YouTube hierzulande beliebtester Social Media-Dienst

Die Zahl der Social Media-Nutzer in Deutschland ist seit dem letzten Jahr noch einmal deutlich gestiegen. 70 Prozent der Internet-Nutzer besuchen regelmäßig entsprechende Plattformen, das sind immerhin 6 Prozentpunkte mehr als noch vor einem Jahr. mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
(Facebook und Google) konkurrieren nicht mit Youtube.
 
@Thaodan: Google so oder so nicht, denn YouTube gehört Google. ^^
 
Kann mir jemand sagen wie das Haushaltsnettoeinkommen mit dem Onlineverhalten bzw. dem Mitwirken in Foren zusammenhängt??
 
@Momomail: Ja
 
@Momomail: Naja ich denke das im Durchschnitt die Leute mit weniger Einkommen "depressiver" und die eher reicheren Leute "selbstverliebter" sind. Das klingt zwar jetzt so als würde Geld glücklich machen. Aber unter 1000€ werden viele z.B. arbeitslos sein. Und da neigt man leichter zu Depression. Ich arbeite als Betreuer für depressive oder psychisch kranken Menschen und niemand verwendet Facebook oä. Außerdem gab es doch mal die Studie das im Durchschnitt Menschen die ein Social Network verwenden selbstverliebter sind.
 
@Momomail: Oftmals wird gemutmaßt: "Höhere Intelligenz -> besserer Job" und "Höhere Intelligenz -> vorsichtigeres bzw. bewussteres Verhalten im Web". Ob das jetzt nun stimmt, sei dahingestellt. Meine Erfahrung bestätigt das aber zum großen Teil.
 
@Momomail: Darüber wunder ich mich auch etwas. Leider kann ich dem Bericht auf WF nicht so ganz entnehmen, auf was sich die 100% dieser Studie beziehen und wie die konkreten Fragen waren, weshalb ich hier nur spekulieren kann. Wenn die Fragen z.B. lautete "Wieviel Zeit verbringen sie täglich auf Youtube, Facebook usw." müsste die Aussage von Iason, der ich zustimme, eigentlich dadurch aufgefangen werden, dass Leute mit geringerem, oder auch gar keinem, Einkommen, mehr Freizeit haben.
 
"YouTube hierzulande beliebtester Social Media-Dienst" - Was mich betrifft wohl eher zwangsweise...
 
Si13nt: Sollen wir die Polizei für dich rufen? Wer zwingt dich denn?
 
@noneofthem: Sehr erwachsen was?! Es ist jawohl offensichtlich das man jeden Mist bei YouTube findet, sicherlich mag es ja ganz toll sein. Ich würde mir dennoch mal bessere Konkurrenz für YouTube wünschen. Denn so wie es derzeit ist, ist man fast abhängig von YouTube wenn man irgend etwas bestimmtes sehen will. Tja und dann kann man einige Videos aufgrund der Gema nicht schauen. Die Gema macht allerdings nichts falsch und YouTube, bzw Google müsste die gebühren zahlen um die Rechte zu bekommen. Nur das ist denen zuviel. Klar ist es nicht wenig Geld, aber ich denke, verglichen mit den Einnahmen sieht die zu zahlende Summe an die Gema dann auch nicht mehr so groß aus. Aber Hauptsache die Gema als die bösen darstellen und versuchen die Nutzer so zu manipulieren. Aber sei du ruhig ein Fan von YouTube, aber für meine Meinung kannst du mich aufgrund der Tatsachen schlecht verurteilen.
 
@Si13nt: Wer sollte / könnte denn deiner Meinung nach YouTube versuchen die Stirn zu bieten? YouTube ist ähnlich zu vergleichen mit Facebook und Facebook kann zurzeit auch niemanden stoppen. Also was ist dein Problem?
 
@(V) (*,,,*) (V): Facebook wird von der Realität gestoppt (sprich Börsengang)
 
@(V) (*,,,*) (V): Lese doch mal bitte was du geschrieben hast. Denn deine erste Frage ist doch bereits die Antwort deiner letzten...
 
@Si13nt: Ja, du solltest mir ja die Frage beantworten. Sicher habe ich dir eine Steilvorlage gegeben.
 
@Si13nt: es ist nunmal äußerst schwierig für andere plattformen, den vorsprung von yt einzuholen. bezügl. gema gibt es sehr einfache lösungen wie man die videos trotzdem schauen kann. laut aussage von google wirft yt übrigens keine nennenswerten gewinne ab, im gegenteil. dennoch ist wäre google bereit, gebühren an die gema zu zahlen. in anderen ländern gibt es solche vereinbarungen auch. allerdings verlangt die gema so hohe gebühren, dass es sich für google einfach nicht mehr rechnen würde und kompromissbereitschaft ist der gema ein fremdwort. das hat man später auch bei verhandlungen mit dehoga gesehen.
 
Social kann man yt nicht nennen, zumindest was die Kommentare angeht.
 
@iWindroid8: Waaas. Willst du mir etwa sagen das "first", "1000 likes but only 301 Views", "the dislike bar is a lite sabre" oder "blabla created X Multiaccounts to dislike this" keine literarischen Meisterwerke sind? O.O
 
@Iason: Nein natürlich nicht. Auch die ganzen Beleidigungen sind sozial auf höchstem Niveau.
 
@iWindroid8: Naja nicht ganz. "Sozial sein" heißt im Grunde genommen nichts anderes, als den Umgang mit anderen Mitmenschen pflegen. Auf welche Art und Weise das geschieht, ist wieder eine andere Sache. Wir dürfen das hier nicht mit dem umgangssprachlichem "sozial sein" verwechseln welches für gutes Benehmen benutzt wird. Das nur mal so am Rande. ;)
 
Youtube ist ja auch ne feine sache. :-).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube