Taiwan: Minister wegen iPhone 5-Bild in der Kritik

Der taiwanische Informationsminister und Regierungssprecher Hu Yu-wei hat den Unmut seiner Landsleute auf sich gezogen, als er einen Aufruf zur Unterstützung der Mobilfunk-Industrie auf Facebook ausgerechnet mit einem Bild von Apples iPhone 5 ... mehr... Smartphone, Apple, iOS, iPhone 5 Bildquelle: ETrade Supply Smartphone, Apple, iOS, iPhone 5 Smartphone, Apple, iOS, iPhone 5 ETrade Supply

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Liest sich fast so als gäbe es HTC nur noch, weil die Patrioten in Taiwan eines kaufen... Ob die Finnen (Nokia) sich wohl auch so aufregen würden?
 
@Windows8: Die fernöstliche Kultur ist grundverschieden zur europäischen...
 
@Windows8: Wahrscheinlich nicht. Nokia ist einfach zu unwichtig.
 
@Friedrich Nietsche: Stimmt natürlich - Bei all den großen, International agierenden finnischen Firmen....
 
"Ich nutze HTC, so wie die meisten Kabinetts-Mitglieder", erklärte er. "Die Anschuldigungen, ich sei nicht patriotisch, beruhen nur auf einem Missverständnis." Bei der Stelle musste ich echt lachen xD
 
Ich musste innerlich irgendwie lachen. Als ich die News gelesen habe musste ich daran denken, dass das dort genau so ist wie hier auf Winfuture auch. Irgendwer schreibt was, wo Apple drin vorkommt und schon stürmen sie alle auf die Barrikaden. :D
 
Alle die jetzt meinen Asiaten wären seltsam: wenn Peter Ramsauer mit einem Bild eines Chevrolets unter dem Titel: "Helft der Wirtschaft und kauft mehr Autos" auf Facebook postet, möchte ich nicht wissen, was die Bild und unsere anderen Medien daraus für einen Skandal machen würden - ganz ehrlich. - aber dieses "Haltet den Verbrauch hoch um des Verbrauchs willens" finde ich übrigens vollkommen verantwortungslos.
 
Taiwan ist kein von Deutschland anerkanntes Land. Da Deutschland, genau wie China der Ansicht ist: Taiwan=China und in China das Iphone 5 gefertigt wird, also kein Problem
 
@Glowbewohner: Taiwan ist auch kein Land (Staat) sonder nur der Name der Insel. Der Staat selber heißt "Republik China". Bis 1949 umfasste es das gesamte Festland-China (ausser Taiwan). Nach dem verlorenen Bürgerkrieg gegen die Kommunisten, haben sich die letzten Reste der Republk China nach Taiwan zurück gezogen. In den 1970ern hat dann die sogenannte "Ein-China-Politik" der VR China am Festland begonnen und die meisten westlichen Staaten, sind da nur auf die Knie gefallen - Dennoch ist die Republik China indirekt anerkannt (über Umwege, damit man nicht die Kommis auf dem Festland verärgert). Man darf z.b. "Made in Taiwan" verwenden, obwohl das eigentlich nur suverärenen Staaten vorbehalten ist, genauso unterhält "Taiwan" in vielen westlichen Ländern "Büros", die exakt die selbe Funktion haben, wie offizielle diplomatische Botschaften. Deutschland und die restliche westliche welt, ist nur zu Feige um das ("echte" - es wurde damals nur militärisch besiegt, aber nicht politisch, auch hat es nie eine Kapitulation gegeben. Technisch gesehen, sind beide Chinas also immer noch im Kriegszustand) China offiziell anzuerkennen.
 
@brukernavn: Ich weiß. Daher frage ich mich wie der Verfasser des Textes darauf kommt zu sagen:
"Der taiwanische Informationsminister und Regierungssprecher Hu Yu-wei hat den Unmut seiner Landsleute auf sich gezogen"

Erstens würde es TaiwanEsiche heißen, und 2tens ist Taiwan kein Land, daher auch keine LANDSLeute. Und mit Feige hat das nichts zu tun. Das sind rein Wirtschaftliche Faktoren. CHINA sagt: "Wenn ihr die Republik China anerkennt handeln wir nicht mit euch" und welches Westliche Land würde diesen Deal eingehen?
 
HTC ist für Taiwan dasselbe wie Nokia für Finnland, Samsung für Südkorea oder Sony für Japan. Wenn Sie nicht aufpassen endet das wie für Siemens in Deutschland oder Motorola in Amerika.
 
Das ist das Problem der Billigheimer: Irgendwann kommt jemand, der noch billiger ist, und die internationale Karavane zieht dahin weiter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich