Programmiersprachen so bekannt wie Französisch

Grundkenntnisse über Programmiersprachen sind in Deutschland inzwischen ebenso verbreitet, wie Französisch als Fremdsprache. Jeder dritte Bundesbürger kann zumindest rudimentär mit einer der verschiedenen Sprachen arbeiten und Programme erstellen. mehr... Quellcode, Code, Programmierung, Programmiersprache Quellcode, Code, Programmierung, Programmiersprache Quellcode, Code, Programmierung, Programmiersprache

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann besser Programmiersprachen als Französisch. Aber das ist kein Kunststück, wenn man die Beton-5 nach der 10 abgewählt hat :D
 
@LoD14: Ich hatte Franzoesisch 6 Jahre lang und koennte heute nicht mal mehr Pferdesalami bestellen. Wenn man eine Sprache nicht anwendet vergisst man diese ziemlich schnell. Und Hello World ist keine "Grundkenntnis".
 
@-adrian-: natürlich is das ein grundkenntniss!
 
@DataLohr: Bonjour ist dann wohl auch eine Grundkenntnis :) Als Kenntnis lasse ich noch durchgehen aber Grundwissen (core knowledge) sehe ich damit noch nicht abgedeckt
 
@-adrian-: Ich bin froh das es mir da nicht alleine so geht, meine FR Kenntnisse liegen heute gegen null trotz 4 Jahre Französisch.
 
@-adrian-: Jau, unter Grundwissen verstehe ich, dass man wenigstens kleine Programme, die irgendwie nützlich sein können, programmieren kann, wie etwa einen einfachen Taschenrechner oder eine Ampelsteuerung.
 
@DataLohr: Als Grundkenntnis bezeichne ich etwas Umfangreiches auf kleinem Niveau. Hello World ist nichts von Wert und damit keine Grundkenntnis, erst recht, wenn man sich den Code nur zusammen gegoogelt hat.
 
@wasserhirsch: lol, mit Google bauste auch Flugzeuge und Raketen. Das ist dann auch keine Kunst mehr. ^^ Und "Hallo Welt" war das erste was ich in meinen VC20 rein gehämmert habe... ahrg bin ich alt geworden :(
 
@SpiritOfMatrix: Soll schon vorgekommen sein, das sich Leute Bombenanleitungen zusammen gegoogelt haben.
 
@DataLohr: Robot Karol dann wohl auch *augenverdreh*
Wenn man etwas vom Beamer abtippt, bedeutet es nicht gleich, dass mans kann..
Kein Wunder, dass sich heutzutage jeder Depp IT-Experte nennt, hier sollte man auch mal langsam nen Professortitel anschaffen, damit der Unfug endlich aufhört..
 
"Jeder dritte Bundesbürger kann zumindest rudimentär mit einer der verschiedenen Sprachen arbeiten und Programme erstellen." Das kann mir keiner erzählen...
 
@hhgs: Das glaube ich auch nicht. Keine Ahnung wen die befragt haben aber ich glaube nicht mal das jeder dritte Bundesbürger einen PC/Mac hat.
 
@hhgs: Wollte ich auch grad schreiben. Das kann NIEMALS(!) stimmen!
 
@sushilange2: 80 % der Bevölkerung sind im Internet, also müssen sie mindestens ein Smartphone oder PC(Laptop/Desktop/Tablet) haben.
 
@kpy: Ja und? Deshalb können diese Leute nicht alle Programmieren!
 
@hhgs: Mir kann auch keiner erzählen, dass nur 85 % "...zumindest Englische Grundkenntnisse..." haben. Mal ganz ehrlich. Wie kann man sich nur so gehen lassen?
 
@hhgs: Die haben wahrscheinlich gefragt, welche Sprachen die KENNEN.
Ich KENNE ja auch Japanisch, Koreanisch, Chinesisch, Indisch, Russisch, Italienisch, etc., aber VERWENDEN kann ich nur Englisch und Deutsch.
 
@metty2410: Chinesisch und Indisch also. Die kenn ich nicht mal. Die Sprachen kennst du dann sicherlich nur vom Kochkurs
 
@-adrian-: Chinesisch bzw Hochchinesisch ist sehr wohl eine Sprache^^
 
@hhgs: Nie im Leben. Glaub' ich auch nicht!
 
@hhgs: Jop und Hallo Welt zähle ich nicht zu Programmiersprachen Kentnissen. Selbst im IT Umfeld kenne ich sehr viele, die zwar wissen wie eine Programmiersprache aussieht usw. aber damit dennoch nichts anfangen können. Und dass man den Namen einer Programmiersprache kennt, muss noch lange nix bedeuten. Schließlich wurde auch nicht gefragt, wieviele Leute den Namen der Sprache in Frankreich kennen, sondern wieviele tatsächlich was mit der etwas anfangen können.
 
@hhgs: Wenn man HTML, Javascript oder PHP dazuzählt könnte das eventuell sogar stimmen ;)
 
@hhgs: Ja, die Zahl kann irgendwie nicht stimmen :D Die meinen vll. 3 von 1000
 
@hhgs: War bestimmt eine Umfrage auf einer Programmier-Webseite ;D
 
Die Statistik sagt nur das 46 Prozent der Männer und 21 Prozent der Frauen Programmiersprachen kennen, das heißt aber nicht das die auch Programmieren können. Im Gegensatz dazu wird gesagt das 33 Prozent Französisch können. Ich kenne auch Französisch aber ich kann es nicht, zähle ich trotzdem dazu?
 
@joey-offline: Also ich kenne ja auch einige die Franzoesisch koennen aber nicht sprechen :P
 
@-adrian-: ja nur praktizieren...
 
@joey-offline: Du musst kein Buch auf französisch oder ein Programm schreiben können. Es bedeutet, du kannst einen französischen Satz erkennen, so dass du erkennst das es sich um französisch handelt und du kennst ein paar Worte. Frage damit beantwortet?
 
@kpy: Bist du dann programmier wenn du mit VIM in Linux rumfrickelst ?
 
@-adrian-: wie oft versuchst du noch zu trollen? Du bist nur Programmierergott wenn du mit Windows in der Commandline rumfrickelst. Das lernt man doch schon auf der ersten Seite vom Windowshandbuch.
 
@kpy: Oder in der PowerShell.
Aber lass' ihn mal die Computer Bild lesen. ;)
 
@metty2410: Also Winfuture Leser brauchst du dich aber nicht ueber den durchschnittlichen Bild Leser lustig machen.
 
@joey-offline: Da steht: "Jeder dritte Bundesbürger kann zumindest rudimentär mit einer der verschiedenen Sprachen arbeiten und Programme erstellen. ". Programme erstellen ist mehr, wie nur kennen!
Und die Zahl ist oberlächerlich!
 
@heidenf: ich hatte es ja schon erwähnt, nach einer bekannten Studie haben viele mit dem Lesen große Probleme, aber dafür sind sie fleißig im Minusklicken :)
 
@kpy: Was genau an "Programme erstellen" hast du nicht verstanden? Und deine Studie mit dem Lesen wird von Mal zu Mal witziger.
 
Woher sind diese Statistiken?? Ich kann mir es einfach nicht vorstellen. Wo ist die Quelle zufinden??
 
@(V) (*,,,*) (V): Bitkom. Die hauen doch wöchentlich Umfragen mit äußerst zweifelhaften "Erkenntnissen" raus ;) Die zufälligerweise auch immer irgendwie ganz im Interesse eines Wirtschaftsverbandes sind.
 
@lutschboy: Bitkom? = Müll..
 
@(V) (*,,,*) (V): Wurde wohl auf der Cebit oder Gamescom durchgeführt anders lässt sich das nicht erklären.... auf dem Oktoberfest käme da ein ganz anderes Ergebnis zu Stande!
 
@SimpleAndEasy: Auf dem Oktoberfest spricht man nur mit der ,,Sprache der Liebe" ;)
 
@(V) (*,,,*) (V): Nach 3 Maß spreche ich in jeder gewünschten Sprache sofern mich das ans Ziel bringt ;)
 
@SimpleAndEasy: Da hast du recht
 
w00t? Ich bin voll der Nerd, würde aber nicht von mir sagen, dass ich ein Programm schreiben kann. Und hier geben es 46% an?? Was ist mit all den anderen News, in denen es heißt jeder 2 oder 3 hat keine Ahnung von Computer Sicherheit? Sind das die Programmierer?
 
@wolle_berlin: Siehe WhatsApp-Entwickler :D
 
@wolle_berlin: aber du erkennst bestimmt, was das für eine Sprache ist oder? #include <stdlib.h>

int main(void)
{
printf("Hallo Welt!\n");
}
 
@kpy: C - aber ich erkenn auch welches Auto an mir vorbei fährt, trotzdem seh ich in einem Motorraum nur Metal :D
 
@wolle_berlin: siehste und um mehr ging es bei der Umfrage auch nicht, du zählst da jetzt mit in die C-Kenner :)
 
@kpy: <html><font size="5">krasse Sache</font></html>
 
@wolle_berlin: soviel zu nerd --> html und programmiersprache.....
 
@wolle_berlin: #!/usr/bin/env ruby\n puts "HTML ist eine Auszeichnungssprache (Markup Language)" \n
 
@wolle_berlin: XML bzw. HTML. Ist aber keine Programmiersprache sondern eine Designsprache.
 
@telcrome: Nein, eine Auszeichnungssprache, für Design ist CSS da (Auch wenn einige trotzdem HTML für das Design benutzen)
 
@wolle_berlin: DU hast da zwei Textstellen durcheinander gebracht. Fast jeder Zweite kennt laut der Meldung Programmiersprachen, aber nur ca. jeder Dritte kann rudimentär damit arbeiten (bei auch ich diese 33% bezweifle). Da steht nichts davon, dass 46% ein Programmn schreiben können..
 
Ich liebe Statistiken. In meinen ganzen 27 Jahren auf dieser Welt wurde ich noch kein einziges mal für eine Statistik befragt. Ich kenne in meinem Umkreis nur sehr wenige Personen die Französisch sprechen können. Programmiersprachen sogar nur 2, die aber Informatik auch studieren :D
 
@Krucki: Kommt drauf an wo du wohnst. Sicher schonmal nicht in Süddeutschland, dort ist französisch nämlich ein sehr häufig gewähltes Fach schon auf der Realschule ^^ Ist so ne deutsch-französische-Freundschaft-Kiste weshalb grad die Länder an der Grenze zu Frankreich und Belgien französisch auf dem Plan haben. Programmiersprachen denk ich aber auch können längst nicht so viel wie angegeben. Selbst wenn Print "" für Textadventures in Basic zählt.
 
@lutschboy: Vielleicht wird es im Süden häufiger gewählt. Wohne in RLP, auch wir haben Französisch auf der Realschule als Wahlpflichtfach gehabt. Gewählt haben es aber nur die Wenigsten.
 
@Krucki: Gut, RLP zähl ich eh zu den Ländern in denen viel französisch gesprochen wird. Bei uns haben es zwar auch eher wenige gewählt, aber letztenendes immernoch gut ein Drittel sicherlich. Kenn jedenfalls in meiner alten Heimat (Bawü) viele die es sprechen, während in meiner Wahllheimat Berlin für die Leute Französisch so fremd ist wie marsianisch.
 
@lutschboy: In meinem Bundesland (Saarland) hatten wir auf dem Gymnasium in der Oberstufe, wenn ich mich recht erinnere, auch viel mehr Leute, die Englisch LK gewählt haben als Französisch. Der Französisch LK war sogar für drei Gymnasien zusammengelegt worden, während der Englisch LK an allen drei Gymnasien einzeln stattfand. In der Grundschule hatten wir allerdings Französisch anstatt Englisch, ohne Wahlmöglichkeit.
 
@Pizzamann: Das ist toll, in der Grundschule eine Fremdsprache. Sowas müsste viel mehr ausgebaut werden. Meine Generation hatte den ersten Kontakt mit Fremdsprachen in der Realschule. Für welche die sich bei dieser Thematik schwer tun, dazu zähle ich mich eindeutig, ist das sicherlich viel besser wenn man in der Grundschule oder sogar spielerisch im Kindergarten die ersten Berührungen hat. Da nun mal in der heutigen Zeit leider eine Fremdsprache in der Berufwelt selbstverständlich ist wäre ich sogar für 2 sprachigen Unterricht. So kann man viel besser Verbindungen herstellen und unterschiede im Satzbau wahrnehmen. Als nur die paar Texte die man im Sprachunterricht liest und die Vokabeln die man lernt und ohne Anwedung eh wieder vergisst.
 
@Krucki: französisch is hier sicher mündlich gemeint oO
 
Ich glaube das Problem ist, dass die Programmierkenntnise eher aus der Schule kommen. Damals hat auch fast jeder mit Basic im Informatikunterricht gearbeitet. Das bedeutet aber nicht das jeder sich daran noch erinnert bzw. damit etwas Effektives erstellen kann. z.B. würde bei BASIC wahrscheinlich auch PRINT "Hallo" als Kenntnis genügen um in die Statistik aufgenommen zu werden. :-)
 
Also diese Statistik bezweifle ich stark. Vor allem, wie vereinbart sich das mit eurer News "Schwache IT-Kenntnisse bei deutschen Frauen" http://winfuture.de/news,71961.html ?
 
Seit wann sind Facebook-User Programmierer :D
 
Wow! Diese News ist wirklich einen Asbach-Uralt wert... Allein schon wegen dem hohen Informationsgehalt, den diese Statistik besitzt. Nach dem Motto... Manfred: "Tach Bernd! Ich kenne HTML." Bernd: "Was wirklich? Juhuuuuu! Mein Leben hat wieder einen Sinn!"
 
Es soll jeder 3. "rudimentär" eine Programmiersprache beherrschen...?! Ich würde nicht mal glauben wenn es jeder 20. wäre....! Ich könnte nicht mal 5 Personen aus meinem Kollegen- und Bekanntenkreis nennen die mit einer Programmiersprache umgehen können. Und selbst die Paar Leute können es nur weil die Informatiker sind!
 
@Dr. Alcome: kann ich auch nicht nachvollziehen, bei meinem recht großen bekanntenkreis kann gerade mal einer coden, der rest würde dich bei der erwähnung von "programmierung" ansehen wie ein reh auf der autobahn.
 
..fast jeder zweite Mann (46 Prozent) gibt an, eine Programmiersprache zumindest zu kennen...
Ja kennen tu ich auch vieles z.B. kenne ich Latein das heißt doch aber nicht das ich es auch sprechen bzw. schreiben oder eben programmieren kann.

Ich halte diese Statistik für nicht repräsentativ.. die wollen doch nicht allen Ernstes behaupten das jeder dritte Programmieren kann wenn nicht mal jeder zweite weiß wie man einen Computer richtig bedient. Gut jeder zweite ist vielleicht etwas übertrieben aber die Computerkenntnisse reichen häufig nicht über an und ausschalten bzw. Word oder Excel starten nicht hinaus. Da kann ich mir echt nicht vorstellen das fast jeder dritte Programmieren kann
 
Ich halte das für großen Unsinn was hier behauptet wird. Englisch Kenntnisse, brauchbar, findet man in unserem Land vergebens, da die wenigsten diese Sprache nach ihrer Schulzeit wirklich einsetzen. Der Status Quo ist ein große Unterschied zu dem, was irgendwann einmal war. Ich verstecke mich nicht vor meiner eigenen Behauptung das in Deutschland höchstens 10% der Menschen ohne Immegrationshintergrund brauchbar eine Zweitsprache Sprechen.
 
@wasserhirsch: ... und nicht mal 10% können fehlerfrei schreiben. Armes Deutschland.
 
Verständlich, viele denken ja HTML wäre ne Programmiersprache *scnr*
 
@root_tux_linux: und nicht mal das haben sie wirklich verstanden ^^
 
Wie soll das bitte gehen? Ich werde ständig gefragt ob ich mal bei diesem und jenem nach dem Computer schauen kann und das sind meist sehr einfache Dinge die da nicht stimmen oder gemacht werden sollten. Wenn hier schon nur jeder 10 oder 20 den ich kennen überhaupt mit einem PC oder Laptop sich auskennen wie soll das jeder 3! zumindest rudimentär Programmieren können? Nicht einmal jeder dritte könnte eine Html Seite kopieren aus einem Browser und damit ein wenig herumbasteln für die eigene Seite und das ist auch kein programmieren. Ich kann dieser Umfrage nur misstrauen entgegen bringen.
 
Ich wette, dass nicht einmal 33% der Bundesbürger die Programmreihenfolge auf ihrem TV-Receiver "umprogammieren" kann.
 
Die guten Statistiken der Bitkom. Manchmal habe ich das Gefühl die erstellen sowas nur zur Selbstbeweihräucherung und dabei ist es fast völlig egal wie das Ergebnis zustande kommt. Vor nen paar Monaten gabs hier schon mal so ne dolle News mit ner Bitkom Statistik wo ne ganze Menge Leute gute bis sehr gute Computerkenntnisse hatten weil sie wussten wie man nen Brief in ner Textverarbeitung schreibt oder nen Browser öffnet und Facebook aufrufen kann/Suchmaschine "bedienen".
 
Das ist doch einfach. Programmieren macht spaß und wenn man ein Erfolg hat, wenn das erste Programm funktioniert wie es soll dann will man mehr draus machen.
Und in meinen Augen ist das in Sprachen wie Französisch nicht so. Nicht nur Französisch :D
Man arbeitet auch am Pc was heute einfach "dazugehört". Denke ich :D
 
@HorrorClown: "Das ist doch einfach. Programmieren macht spaß und wenn man ein Erfolg hat, wenn das erste Programm funktioniert wie es soll dann will man mehr draus machen. Und in meinen Augen ist das in Sprachen wie Französisch nicht so. Nicht nur Französisch :D Man arbeitet auch am Pc was heute einfach "dazugehört". Denke ich :D"

Sprachen unterliegen Regeln, um zu funktionieren. Lies nochmal, damit das auch einen Sinn ergibt.
 
Ach diese Umfragen, wenn du heute jemanden fragts der seinen Rechner schon eine Zeit lang hat, kann jeder 3 dritte auch html, ich lach mit weg, nur weil man veraltete Tag wie <b> oder <em> tippen kann, kann man noch lange kein HTML, geschweige denn CSS...
 
@Navajo: Weißt du, was ich nicht verstehe?
 
Das wüsste ich aber wenn es so wäre, hier im studium bekommen manche leute nicht mal die simpelsten aufgaben gebacken... naja die sind dann halt bald raus ;)
 
Französisch? Das ist eine Sprache? Ich dachte immer, das sind Lautäußerungen unter dem Einfluss von einem Becher voll Weichspüler im Mund. Dann doch lieber Programmiersprachen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles