Windows 8: Acer erhofft sich "mächtigen Schub"

Beim taiwanischen Computerhersteller Acer setzt man voll auf Windows 8 als neues Mittel zur Steigerung der eigenen Verkaufszahlen. Das Unternehmen will pünktlich zum Launch des neuen Betriebssystems eine große Anzahl von Geräten mit Windows 8 ... mehr... Laptop, Ultrabook, Acer Aspire S7 Bildquelle: Acer Laptop, Ultrabook, Acer Aspire S7 Laptop, Ultrabook, Acer Aspire S7 Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für den Otto Normalverbraucher, der 3 Programme auf seinem PC installiert hat mag das zwar gelten, für Leute die mehr mit ihrem PC machen aber nicht, da die Oberfläche und deren Funktionen für Desktopbenutzer ohne Touch-Display ein Rückschritt bedeuten, denn M$ versucht eigentlich am PC den Desktop sukzessive abzudrehen um wie Apple alle Programme über ihren App-Store zu verkaufen und auch dabei extrem mitzuschneiden. Bei Apple ist den Verantwortlichen aber bewusst, wenn sie ihren Usern den Finder und das Dock abdrehen, dann können sie ihre PCs einstampfen. Bei M$ wird derzeit der Desktop-Benutzer bestraft, denn ob es die Oberfläche oder die Grafik ist, es ist alles für „leistungsschwache“ (im Vergleich zu PCs) Tablets optimiert und warum habe ich einen 24“ oder 27“ Bildschirm daheim stehen, wenn ich nur dann „riesige“ Kachel anklicken kann. Die einzige Möglichkeit die Desktop User nicht zu bestrafen wäre in der Möglichkeit der Beibehaltung des Startbuttons und des Bootens in den Desktop gewesen, das will M$ aber nicht, aus Geldgier und dem Wunsch den eigentlich derzeit nicht existenten Tablet-Markt (ausser Apple) aufzumischen. Das Wohl Weniger zählt also mehr als das Wohl Vieler.
 
@Joe_the_CPU: Kann mir vorstellen, dass du mit der Startgui verknuepfung Desktop einen Autostart erstellen kannst um auf dem Desktop zu landen. Ich persoenlich kenne dieses Problem nicht weil ich 2 Monitore habe. Jedoch sehe ich nicht das Problem im Startmenue nicht mit einem System arbeiten zu koennen
 
@-adrian-: äh...ja...vom prinzip her schon. aber die eigene funktion aus der developer preview wurde entfernt und nun muß man einen verknüpfung im autostart zur ecplorer.exe mit einem registry-schlüssel als paramater erstellen. und das funktioniert nicht so rund. besser klappts mit tools wie start8 oder vistart. aber auf dem einen metro und auf dem anderen desktop apps geht. ist nur die frage ob da wenigstens einstell bar ist, daß der erweiterte bildschirm immer mit dektop startet.
 
@bigb702: metro laeuft immer nur auf einem bildschirm. aber es ist auch nicht schlimm beim autostart auf metro zu landen weil du ja theoretisch irgendwas mit dem pc machen willst.. und das kannste ja von metro starten. oder willst du nach dem start erst aufm desktop landen um dein hintergrund zu bewundern und dann ueber den startbutton nach programmen zu suchen
 
@-adrian-: Du hast zwei Monitore und nun hast du einen für Modern Ui und einen für den Desktop, hattest du bis jetzt nicht zwei für den Desktop? Natürlich kann man durch Apps direkt auf den Desktop starten und ja es gibt Startbutton Alternativen und ja man kann auch mit Windows 8 arbeiten, die Frage ist aber wie effizient kann man mit Windows 8 arbeiten und diese Frage beantworte ich mit "schlechter als mit Windows 7", damit ist für mich die Frage über Sinn und Unsinn beantwortet. Bevor dann wieder gemeckert wird, ich teste Windows 8 seit über 10 Monaten auf einem System mit zwei Bildschirmen und habe die RTM seit dem ersten Tag der MSDN Freigabe installiert. Früher hatte ich selbst Vista im RC Status produktiv auf meinem PC. Aber Windows 8 ist für die flüssige Arbeit nur nervig und eben nicht für den Desktop gemacht. Den Unterschied zum Desktop sieht man erst nach dem Gebrauch am Tablet und dann ist der Desktopbetrieb eben unangebracht. Und die wichtigste Erkenntnis ist, ich brauche Windows 8 nicht am PC, wenn ich es am Tablet habe.
 
@Joe_the_CPU: Man hat auch unter Windows 8 bei 2 Monitoren den Desktop auf beiden Monitoren, außer man geht kurz ins Startmenü. Sicher, dass du es getestet hast?
 
@Joe_the_CPU: noe ich hab 2 monitore fuer den desktop wie zuvor auch. nur klick ich statt auf start in die linke untere ecke und hab statt einem startmenue einen startscreen. klick da auf ein programm und ich sehe vom medern ui eigentlich genau 0
 
@Joe_the_CPU: Also ich hab auf meinem Rechner in der Regel 20 Programme offen mit denen ich arbeite und werde in keiner Weise behindert, noch ist es ein Rückschritt. Gearbeitet wird auf dem Desktop, Infos und Bespaßung gibt es aus den Metro-Apps. Für mich ein absoluter Fortschritt, denn Infos und Infotainment-Anwendungen müssen mir nicht auch noch die Taskleiste zupflastern. Die sind im Metrointerface besser aufgehoben. Windows 8 bietet für jeden Zweck immer das passende, wer diese Wahlmöglichkeiten zu einem Zwang macht, sollte es sich mal genauer anschauen.
 
@Knarzi: Wird Windows 8 ein Erfolg, wird der Desktop bei der nächsten Windows Version weiter eingeschränkt. Das wäre z. B. eine Beschränkung der Multitaskingfahigkeiten oder dergleichen. Meiner Meinung nach ist das Ziel von M$ die Auflösung des Desktops. Bei RT ist das bereits Fakt. Dort wird der Desktop nur mehr für Hilfsarbeiten zu gebrauchen sein. Apps gibt es nur über den App-Store. RT ist wohl das Concept für Windows 9. Wenn das Beste aus beiden Welten gelten würde, würde ich dir Recht geben, aber dem ist nicht so. Ich hab genauer hingesehen, als IT-Pro mit 27 Jahren Erfahrung kenne ich vieles noch sehr genau (CPM, DOS, VMS, Windows ab 1.0 usw.) Den Rückschritt und die Gründe dafür muss man auch sehen können. Es wird nur Cash mit Ideen gemacht, die schon so alt sind, das die meisten sie heute nicht mehr kennen, den dann sind sie wieder neu.
 
@Joe_the_CPU: Bei RT ist der Desktop nur für MS-Interne Programme da, weil man die ganze MFC, ATL und Win32-Libs nicht portieren wollte, die Windows Runtime aber vom Funktionsumfang noch viel Arbeit braucht. Der Rest den du von dir gibst, sind derzeit nun aber alles nur Vermutungen. Vielleicht sollten wir erst mal abwarten wie es mit Windows 8.5 nächstes Jahr weitergeht. Und mal ehrlich, als damals die grafischen Aufsätze kamen, hatten wir exakt das gleiche Genörgel wie jetzt auch. Wer macht denn bitte fest, dass der Desktop egal in welchem System mit seinen Overlayfenstern der Weisheit letzter Schuss ist. Der jetztige Desktop ist gut für Profis, aber nicht für die Masse an Usern. Und mit dem jetzigen System ist Windows das einzige System, welches beide Gruppen bedienen kann. Vorausgesetzt, man zieht sich nicht wie du an Sachen hoch, welche man einfach nicht benutzen muss.
 
@Joe_the_CPU: Die Masse ist aber Otto Normalverbraucher.
 
@Joe_the_CPU: Und wieder einer, der sich durch Verwendung von halblustigen Sachen wie M$ KOMPLETT disqualifiziert hat.
 
Die Hersteller erhoffen sich immer einen Schub nach einem neuem OS. Das war auch schon bei Windows 7 der Fall. Bei Tablets könnte es einen Schub geben (wobei Android auch hier sehr stark vertreten ist), bei normalen Notebooks und PCs ohne Touchscreen vermutlich nicht.
 
@zivilist: Und der Schub war auch immer da, mal größer, mal kleiner, aber auch mal sehr groß. Ich denke, dass der Schub eher Richtung Tablets gehen wird und vielleicht noch etwas in Richtung Notebooks mit integriertem Touchscreen (falls diese nicht zu teuer werden). Desktops verlieren so oder so, sehr langsam, aber stetig. Egal ob Microsoft jetzt ein "DesktopOS" gebracht hätte oder nicht.
 
@hhgs: Wo war der Schub bei Windows Vista? Ende 2006 (Damals hat man für 2GB guten Speicher gerne 200EUR ++ gezahlt) haben alle RAM-Hersteller ihr Produktion hochgefahren, weil alle davon ausgegangen waren, daß die Nachfrage nach Speicher rapide steigt, da Vista viel Speicherhungriger als XP war. Ergebnis - viele sind bei XP geblieben und die RAM Preise sind 2007 in den tiefsten Keller gestürzt den es je gab und dort nie wieder so ganz rausgekommen. Ich finds ja super, aber das war keinesfalls ein Schub.
 
@zivilist: Android stark vertreten? Wie viele Prozent des Gesamtandroidanteils, welcher bei 25% liegt, entfallen denn auf Tablets, welche nicht Nexus 7 und Kindle Fire heißen? Ich glaube, davon findet man die meisten, während Motorola, Samsung und die anderen doch eher homöopathische Dosen absetzten. Ich meine, 25% von 25 Millionen Geräte verteilt auf um die 10 Hersteller ist nicht gerade stark vertreten.
 
@Knarzi: mobile/Tablet derzeit 22% : http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=8&qpcustomd=1 empfinde ich jedenfalls als stark vertreten. Die Leute die Android auf dem Smartphone haben, werden auch tendenziell es für das Tablet nehmen um die gekauften Apps und die gewohnte Umgebung wieder zu haben.
 
@zivilist: Auf diese Statistiken gebe ich nichts im mobilen Bereich. Schließlich werden dort Smartphones und Tablets über einen Kamm geschert. Und so wie die Zahlen aussehen, gehen mehr Leute mit iOS surfen, als mit Androidsmartphones. Sonst wäre Android da schon viel höher.
 
@Knarzi: Aber sowas ignorieren und 22% als nicht relevant abzutun, ist auch nicht der richtige Weg.
 
@zivilist: Ich gehe nach solchen Zahlen: http://www.computerbase.de/news/2012-05/apples-ipad-hat-ueber-60-prozent-marktanteil/ weil dort einzig über den tatsächlichen Verkauf ermittelt wird und es sich nur auf Tablets bezieht. Du hast natürlich recht, dass sie im Gesamtmarkt schon recht gut vertreten sind, schaut man sich aber die einzelnen Hersteller für sich an, dann würde ich absolut nicht "stark" sagen.
 
Ich verstehe nicht, warum ein Betriebssystem, dessen Bedienung eher für Seniorenhandys, aber nicht für Desktoprechner geeignet ist, den PC Umsatz zu fördern sollte.
Vielleich weil viel User ihr unbedienbares Windows 8 Gerät an die Wand schmeißen?
Niemand braucht und will ein BS, das dem "Benutzer einiges abfordert."
Wenn ich so was schon lese, dann erkenne ich die Panik des Acer Managers zwischen den Zeilen. Alle wissen, das W8 Schrott auf dem Desktop ist, aber kaum einer in den Führungsetagen traut es sich laut zu sagen.

So, und jetzt dürfen die üblichen 5..10 W8 Supporter aus Unterschleißheim hier im Forum wieder schön ihr [-] verteilen und ganz aufgeregt mitteilen, dass W8 5 mal schneller bootet und die Icons 8 mal schneller über den Desktop huschen....
Das wird euch nichts nutzen, W8 wird ein Flop...
Das sage ich als überzeugter Anwender von MS Produkten.
 
@chronos42: Ribbons sind ja auch sehr gefloppt
 
@chronos42: Wenn ich lese, nicht für Desktop geeignet, wird mir schlecht. Schon klar, ist ja ein Desktopbetriebssystem, darum darf man da nichts neues einbauen, was sich von den jetzigen Paradigmen unterscheidet. Lieber bauen wir für jedes Pimmelproblem ein neues Gerät, weil es ja alle so dicke auf dem Konto haben, um sich für jedes dieser Pimmelprobleme ein Gerät zu kaufen, welches nur diese eine Sache kann...
 
@Knarzi: Mir wird auch immer schlecht wenn ich die Pro W8 Beiträge lese. Ich gehe auf den Scheiß nicht mehr ein, alle Argumente, die gegen W8 bzw. Metro sprechen, wurden mittlerweile oft genaug aufgeführt. Ende der Diskussion.
 
@chronos42: Naja mit alle argumente meinst du wahrscheinlich eh einfach nur "metro ui is scheisse weil mein startbutton nicht mehr da ist" :)
 
@-adrian-: der Ribbonvergleich hinkt wie immer, ich kenne keinen der sich an den Ribbons gestört hat und einige fanden die Idee toll. Ich kenne aber keinen der Win8 testen wollte oder gedenkt es sich zu holen. Ich lasse mich gerne überraschen, ich werde mir aber kein Win8 holen nur weil hier immer wieder die dämlichen Aussagen kommen ala " schneller booten ", " man kann Anfangsbuchstaben tippen..." etc... Ich arbeite nicht mit der Windowssuche und ob die Rechner nun 15 sek oder 25 brauchen zum hochfahren ist auch egal. Bis jetzt hat mir jeder von den IT Leuetn abgeraten zu Win8 zu wechseln und so bleibt Win7 drauf. Festplatten laufen mit gpt in einer 8tb Partition und so ist auch diese Erneuerung nicht wirklich ein muss.
 
@Yepyep: Nicht. Also hier haben sich ziemlich viele an den Ribbons gestoert :) wenn du startbutton und programmname eingibst ist das quasi auch die windows suche:) Frage mich aber immer wieder wo das problem ist vom startmenue auf nen startscreen zu wechseln. als ob das einen mega unterschied beim programmaufruf machen wuerde
 
@-adrian-: nochmal, ich gebe keinen Namen ein. Das es so funktioniern würde glaub ich Dir. Es besteht für mich kein Grund zu Win8 zu wechseln, zumal ich, auch aufgrund der hiesigen Berichterstattung, nur Probleme für die allgemeine Bedienung sehe. Da mir auch jeder reale Computerprofi davon abrät, werde ich es mir auch sparen.
 
@Yepyep: Ja. du kannste dich ja dann mit windows 9 anfangen damit anzufreunden :)
 
@chronos42: Dann nutze es einfach nicht und spare dir irgendwelche Kommentare! Wenn du keine Diskussion willst, dann poste hier auch gefälligst nichts! Kindergarten oder was?
 
@chronos42: Ich denke, dass Windows 8 relativ gute Umsatzzahlen einbringen wird, allerdings nicht weil es Windows 8 ist, sondern wegen der Geräte auf denen es vorinstalliert kommt. Tablet-Netbook-Mixgeräte werden mit Sicherheit auf große Beliebtheit stoßen, wenn der Preis angemessen ist und je mehr solcher Geräte verkauft werden, umso mehr Windows 8 wird dabei mitverkauft, was wiederum den Zahlen in Redmond gut tun wird. Eine Hand wäscht die andere und hinterher kann Microsoft wieder erzählen, wie toll doch Windows 8 ist und dass es sich wunderbar verkauft. Ist ja auch nicht schwer, wenn es weiterhin überall vorinstalliert kommt! Es ist immer die gleiche Geschichte...
 
@noneofthem: Bei mobilen Geräten ist das auch ok, da hat W8 seine Berechtigung. Bei Desktopsystem ist es so, wie du sagst. Leider. Mal sehen, welche Hersteller dem Kunden die Wahl zwischen W7 und W8 lassen und wie lange dann W7 noch verkauft wird.
 
@chronos42: Verdammt, ich war noch nie in Unterschleißheim, mein Minus kommt aus Niedersachsen.
 
Hoffen tun alle, nicht nur Acer. Es gibt Preis- und markenbewusste Käufer und nur anders Aussehen reicht heute nicht mehr aus. Mit Windows RT ist es im Prinzip wie mit WP8, es gibt bessere Alternativen die dazu noch billiger sind. Windows 8 am Tablet hört sich zwar gut an, ist es aber nicht sobald man ältere nicht berührungsoptimierte Software einsetzt hält sich die Begeisterung auch da in Grenzen. Auf Net- und Ultrabooks die bequemer mit der Maus zu bedienen sind stört die meisten dann die Modern UI. Nach Umfragen und Kommentaren von Branchenkundigen Fachleuten, als bleibe der mächtige Schub von Windows 8 wohl noch eine zeit lang aus.
 
Naja, ein Schub muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein, oder? Es kann ebenso der Fall sein, daß Windows 8 viele Leute dazu bewegt, sich nach Jahren mit Windows nach Alternativen umzuschauen - falls sie mit dem eingeschlagenen MS-Weg unzufrieden sind und diesen in Zukunft nicht mitgehen wollen. Insofern ist Windows 8 viel, viel riskanter als es Vista jemals war. Damals gab es insgesamt weniger Konkurrenz und Alternativen am Markt, da ist die Mehrheit einfach beim altbekannten XP geblieben. Genau das könnte dieses Mal aber durchaus anders werden. Dann wird nächstes Jahr das große PC-Hersteller geheule starten. Ich bin sehr gespannt wie sich das 2013 entwickelt.
 
@Givarus: Die einzige ernst zu nehmende Konkurrenz auf dem (nicht Apple) PC Markt ist Windows 7. Mal sehen, wie MS auf diese Herausforderung reagiert.
 
@chronos42: Privatleute nutzen heute eben nicht mehr außschließlich den PC. Vieles was die tun ist heute mit Tablet oder Smartphone auch machbar. Das ist deutlich anders als die Situation 2007 war. Und Firmen? Ich glaube nicht daß viele Firmen wegen Windows 8 große Investitionen tätigen. Windows 7 ist bei den meisten gerade erst angekommen. Allerhöchstens wenn die Belegschaft Tablets fordert und Windows 8 liebt, dann könnte es sein.
 
@Givarus: Das stimmt schon, vieles wird heute mit Tablets erledigt. Für viele "Normalbenutzer" reicht das mittlerweile für fast alles.
Dafür ist auch W8 gut geeignet.
Anderserseits gibt es immer noch genügend Anwendungen für einen "richtigen" Desktop PC, sowohl privat als auch in Firmen. Gerade dort wurde oder wird in der Tat auf W7 umgestellt. W8 hat dort nicht die geringste Chance, es ist für richtiges Arbeiten ungeeignet. Es gibt auch keinen Grund seinen privaten PC von W7 auf W8 upzugraden, da es nur eine Verschlechterung der Bedienung bringt, sonst nichts.
Auf mobilen Geräten wird W8 wahrscheinlich erfolgreich werden, im Desktopbereich wird es gnadenlos untergehen.
Das hätte MS alles verhinden können, wenn sie dem Anwender die freie Wahl gelassen hätten ob er Metro und den App-Quatsch installieren will oder nicht. Haben sie aber nicht, ganz im Gegenteil. Trotz großer Ablehnung wurde munter weiter metrofiziert. Das ist einfach nur dumm und arrogant dem Anwender gegenüber.
 
@chronos42: Windows 7 ist keine Alternative für Privatanwender, da es mit Windows 8 aus dem Verkauf verschwindet. Für Privatanwender zählen nur vorinstallierte Systeme. Amazon verkauft ja heute schon viele Ubuntu Laptops und die Zahlen von Apples Mac sind auch steigend. Kann also schon stimmen, was Givarus meint. Zumal Tablets sowieso kein Windows-Gebiet sind, auch Windows 8 hat da noch viel aufzuholen.
 
@kpy:
WinXP war auch mal totgesagt, aber dann kamen die Netbooks und MS stand auf einmal ohne Hose da. Wenn Win8 ähnlich geringe Adaptionsraten vorweisen wird wie Vista, wird 100% Win7 wieder aktiviert. MS ist es prinzipiell egal, ob das Geld mit Win7 oder Win8 reinkommt, Hauptsache es kommt Geld rein, denn die Windowssparte ist nachwievor die cash-cow. Fällt die Weg, wäre das ein harter Schlag für MS. Das werden sie nicht riskieren.
 
Gerade bei Touchscreens ist es doch sinnvoll, wenn diese seidenmatt statt hochglänzend sind.
 
Was sich irgendwelche Firmen erhoffen, interessiert doch keine Sau! Wenns so weit ist, und der "mächtige Schub" trat ein, kann man immer noch eine News bringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte