Porno-Pranger: Urteil bremst die Abmahn-Kanzlei

Die Abmahn-Kanzlei Urmann und Collegen (U+C) aus Regensburg, welche vor einigen Wochen mit einem so genannten Porno-Pranger im Netz für Aufsehen sorgte, wurde am heutigen Mittwoch vom Landgericht Essen ausgebremst. mehr... Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer halbwegs bis 3 zählen kann, weiß das es nach unserer Rechtslage gar nicht möglich ist solch ein Pranger im Netz zu veröffentlichen! Somit kann man mal sehen das solche Abmahnanwälte selber nur den Sonderschulabschluß haben oder sie Ihren Namen tanzen gelernt haben!
 
@bigprice: Mal sehen wann sich das durchsetzt: http://www.lokalkompass.de/alpen/politik/blogger-werden-zunehmend-geblockt-n-eu-will-internet-nach-chinesischem-vorbild-d214432.html
 
@bigprice: Ich glaube das solche Anwälte überhaupt keinen Abschluss haben, sondern sind Abschlusslos von der Schule gegangen.
 
Bei Abmahnungen lauern soviele Fallstricke und Unwägbarkeiten, eine Drohung ist da schon sinnvoll, nur wurde sie für nichtig erklärt.
 
Mal sehen, wie lange es dauert bis erste Illegale-Porno-Donwloader Verbrennungen stattfinden. Diese neue Inqiusition sollte man zur Hölle schicken.
 
@lubi7: Ich bin mir sicher das zur Inqiusition auch die ein oder andere Kirche brannte. Die Kanzleien sollten das ergaunerte Geld in gute Feuerlöscher investieren.^^
 
@lubi7: Ich warte - ernsthaft - darauf, dass gewissen Abmahn-Anwälten der Rote Hahn aufs Haus gesetzt wird.
 
Ha ha! Ungebremste Schadenfreude über diese geldgeile Rechtsbrecher-Kanzlei. Tja, Collegen, Satz mit x .... :D
 
@Mockmoon: Langsam, langsam... ist ja noch nicht rechtskräftig das ganze und bezieht sich erstmal nur auf die Einstweilige Verfügung.
 
Hätten die nicht durchbekommen (die Klagen wären massiv geworden). Verstoß gegen das Grundgesetz (ist schließlich das höchste Gesetz in Deutschland und gilt für alle Menschen die in Deutschland leben).
 
@Sirius5: wer mir neu das sich unsere Gesetzgeber und Politiker an den alten Schinken halten. Siehe ALGII. Fakt ist das auch hier in Deutschland immer mehr daran gearbeitet wird das Internet zu Zensieren und für den Nutzer zum Rechtsfreien Raum zu machen. Nach dem Motto -< logge dich ein und gebe alle Rechte die du glaubst inne zu haben am Einwahlknoten ab. >-
 
Es ist ein Landgerichtsurteil... Wie auch das noch tiefer stehende Amtsgericht sind diese Gerichte belanglos. Man sollte sich meist an ein weitaus höheres Gericht wenden. Aber auch dies garantiert nicht, daß tatsächlich Rechtsprechung stattfindet...diese arbeitet ohnehin mit arbiträren Mitteln. Mal lässt sie Beweise zu, mal nicht, man leugnet oder verniedlicht sie, mal übertriebt sie oder lässt sogar reine Vermutungen (Zeugenaussagen) zu. So lange nicht mit den Mitteln der Statistik gearbeitet wird (ganz klar, daß man hier z.B. Gallup von Literary Digest unterscheiden kann...Gallup machte immens präzisere Vorhersagen, während der Literary Digest trotz einer weitaus höheren Sample-rate total daneben lag...nur der Dumme glaubt, daß eine Statisktik, die viele "Objekte" enthält, genauer sei als eine mit einer sehr geringen Anzahl von "Objekten). U+C haben nichts zu melden...selbst wenn ihnen etwas gelungen wäre...es wäre in der Masse verlaufen. War sowieso nur eine billige Ausrede von ihnen, um selbst Pornos zu schauen...ist wie mit den Kinderporno-Polizisten...sie gehen bewußt nicht gegen die Produzenten vor (aber in Afghanistan eindringen, das war möglich...nur Leute in Thailand festnehmen, das geht ja natürlich gar nicht...würde auch nichts bringen, dann kommen neue), sondern erst dann, wenn es eh schon zu spät ist...das Anschauen und das Verbreiten dieses Schunds tut den Kinder nicht weh...auch reduziert es deren Schmerz und Angst nicht, selbst wenn man die Verbreitung im Netz vollkommen auslöschen könnte...das glauben nur Irre oder Leute, die sich so mittels eines "Verfolgerjobs" legitimieren, also Kohle machen wollen, geben vor, zu glauben, daß das so zu verhindern sei...die Kinder sind diesen Verfolgern genau so egal, wie den Kinderpornographen - die Kinder dienen den Verfolgern als mittel, um die Bürger emotional zu manipulieren, so daß diese die Kohle rausrücken, um die Verfolger - die ganz genau wissen, daß sie nichts dagegen tun können, sondern dadurch beitragen, daß es noch interessanter wird, sowas aufzunehmen und zu verbreiten - denn es ist ja verboten - zu bezahlen... Sollen sie mal die Schule und Bildung explizit verbieten...denn darauf haben offensichtlich nur wenige wirklich Lust.
 
@MeRoDo: Der Text ist zu lang und zu wirr... Ich habe nach 5 Sätzen aufgehört zu lesen...
 
@MeRoDo: Was für ein irrwitziges Geschwurbel. Was sagst du eigentlich zum 11.09.2001? ^^
 
@DON666: Alter, bring den bloß nicht auf dumme Gedanken!:-)
 
@slavko: Hast Recht! ^^
 
@MeRoDo: Ich hab mir nur die ersten paar Sätze durchgelesen und sage dazu nur: sorry, das ist Wirr. Der Rechtsweg startet indem man beim Amtsgericht (bis Klagewert von 5000 €) oder Landgericht (5000+ €) Klage einreicht. Man rennt nicht gleich zum Bundesgerichtshof. Also ist alles richtig gelaufen. Wenn die Anwaltskanzlei nun dagegen vorgehen möchte, wird sie Widerspruch einlegen und erst dann wird die Rechtssprechung in der nächsthöheren Instanz fortgesetzt. Ob sie da Erfolg haben, wage ich aber zu bezweifeln. Und dass Amtsgerichtsentscheidungen belanglos sind, wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Kannst es ja mal darauf anlegen und eine Rechtssprechung eines Amtsgerichts anfechten.
 
Ich prangere mich freiwillig an: www.youporn.com und www.motherless.com gucke regelmäßig!
 
@Skidrow: Die 2. Seite kenne ich gar nicht. Ich muss da mal heute Abend "recherchieren" :-)
 
@Skidrow: hast du ganz toll gemacht... jetzt bin ich ne halbe Stunde auf motherless hängen geblieben das war so nicht geplant...
 
Die Anwälte sollte vor dem LG Hamburg klagen, dann wird es ihnen erlaubt.
 
@Memfis: Würden sie sicher, aber in dem Gerichtsverfahren verklagt ein "Downloader" den Anwalt auf Unterlassung, hinsichtlich des "Prangers", sucht sich also nicht der Anwalt das Gericht aus.
 
Wie wärs mal mit nem Politik-Pranger? Ist denen Wohl zu anstrengend bei der Masse an tollen Politikern dieser Nation und Welt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!