Haftbefehl gegen brasilianischen Google-Chef

Gegen den Chef der brasilianischen Landes­niederlassung des Suchmaschinenkonzerns Google, Fabio José Silva Coelho, wurde ein Haftbefehl erlassen. Hintergrund dessen ist die Weigerung des Unternehmens, Videos bei der Tochterfirma YouTube offline zu ... mehr... Google, Fabio José Silva Coelho Google, Fabio José Silva Coelho

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kaputte Welt...
 
@Robby Light: Nicht nur dort, sondern auch in muslimischen Ländern wo westliche Konsulate angezündet werden, nur weil jemand das Video "Innocence of Muslims" veröffentlicht hat. Ob bei uns die Welt in Ordnung ist, wenn unsere Politiker/innen nicht mal den Mut aufbringen, öffentlich das Video zu zeigen ist auch fragwürdig!
 
@Graue Maus: Das Video öffentlich zeigen? Über dieses Machwerk wird viel mehr geredet, als es wert ist. Da hätte man auch gleich Sarrazins Buch verfilmen können ...
 
@bgmnt: Ein Veröffentlichung von einem, von beidem hätte aber gezeigt das man das Wort Integration ernst meint. Sich integrieren bedeutet nämlich geben und nehmen. Von uns deutschen wird erwartet, das wir tollerant (flexibel) und offen mit Ausländern umgehen. Von den Zugewanderten wird hingegen erwartet, das sie den Staat respektieren (also nicht gegen Gesetze verstoßen). Es stellt sich aber die Frage ob ein von Vorurteilen geprägtes Buch "Deutschland schafft sich ab (Thilo Sarrazin)", das schreibt, das alle Ausländer genetisch kriminell und nicht anpassungsfähig wären dieses Ziel erfüllt. Beide Aussagen stimmen nicht, da maximal jeder zehnte Ausländer kriminell ist, und die mangelnde Anpassungsfähigkeit traditionelle Gründe hat (und in keinster Weise auf alle zutrifft) oder besagtes Video seinen Zweck besser erfüllt!
 
@Graue Maus: Das Video ist doch öffentlich verfügbar, jeder kann es sich anschauen. Es ist so schlecht in allen Belangen, weshalb ich nicht nachvollziehen kann, wieso es solch eine enorme Aufmerksamkeit erfährt. Das Video hat nichts mit Integration etc. zu tun. Es ist genauso flach und gehaltlos wie genanntes Buch. Solange die öffentliche Diskussion sich auf solche Grundlagen stützt, wird das Thema Integration nicht annähernd ernst genommen.
 
@Robby Light: Und da soll die WM 2014 stattfinden. Und dann auch noch die Olympia (wobei die mir egal ist)
 
In Brasilien ist die Welt noch in Ordnung! Auch dort ist es möglich Wahlwerbung zu Veranstalten (mittels Youtube Filmen den jeweils anderen fertig zu machen). Das sieht man gerade an Romney und Obama in den USA. Vielleicht hat Alcides Bernal entsprechend viel Geld dem Herrn Coelho zugesteckt?
 
Und wieder hats mal mit der scheiss Religion zu tun....
 
@shadowsong: oder mit Zensur, dem Kapitalismus oder sonstigen Interessen. Es sollte auch bis zu dir durchgedrungen sein das Religiöse Gründe oft ausgenutzt werden um irgentwas recht zu fertigen um die eigentlichen Gründe zu verschleiern. Deine allg. Wertung der Religionen ist unangemessen. Vorallem wenn man von diesen keine Ahnung hat.
 
@refilix: Gegen Glaube habe ich nichts. Aber Religion... Vorweg: ich bin kein Atheist. Aber wenn ich sehe was Atheisten und Religionen an gutes tun, tut sich da nicht viel. Wenn ich sehe, was Atheisten und Religionen an schlechtes tun, so ist da eine riesige Kluft dazwischen. Das sollte man nicht verwechseln. Entscheide selbst was für dich unangemessen ist. Religion in der heutigen Zeit ist für mich unangemessen. Sei es Christentum oder sonst irgendeine Religion.
 
@shadowsong: Nicht die Religion ist das Problem, sondern die Institution, welche diese für ihre eigenen Interessen nutzt. Innerhalb jeder Religion gibt es unterschiedliche Strömungen, Interpretationen und Auffassungen, die sich jeweils in Kirchen, Schulen oder Gemeinschaften manifestieren, welche sich jedoch auf dieselben Ursprünge berufen. Es gibt daher nicht DIE Religion. Allein beim Christentum gibt es Katholiken, Protestanten, Adventisten, Zeugen Jehovas, ... und alle unterscheiden sie sich und bekriegen sich teilweise gegenseitig, obwohl sie derselben Religion angehörig sind. Religionen können Menschen helfen im Leben ihren Platz zu finden und sollten daher nicht per se verurteilt werden. Doch es sollte immer bedacht werden, daß die Religion als Mittel zur Instrumentalisierung gebraucht wird/gebraucht werden kann, was jedoch nicht den Religionen angelastet werden sollte, sondern jenen, die genau dies tun.
 
@bgmnt: Ja da stimme ich dir zum grössten Teil zu. Ich hab das mit dem Christentum auch absichtlich etwas "verallgemeinert". Ja Religionen helfen Menschen. Jedoch hat das nichts zu tun mit Religion. Menschen ohne Religion helfen ebenso. Zumal das Wort Religion sowieso etwas "weich" ist und für jeden eine andere Bedeutung haben kann.
 
@shadowsong: ich frage mich gerade, wieso du so viele (+) anhäufen konntest, denn in dem besagten Video, welches zur Festnahme führte, geht es um Wahlkampf
 
Meinungsfreiheit ist ja gut und schön, nur wenn in den besagten Ländern dadurch dutzende Menschen sterben sollte man vorsichtig sein. Eine Gesellschaft muss in meinen Augen erstmal beweisen, dass sie überhaupt fähig ist, mit sowas umzugehen. Das sieht man in Afghanistan schön. Da finden ach so tolle Wahlen statt, und wie läuft das ab? Jeder hat ne eigene Meinung und wählt? Schön wars, da geht man zum entsprechenden Scheik des Ortes, oder zum Stammesführer und dann wird gewählt was der sagt, und nur darum. Manche sind einfach nicht in der Lage, mit der gewonnenen Freiheit umzugehen. Leider ist dem so! Demokratie setzt leider Gottes ein gewisses Maaß an Bildung voraus, ich vermeide Bewußt das Wort Intelligenz. Das muss man so sehen!
 
@ Autor: "Allerdings scheint der Einsatz Googles für freie Inhalte durchaus etwas willkürlichen Entscheidungen zu unterliegen. Das vieldiskutierte Video "Innocence of Muslims". dass in einigen arabischen Staaten zu kleineren gewalttätigen Protestaktionen führte, wurde beispielsweise für einige Länder recht schnell gesperrt." LOL ist das dein Ernst? Es ist eine Sache Auseinandersetzungen einzudämmen die zu Verletzten und Toten führen können und eine ganz andere weil sich so ein brasilianischer Möchtegernbürgermeister angemacht fühlt ...
 
@fieserfisch: Es geht nicht nur darum, dass angeblich "...sich so ein brasilianischer Möchtegernbürgermeister angemacht fühlt ..."! Es geht im Grundsatz darum, dass Google eine Gerichtsentscheidung ignoriert hat und die unwahre Behauptung aufstellt, dass man für die Freiheit (ausgerechnet Google, lach!) eintritt und auch nicht sperren könne! Siehe auch unten [o6]Kiebitz. Zum ersten Teil Deines Textes: Es darf sich kein Staat / Religion (z.B. Christentum, westl. Demokratien) davon abhängig machen in seinen Äußerungen und Handlungsweisen, dass ein anderer Staat /Religion (z.B Pakistan / Moslems ) dies mißbilligen könnte und noch schlimmeres wie Gewalt und Mord. Dann bestimmen letztlich Radikale (z.B. radikale Moslems) was wir hier machen / tun / sagen dürfen! Das geht nicht!!!
 
@Kiebitz: Leißt du auch mal was im text steht oder schimpfst du einfach nur vor dich hin? So nach dem Motto: Lass mich...ich muss mich da jetzt reinsteigern! Hinterfragst du auch mal Dinge, oder glaubst du alles was ein Winfuture-Redaktuer schreibt? Google sagt: "Letzteres stellte sich allerdings als recht kompliziert heraus, da die meisten Blockadeversuche im Web vergleichsweise einfach zu umgehen sind." Damit lügen sie nicht! Sie lügen auch nicht in Bezug auf die Löschung, sondern sie weigern sich, ist ein Unterschied! Das im Artikel erwähnte antiislamische Video wurde auch nicht gelöscht, lediglich mit reginonalen Sperren belegt. Also krieg dich mal wieder ein!
 
@fieserfisch: Ich weiß nicht warum DU Dich sooo aufregst und mit spinnerten Argumenten mich angehst?! Du schreibst:"... Das im Artikel erwähnte antiislamische Video wurde auch nicht gelöscht, lediglich mit reginonalen Sperren belegt...". AHA! Und was schreibe ich weiter unten:"... Also kann Google sperren und nicht nur das, es kann sogar differenziert sperren, nämlich ganz bestimmte Inhalte und das auch noch für bestimmte Regionen!..." Was anderes ist das als das, was Du eben geschrieben hast ".. lediglich mit regionalen Sperren belegt..."? Es ist fast wortwörtlich das selbe! "...Also krieg (DU) Dich mal wieder ein!..." und bleib ruhig und sachlich oder verfährst DU nach dem Motto "...Lass mich...ich muss mich da jetzt reinsteigern..."? Und noch die Frage, LIEST (!!!) "...DU auch mal was in meinem Text steht oder schimpfst DU einfach nur vor Dich hin?..." über das was andere schreiben?
 
@Kiebitz: LOL ich seh schon, hat keinen Sinn. Du hättest aber nicht so viel schreiben müssen, dein Text ließt sich eh nur wie: Och menno du bist selber doof. >.<
 
@fieserfisch: Wenn schon , denn schon: Streiche das "selber"! Und dito:"...ich seh schon, hat keinen Sinn..."! Nicht einmal, wenn man Dir Deinen eigenen Text vorhält! Aber was soll`s!
 
@fieserfisch: Naja...übertreiben sollte man auch nicht. In allen islamischen Ländern zusammen haben da 12.000-15.000 Leute rumkrakelt und es ist blöderweise was passiert. Aber im Grunde ist da jedes Bundesligaspiel ähnlich gefährlich ;)
 
@ckahle: Jo, dennoch, Google hat den Zugang zum Video regional blockiert. Es ist nicht gelöscht! Hier sagen sie auch nur, das Blockaden relativ leicht zu umgehen sind und sie weigern sich zu löschen. wo ist also deiner Meinung nach der Unterschied bei den beiden Fällen?
 
Unabhängig vom Grund und Inhalt des Streites halte ich es für gut, dass endlich mal Google bzw. seine verantwortlichen Mitarbeiter zur Verantwortung gezogen werden wenn sie Regeln und Urteile nicht beachten! Insofern ein Bravo für diese konsequente Handlungsweise des Gerichts / der brasilianischen Behörden! Denn das Google Inhalte sperren kann, wenn Google das will, beschreibt ja die News: "..dass man Wählern weltweit die Möglichkeit geben wolle,ohne Einschränkungen ... (zu)diskutieren...". ABER siehe da:"...Allerdings scheint der Einsatz Googles für freie Inhalte durchaus etwas willkürlichen Entscheidungen zu unterliegen. Das vieldiskutierte Video "Innocence of Muslims". dass in einigen arabischen Staaten zu kleineren gewalttätigen Protestaktionen führte, wurde beispielsweise für einige Länder recht schnell gesperrt....". Also kann Google sperren und nicht nur das, es kann sogar differenziert sperren, nämlich ganz bestimmte Inhalte und das auch noch für bestimmte Regionen! Mit anderen Worten Google lügt, wenn es sagt / behauptet, das geht nicht! Deutlich wird auch daraus, Google kann und tut Zensur ausüben!
 
Ach diese ganze Zensur ist doch pure Heuchlerei... die Möpse von Kate werden verboten und das Mohammed-Video, bei dem hunderte Menschen um's Leben kommen wird nicht gesperrt ?!
 
@PowerRanger: Ja, auch wenn du es nicht verstehst. Genau so muss im Rahmen der Persönlichkeitsrechte bzw. der Meinungsfreiheit sein.
 
Ich frage mich nur, ob es dem Kandidaten wirklich nützt, dass so eine Welle um ihn und seine vermeindlichen Taten gemacht wird, von wegen Streisandeffekt usw?
 
Das ist Demokratie und Wahlfreiheit.
 
Und somit wäre dieser Wahlkampf auch verloren. Ich denke das Video hätte nicht so viel negative Aufmerksamkeit verursacht.
 
WEr Scheisse baut, muss damit leben das es frueher oder spaeter nach Aussen kommt. jeder ist sich seiner Tat bewusst und wer es nicht ist, der wird einem besseren belehrt. :)
 
Wenn das in den Staaten ansässige Unternehmen also nicht macht, was die Brasilianische Regierung will, nimmt diese eben den dortigen Chef als Geisel. So interpretiere ich dieses Verhalten dort.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check