Infrarot-Schnittstelle auf 1 Gbit/s hochgetrieben

Die bereits vor Jahren von schnelleren Alternativen abgelöste Infrarot-Schnittstelle könnte ein Comeback erleben. Denn am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden wurde nun eine neue Generation entwickelt, die ... mehr... Licht, Infrarot, Strahlung Bildquelle: Caltech Licht, Infrarot, Strahlung Licht, Infrarot, Strahlung Caltech

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gepaart mit einer batteriebetriebenen SSD (bitte Normakkus, AA oder AAA - mir ist´s gleich, ob die Platte dann "dick" ist), wäre das eine nette Sache.
 
Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal ne Infrarotschnittstelle benutzt hab, aber das muss um 2003 rum gewesen sein, als ich noch ein T310 von Sony Ericsson hatte. Ich dachte das gibts schon ne Weile nicht mehr?
 
@borizb: Die meisten Fernbedienungen nutzen heute noch Infrarot :D Aber gebe dir recht zur Datenübertragung wird es seit Ewigkeiten nicht mehr eingesetzt.
 
@borizb: ^-^ 2010...IBM Thinkpad T41 und SonyEricsson K810i ... Dann ist mein ThinkPad kaputt gegangen T_T*schluchz*
 
@DerTürke: K810 hat noch IRda gehabt? Krass :D
 
@borizb: das K850i und alles danach keins mehr.
 
@borizb: also ich hab das genossen früher mit meinem nokia und ner app (ir control) alle möglichen TVs, DVDPlayer, Anlagen,... zu steuern,... meinen Lehrern hat das allerdings nicht sooo gefallen! -> das erzähl mal nen smartphone besitzer...
 
@JesusFreak: Ich hab damals mit meinem S700i meinen Rechner via BT (praktisch den Mauszeiger mit dem Steuerkreuz auf der Handy Tastatur) gesteuert. Bin froh drum, dass heute mehr geht und das einfacher geworden ist.
 
@borizb: Ich benutzte es noch (notgedrungen) 2009 an meinem alten Laptop mit meinem K750i Handy als Infrarot-Modem, weil mein PC abgeraucht war, hat spaß gemacht :)
 
@srbinas: Jemandem schon aufgefallen, dass jeder mal ein SE Handy hatte und das mit IE am Rechner dran hatte? :D
 
@borizb: So ein Schwachsinn.

Ich kenne etliche Leute die nie ein Sony-Ericsson hatten, oder haben. Ich habe auch keins, und hatte nie eins, und werde mir nie eines kaufen.
 
@Klapperklaus: Alter.... zu lange aufn Eiern gehockt? ;)
 
@borizb: Ne um Himmels Willen, aus dem " ich bin cool weil ich einen Apfel habe"-Alter bin ich raus, bzw. war ich nicht ;)

Sorry für das etwas zu "laute" Auftreten meinerseits, ich habe in der Früh meine Grafik zerschreddert.
 
Endlich! :)
 
Großer Schöpfer, und ich hab gedacht man hätte die IR-Schnittstelle endlich mal Beerdigt!
 
@The Grinch: Du hast wohl oder übel jeden tag ein gerät in der Hand mit IR! Und zwar deine Fernbedienungen vom Fernsehen Hifi anlage und so weiter!
 
@fabian86: Ähm, Fernbedienungen und die Anwendung für die im Text oben - dazwischen liegen aber Welten, Gell!
 
@The Grinch: Ja aber es ist auch eine IR-Schnittstelle ;-)
 
@fabian86: Ja klar, ein Bobby-Car ist auch ein Auto mit vier Rädern!
 
Die Idee an sich finde ich gut. Anscheinend soll der Clou ja bei der nicht benötigten Verschlüsselung sein --> Könnte man bei NFC dann nicht von den selben Vorteilen Gebrauch machen? Geräte kommen in die Nähe (10 5cm oder je nachdem wie weit die NFC Distanz ist), es wird eine direkte unverschlüsselte Verbindung eingegangen (Reichweite auch nur 5 cm) und bläst mit 1 Gbits Daten durch die Luft.
 
@paul1508: Funk wird aber leichter von anderen funkenden Geräten beeinflusst als ein Lichtstrahl der direkt in gerader Linie vom Sender zum Empfänger geht. Zumal Funk etwas langsamer sein dürfte wie die Lichtgeschwindigkeit. Funk ist eher vergleichbar mit Schall und den Effekt bei Gewitter kennt ja jeder.
 
@Eistee:
Soso, armes (Bildungs-)Deutschland, mehr sag ich da gar nicht ...
http://tinyurl.com/9ndp2tw
 
@Robsterboy: Dann halt Radiowellen und nicht Funkwellen. Immer diese Kleinlichkeit. Bin mir ziemlich sicher das mich 90% der Leute hier richtig verstanden haben.
 
@Robsterboy: seine erklärung ist dürftig und mit einer menge lücken ... das stimmt aber im prinzip hat er recht ... funk ist deutlich einfacher "abzuhören"
 
@dzdz: Das stimmt, darum wäre ja eine auf 5 cm Entfernung begrenze Technologie interessant!
 
Auch wenn die Entwicklung "cool" ist, zweifel ich daran das sie sich durchsetzen wird. Aber das wird sicher die zeit zeigen...
 
125 MiB/s - Bei den meisten mobilen Geräten wird er interne Speicher damit wohl kaum schritthalten können?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte