10% aller jemals aufgenommenen Fotos aus 2011

Die Digitalisierung unseres Alltags bringt zuweilen erstaunliche Zahlen hervor. So berichtet das US-Magazin 'Forbes' aktuell, dass rund 10 Prozent aller jemals aufgenommenen Fotos allein im Jahr 2011 entstanden. Mit einer weiteren Steigerung ist in ... mehr... App, Foto, Remove, Scalado Bildquelle: Scalado App, Foto, Remove, Scalado App, Foto, Remove, Scalado Scalado

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Will überhaupt jemand diese ganzen Bilder sehen?
 
@borbor: Also wenn ich manchmal freigegebene bilder sehe, dann haette ich schon interesse die privaten bilder erst recht zu sehen :)
 
@borbor: Keiner, lieber Klasse statt Masse!
 
@borbor: Ich finde beeindruckender was Facebook damit für möglichkeiten hat. Die Fotos haben ja inzwischen auch alle Tags mit Geodaten und Zeitpunkt wo es aufgenommen wurde. Mit den ganzen Daten und den passenden Bildern und der richtigen Software zum auswerten... kann man einiges machen... :)
 
@Yamben: Mit welchem Standardprogramm kann ich die Daten zu bildern auf dem PC eigentlich auslesen? Weiss nur dass ich sie auf google picasa sehen kann :O
 
@-adrian-: Das geht mit etlichen Programmen wie Betrachtern (IrfanView), Fotoverwaltung oder spezielle Fotografikprogramme wie Lightroom oder DXO. Es gibt auch Freeware-Tools mit denen man diese Daten ändern kann.
 
@-adrian-: Mit Windows: Rechtsklick -> Eigenschaften -> Details.
 
@JSM: gibts da dann gps daten etc
 
Unnötiger Traffic wenn man sich die "Fotos" mal anschaut ;)
 
@Tomelino: Unnötiger Traffic wenn man sich manche Kommentare durchliest... Man muss ja nicht immer gleich alles schlecht reden. Ich jedenfalls freue mich über schöne Urlaubsbilder von Freunden und Verwandten.
 
@Dr. Alcome: Ich rede nichts schlecht, ich sage nur die Wahrheit ;)
 
Und 99,9999999999999999% davon sind für die Tonne.
 
@marcol1979: wow das bedeuted dan dass bei 100 biliarden Bildern 1 gutes Bild dabei ist :-))))
 
@marcol1979: Also von Instagram und anderen Hipster-Diensten die aus jedem Vogel einen Fotograf machen ;)
 
Das könnte hin kommen ich habe ca. 800 Bilder seit Januar 2011 bis heute auf meinem Smartphone und zähle damit wohl noch zu den klein Fotografen!
 
@SimpleAndEasy: 500 Bilder mache ich im Urlaub (2 Wo.) mit meiner SLR! Aber ich habe auch mal "klein" angefangen. :-)
 
@SimpleAndEasy: Es ist halt immer die Frage, wie viele Bilder letzten Endes übrig bleiben. Meine Spiegelreflex habe ich jetzt knapp 1,5 Jahre und die hat ca 40 000 Auslösungen runter. Alleine drei Tage Ila waren 8000, übrig bleiben davon höchstens 100 Fotos. Man spielt halt viel rum, probiert dieses und jenes. Und es ist nur Hobby.
 
das kommt halt einfach davon das die leute nicht mehr überlegen ob es sich lohnt etwas zu fotografieren und hochzuladen oder nicht. es geht einfach auf den speicher wenn man es nicht braucht löscht man es falls doch hat man das bild usw. da wird sich in zukunft auch nicht viel ändern vor allem wenn man sieht das smartphonehersteller bei denen die kamera nie eine große rolle gespielt hat inziwschne hier massiv aufrüsten
 
@gast27: Klar, früher musste man ja auch 36 Mark bezahlen um seinen Film entwickeln zu lassen, nur um festzustellen dass die Hälfte der Bilder unscharf oder überbelichtet war ;) Da hat man automatisch weniger Bilder gemacht, allein dem Geldbeutel zuliebe.
 
Also so ein Schwachsinn, wie bitte haben die das denn rausgefunden? Ich wüsste keine zuverlässige Methode um herauszufinden ob das wirklich so ist, das haben sie sich nur ausgedacht, bzw, grob geschätzt...
 
@Navajo: Naja klar ist es nur grob geschätzt. Aber es gibt doch ein paar Möglichkeiten. Man kann z.B. Zahlen von Fotofilm-Herstellern nehmen und die Verbreitung und Nutzung der Digitalbildtechnik lässt sich auch überschlagen.
 
Interessant wäre die Frage nach: "Wie viel Geld wurde für die Bilder ausgegeben?" Während früher gerade einmal 36 Fotos auf einen Film paßten, zeigt meine Camera eben an: Platz für 3.600 Fotos. Dann dauert die Archivierung keine 10 Minuten, und die SD- Karte ist wieder frei. Bei mir pendelt es sich ein bei ca. 5.000 Bildern pro Jahr. Dann kommt natürlich in der Firma das neue Dokomentensystem hinzu, welches aber in der Wertung nichts verloren hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!