Intel-Chef Otellini: Windows 8 kommt etwas zu früh

Intel-CEO Paul Otellini soll in einem internen Meeting gesagt haben, dass Microsoft seiner Meinung nach das neue Betriebssystem Windows 8 etwas zu früh auf den Markt bringt. Otellini meinte damit aber nicht das OS an sich, sondern befürchtet, dass es ... mehr... Intel, Prozessor, Cpu, Haswell Bildquelle: Intel Intel, Prozessor, Cpu, Haswell Intel, Prozessor, Cpu, Haswell Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ja, in gewissem Maße ist er ja Insider und arbeitet direkt mit den Entwicklern zusammen. Hoffen wir mal das in der Releaseversion nicht all zu viele Bugs vorhanden sind.
 
@cyberathlete: Ich habe auf meinem Laptop (hauptrechner) Windows 8 RTM Professional und ich kann keinerlei bugs feststellen.
 
@Suchiman: Dafür sind aber zahlreiche unlogische und sinnlose Konzepte vorhanden die verwirren und von der Arbeit ablenken vorhanden.
 
@Suchiman: dann teste mal gründlicher. Beispielsweise mobiles Tethering ist unter Windows 8 eine Glückssache, verliert immer wieder die Verbindung, echt ein toller Spaß. Sind schon noch einige Bugs drin und Intel hat damit auch die schlechte komplizierte UI-Mischmasch gemeint. Da fragt sich nicht nur Intel wie das durch die Qualitätskontrolle gekommen ist.
 
@kpy: Okay Tethering habe ich nicht, ansonsten kann ich aber wie gesagt keine Bugs feststellen, die Apps laufen bei mir, ich sehe keine Grafikehler, alles läuft so wie ich es erwarten würde. "schlecht komplizierte UI-Mischmasch" das ist deine Meinung die du Intel jetzt in den Mund legst. Ich finde die UI okay und kann in obigen Artikel keinen Satz finden der die UI kritisiert.
 
@Suchiman: Ja die News ist sehr Windows freundlich geschrieben. Heise und Golem haben da weniger Hemmungen und sprechen Klartext.
 
Bugs? Seit ca einem Monat habe ich nun Windows 8 Professional in gebrauch. Sorry, aber von Bugs keine spur!
 
@crusher²: ich benutze es auch schon eine Weile... ein paar Bugs hätte ich schon gefunden, leider weiss ich nicht wo ich sie melden könnte. Daher bleibt auch nur Hoffen, dass sie bald behoben sein werden.
 
@crusher²: Ich nutze es auch schon seit knapp 2 Monaten als Produktivsystem. Es läuft zwar schon ganz gut, aber im Gegensatz zu Windows 7 gibt es wirklich hier und da ein paar Bugs und Schönheitsfehler. Z.B. wird der Kopierdialog bei mir immer im Hintergrund angezeigt, anstatt im Vordergrund. Oder Apps gehen beim Start von alleine in den Suspend Modus und wenn ich sie nochmal anklicke ist alles normal. Aber bisher zum Glück noch kein wirklich gravierender Bug aufgetreten :)
 
@PranKe01: Seit knapp 2 Monaten?
Die RTM ist erst seit dem 15. September für Technet, MSDN und Partner verfügbar.
 
@sassa: Und davor hatte ich die Public Beta installiert.
 
@crusher²: ich hab es auch schon seit längerem im einsatz und mir war bis vorgestern auch nichts aufgefallen. Jedoch habe ich vorgestern mein WLAN benutzen wollen und konnte die karte einfach nicht aktivieren. Windows erkennt den zustand des hardwareschalters nicht und behauptet immer diese sei ausgeschalten WiFi (Aus). Liegt wohl eher an HP und dessen Treiber
 
@AR22: jop. die treiber von hp sind derzeit müll. mein envy 6-1000sg ist unbrauchbar mit win8, die akkulaufzeit nur 1/3, grafikkarte geht nur mit stnadardtreiber. die win7 treiber taugen nichts in dem fall.
 
@crusher²: "keine Spur von Bugs" gefunden ist aber nicht das selbe wie "keine Bugs vorhanden". Bugs spielen sich meist unter der Haube ab, ohne dass der Fehler offensichtlich werden muss.
 
@rallef: selbstverständlich hast du recht! Nur dass es eben so wenige zu sein scheinen, dass diese nicht weiter problematisch sind. Auch wurden seitens Microsoft bisher nicht übermäßig viele Updates veröffentlicht, die auf eine massive Bugreduzierung schließen würden.
 
@crusher²: Ich bin ansich auch sehr mit Windows 8 zufrieden, kann es allerdings nicht verschweigen, dass ich mein Notebook sowie meinen Rechner bereits einmal neu installieren musste. Grund hierfür war, dass Windows 8 sich nicht mehr starten lies und die automatische Reperatur nicht funktionierte. Leider gab es auch sonst keinerlei Möglichkeit den Fehler zu beheben, da sich 8 immer und immer wieder automatisch reparieren wollte. Letztendlich blieb mir nur die Möglichkeit dass System zurückzusetzen oder neu zu installieren. Ich persönlich bin von der neuen Reperaturmethode leider aufgrund der gemachten Erfahrungen nicht begeistert bzw. sehe ich noch einen Bug.
 
@crusher²: Ich habe bisher massive Probleme mit z.B. Flash bemerkt. Firefox stürzt ständig ab oder bleibt hängen, wenn man eien Seite mit Flash-Inhalten betrachtet.

Oder Probleme beim GPU-übergreifendem Multi-Monitor-Betrieb bemerkt: Wenn ich einen Monitor ans Board anschließe und den andere an die dedizierte Karte habe ich im erweiterten Modus ganz ganz fieses Ruckeln. Unter Windows 7 mit selber Hardware trat keines der beiden probleme auf :( Schade!
 
Bei mir läuft die Final von Win8 insgesamt etwas instabiler als Win7. Habe manchmal Abstürze bzw. komplette Freezes, wogegen nur ein Kaltneustart hilft. Das kam bei Win7 seltener vor. Ursache unbekannt und nicht wirklich systematisch reproduzierbar.
 
@crusher²: bei mir läuft win 8 auch recht reibungsfrei, mir ist nur aufgefallen, dass die festplattenaktivität recht hoch ist, obwohl man kaum was macht. ebenso ist mir ein häufiges klicken der festplatte aufgefallen, das tritt bei meinem desktop pc als auch bei meinem notebook auf, die beide neu sind... hat das von euch auch einer festgestellt?
 
Ich habe Win 8 jetzt seit fünf Wochen im Einsatz und noch keine Probleme gehabt.
 
@miranda: ich versuche immer noch eine Logik dahinter zu entdecken, nach welchem Prinzip bei der Pin-Eingabe zum Einloggen der Capslock ein bzw ausgeschaltet ist. Ich glaube, wenn man den Rechner mit einer Taste des Ziffernblocks entsperrt, geht der Capslock weg, nimmt man zb die Leertaste bleibt der Capslock. Auch die Synchronisierung der Einstellungen über mehrere Rechner hinweg funzt nicht zuverlässig. Das System hat noch so ein paar kleine Macken und Inkonsistenzen.
 
ich überspringe windows 8 genau so wie ich einst vista übersprungen habe.
 
@kompjuta_auskenna: aha.. und nu?
 
@kompjuta_auskenna: Rein interessehalber: Hast du es selbst getestet oder hast du das von Vorneherein aufgrund der Berichterstattung entschieden?
 
@jigsaw: ich habe es mir sogar auf eine extra partition installiert und für (mich) unnötig befunden da ich windows eh nur zum zocken brauche.
 
@kompjuta_auskenna: ich auch nicht, habe bisher nichts gefunden wodurch ich produktiver werden sollte. Kacheln auf dem Desktop bringen mir nichts, denn den Desktop sehe ich nicht weil ich mit Software arbeite die diesen verdeckt.
 
@fraaay: 1) Ist Metro kein Desktop. 2) Schon alleine die Startdauer würde dir bei deiner Produktivität helfen. 3) Alle guten Dinge sind Drei.
 
@PranKe01: mein rechner bleibt im standby, also nicht ok.
 
@PranKe01: Ach du scheisse es gibt keinen desktop. wo befindei ch mich die ganze zeit denn wenn mein metro startbildschirm nicht vorhanden ist.. und was ist das auf meinem 2. monitor mit den moeglichen symbolen drauf?
 
@-adrian-: Sorry, meine Finger waren mit meinem Hirn nicht konform :)
 
@kompjuta_auskenna: Echt? Ich habe bis heute Vista drauf und bei Win8 schlag ich auch wieder zu. Das soll ja im Gegensatz zu Vista sogar schon bei Release nutzbar sein. :-)
 
@kompjuta_auskenna: Ich auch. Windows XP war mein letztes Windows. Seitdem läuft hier alles besser.
 
@noneofthem: Linux 0.7.1 war mein letztes Linux. Seitdem läuft hier alles besser.
 
@PranKe01: Du hast also seit Anfang 1992 kein Linux mehr angefasst? Wow! Vielleicht solltest du mal aus dem Keller kommen und schauen, was sich mittlerweile getan hat.
 
@noneofthem: das ist aber komplett unnötig wenn Win7 läuft. Ich könnte mir noch einen Mac vorstellen, Win8 und Linux eher nicht, wobei Linux noch vor Win8 kommt und mit Apple in meiner Gunst fast gleichzieht.
 
@noneofthem: Das war eine Anspielung auf DICH! Seit XP hat sich nämlich auch viel getan. Abgesehen davon hatte ich Linux nur während meiner Ausbildungszeit benutzt und für mich für uninteressant befunden.
 
@PranKe01: Ob du es glaubst oder nicht, aber ich schaue regelmäßig über den Tellerrand und teste jede neue Windows Version sowie unzählige Linux-Distributionen. Windows XP war das letzte Windows, das ich privat produktiv genutzt habe. Windows Vista habe ich vor allem bei Kollegen oft genug gesehen, weil ich deren PCs regelmäßig fixen musste und Windows 7 nutzen wir auf der Arbeit auf den meisten Rechnern (ansonsten Ubuntu) und ich habe aktuell noch eine Windows 7 Partition für Spiele auf meinem Heim-PC. Ich würde also schon behaupten, dass ich mitreden kann.
 
Ich bin mir sicher wir werden für Windows8 mehrere FeatureUpdatePacks sehen. Etwas in der art ist ja wohl mit "Blue" schon in Arbeit. Eventuell wird MS mit Windows8 sogar völlig dazu übergehen, ähnlich wie Apple in kleineren Abständen Updates für Win8 zu bringen Win8.1 8.2 etc und erst später auf Win9 zu wechseln
 
Ich nutze die finale Version von Windows 8 Enterprise seit über einer Woche und bisher läuft absolut alles super, keine Ahnung was dieses nebulöse Gerede von angeblich dabeigewesenen Leuten, die aber unerkannt bleiben wollen, soll. Eine absolut nichtssagende News, so brauchbar wie der Wetterbericht von gestern. Windows 8 läuft echt gut. Die "Kasterl" kann man benutzen, man muss nicht. Es bootet doppelt sp schnell, ist auch sonst schneller als 7, Taskmanager und Windows Explorer sind genial geworden uvm. Ich mag es obwohl ich auch mal ein großer Kritiker war. Installiert man sich oben drauf noch Classic Shell hat man auch Startmenü und Startknopf uvm. zur Verfügung und das alles kostenlos
 
@cobe1505: Teste mal Start8.
 
@iWindroid8: Start8 ist nett aber Classic Shell ist besser, viel besser
 
@cobe1505: Wieso? Fand das nicht so toll, außer die vielen Einstellungsmöglichkeiten, die ich persönlich nicht gebraucht hab. Start8 bringt mir genau das, was es in Win7 gab. Oder hab ich was übersehen?
 
Werde mir mit Win8 mehr Zeit lassen. Die Berichte beobachten, die Meinungen der Leute ansehen und dann evtl. wechseln. Vielleicht wird es ebenfalls wie Win ME und Vista ausgelassen.
 
@Texer: Ich dachte auch das wird ein Krepierer wie Vista und ME, aber nach einer Woche Benutzung ich bin echt angetan. Es geht alles schneller, viele nützliche Funktionen - läuft. Es ist im Gegensatz zu 7 natürlich keine Revolution, es ist vergleichbar wie der Umstieg von Lion auf Moutain Lion am Mac oder so
 
@cobe1505: Kommt ja auch noch die Unterstützung von den Herstellern dazu. Wie sieht es z.B. mit Steam aus, speziell Borderlands 2, o. anderen Games? Laufen die einigermaßen?
 
@Texer: Keine Ahnung, ich spiele nicht am PC. Ich habe 746 Tools drauf und bis auf den Virenscanner (Antivir Premium) läuft alles absolut einwandfrei, vom kleinsten Tool bis zu Photoshop
 
@cobe1505: Läuft es evtl einfach schneller weil du ein vollgemülltest Win7 mit einem frisch installierten Win8 vergleichst? Lion kostet glaub 15 Euro, der Windowsspaß meine ich über 50 für ein Upgrade.
 
@fraaay: Ein frisches System rennt immer schneller als ein System, das schon seit Monaten im Betrieb ist - logisch. Es läuft aber an so vielen Stellen deutlich schneller, so dass das am unvermeidlichen Müll nicht liegen kann. Ich beanspruche aber für mich mein System sauber gehalten zu haben soweit das geht. Diverse Cleaner, es kommen nur vorher auf anderen PCs getestete Programme drauf, die dann auch drauf bleiben usw. Ich kann mich nicht erinnern auf meinem 7 je ein Programm deinstalliert zu haben weil ich es nicht musste. Alleine schon der Bootvorgang ist bei 8 um das doppelte schneller als bei 7
 
@cobe1505: Cool, dann brauch ich nur 5s um Windows zu starten :-) . Solange nicht ein triftiger Grund sichtbar ist, (bei mir z.B. Games) jucken die 5s beim starten auch nicht ;-) . Mal nach Benchmarks guggn.
 
@fraaay: Den Preisvergleich kannste dir schenken, da der Hersteller von "Lion" sich ja im Voraus schon den dazugehörigen Hardwaredongle teuer hat bezahlen lassen, während Windows von einem Nicht-PC-Hersteller kommt und einzeln verkauft wird. "Nebenbei" muss es auch viel, viel mehr mögliche Kombinationen an Hardware unterstützen, ist also wesentlich anspruchsvoller von der Entwicklung her.
 
Über das OS kann ich mich nicht beschweren; die Fehler in der RC die mir auffielen sind in der RTM gefixed. Einzig über den Audiotreiber reg ich mich auf (Relatek). Wenn ich Musik höre und Skype Töne von sich geben will, friert das NB ein und es hilft nur noch der Aus-Schalter... :/
 
@winload.exe: Skype ist auch so ein Riesen Bug Haufen. Seit MS die gekauft hat, ist es mit den Bugs und Abstürzen noch schlimmer geworden als vorher. Einfach schlimm diese Bugware.
 
@DerMarv93: Also bei Skype hab ich noch nicht wirklich Bugs gefunden; es sei denn, dies ist ein Skype-Bug und nicht ein Audio-Treiber Bug. Kann mir aber kaum vorstellen, dass bei modernen OS ein normales Programm PC's zum Absturz bringen kann. Treiber können das viel eher... Oder nicht?
 
Hmm, irgendwie sehr komisch. Wenn er die x86 Version meint, dann würde mich das wundern, denn die nutzen viele doch schon produktiv und da sind ja nicht viele grobe Fehler bekannt. Und daß der Intel-Chef sich über die Qualität der ARM Variante sorgt - das kann ich mir beim besten Willen nicht so recht vorstellen :-)
 
Die Integration zweier Bedienlogiken in ein Betriebssystem ist an vielen Stellen einfach noch total undurchdacht und umständlich. Viele Funktionen wandern an unlogische Stellen, manche sind doppelt belegt, andere wiederum nicht, ohne dass es da eine tiefergehende Logik gäbe. Wenn man das System nüchtern betrachtet, ist es einfach an vielen Stellen noch nicht zu Ende gedacht. Das fängt bei teilweise nutzlosen Funktionen an (z.B. Teilen im Desktop Modus). Es geht zwar im großen und ganzen, enthält keine relevanten Bugs, aber es ist definitiv nicht zu Ende gedacht worden. Das meint Herr Otellini, er spricht von "being ready" und nicht von "finished", denn finished bezieht sich eher auf "Fehler" und Bugs. Es wird vermutlich erst mit Win9 alles konsistenter werden. Insofern hätte den frustrierten Kunden 1 Jahr Entwicklung mehr sicherlich gut getan. Allerdings hat MS natürlich keine Wahl. Das Ding muss jetzt raus, sonst läuft der Tabletmarkt davon.
 
@GlennTemp: bin gespannt wer alles bis win9 durchhält. Die meisten werden durch das win8 Fiasko auf Mac oder Ubuntu umsteigen. Oder gezwungenermaßen bei win7 bleiben. Und weil die PC User das kachelsystem am Desktop hassen (unintuitiv, schlechte Bedienung, keine apps, etc) werden sie auch kein Windows Phone kaufen sondern lieber Android wie 80% der Leute. Kurz: win8 wird ein doppelter Megafail für MS.
 
Leider sagt der Artikel hier, und auch der Bloomberg, nichts darüber aus welche "Bugs" das sind, und was überhaupt ein "Bug" in diesem Zusammenhang ist. Aber ich finde MS sollte sich da eventuell ganz generell etwas überlegen. Sicherlich ist es für MS von Vorteil wenn möglichst viele Leute, mit unterschiedlicher Hardware testen, nur das ist ja, genau so wie Sprachpakete, ja nur der kleinste Teil eines Programms, bzw. in diesem Fall eines OS. Sicher kann MS nicht verhindern, dass ein neues Programm irgendwo als Download auftaucht, blos trotzdem fände ich es um einiges besser, wenn MS für alle Beta-Programme nur eine beschränkte Anzahl von Testern, also diejenigen die Feedback geben können, zulassen würde und dann mit denen sowas wie einen Dialog führen würde. Diese Gruppe von Testern sollte repräsentativ sein, aber stark beschränkt auf sagen wir mal 5000. Ich habe nicht an dem Beta-Test von Win 8 teilgenommen, aber an einigen anderen. Was nützt es einen zugemüllten Bugtracker, bzw. die Connect Seite mit "Es sollte Kaffee kochen können" (und dann auch noch 100 verschiedene Kaffesorten, da keiner die Suchfunktion nutzt, aber das ist ein anderes Thema...) Kommentaren zu haben, während Bugs und sonstige Fehler mit "This behavior is by design [Request closed]" oder "We can't reproduce [Request closed]" bedacht werden. Alleine schon aufgrund der reinen Anzahl von Meldungen ist eine public Beta für alle, nach meiner Meinung zumindest, nicht zielführend. Lieber weniger und dafür mit denen kommunizieren.
 
@Lastwebpage: "... und auch der Bloomberg, nichts darüber aus welche "Bugs" das sind, und was überhaupt ein "Bug" in diesem Zusammenhang ist" Bei Heise steht die Meldung auch, aber da ist nicht von Bugs die Rede, sondern davon dass es noch Verbesserungspotential gibt. Dennnoch hält Otellini das Release im Oktober für richtig, denn man kann danach ja immer noch Verbesserungen vornehmen.
 
Intel hat das Tick-Tock Modell und Microsoft das Top-Flop Modell. also alles nach Plan :D
 
Wegen dem, was ich jetzt schreibe, werden bestimmt einige auf die Barrikaden steigen. Ich glaube aber, dass mich echte Technik-Fans verstehen werden. - Sobald Windows 8 erscheint, werde ich mir das BS kaufen. Neben 7 kommt 8 auf die gleiche Festplatte, selbstverständlich auf eine eigene Partition. Während des Starts kann ich dann zwischen beiden BS wählen. - Und nun kommt der Teil, über den sich einige aufregen werden. Sollte 8 ab Verkauf noch Bugs besitzen, dann ist mir das willkommen. So kann ich verfolgen, wie aus einem noch etwas kränkelten BS mit der Zeit ein gesundes BS wird. Warum sind die Bugs für mich kein Problem? Zu jeder Zeit kann ich auf der gleichen Festplatte 7 starten, wenn mit 8 etwas nicht ordentlich laufen sollte. Ich finde es jedenfalls sehr interessant, wenn man verfolgen kann, wie 8 nach und nach vervollkommnet wird. - Mir ist natürlich bewußt, dass es nicht in Ordnung ist, ein mit Bugs behaftetes BS auf den Markt zu bringen, zumal diese bekannt sind. Auf der anderen Seite wird es wohl kaum ein BS geben, welches ab Verkauf fehlerfrei ist. Deswegen eben die Updates. - Ende des "Kommentar-Brockens".
 
@manja: Und das fertig Produkt heißt dann Windows 9 und nicht 8 ;) Soweit ich das bisher sehen und beurteilen kann, bietet Windows 8 nichts, was einen Kauf (bzw ein Upgrade von Win 7) rechtfertigen würde. Auf Tablets vielleicht, aber auf Desktop PC´s? Eher nicht :)
 
Ich würde eher ein paar mangelnde Funktionen sagen, und nicht Bugs. z. B. gibts im PDFreader keine Druck-Funktion, wieso nicht??
 
Das mit den Bugs kann ich leider bestätigen. Gut dass das jetzt auch mal offiziell gesagt wird. Diese ganze sache mit den Kacheln wird eh ein riesiger Schuss in den Ofen für MS. Kenne *niemanden* der sich das auf dem Desktop antun will.
 
@flipidus: Druck Funktion im Reader vorhanden. Wenn Reader App geöffnet, Charms Bar öffnen und Geräte wählen...
 
In Zeiten von Online-Updates ist das doch gar kein Problem. Klar ist, dass Microsoft Windows 8 nicht als SVN-Version herausbringt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles