Foxit Reader 5.4.3 - Werkzeug zum PDF-Betrachten

Foxit Reader ist ein Programm zur Anzeige von PDF-Dateien, das im Gegensatz zur Software von Adobe sehr schlank ist. Das PDF-Format wird weltweit zur Verbreitung von verschiedensten Dokumenten verwendet. mehr... Foxit, Pdf Reader, Foxit Reader Bildquelle: Foxit Reader Foxit, Pdf Reader, Foxit Reader Foxit, Pdf Reader, Foxit Reader Foxit Reader

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der war früher mal echt schlank, konnte PDF`s anzeigen und gut. Jetzt bläht sich der immermehr auf und bringt Dinge mit, die man zum Anzeigen von PDF`s nicht braucht. Schade eigentlich.
 
@bluebirdpower: Sehe ich genauso. Der Foxit Reader wurde von mir relativ lange empfohlen, die Werbe-Fallen im Installer musste man natürlich umgehen. Er wurde jedoch immer weiter aufgebläht und näherte sich mehr und mehr dem Adobe-Laster. Seit der neuen Bonbon-Oberfläche nutze ich wieder PDF-XChange Viewer Portable und BullZip PDF Printer fürs Erstellen. Den FF- und Metro-Viewer kann man ja bisher getrost vergessen.
 
Beinahe hätte ich meinen Foxi geupdatet, aber wenn ich dann lese:Integration von Facebook und Twitter... Sorry dann bleib ich lieber bei der alten Version. Wie bluebirdpower schon sagt: eigentlich soll das Ding doch nur PDF`s anzeigen.
 
Mal ganz blöd gefragt: was habt Ihr eigentlich alle gegen den guten alten Adobe Reader?. Ich bin nach dem Ausprobieren so ziemlich aller Alternativen wieder zum AdobeDingens zurück gekehrt, weil er eben gerade NICHT mit nem Haufen Werkzeugleisten und Facebook und Twitter kommt. Außerdem hatte ich schon PDF's die in Alternativreadern partout nicht aufgehen wollten...
 
@Avantasia: Die alten Versionen fand ich relativ träge und brauchte damals mehr als den 10-fachen Speicherplatz auf der Festplatte. Aber seit dem Adobe Reader X bin ich auch wieder beim Original (und seit ich mehr Platz auf der Festplatte habe und Foxit auch größer geworden ist).
 
@Avantasia: die originale hatten einige sicherheitslücken, die die alternativen nur nicht hatten, weil sie eben nicht alles unterstützt haben...mittlerweile sind die alternativen fast genauso kaputt...nutze auch seit jeher den reader, weil der eben noch am kompatibelsten ist...hab foxit ausprobiert und gleich wieder runtergehaun...auf onlinewerbung und ausspioniern kann ich gut und gerne verzichten...
 
@Rulf: Sehe ich genauso, wie Du. Festplattenspeicherplatz sollte doch heutzutage kein Problem mehr sein, allerdings nerven irgendwelche Gimmicks in Form von Toolbars immer mehr...
 
@Avantasia: Probleme mit "Gimmicks", Werbung, Speicherplatz etc hat man zb mit Sumatra PDF (Open Source) nicht. Für meinen Zweck reicht das, für hochinteraktive und moderne PDFs womöglich nicht. Ich bevorzuge diesen Reader gegenüber dem Original weil er praktisch unmittelbar geöffnet ist und ich all die Dienste und Extras und Updater und was Adobe alles grundsätzlich immer mitbringt nicht will und nicht brauch. Mittlerweile könnt ich mir eigentlich auch Sumatra sparen weil der Firefox ja nun auch nen PDF-Reader integriert hat.
 
@lutschboy: Ok, ich nutze weder Firefox, noch Chrome, also brauch ich einen Reader. Und ich brauche einen Reader, der es fertig bringt, eine pdf an der Stelle zu öffnen, an der sie vorher geschlossen wurde (lange Dokumente, welche nicht am Stück gelesen werden). Kann das der Sumatra?
 
@Avantasia:
Klappt zumindest bei mir damit :).
 
@Avantasia: Ich hatte auch lange den Adobe Reader, auch den in der Vesion X, aber seitdem ich bei einem Scan mal PDF-eXchange ausprobiert hab, bin ich bei dem geblieben. Obwohl der Scan schlecht war wurde er richtig klar dargestellt und ruckelte beim Scrollen nicht, was beim Adobe Reader alles gegeben war.
 
@Avantasia: Weil man ihn beim Systemwechsel reinstallieren muss, er lange braucht um sich selbst zu öffnen und lauter 'sinnvolle' Dateien integriert mal von den Registry-Einträgen und der bedingten Sicherheit abgesehen. Was meinst warum die Free-Reader bestimmte alte bzw. PDF-fremde Formate eben nicht öffnen. ;)
 
nutze mittlerweile google chrome als pdf-reader, hat den vorteil dass man kein zusätzliches programm installieren muss.
 
@krusty: Nur das du jedes mal den Browser starten musst, während ein Nativer PDF Reader kleiner und besser ist als pdf.js
 
@Thaodan: wüsste nicht was an pdf-readern besser sein soll - in der regel betrachtet man doch ohnehin nur handbücher oder rechnungen und macht evtl. einen ausdruck. alles wofür man kein extra programm installieren müsste - weils der browser ohnehin kann.
 
@krusty: Wenn ich eine Rechnung oder ein Handbuch betrachten will da starte ich aber nicht meinen Browser. Zu mal auch das Interface vom Browser viel zu viel ist um eben eine PDF-Datei an zu schauen.
 
@Thaodan: Aber es macht doch rein technisch 0,0 Unterschied ob ein Browser startet und die PDF anzeigt oder ein PDF-Viewer. Das ist doch exakt das gleiche vom Handling her. Jeweils ein Doppelklick auf eine PDF - fertig. Und Chromium hat um einiges weniger Interface als praktisch alle PDF-Viewer.. sogar Sumatra PDF als einer der kompaktesten hat mehr Buttons und Leisten als Chrome ;) Aber versteh mich nicht falsch, ich will dich zu nix überreden/bewegen, ich kann nur deine Argumentation nicht nachvollziehen wo ein Browser "viel zu viel" sein soll.
 
@lutschboy: Klar macht es ein Unterschied schau mal was dein Browser alles lädt und was der PDF Reader lädt und schau dir an was für Schaltflächen dein Webbrowser hast die du beim anschauen einer PDF nicht brauchst. Ein Browser ist zu viel da er X mehr Fertigkeiten hat die ich beim Lesen einer PDF gar nicht brauche, schau doch mal gegen was dein Webbrowser alles gelinkt ist und gegen was dein PDF-Reader gelinkt ist.
 
@Thaodan: Wo ist der Unterschied ob man nen Browser oder ein PDF-Programm starten kann? In diesem Fall ist der Browser ja ein PDF-Programm. Man kann PDFs auch direkt damit öffnen.
 
@lutschboy: Der Browser ist aber erheblich Fetter als das PDF-Programm, da er eben mehr kann.
 
PDF-XChange Viewer, mehr sog i ned!
 
Mein Tipp ist Sumatra PDF, wenn es nur ums anzeigen geht und NitroPDF Free, falls auch einige Editing Funktionen benötigt werden. Foxit ist schon lange nicht mehr auf meinem Radar und der Adobe Reader nur als Lightversion (sereby.org) oder notfalls die offizielle, wenn ich unbedingt beste 3D PDF Unterstützung brauche..
 
Chip.de schreibt hierzu = " Fazit: Der "PDF-XChange Viewer" ist unsere Nummer 1 unter den PDF-Betrachtern. " . Der Meinung möchte ich mich anschließen . :-)))
 
@con_er49: Dafür ist chip.de aber lange nicht die Nummer 1 wenn es um seriöse Tests und Artikel geht. Die sind eher ganz weit unten auf der Niveauskala anzusiedeln. Noch unter WF. :P Die Downloadserver sind ganz brauchbar, was sich wieder bei BlackMesa gezeigt hat aber ich lade wenn möglich lieber von den Herstellerhomepages. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!