Weg zu schnellen gedruckten Transistoren gefunden

Wissenschaftlern am Institut für Nanotechnologie (INT) des Karlsruher Instituts für Technologie ist ein entscheidender Fortschritt in der gedruckten Elektronik gelungen: Sie haben gezeigt, dass sich superschnelle Feldeffekttransistoren (FET) aus ... mehr... Transistor Transistor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hät ich denen auch gleich sagen können
 
@Smoke-2-Joints: Was? Das man FETs aus anorganischen Oxid-Nanopartikeln herstellen kann? Glückwunsch, jetzt hättest du nur eine Arbeit darüber verfassen müssen und ihnen vorlegen, dann hättest du ihnen viel Arbeit erspart
 
@Smoke-2-Joints: Schließe mich dir mal an... also das Sie dafür so lange gebraucht haben ist eigentlich eine Frechheit... naja "gute Mitarbeiter sind schwer zu kriegen" hehe.
 
@Smoke-2-Joints: Deinem Minus-Stand nach zu urteilen, verstehen hier einige Leute irgendwie keinen Spass!
 
@Compadrito: I dont give a fuck, füttert den Troll ;).
 
Also das ist doch wirklich mal ein Riesenfortschritt
 
Anstatt im "Micky Maus"-Heft eine Wasserspritzpistole (aus China), ein Radio-Bastelbogen von INT.
 
Intressant, was net alles machbar ist, demnächst krigt mann dann auch mülltüten mit integrierter wage damit mann ja keinen cent zu wenig zahlt für den müll den mann wegschmeisst, Sch... hab gestern mein Handy(gedrucktes) mit der Tageszeitung weggeschmissen...... :-).
Mir kommt da noch so einiges in den sinn was keiner brauch und es trozdem gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen