iOS 6: Fast alle hassen Apples neue Kartenlösung

Das neue iPhone mag zwar ein ausgezeichnetes Gerät sein, die neue integrierte iOS-6-Kartenlösung wird aber von fast allen Nutzern zum Teil heftig kritisiert. Schon entstehen die ersten Sammlungen von besonders misslungenen Screenshots der ... mehr... Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Bildquelle: Engadget Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Leben hat keinen Sinn mehr! Die Karten-App ist anders geworden, scheiße!!! Herr Gott, sonst gibt es auch keine Probleme auf dieser Welt, oder? Bah ey...
 
@b0a1337: Never change a running system!
 
@hhgs: "Never change a running system" ist nicht mehr so wirklich zeitgemäß, wenn du mich fragst. Diese Aussage kommt noch aus Windows 9x-Zeiten oder wahrscheinlich noch früher. Damals war es wirklich so, dass man lieber nichts am System machen sollte, weil sonst schnell eine Neuinstallation folgen konnte. Heute ist das bei Windows zum Glück nicht mehr so und bei den anderen eh nicht.
 
@noneofthem: Das ist ja schön und gut, aber dennoch ist auch heute noch was dran. Warum etwas verändern, wenn man doch eigentlich bereits rundum zufrieden ist? Nicht falsch verstehen, denn das ist nicht grundsätzlich gemeint. Wenn ein Wechsel eindeutig Vorteile bringt, dann ist und bleibt ein Wechsel sinnvoll.
 
@SouThPaRk1991: +
 
@SouThPaRk1991: Auch wenn das gerne so interpretiert wird, "never change a running system" meint nicht das man nie etwas ändern/ergänzen/patchen soll, sondern das man ein System in dem Moment in dem es in Benutzung ist nicht anfasst. Da sich das von "never change a winning team" ableitet, ist der Transfer zur News aber gar nicht so falsch, denn Google Maps wurde ausgetauscht obwohl kein Benutzer etwas daran zu beanstanden hatte ( mal abgesehen davon das der Wechsel nicht aus Willkür geschah )
 
@hhgs: http://www.faq-o-matic.net/2008/02/20/never-change-a-running-system-bullshit/
 
@ethernet: http://tinyurl.com/8hfrw6s
 
@b0a1337: Nein, gibt es nicht. Du mußt Apple Produkte lieben, komsumieren, gehorchen, Dich manipulieren lassen. Wenn du das alles erfüllst, erlaubt Dir das neue Iphone auch, übers Wasser zu Deinen Ziel zu laufen. Eine Demo erfährst Du dazu in der neuen Kartenlösung ( Ironie aus)
 
@Cyberschlumpf: erinnert mich ganz dolle an Jesus "übers Wasser zu Deinen Ziel zu laufen" ^^
 
@freakymarek: war auch so gemeint.

http://www.imgbox.de/show/img/bCtJcVEEIf.jpg
 
@Cyberschlumpf: erinnert mich an die zeit als google's Maps rauskam, der blanke horror im gegensatz zu jetzt. was sagt mir das ? gut ding braucht weile ;-)

zu -->"Du mußt Apple Produkte lieben, komsumieren, gehorchen, Dich manipulieren lassen" der spruch passt besser zu facebook .
 
@Greengoose: Du hast recht, den Spruch habe ich von dem Film: Sie leben.
Der Film spiegelt irgendwie die heutige Realität wieder. Klar sind die heutigen Produkte schon was besonderes, aber der Hype darum in allen Medien geht mir sowas von auf den Senkel, das glaubt keiner. Nur aus diesen Grund meide ich Apple Produkte, ebenso Samsung. Mein Favorit ist für Tablet: Asus Transformer und Handy: Sony Ericsson. Ich will noch nicht mal ein Eiphone geschenkt haben, das würde ich sofort verkaufen.
 
@b0a1337: Deine Einstellung ist aber auch nicht gerade toll. :P Ich finde es schon ärgerlich, auch wenn es mir nicht sonderlich wichtig ist.
 
@b0a1337: Wenn du nicht über solche Probleme informiert werden willst dann solltest du vielleicht nicht auf einer News Seite Nachrichten lesen, die dazu dient Leute über solche IT News zu Informieren!
 
@b0a1337: Ich verstehe deine Reaktion nicht ganz. Es geht hier nicht um ''...keine anderen Probleme auf dieser Welt'', sondern um eine miserable Umsetzung von Karten- & Navigationssoftware. Es ist durchaus gerechtfertigt, dass das den Leuten nicht schmeckt.
Die Probleme dieser Welt haben in diesem Moment nichts mit Dingen zu tun, die andere, aufgrund Ihrer individuellen benutzung von iPhones und deren Software stören. Ich denke auch nicht den ganzen Tag an Weltfrieden und hungernde Menschen.
 
@b0a1337: wenn die maps nicht mehr zu gbrauchen sind (weil zb dort wo mal wege waren alles grün ist oder das eigene haus nun mitten in der pampa statt mitten in der stadt liegt, laufrouten nicht mehr stimmen koordinaten völlig falsch interpretiert werden usw usw ) ist schon mächtig bescheiden...
 
Nichts können die, und davon nur die Hälfte
 
@iPhone: Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die haelfte vergessen
 
Wäre unter Steve Jobs eine solch unausgereifte Lösung veröffentlich worden?
 
@Banko93: Ja! Nicht alles war zu Steve Jobs Lebzeiten superdufte!
 
@Banko93: ja klar was denkst du denn, die können doch nichts selber.....
 
@Banko93: Klar waere es das, aber er haette auch schon eine Antwort parat wieso es so funktioniert :)
 
@Banko93: Was ist denn daran unausgereift? Nutze die App schon seit über einer Woche. Das Kartenmaterial ist super, kommt ja auch von TomTom und Siri sagt die Schrifte wunderbar an. Noch dazu sieht die App um einiges schöner aus als die von TomTom oder Navigon. Einziger Nachteil, man muss immer Online sein, deshalb wird meine TomTom-App wohl nicht abgelöst.
 
@desire: TomTom ist einer der schlechtesten Navianbieter. Mein Vater benutzt Navigationsgeräte beruflich und meinte selber, dass seine ganzen Kollegen auch TomTom meiden, weil nur noch die Marke etwas sagt aber die Qualität gewaltig nachgelassen hat!
 
@Banko93: "You're holding it wrong." :)
 
@Banko93: Das iPhone 5 oder IOS6 wäre kein Stückchen anders gewesen, nur wären es statt 2mio ganze 3mio Vorbestellungen in 24 Stunden
 
@Banko93: Bei jeder neuen iOS und iPhone-Generation ist mindestens ein dicker Bock drin.
 
@Banko93: Seltsam das man hier soviele Minus bekommt und keiner kann mir eine Antwort auf die Frage liefern. Typische Trolle.
 
Also die Überschrift ist doch sehr reißerisch. Aber ich finde, die Aufklärungsbilder von 1940 haben Stil ^^
 
@Knerd: Es ist einfach schade, dass das SO ein Unterschied ist. In einer 250000 Ew.-Stadt schwarz-weisse Bilder mit Wolken. In Düsseldorf (zugegeben, sehr weit im Süden) das gleiche Spiel. Soo wichtig ist es mir jetzt nicht, da ich eh fast nie die Sat.-Ansicht benutze. Aber musste schon lachen, als ich das gesehen habe. :D Und ja, es sieht teilweise wirklich aus wie Aufklärungsbilder einer der ersten Drohnen.
 
@andryyy: Ha, ich wohne in Düsseldorf und wollte meine Adresse suchen. Sehe nur Wolken und schlecht-aufgelöstes Bildmaterial :D
 
Its revolutioinnovativamazingly !!!
 
Ist einfach nur ein neues Feature ;)
 
Bing Maps soll Abhilfe schaffen! :)
 
@Yukan: Der war gut XD
 
@Banko93: ich finde Bing Maps hier wo ich wohne besser als Google Maps hier gibt es schon StreetView und die Vogelperspektive ist scharf
 
@DANIEL3GS: jap, die vogelperspektive ist wirklich gut. sowas fehlt wirklich noch bei google maps
 
ich find die neue Karten-App soweit ganz gut, vorallem weil Siri jetzt auch navigieren kann. -- Das einzige was mich stört ist die beschi**ene Bildqualität der Satellitenbilder, wenn man nah runterzoomt.
 
@flipidus: Wenn ich auf die höchste Zoomstufe gehe ist die Qualität tatsächlich nicht sehr berauschend (war bei Google Maps allerdings jetzt auch nicht um Welten besser). Ansonsten sind die verwendeten Satellitenbilder an meinem Heimatort zumindest schonmal wesentlich neuer als die von Google. Na mal schauen wie sich die Karten-App noch entwickelt. Ansonsten kommt halt Google Maps als App wieder drauf :)
 
@flipidus: http://tinyurl.com/c5a62r7
 
ich finde die app toll. sicherlich noch einiges zu tun, aber wo ist das problem? apple hat in relativ kurzer zeit das modell aufgebaut und nicht wie google jahrelange erfahrung damit. dass die app am anfang nicht mit google maps konkurieren kann, sollte eigentlich jedem klar sein. ich gehe aber davon aus, das apple nach und nach nachbessern wird und hier eine gute alternative sich entwickeln kann.
 
@Rumpelzahn: ich vergesse immer wieder das man auf einer seite wie winfuture keine pro-apple kommentare geben darf :(
 
@Rumpelzahn: kurzer Zeit? 1Jahr oder mehr haben die daran rumgebastelt, und das nennst du kurz..........."hat der niederländische Navigationsspezialist TomTom bereits betont, dass er zwar die Daten geliefert hat, für Apples Umsetzung aber nicht verantwortlich sei".
 
Da werden in den nächsten Zagen noch mehr Horror Meldungen kommen, wenn das "Gerät Nr 5 lebt" unter die Leute gekommen ist.
 
@Rumpelzahn: Dann soll man Google Maps nicht rausschmeißen, wenn die eigene Lösung noch nicht fertig ist, sonderm dem Kunden die Wahl lassen. Aber das gibt es bei Apple nie. Es gibt niemals die Wahl, sobald man im Apple-Universum. Alles wird bevormundet. Die 3D-Objekte in US-Großstädten sind zwar toll, aber das war's auch. Hab selbst gestern beim Rumspielen feststellen müssen, dass POIs in den meisten Fällen völlig falsch platziert sind und das allermeiste Kartenmaterial veraltet, unscharf und vor allem schwarz/weiß ist. Daher ist das ganze noch unbrauchbar. Vor allem auch für die Navigation. Als Beta-App sicherlich ne tolle Sache!
 
@sushilange2: oh gott es ist schwarz weiss, oh nein welch killer kriterium. Oh mein gott""
 
@Razor187: Lerne lesen! Es sind mehrere Dinge, die unzureichend sind!
 
@sushilange2: Hä? Also ich habe die Wahl. In Safari auf Google Maps gehen, zwei mal tippen und schon liegt auf meinem Homescreen das WebApp von Google Maps das dem alten in nicht vielem Nachsteht. Und es ist eher eine Frage wie viele Tage es noch dauern wird bis es auch ein natives Google Maps App gibt. Wurde ja bereits angekündigt. Und welche Wahl hast du denn bei Android? Wird dir da neben Google Maps noch ein Bing und ein OpenStreetMap App vorinstalliert?
 
@Rodriguez: es geht nicht darum allgemein die Wahl zu haben, es geht darum, dass man ein Feature ohne zu Fragen drastisch reduziert. Bei der WebApp habe ich keine richtige Navigation. Apple hätte es parallel als Beta anbieten können, bis es ausgereift ist.
 
@sushilange2: Ohne zu fragen? war es ein Zwangsupdate? Hat sonst mal jemand irgendwo gefragt ob er eine eine Quelle nicht nehmen soll!? Wo ist denn das Problem, Navigation hast du doch in Apples App, wesentlich besser als zuvor im Googles App. Und wenn du die Bilder brauchst, verwendest du halt Google Maps. So hast du das beste aus beidem. Und wenn du unbedingt in der selben App eine Navigation brauchst, dann warte halt ein paar Tage/Wochen bis Googles natives App kommt.
 
@Rodriguez: Die allermeisten haben erst NACH dem Update feststellen können, dass Maps nun Mist ist! Und jetzt sag nicht, dass jeder Schuld hat, weil man immer warten sollte. Fast alle POIs in Maps sind falsch, daher kann man ohne genaue Adresse nirgendwo hin navigieren. An vielen Stellen gibt es nur matschige Weltraumaufnahmen, wo man absolut gar nichts erkennen kann. Schwarz/Weiss wäre ja übergangsweise noch halb so schlimm. Maps ist daher zurecht absolut unbrauchbar und nur eine Beta App zum Rumspielen. Kann man nur hoffen, dass Google schnell für Ersatz sorgt. Nur wer nutzt dann noch Maps? Dann hätte Apple sich das Geld für die Entwicklung sparen können.
 
@Rodriguez: http://gizmodo.com/5944897/17-people-apple-maps-has-already-horribly-misled?utm_campaign=socialflow_gizmodo_facebook&utm_source=gizmodo_facebook&utm_medium=socialflow
 
@sushilange2: iich könnte mir vorstellen das für die Nutzung von google Maps einiges an lizenzkosten entsteht. da hatte Apple sicherlich die Wahl xx Millionen in neue Lizenzen auszugeben oder was eigenes zu entwickeln. parallel betrieb wäre sicherlich auch mit Mehrkosten verbunden .. so einfach wie enduserbsich das immer vorstellen ( verständlich) ist es nicht immer
 
@sushilange2: Bist du dir denn ganz sicher, dass Apple Google Maps freiwillig rausgeschmissen hat? Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass das von Googles Seite nicht weiter lizensiert wurde. Schließlich sind beide mittlerweile ziemlich starke Konkurrenten und Maps könnte Google gut als Argument für Android nutzen.
 
@sushilange2: Google Maps hat sich auch hauptsächlich durch Userdaten so gut entwickelt. Das ist bei Apples Maps Version nicht anders. Oder ist es immer Dumm irgendetwas auf den Markt zu bringen wenn es zum Release Zeitpunkt schon etwas besseres gibt!? Ich sehe für den User keinen Rückschritt da er die alte Variante (oder ganz andere) ja weiterhin nutzen kann. Dafür aber jede Menge Fortschritte für die Zukunft, da Google ein besseres App anbieten wird als es Apple bisher gemacht hat, und Apple hart an seinem App arbeiten wird. Ganz simpel.
 
@Rumpelzahn: Typische Kommentar eines Jüngers. Es ist VOLLKOMMEN egal wie großartig die technische Leistung es ist sowas aufzubauen, ob sie ein Monat oder 5 Jahre gebraucht haben. Der zahlende Kunde bekommt mit einer neuen Version eine massive Verschlechterung. Und das ist eine Katastrophe. (Nochdazu wenns von Apple mit Kosten argumentiert wird, sie aber jedes Quartal neue Gewinnrekorde brechen) Lieber eine Version länger warten, dafür für den zahlenden Kunden einen Vorteil bringen.
 
@Tintifax: ein typischer kommentar eines dummen flamers: iOS ist kostenlos und es besitzt KEINEN ZWANG, wenn du das update nicht willst, musst du es nicht installieren und vorallem nichts zahlen. such dir bitte neue argumente.
 
@Rumpelzahn: Lustiger... ios ist auf iphone5 vorinstalliert, also nicht freiwillig. Iphone4 User können das Update zwar unterlassen, kriegen aber keine Sicherheitsupdates mehr... Also nicht wirklich freiwillig. Aber was solls, freu dich dass Apple sich bemüht hat, friss jeden Dreck von Apple wenn es in annehmbarer Zeit fabriziert wurde, ich bin eher auf der Seite derer die sich ärgern, dass es mit einer neuen Version eine massive Verschlechterung (nur um noch ein paar Mio mehr Kohle zu scheffeln) gibt...
 
@Rumpelzahn: Ich weiß gar nicht, wo man anfangen soll, deinen Beitrag richtig zu stellen.
 
Der Artikel auf Golem ist da etwas genauer: http://www.golem.de/news/ios-6-im-test-eine-uhr-eine-karte-und-kleine-macken-1209-94634.html
 
@Thaodan: Lustigerweise hat Apple die Uhr von der SBB kopiert. http://www.20min.ch/digital/dossier/apple/story/Apple-kopiert-Bahnhofsuhr---SBB-wollen-Geld-20912214
 
@darior: Mhm, die Bahnhofsuhren in meiner Stadt sehen seit ich denken kann genauso aus. Eine Uhr halt.
 
Selbst das Icon hat ein fehler...: http://cdn.iphoneincanada.ca/wp-content/uploads/2012/06/apple-vs-google-446x480.jpg
 
@qper: wie geil ist das denn :D
 
ach kommt schon, die schlechte Grafik ist im Preis doch inbegriffen!!
Bessere Grafik und schnellerer CPU aber scheiss Grafik bei Maps, muss ja sein Geld wert sein, hihihi
 
@cygnos: hihihi sehr lustig
 
och ich finde die App sehr amüsant... leitet mich erst einmal zu 100% "um den Block" bevor es zum Ziel geht... quasi wie die Apollo-Raketen: erstmal eine Runde um die Erde um Schwung zu holen :o)
 
@Stefan_der_held: na is doch klasse, sowas nennt sich doch Umweltschonend oder?
 
@didi58: und man sieht ein bischen was von der Welt XD
 
Also ich frage mich auch was das soll. Aus Kartografischer Sicht sind die Karten verglichen mit denen von Google einfach nur schlecht. Sowohl vom Inhalt, als auch von der Lesbarkeit. Man merkt, dass Google in diesem Bereich deutlich mehr Erfahrung hat und Apple das jetzt halt auf Teufel komm raus reingebuttert hat ohne groß auf Qualität zu achten. Wiso wollten die so extrem dringend von Google weg? Das hätte auch noch ein bis zwei Jahre warten können, wenn sie mal halbwegs vernünftige Karten gehabt hätten. Wohlgemerkt kritisiere ich die Karte ansich, nicht das Programm. Edit: Und das nicht nur ausserhalb der USA, sondern auch im Herzen von New York: http://goo.gl/7E4JD
 
@cronoxiii: lest ihr ab und zu auch mal ?????................................................................................................hat der niederländische Navigationsspezialist TomTom bereits betont, dass er zwar die Daten geliefert hat, für Apples Umsetzung aber nicht verantwortlich sei".
 
@didi58: Hab ich das behauptet? Lies du doch selbst mal.
 
@cronoxiii: Das hätte auch noch ein bis zwei Jahre warten können, wenn sie mal halbwegs vernünftige Karten gehabt hätten.....................................................................................das hast du doch gerade geschrieben, und du willst doch nicht sagen, das die von Tom Tom kein gutes Material haben oder was???
 
@didi58: Daten != Karten. Mit Daten erstellt man Karten, aber Daten ansich sind keine Karte. Die Karte hat Apple gemacht und die is schlecht, Punkt. Mit den gleichen Daten kann man eine wesentlich bessere Karte machen, auch wenn sie vermutlich niemals so detailiert sein wird wie die von Google. Die haben einfach mehr Daten und haben sie auch schöner aufbereitet als Apple.
 
@cronoxiii: hier für ganz schlaue wie dich.............................................................................................................Man betonte bei TomTom, dass die Kartennutzung aus zwei Dingen bestehe: dem grundlegenden Karten-Content und zusätzlichen Features an der Oberfläche. Bei TomTom sei man aber nur für den ersten Teil verantwortlich, so das Unternehmen.
 
@didi58: Das ändert nix an der schlechten Umsetzung seitens Apple. TomTom liefert gute Straßendaten, für die Navigation im Auto ist das Super. Für alles andere braucht es aber ein wenig mehr. Wenn ich mich als Mensch auf einer Karte orientieren möchte gibt mir die Google Karte wesentlich mehr Anhaltspunkte. Was nun wer an Daten geliefert hat ist völlig egal. Wichtig ist was die Kartografen daraus machen. Aber wenn ich mir so ansehe: Ausser Straßen gibts nicht viel an Strukturen, auf Computerbase gibts nen Screenshot, da fehlt an einem großen Bahnhof das komplette Gleisbett. Sowas darf einfach nicht sein. Das sind für Menschen wichtige Orientierungspunkte in einer Karte. Kurzum: Apple ist verantwortlich für Datenbeschaffung und deren Nutzung. TomTom hat keine Schuld und das habe ich auch nicht gesagt. Was ich aber sage ist: TomTom Daten reichen definitiv nicht für eine gescheite Karte alleine aus, da muss noch mehr von anderen Stellen kommen.
 
@cronoxiii: Wieso sollte apple weiter google maps drine haben, wenn google absichtlich google maps fürs iphone nicht supportet hat?!?! die haben es genau richtig gemacht
 
@Fanel: Wieso supported? Die Maps App war schon immer Apples eigene. Google hat damit im Grunde nix zu tun gehabt. Die Daten wurden halt von Google eingekauft, aber die ganze API etc. wurde alles von Apple gestellt, von daher ...
 
@cronoxiii: Wozu sollen die sich bei den Karten mehr Mühe geben und Warten? Die Leute kaufen sich das neue Iphone so oder so.
 
@Madricks: Aus der Sicht gesehen stimmt das natürlich :D
 
@cronoxiii: :D
 
Mir fehlt ein fussgängermodus
 
@Rikibu: Dann fahre mit n Fahrrad.
 
Sowas wäre unter Jobs nie veröffentlicht worden. RIP
 
@Homer9: das denkst auch nur du.
 
Ka was daran schlecht sein soll, nutz sie täglich da im aussendienst, funst wie vorher auch, sieht nur anders aus und schneller ist sie zudem auch. Aber wieder das typische gejamere, ohhhhh nein, es sieht was anders aus!!! Das ja fast schon so schlimm wie das gejaule wegen windows 8, oh nein mann muss sich mal umgewöhnen, das geht ja gar nicht""
 
@Razor187: Such mal nach "Berlin". Das heisst jetzt "Schöneiche bei Berlin".
 
@Karmageddon: ka was du da machst, bei mir kommt berlin deutschland""
 
@Razor187:

Es geht nicht darum das es anders aussieht, die satelitenbilder sind scheiße, z. B. mein Wohnort ist komlpet verpixelt, große teile sind nur s/w und total unscharf.

Es ist echt erschreckend wie sich manche den größten schrott schönreden nur weil es von Apple ist. Ok wird bei Android auch gemacht ist aber genau so erschreckend.
 
@Kopfeck: Ich denke Razor187 sieht das von der praktischen Warte aus, vor dem Hintergrund seiner eigenen Anwendungsfälle - er gibt vermutlich eine Adresse ein und will dort hin navigieren. Das Satellitenbild ist dabei irrelevant, für ihn sind dabei etwaige Mängel dieses Features nicht ausschlaggebend-
 
Da hat Apple eben schlecht von Google kopiert, denn mehr als eine sehr schlechte kopie von Google Maps ist das nicht, und dabei ist Apple doch so strickt gegen das kopieren, oh ich vergaß das ist nur schlimm wenn es andere machen.
 
Ein Glück gibt man hier jedem Produkt , jeder App eine chance. Klar ist sie unausgereift aber man denke mal an die erste Google Earth Version zurück :-).
 
@CJdoom: Ja, jedoch war Google der erste der sowas im großen Stil gemacht hat. Apple hatte die Chance aus all den Fehlern zu lernen und sie hatten ein Beispiel wie sowas funktioniert, von daher hinkt der Vergleich etwas.
 
@CJdoom: Ja, aber wenn ich die neue Karten-App in der KeyNote als das beste der Smartphonewelt anpreise, dann sollte das wenigstens besser sein, als vorher. Das Paket macht das Nutzererlebnis (App + Daten). Jedenfalls sind die Satellitenbilder, die 3D-Ansicht und die POI in meinem Ort völlig falsch oder total verpixelt. Wenn schon vor meiner Tür die Daten nicht stimmen, dann will ich damit gar nicht erst in unbekannte Gebiete fahren.
 
Großmannsucht führt zu sowas! Wieso muss Apple unbedingt einen eigenen Kartenservice installieren, der keine Chance gegen die Googlelösung haben kann?!?
 
@Ninjai71: Weil Apple so ein Konzern ist, den man heute schon in Science-Fiction-Filmen sehen kann: Irgendwann wollen sie die Welt beherrschen (und das darf man wirklich wörtlich nehmen), da soll nichts aber auch gar nichts mehr ohne Apple gehen. Und sie sind ja auch schon auf dem besten Wege dahin. Dabei ist es so einfach: Einfach diesen Kram nicht kaufen. Noch haben wir die Auswahl - bald allerdings nicht mehr.
 
@Ninjai71: weil sie halt ein wenig zurück geblieben sind und immer was eigenes haben müssen, dann kommt halt sowas bei raus.
 
Meine Stadt wird in schwarz/weiß angezeigt
 
@Homer9: Wohnst du in Bochum, Unna oder Essen? Dann wär's richtig :-P
 
@Karmageddon: Daumen hoch :-)
 
@Karmageddon: Nein ;-)
 
@Karmageddon: die armen Bochumer - jetzt ist es die schwarz/weiße Stadt, gestern war es die Dreistigkeit der N O kia-Fans. Immer druff oder was?
BTW: Wer sowas schreibt, hat schlicht keine Ahnung, bzw. war das letzte Mal vor dreißig Jahren in Bochum oder Essen. Beides Städte, die unglaublich viel Grünflächen auf Stadtgebiet haben.
 
@Bengurion: Wer sagt denn das Bochum in S/W ist???
Bochum ist sogar in einer recht guten Qualität in dem Karten App.
 
@Homer9: Warum soll ein schwarzes Eiphone auch Farbe anzeigen?
 
Hab gerade nach meinem Geburtsort gesucht, ist nur ca. 4 km vom richtigen Platz entfernt, aber da kann ja Apple nix dafür wenn die Leute ihre Häuser an der falschen stelle gbaut haben.
 
tja es gab mal zeiten da hat apple sachen fertig gemacht bevor sie es auf den markt geworfen haben...
 
@Bassculcha: es gab auch Zeiten da hat Apple Sachen gemacht bevor andere selbige gemacht haben.
 
Eine weitere Sammlung von den kuriosen Karten.
http://theamazingios6maps.tumblr.com/
 
@floerido:

Apple verändert die Welt :-)
 
... Also das heisst, TomTom ist es nicht wert gekauft zu werden? ohhh ;), also ich bleibe bei Navigon (Garmin), kostet zwar etwas, dafür habe ich Qualitätsware. Ps: als ich in Rumänien war und nur ein wenig mit Googlemaps surfte, kostete mich das gegen die 180 Euro... auch Apples Lösung ist nicht besser!
 
@AlexKeller: Apple hätte auch mit den Daten von Navigon die gleiche Karte erstellt. Beide Hersteller bieten lediglich Straßendaten und POIs, die Datenvielfalt von Google haben sie nicht. Und weder Google noch Apple kann etwas dafür, dass du Datenroaming genutzt hast, das ist immer teuer, egal welches Gerät :D
 
@cronoxiii: Apple Maps hat mehr POIs als Google Maps ...
 
@exocortex: Ich habe auch nicht behauptet sie hätten weniger.
 
@exocortex: Was nützen mir POI wenn sie veraltet oder völlig falsch platziert sind? Genau das ist das Problem worüber sich laut vielen Seiten die Kunden aufregen. Hast du zufällig Zahlen für die beiden POI Mengen? Besonders, weil bei zumindest GMaps auf Android fast jedes Ladenlokal betitelt ist.
 
@floerido: Apple Maps hat ca. 100 Mio, Google Maps ca. 80 Mio. Also das mit der Aktualität ist so eine Sache. Ich wohne in der Nähe der Neusser Str. in Köln-Nippes. Sowohl Google als auch Apple zeigen auf der Neusser Str. eine Menge Läden. Die meisten stimmen, aber bei beiden sind auch falsche dabei. Neue Läden sind teilweise noch nicht drin, verschwundene Läden werden immer noch angezeigt. Google und Apple geben sich da nicht viel.
 
Macht ihr so ne News bitte auch bei anderen Geräten? Das Kundenfeedback zu Samsungs S-Voice ist z.B. auch miserabel. Eine Überschrift "alle hassen S-Voice" wäre doch da angebracht.
 
@GlennTemp:

Aber das fast alle Verlage vor Apple kuschen und sehr Parteische Test pro Apple veröffentlichen, stört dich nicht.
 
@GlennTemp: Wenn es bei anderen Geräten so ein negatives Echo gibt: bestimmt! Wenn sogar die Apple-Fanseiten so negativ darüber berichten, und vor allem die Kommentare der Nutzer noch vernichtender ausfallen, dann kann man schonmal so berichten, oder? Ich verstehe immer nicht, was die Apple-Fans hier z.B. für ein Problem haben. Kratzt das an deinem eigenen Ego?
 
@GlennTemp: warum? es geht doch darum, dass hier gut funktionierendes gegen neues, unausgereiftes getauscht wurde weil man keinen bock auf google hat. das wird auf dem rücken der kunden ausgetragen. s-voice wurde nicht statt einer funktionierenden lösung angeboten aus eitelkeit. s voice funktioniert einfach nur mittelmäßig. wie siri im übrigen auch. s voice hasst niemand weil es niemand benutzt. maps sind wichtiger.
 
Ich versteh ja nichts von Smartphones - aber kann man mit dem Teil nicht einfach auf GoogleMaps surfen ??
 
@Basarab: Ja, aber die App war etwas komfortabler.
 
Natürlich ist aller Anfang ist halt schwer, aber muss wie kann man nur aus Geiz sowas dann rausbringen und seinen Kunden zumuten?
 
@Madricks: Was hat das mit "Geiz" zu tun?
 
@exocortex: Die Nutzung der Google API kostet Geld, dieses möchte Apple nicht mehr bezahlen und hat sich deshalb einen anderen Anbieter gesucht.
 
@floerido: Woher weißt du das? Vielleicht wollte ja Google die eigene API nicht mehr Apple anbieten? Vielleicht gibt es ganz andere Gründe?
 
@exocortex: Wasn da ? geheime Sexaffären unter Google und Apple Mitarbeiter oder wohlmöglich die übernahme der Welt durch Apple. Du machst mich jetzt richtig neugierig *G
 
Datenschutz finde ich ja gut, aber das Apple jetzt ganze Regionen verpixelt finde ich etwas übertrieben :-)
 
Bin mit den neuen Karten bis jetzt überall hingekommen, und zwar richtig. Wenn ich mich nicht täusche, ist es auch die eigentliche Funktion einer Karte, von A nach B zu bringen. GMaps hat auch nicht so angefangen wie der Zustand jetzt ist. Und außerdem, waren doch alle Infos so früh bekannt. Sich jetzt zu beschweren ist einfach dumm.
 
@Laika:

Wenn es nur ums Navigieren geht braucht man keine Satelitenbilder,
Aber Die Karten App soll mehr als nur ein Navi sein, und was die Satelitenbilder betrifft ist die App eben scheiße, und wenn das so ist darf man eben das Maul nicht so weit aufreissen und in der keynote von der Bessten Karten App für Smartphones reden.
 
@Kopfeck: Warum soll eine Karten-app mehr können. Damit du damit spielen kannst. Junge, vor 15 Jahren wärst du nicht vom Fleck gekommen oder wie? Satellitenbilder muss eine Karten-app überhaupt nicht können, das ist nur ein nettes Gimick, weils geht. Sinn macht das kein, dir muss doch nicht erklärt werden wie genau solche Bilder sein können. Und zu dem, ein kostenloses Kartendienst, das auch Navi kann, da ist nicht jede kostenpflichtige Variante besser.
 
@Laika:

Ach und nur weil du mit Satelitenbildern nix am Hut hast zählt das für alle, und du bestimmst auch was eine Karten App können muß.

Ausserdem sind auch in den "Normalen" Karten riesige Fehler.

Bei Google Map sieht man das es geht, wenn Apple zu blöd ist kann ich auch nix dafür.

Aber Apple Fanboys wie du reden sich jeden scheiß schön.

Die besste Karten App für Smartphones sieht für mich anders aus
Da gehen auch die Gimicks wie du es nennst.

Sich selbst so zu belügen ist schon ein Kunst die nur Fanboys können egal ob Android oder Apple
 
@Laika: und gerade am speed, ist es google maps welten überlegen. Ich muss täglich schauen, wie weit es von possition x zur nächsten ist, und da ist die neue app 1. wesentlich schneller und dazu vor allem wesentlich genauer. Ich weis nicht, wie oft ich die route dann ins navi eingab und die google werte überhaupt nicht passten. Gestern und heute waren ca 2 km abweichung zum navi. Vorher mit google maps, mindestens 10 und im höchsten falle 30, was ich so erlebt gabein ca 4 jahren nun
 
@Razor187: Ja mai! Wo ist das Problem? iOS5 Drauf, und gut is. Am besten selber programmieren, und nicht rummaueln wie ein kleines Kind. Eine Karten-app kommt nie endgültig fertig auf den Markt, auch die Papierkarten kommen in immer neueren Ausgaben. Also halt die Füße still, und warte. )
 
@Laika: eh??? Hast du mich verwechselt???:) ich bin der , der top zufrieden is mit der app und diese jetzt schon besser finde als die google, da schneller und genauer!;)
 
@Razor187: Wenn das so ist, sorry :/
 
@Razor187: Hast du vielleicht die schnellste und nicht kürzeste Route ausgewählt? Zumindest findet Google Maps bei mir verschiedene Routen, wegen der Option "Beachtung der aktuellen Verkehrslage".
 
Verstehe zwar die Kritik weitesgehend, gerade was die Satelitenbilder angeht, aber den Aufschrei nicht. Denn im Grunde ist es für den Nutzer doch ein Schritt nach vorne!? Vorher hatte man nur Google Maps, jetzt hat man die Apple Lösung die viele Vorteile gegenüber der bisherigen App bietet (Navigation, 3D Ansicht, performanter und übersichtlicher im Kartenmodus,..) und man kann zusätzlich noch Google Maps mit den bekannten Vorteilen (StreetView, bessere Satelitenbilder, ...) nutzen. Entweder indem man das WebApp nutzt, das Google Earth App, oder in ein paar Tagen/Wochen das Google Maps App. Und nicht nur das, man kann auch davon ausgehen das sowohl das Google Maps App beser wird wenn Google es selbst anbietet, als auch das Apples App schnell wesentlich besser wird. hat man ja in der kurzen Beta Zeit schon gesehen.
 
@Rodriguez: Ich stimme Dir weitestgehend zu. Dennoch wird der Otto normal user, der die default karten app nutzt verärgert sein, dass er sich jetzt - aufgrund von kinderkrankheiten - erst selbständig nach einer alternative umsehen muss. vorher war es optional - jetzt ist es scheinbar eine notwendigkeit (zumindest in bestimmten regionen). ich denke aber auch, dass da bei zeiten nachgebessert wird. Bzw hoffe es für die user da draußen
 
@Rodriguez: Ja, ich denke auch, dass es langfristig für die Anwender aufgrund gestiegener Auswahl mit mehreren Kartendiensten mit unterschiedlichen Stärken ein Gewinn sein wird. Aber so weit denken halt die wenigsten, die jetzt schreien (möchte wissen wie viele, die sich jetzt aufregen, vorher jemals die Satellitenbilder in Google Maps wirklich genutzt haben, ausser vielleicht mal kurz aus reiner Neugier zu gucken, wie die Bilder von ihrem Wohnort aussehen). Für mich persönlich ist es allerdings auch deshalb irrelevant und eher belustigend, da ich Android und nicht iOS nutze. Aber das wird schon, der Apple-Kartendienst wird sicher kontinuierlich besser werden. Rom ist auch nicht an einem Tag entstanden ;)
 
Hi @ All,
Ob sich das Appel auch Patentiert ?
 
@Tom4660: das siehste, wenn die erste klage news gegen google erscheint^^
 
@Tom4660: JA, Apple hat das erste Patent an einer Satellitenkarte in S/W mit Wolken. Zu mindest bei denen sie genutzt werden sollen.
Auch Pixelbrei, als Karte zu verwenden ist von Apple Patentiert worden.
 
Also ich werde höchstwahrscheinlich noch bei GOogle Maps bleiben... aber bitte, noch aufreißerischer gehts mit der Überschrift wohl echt nicht oder?
 
Ja, stimmt, die hasse auch, habe ich festgestellt!
 
Ich hab mal den weg zur Arbeit anzeigen lassen, würde mit jedem Routen vorschlag ankommen, das ist ja schon was

Nur der einfachste und kürzeste Weg war nicht dabei
 
Das Kartenmaterial ist eine Katastrophe.
 
Hoffe Google bringt bald eine offizielle Ersatz-App raus. Bezweifle es aber, immerhin haben sie jetzt m.M.n. einen gewaltigen Pluspunkt für ihr Android-Plattform. Die neue Karten-App hat miserable Satelittenbilder und die Karten sind anscheinend auch nicht wirklich Zuverlässig. Und so toll/nötig sind die 3D-Gebäude auch wieder nicht...
 
wenn man das kartenmaterial seiner umgebung zb über facebook postet, steht da immer noch maps.google und darunter maps.apple.com

sehr merkwürdig.

und der wittenbergplatz in berlin 10787 (wo das kadewe ist) ist angeblich in schöneiche! (ein stadtteil von berlin, der vom wittenbergplatz circa 35 kilometer entfernt ist)
 
ich schmeiss mein geld raus ...mal gucken watt zurrück kommt ^^
 
@Boskops: ... ne bitte um mehr ;)
 
Ich finde die neue Karten App schrecklich. Völlig kontrastarm, verwaschen, keine deutlich sichtbaren Ubahn- und Sbahn-Stellen mehr, das 3D ist Quatsch, dann lieber StreetView! Und dass Youtube weg ist, ist auch Dreck!
 
@Senfgeist: Was spricht gegen m.youtube.com oder andere YouTube Apps!?
 
Mal sehen wann es heißt: Apple vs. Google wegen irgendwelcher Patente bei ihren Maps. :3
 
Ich habe mich heute mal von der Arbeit nach hause navigieren lassen, das hat sehr gut geklappt und es war sehr angenehm wann und wie die Anweisungen gesagt wurden, auch wenn die Grammatik etwas holprig ist. Was schön ist, ist die Übersicht der Route, wenn man von Punkt zu Punkt swiped, das habe ich in keiner Navi App bisher so schön gesehen. Ansonsten ist es natürlich schade, daß viel Kartenmaterial schlechter ist. Aber für eine 1.0 Version ist das schon einigermaßen okay. Ich denke da ist einiges an Potenzial.
 
Drum, ihr Äpple-Jünger, kniet nieder und haltet auch noch die andere Backe hin (oder so ähnlich) ... :-) Und ich dachte immer, mein Nokia 5800XM wäre Mist, aber navigieren kann es - und das sogar ohne Fehler, weltweit, lebenslange Updates und kostenlos - mit Karten von Navteq. Alternative wäre damals ein TomTom-Navi gewesen, doch ich zahl für ein Update(!) keine 75 Euro !
 
@pubsfried: Wenn ich die News richtig verstehe (ich kann es mangels iOS-Gerät nicht selbst ausprobieren :)) kann man mit den neuen Apple Maps offenbar sehr gut navigieren. Was mängelbehaftet ist sind die Satellitenbilder und die Positionierung von Points of Interest (gut, man sollte beim Navigieren also eine konkrete Zieladresse haben und nicht "zum Museum der Bildenden Künste" eingeben).
 
Auch das ist wieder so eine Bevormundung von Apple, Google Maps - App einfach zu "verbieten" - NO GO !
 
@pubsfried: Ahja. Aber wenn Google bei Android eine eigene Lösung vorinstalliert, und man Bing oder OS-Maps nachinstallieren muss ist das keine Bevormundung? Das euch diese Argumentation nicht zu lächerlich ist, unglaublich.
 
@Rodriguez:

Bei Android kann ich wenigstens nachinstalieren, versuch mal Google Maps auf iOS zu instalieren, geht nicht ! Da es eine GoogleMapp App nicht gibt und wenn sich Apple an die eigenen
Richtlinien hält auch nicht geben wird.
 
@Kopfeck: Eine Google Maps App gibt es (nativ, als WebApp schon) nicht, weil Google Maps erst seit 2 Tagen nicht mehr dabei ist. Es steht aber vor der Tür. Und wenn du jetzt die Richtlinie meinst, das es keine Komkurrenzapps geben darf, das ist ein meythos, keine Regel.
 
@pubsfried: Hier muss ich Rodriguez zustimmen - wo "verbietet" Apple einem Google Maps, nur weil es nicht mehr vorinstalliert ist? Aus Deiner Sichtweise verbietet dann also auch Google andere Kartendienste als den eigenen, da auf Android-Geräten eben Google Maps vorinstalliert ist?
 
@FenFire: Bei Android-Geräten ist NICHT Google Maps vorinstalliert. Das Android System per se ist ohne Google Maps. Es liegt immer noch am Hardwareanbieter ob er es installiert oder nicht (genauso wie den Google PlayStore, sofern die Googles Bedingungen erfüllt werden). Es lässt sich allerdings jederzeit deinstallieren, oder zumindest deaktiveren (bei Android 4.0+). Bei iOS bekommt man nur nie die Möglichkeit eine Drittanbieter-Software derart zu integrieren wie die Standardapp. iOS ohne den neuen Kartendienst und nur mit dem Kartendienst deiner Wahl ist unmöglich, bei Android nicht.
Ich weiß es nicht, aber gibt es das "alte" Google Maps im iOS Appstore für manuelle Nachinstallation?
 
Die Karte wurde von Menschen etwurfen und Menschen sind eben da Fehler zumachen, die sie dann aber auch wieder beheben.
 
bin zwar ein apple fan, aber die daten der maps sind nicht gut. da wo ich wohne ist plötztlich eine stichstrasse - obwohl vor15 jahren daráus eine durchfahrtsstrasse gemacht wurde. in der alten kartenlösung wars noch richtig.
 
@bst265: Ich sehe in meiner Kartenversion nur noch China als Sat-Bild, der Rest bleibt schwarz... Die alte Google-lösung war definitiv besser!!
 
Ich hasse es auch :p Chisinau (Moldawien) hat nur eine Straße auf der Karte :D Und von Chisinau kann man nicht nach Odessa fahren, denn da gibt es bei Apple gar keine Straße :D Also das ist echt zu schwach, auch wenn die Karten ansonsten teilweise ganz nett gemacht sind.
 
Die 2 Apple Kartenews haben schon fast soviel Resonanz wie die News zum neuen iPhone. Leute sind lustig :) Die Hälfte die sich hier übelst aufregt, wird doch eh nie Apple Produkte kaufen. Also beruhigt euch, ist nicht gut für den Blutdruck ;)
 
das scheint wohl net das einzige probel zu sein glass. adapter. ios6. und jetzt das noch http://forums.macrumors.com/showpost.php?p=15778839&postcount=76 ^^
 
Google Maps war super! YouTube App hat man auch rausgenommen. Frechheit
 
Ja wir hassen es alle sooo sehr, wir sind so hasserfüllt das wir ned mehr leben wolln
 
Ich finde die neue App super!!! Viel besser als vorher.
 
"einige Städte gänzlich fehlten oder falsch platziert seien" -> das soll nicht an TomToms Karten liegen?
 
@karstenschilder: Na wer weiß, Geodaten sind komplex, gibt viele unterschiedliche Formate, Projektionen und Koordinatensysteme etc, da kann durchaus eineiges schief gelaufen sein auf der Apple-Seite.
 
Gut daß man zuvor GoogleMaps hatte - jetzt wissen die iOS6-User nämlich genau was ihnen fehlt. Damit ist Apple im Zugzwang, entweder mind. genausogut oder aber besser zu werden wie Google. Problem: Google hat da einen erheblichen Zeitvorsprung. Und: Daß Apple sowas im Schnellverfahren nachholt ist ebenso unwahrscheinlich wie daß ein Apfel von unten nach oben fällt weil man ja bei Apple immer auch sehr peinlich auf Usability, Design, Intuitivität, Individualität und nicht so sehr auf die eigentlich Funktionalität schaut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles