Apple verlangt 3 Mrd. Dollar Strafe gegen Samsung

Trotz einer von einem kalifornischen Geschworenen-Gericht verhängten Strafe in Höhe von rund einer Milliarde Dollar will der US-Hersteller Apple (bzw. dessen Anwälte), dass die Strafe gegen Samsung auf drei Milliarden Dollar angehoben wird. mehr... Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jaja, is klar.
 
@Bergilein: ich denke apple will jz wieder anklagen weil das iPhone 5 nict ganz soo gut angekommen is... aber is ja deren sache hoffentlich bekommen sie nich recht
 
@AM3D: Das iPhone 5 ist gut angekommen, sie hatten sogar echt gute Verkaufszahlen. Die meisten Leute wissen wohl einfach nicht, dass dieses Handy eben nicht mehr so auf der Höhe der Zeit ist...
 
@telcrome: eben das meine ich sind doch Lemmi.. eh ich meine apple fans
 
@telcrome: Weil?
 
@AM3D: 2 Millionen Vorbestellungen in nur 24h ist ja auch so enttäuschend... und durchweg positive Rezensionen der bisherigen Tester (bis auf wenige Kleinigkeiten wie den neuen Connector, der altes Zubehör inkompatibel macht) sind ja auch enttäuschend... man, ist das iPhone 5 schlecht angekommen...
 
@eN-t: Mag sein, dass nicht viele Dinge angemeckert werden. Der neue Konnektor, LTE nur mit Telekom, Probleme mit den neuen Maps, schwarze Balken bei alten Apps. Aber die Frage ist doch auch, was wurde gelobt? Größeres Display, neue Design, schneller. Das wars.
 
@eN-t: Diese Zahl von 2 Mio sind Vorbestellungen von gewerblichen Händlern. Obwohl, die Händler werden die Geräte schon in den nächsten Wochen und Monaten an den "Mann" Endverbraucher bringen und sogar bei Apple nach ordern.
 
@eN-t: lass die android,er doch, können wohlmnicht ab das ein dual core ihren quad core abzieht, und es so viele vorbestellungen gibt, wie sich die p,astik fraktion in 3 monaten verkauft hat. Is doch winfuture, als kidie land
 
@eN-t: Achja, die "positive Rezensionen" der üblichen iJournalisten... Mein SGS hatte schon vor 2 Jahren 4-Zoll-Display, 16:9-Screen und knapp über 110 Gramm (wurde damals als "zu leicht" bezeichnet) - aber jetzt wo das iPhone dasselbe hat ist es plötzlich "awesome". ^^
 
@AM3D: Ich gebe Dir voll und ganz recht. Wenn ich mir den Applekurs anschaue, ob nun 3 Monate, 3 Jahre oder 10 Jahre, da geht es immer steil bergab mit Apple.
Ups. ich hab das Papier verkehrt herum gehalten...
 
@Bengurion: Omg zeichne dir bitte einen Graphen der ansteigt auf ein Blatt Papier und dreh es um...
Du wirst sehen, wie intelligent Apple Fanboys sind
 
@Bengurion: Nur gut, dass du vor 10 Jahren gesagt hast und nicht vor 15 Jahren ...
 
@Bergilein: denk ich auch aber MOMENT wurde nicht mal ein Bericht bzw ein Thread aufgestellt wo stand Apple und Samsung wollen es ein für alle mal klären?
 
nennt sich dann "Aufrunden Bitte!"
 
@frust-bithuner: Noch ein Paar Trillionen mehr und sie koennen die Prometheus bauen :)
 
@-adrian-: Hoffentlich landen die dann auf nem aufregenderen Planeten ohne Krakengeburt, nem Androiden mit extremer Unterwürfigkeit oder Leute ohne Kenntnisse über das Lesen einer 3Dimensionalen Karte mit EINDEUTIGER Streckenführung, vielleicht einpaar Verhaltensprotokolle noch mit.
 
@-adrian-: Die würd dann immerhin schick aussehen. ;)
 
Hat sich Samsung nach dem Werbesport verdient :D
Hahaha, her mit dem Minus!
 
@PowerRanger: Nee Du, geb Dir ein Plus (sehe das mit Humor) :-)
 
@PowerRanger: Ist auch gerechtfertigt, nachdem sie so ein Kindergarten gegen das iPhone 5 betreiben^^ So langsam brökelt die Fassade des scheinheiligen Opfers Samsung. Was nicht heißt das Apple jetzt ein Unschuldslamm wäre. Aber das zeigt nur das beide Unternehmen skrupellos kindisch sind.
 
@Sapo: das könnt ihr doch nicht auf der apple hater seite 1 schreiben :-) , und da ich auch gleich minus bekomme, ich hab alle systeme zuhause ;-) mal ist das eine gut mal das andere jedem das was er mag. aber dieses apple gebasche nervt einfach nur noch, weil samsung und co soooo unschuldig sind.
 
@PowerRanger: Dem Werbespot in dem übrigens Apple kein einziges mal erwähnt wurde? Ich sage nur "I'm a PC! - I'm a Mac!" ;-)
 
"Wie 'Neowin' schreibt, arbeiteten die Apple-Anwälte derzeit "fieberhaft" hinter den Kulissen und würden es am liebsten haben, wenn der koreanische Konkurrent sich ganz vom US-Markt zurückzieht." wer es immer noch nicht versteht, der ist ka......
 
Solangsam spinnen die doch... Jeder schaut von jedem ab, das ist so und das wird in Zukunft so sein. Scheiß Patent Zeug....
 
@Momomail: siehe iPhone 5 "Innovationen": die Panorama-Funktion hab ich seit 2 Jahren auf meinem 4er drauf. Irgendwie muss Apple nie was zahlen, wenn sie von den eigenen Entwicklern / eigenen Apps "Ideen abkupfern"....
 
@Momomail: Würdest Du etwas investieren, wenn Du weißt, jeder kann Deine Erfindung hinterher einfach kopieren und damit Geld verdienen?
 
@iPeople:

Welche Erfindungen? Ein Rechteck mit abgerundeten Ecken,
Slide to unlock u.s.w.

Das hat Apple alles nicht erfunden

Aber füt techniken ohne die ein Smartphon nutzlos währe will Apple nix oder fast nix zahlen.

Wie Apple tickt sieht man auch an den vielen klagen wegen ihrem Logo, da wird gegen Logos geklagt die dem scheiß angebissenen
Apfel nicht im geringsten ähnlich sind.
 
@Kopfeck: Wer redet von Apple? Ich meinte das Allgemein. Oder ist Apple die einzige Firma, die Patente hält und Patentklagen macht? Und übrigens, auch in die Entwicklung des Designs und der Software fließt Geld und Zeit. Und wenn das alles so tivial ist, warum kommen andere nicht drauf?Und Du beziehst Dich bei der Apfellogoklage sicher auf den kleinen Laden "Apfelkind". Da wurde NICHT wegen dem Apfel geklagt, sondern wegen der Kategorie, unter der das Geschäft registriert wurde, nämlich IT. Und damit hatte dieser Laden gar nichts zu tun. Die Klage war ein Automatismus, weil dieser Laden sämtliche außergerichtliche Einigung ignoriert hatte. Der Laden hat seine Registrierung eingereicht und Apple hatte Einspruch erhoben.
 
@iPeople:

Nö ich meine nicht Apfelkind, nur ein paar Beispiele

http://business.chip.de/news/Apple-Schon-wieder-Streit-um-das-Apfel-Logo_41449362.html

Entwicklung von Designs, ich hatte in der ersten Klasse noch eine Schiefertafel die entsprach im Grunddesign dem iPad und das vor
ca. 44 Jahren

Kannst ja mal Schiefertafel googeln
 
@Kopfeck: Deine Schiefertafle hat mit einem iPadgenau was zu tun?
 
@iPeople:
Ach hör doch auf, ja ja ein anderes Produkt, Fakt ist es gab auch Tablets vor dem iPad die dieses Grunddesign hatten.

Scheiß egal ob das einige Gerichte anders sehen.

Ach ja und was hat z.B. Das Woolworth oder das von Fangguo mit dem Apple Logo zu tun.

NIX! und die irren von Apple klagen trotzdem
 
@Kopfeck: Und? Niemand hat behauptet, dass Apple das Grunddesign erfunden hat, es ging um Geschmacksmuster. Wir können stundenlang über Sinn und Unsinn diskutieren, letztlich haben Gerichte entschieden, mal so und mal so. Und? Lass doch Apple klagen, ist doch ihr Geld, was regst Du dich auf?
 
@iPeople: Das du echt jeden Mist gutheißen kannst solange es von Apple ist. Ja der Fall "Apfelkind" wurde letztendlich friendlich gelöst. Allerdings erst als der Fall in die Medien kam und Apple schlechte Publicity machte. Es ist auch kein Argument einfach zu sagen das Apfelkind unter mehreren Kategorien, darunter eben auch IT registriert war. Man darf ja noch träumen. Und es ist ja nicht so als ob das kleine Café jemals Handys oä. produzieren würde. Würden sie das tun könnte Apple immer noch klagen. Und wenn du jetzt meinst "sich nutzen nur ihr Recht aus". Andere Firmen können auch delikater vorgehen und schauen zuerst ob eine Firma Konkurrenz machen könnte bevor die ihre Anwälte einschalten. To be fair, ich rege mich nicht über das Unternehmen Apple auf, sondern über die Troll Anwälte welche auf Apples Lohnliste stehen.
 
@Iason: Wo habe ich was gutgeheißen? Eben genau, die Trollanwälte sind das Problem, und nicht Apple allgemein. Das meinte ich die ganze Zeit. Dann sind wa uns ja einig. Die Apfelkindgeschichte hat aber auch einen bitteren Beigeschmack. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass die Inhaberin die Frist untätig verstreichen ließ, und es deshalb zur Klage kam. Apples Anwälte haben in einem ersten Schreiben darauf hingewiesen und die Löschung aus der Kategorie für IT erwartet. Das kleine Kaffee Apfelkind hätte das einfach machen können, und es wäre nichts passiert. Hier sind auf beiden Seiten Fehler gemacht worden. So sehe ich das.
 
@iPeople: Naja ich bezweifle das die Inhaberin von Apfelkind die Frist extra verstrichen lies. Ich meine das ist ein kleines Café was sich vermutlich wenig auskennt. Aber selbst wenn es nicht extra war finde ich es trotzdem falsch direkt vors Gericht zu gehen. Ich fand es sogar schon falsch das Café in erster Linie abzumahnen. (Sind ja keine Konkurenz). Aber ja. Grundsätzlich sind wir uns einig. Und ich nehme es zurück das ich behauptet habe du würdest es gutheißen & entschuldige mich dafür. Ich hab hier nur schon oft so einen Schwachsinn gelesen von wegen Apfelkind währe Mediengeil gewesen... edit: btw hab n (-) ausgebessert...
 
@Iason: Doch, sie hat in einem TV-Beitrag genau das so angegeben, nur mit anderen Worten. Die Größe des Unternehmens spielt doch keine Rolle, wenn ich als Inhaber eines Geschäftes Post vom Anwalt einer Firma bekomme, dann gehe ich der Sache nach und leg es nicht einfach zu den Akten. Das Cafe wurde als erstes nicht abgemahnt, sondern es erging fristgemäßer Einspruch gegen den Eintrag des Cafes in die Kategorie "Kommunikation/IT". Auch darauf hat die Inhaberin nicht reagiert. Ehrlich, ich hätte zumindest mal einen Anwalt aufgesucht, der sich den Brief mal durchliest. Wie gesagt, es gab dazu einen recht aufklärenden Beitrag in einem nicht privaten TV-Sender.
 
@iPeople: Ich habe den Bericht nicht gesehen. Aber sie kann es unmöglich wegen Werbeeinnahmen gemacht haben. Vielleicht hat sie ein paar Kunden welche in der selben Stadt Wohnen als Gäste gewonnen, aber selbst die schlimmsten Apple Hater fahren doch nicht extra dort hin. Im Endeffekt kann es das Risiko wirklich verklagt zu werden nie wert gewesen sein. Ich meine wir sprechen hier von einem Café, keiner Website oä. Beim Café müsste man in der nähe wohnen, vom Fall gehört haben und Apple nicht mögen... (& die Lust dazu haben es auszuprobieren. & ihnen müsste das Café gefallen um öffter hin zu gehen) Und auf wieviele trifft das alles zu?
 
@Iason: Warum sie es gemacht hat, ist irrelevant. Sie hat nicht reagiert. Das ist der Punkt, sei es aus Naivität, mit Absicht oder einfach aus Gleichggültigkeit. Wenn Du auf einen Strafzettel nicht reagierst und ein Inkassounternehmen kommt, ist auch nicht das Inkassounternmehmen schuld.
 
@iPeople: Nur das es wie ich finde schon in erster Linie falsch war den "Strafzettel" zu schreiben. Apfelkind war und wird nie Konkurrent von Apple sein. Und selbst wenn, könnte Apple immer noch Klagen. Es war einfach komplett sinnlos und lächerlich Apfelkind in erster Linie anzuschreiben und die Forderung zu stellen. Punkt. Aber hier kommen wir nicht mehr weiter...
 
@Iason: Es gab keinen Strafzettel als erstes, sondern einen Einspruch gegen den Eintrag. Hätte die Inhaberin darauf einfach reagiert, wäre die Sache gegessen gewesen. Es ist auch komplett lächerlich und sinnlos, ein Cafe in einer Kategorie anzumelden, in der es nichts zu suchen hat.
 
@iPeople: Ist mir klar. Darum habe ich Strafzettel auch in Anführungszeichen gesetzt. Ich habe mich hier lediglich auf dein Beispiel bezogen. Und nein, ich sehe es nicht als lächerlich an ein Café in mehreren Kategorien anzumelden. Jeder darf mal träumen und Zukunftsvorstellungen haben. Laut den Anwälten hätte die Besitzerin somit nie etwas im Bereich IT machen können. Sie hätte es sowieso nie gemacht, aber warum sich so etwas gleich von einem Mega Konzern verbieten lassen? Um ehrlich zu sein hätte ich mich anfangs auch dagegen gewehrt.
 
@Iason: Sie hat sich nicht gewehrt, sie hat nicht reagiert. Auf das Einspruchschreiben hätte sie resgieren und ihren Grund für den Eintrag begründen können.
 
@iPeople: Und das macht es plötzlich ok gleich ne Klage einzureichen?
 
@Iason: Aktion/Reaktion. Dass es Okay ist, habe ich nicht gesagt. Aber wenn wir den Fall betrachten, dann bitte von allen Seiten.
 
@iPeople: Irgendwie hab ich so das Gefühl das wir schon seit [re:27] im Kreis reden... ;) Jedenfalls macht es wenig Unterschied ob sie reagiert hat oder nicht. Gleich eine Klage einzureichen ist extrem. Vor allem für einen Konzern welcher ein Image aufzubewahren hat.
 
@Iason: "Gleich" ist ja nicht wahr, es gab genügend Vorlauf, den die Betreiberin einfach hat ignoriert.
 
@Iason: Ich möchte dir mal folgenden LINK ans Herz legen. Bitte aufmerksam lesen, hier wird deutlich, worum es wirklich ging - vor allem, den letzten Absatz. http://www.lbr-law.de/lbr-blog/apple-gegen-apfelkind-grosenwahnsinniger-weltkonzern-gegen-kleine-cafebesitzerin
 
@iPeople: Jeder muss investieren um am Ball zu bleiben und verdienen tun sie (Apple, Samsung und Co, ausser Nokia und RIM vielleicht *spaß*) genug.
 
@Momomail: Ja, und Patente schützen diese Investitionen. Es geht hier nicht um Apple und Co, wann begreift ihr das endlich?
 
@iPeople: Artikel gelesen? HIER in diesem Artikel geht es um Apple und Co...
 
@Momomail: Achso, Patente nur für Apple verbieten?
 
@iPeople: :D ... lesen ist nicht so deins oder? Nicht böse sein, aber ich hab oben schon geschrieben das jeder von jedem abkupfert. Patente haben ihre Daseinsberechtigung, keine Frage, aber wie das bei denen gerade abläuft ist krank...
 
@Momomail: Du schließt mit "scheiß patentzeug" ab. Daran habe ich angeknüpft. Wenn Du willst, dass man dich versteht, dann drücke dich auch so aus, dass man dich versteht.
 
@iPeople: Momomail HAT sich verständlich ausgedrückt. Ich frage mich aber, ob Du das nicht verstehen WILLST oder ob Du es echt nicht verstehst. Bei der Schiefertafel gings ums Design, stand auch da, hast Du aber wohl nicht gelesen oder nicht verstanden. Bei Patenten GING es mal um Schutz, mittlerweile gehts nur noch ums Ausbremsen der Konkurrenz. Wenn man einige Patentanträge so sieht, ist zweifelsfrei erkennbar, dass es nicht um schutzwürdige Leistungen geht, beispielsweise wurde im Sommer ein Patentantrag auf keilförmige tragbare Computer eingereicht (ich glaube, das war auch wieder Apple) und die gabs es auch definitiv schon lange vor den MacBooks. Das ganze geht seit vielen Jahren so, erinnert sei an die besonders unsinnige Klage damals wegen dem Papierkorbsymbol auf dem Desktop. Da weiß man schon nicht mehr, ob das noch ernst zu nehmen ist oder schon unter Satire fällt.
 
@Drachen: Ja und er hat eben mit "scheiß patentzeug" beendet, wo ich angeknüpft habe. Das Design ist wurst, wenn es nicht die selbe Produktkategorie ist. Wenn ein Patent zugesprochen wurde, dann wurde es zugesprochen. Es ist unerheblich, ob Du oder ich das als nicht schützenswürdig erachten. Wenn Apple die Keilform eines tragbaren Computers zugesprochen bekommt, dann ist das so. Darüber können wir diskutieren, bis wir schwarz werden. Patent erteilt, Patent bekommen, Patent gegen andere Firmen verteidigt. So ist das eben. Da ist Apple nicht alleine mit. Und solange es vom Gesetzgeber so belassen wird, wird es Patentklagen geben, über die wir vielleicht den Kopf schütteln.
 
@iPeople: Design ist Design und das ist im Gegensatz zu Begriffen oder Logos nicht an Produktklassen geknüpft. Und das Andere: Wenn triviale Dinge patentiert werden können, dann ist das System an sich verkorkst und gehört ausgesetzt und reformiert oder nach Prüfung eben vielleicht auch abgeschafft. Da kann man nicht weiter wursteln und das System mißbrauchen und das auch noch schön reden. (Berechtigte) Kritik der Anfang von Änderungen und stetige Änderungen sind der Motor des Fortschritts. "So ist das eben" dagegen ist Stagnation und Resignation, aber nicht mal asnatzweise konstruktiv.
 
@iPeople: Jedesmal wenn ich deinen Namen hier lese, ist er immer fast verblasst. Liegt wohl daran, dass du nur rumtrollst und stresst. Lies mal richtig und hör mit deinem Kindergarten bitte auf. DANKE an Momomail, Kopfeck und Drachen. Die haben wenigstens verstanden, worum es Apple geht. Dieser Sch***-Verein. Zitat: "Und? Lass doch Apple klagen, ist doch ihr Geld, was regst Du dich auf?" - Dir ist schon klar, welche Folgen das hat, wenn Apple Erfolg hat? Es werden nach und nach alle anderen Unternehmen auseinander genommen. Es geht hier nicht mehr um den Schutz von Geschmacksmustern oder Patenten. Für Apple ist es nur noch ein Krieg, in dem ein Sieger hervorgehen wird, um alleine den Markt bestimmen zu können. Klingt zwar Krass, aber ist allem Anschein nach so.
 
@bliblablubb: Ja, ähm .....und? Das Patentrecht ermöglicht das eben, schuld ist der Gesetzgeber. Ist das so schwer zu verstehen?
 
@iPeople: Deswegen müssen wir das hinnehmen? Gerade aus diesem Grund sollte man mal hinterfragen, ob die ganzen Patentrechte und Gesetze noch aktuell sind. Sicherlich haben sie einen Sinn, aber Apple nutzt es in einem Umfang aus, welcher niemals zuvor so zu erkennen war. Nur weil Gesetze seit Ewigkeiten bestehen, heißt es nicht, dass sie unfehlbar sind.
 
@bliblablubb: Nein, man muss es nicht hinnehmen, aber ihr schießt immer auf den Falschen. Und ob Apple das nun bunter treibt, als andere, vermag ich nicht sagen, Apple ist lediglich damit in den Medien überpräsent. Von der unfehlbarkeit des Patentrechtes habe ich nichts gesagt. Ich habe lediglich gesagt, es gibt diese Möglichkeit der Klage, und es ist eben Apples Recht, es in Anspruch zu nehmen. Also beschwere Dich beim Gesetzgeber.
 
@Momomail: Ich verstehe schon die Patente, aber das ganze wird aktuell zu hart gesehen.
 
@telcrome: ne müsste für samsung gerade gut das 10 fache sein und wenn se daran krepieren. Andere bekomms auch hin, siehe nokia
 
@Momomail: Apple sind die Patente egal, wie man hier lesen kann, geht es um etwas ganz anderes: Konkurrenzverdrängung um einen Markt zu dominieren.
 
@realAudioslave: Also davon habe ich hier nichts gelesen. Mag sein das es Apple bei all dem darum geht, eine Monopolstellung durch verdrängen der Konkurrenz zu erhalten aber das sind Spekulationen und da kommen wir in ewige Diskusionen auf die niemand eine wahre Antwort weiß :)
 
Monopolisten Pack
 
@Tomelino: Auf was haben die gleich ein Monopol?
 
@iPeople: Er wird damit ausdruecken wollen, dass apple versucht in den Staaten ein Smartphone Monopol aufzubauen un seinen groessten konkurrenten aus dem Markt zu treiben.
 
@-adrian-: Aha, und das schafft man mit einer Patentklage? Interessant. das heißt also, dass Nokia, HTC, Motorola und wie sie alle heißen, im amerikansichen Markt gar nicht vorhanden sind?
 
@iPeople: Nein das schafft man mit einer erfolgreichen Klage, einem Verkaufsverbot und den Kosten von 3 MRD Dollar.
 
@-adrian-: Und das aufgrund der Patentverletzung des anderen Unternehmens. Das heißt, würde das Unternehmen Lizenzgebühren bezahlen, gäbe es die Klage nicht. Oder meinst Du, ein Geschäft, was einem Ladendieb Hausverbot erteilt, will grundsätzlich alle Kunden loswerden? Ursache/Wirkung, Aktion/Reaktion.
 
@iPeople: Text nicht gelesen/verstanden? ... siehe o4!
 
@iPeople: Das geht ja dann schon bei der Fragwuerdigkeit dieses Patentes los :)
 
@b3lz0r: Ändert genau was?
 
@-adrian-: Patent erteilt. Ist wurst, ob klein Adrian aus Kleinsiehstenicht das fragwürdig findet.
 
@iPeople: Das finde nicht nur ich fragwuerdig sondern auch die zustaendigen fuer den europaeischen Markt:) Und der ist gar nicht so klein wie ich:)
 
@-adrian-: Dafür gibt es ja Gerichte.
 
@iPeople: Und genau die haen in Europa entschieden. Und wenn man das mal Objektiv betrachtet und schaut wo unsre lucy her her kommt .. dann erkennt man sofort was falsch laeuft
 
@-adrian-: Wenn Du die Herkunft der Lucy betrachtest, bist Du nicht mehr objektiv.
 
@iPeople: Nicht. Damit meine ich nicht ihre Heimat sondern das Unternehmen bei welchem Sie angestellt war und wen sie als Kunde in patentfragen vertreten hat:)
 
@-adrian-: Ich weiß, was Du meinst. Und damit bist Du eben nicht objektiv.
 
@iPeople: Sie auch nicht mehr. Davon ab lässt Apple praktisch keine Lizenzzahlungen zu (oder nur absolut überhöhte) um genau dieses Monopol anzustreben.
 
@Zerodime: Und wenn Samsung weg sind, hat Apple ein Monopol? Wäre mir neu.
 
@iPeople: Es ist der grösste und effektivste Konkurrent. Nennt man auch Quasimonopol.
 
@Zerodime: Es gibt den Begriff "Quasimonopol" nicht wirklich. Und auch wenn Samsung weg ist, kann der Kunde immernoch HTC, Motorola, LG, Nokia oder was weiß ich kaufen. Monopol sieht anders aus. Letztlich liegts an den Gerichten und am seltsamen Patentrecht. Und Apple nutzt eben genau diese Möglichkeiten. So wie Du privat auch versuchst, bei jeder gelegenheit einen Vorteil irgendwo rauszuziehen.
 
@iPeople: Ich weis nicht was du so machst aber ich versuche nicht JEDEN Vorteil rauszuhauen. Und wenn sich 2 Konkurrenten etwa 55% des Marktes unter sich aufteilen und einer davon verschwindet, genügt dies um aus einer produktiven Konkurrenz Stagnation werden zu lassen, weil einer zu mächtig geworden ist oder wird. (Nokia, RIM, HTC machen ZUSAMMEN gerademal 19% des Marktes aus)
 
@iPeople: Doch, es gibt den Begriff "Quasimonopol" wirklich ;)
Und damit auch du endlich verstehst, was damit gemeint ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Quasimonopol#Quasi-Monopol
 
@realAudioslave: So, und jetzt noch einen LINK zu einer Seite, wo eine Definition dazu steht, die auch offiziell ist, und nicht bei Wikidumbo zusammengeschustert ist. Danke.
 
@iPeople: diggor, lass es, androidler müssen doch weiter träumen:)
 
@iPeople: Entschuldige mal aber Wikipedia ist die größte Online-Wiki. Da schreiben Leute mit mehr Verstand als du (denkst).
 
@MMc: Ändert nichts an der Tatsache, dass ich auch dort schon Fehler gefunden hab, sogar falsche Aussagen. Muss daran liegen, dass ich keinen Verstand hab, richtig?
 
@iPeople: Ich habe viele deiner Komentare gelesen und möchte mich jetzt auch nicht streiten, denn dass das Patentsystem schuld ist an den derzeitigen gerichtlichen Auseinadersetzungen sehe ich ähnlich. Aber Wikipedia als unglaubwürdig abzustrafen weil es hier und da kleinere Fehler gibt ist ziemlich übertrieben. Btw der Link den du verlangt hast: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/quasimonopol.html
 
@MMc: Ich habe Wikipedia nicht als unglaubwürdig abgestempelt, sondern lediglich einen LINK erwartet, in dem das Wort "Quasimonopol" aus Sicht eines Wirtschaftlers definiert wird. Hinterfragen nennt man sowas. Und Dein LINK sagt da schon mehr aus, obwohl weniger drin steht. Aber er sagt auch aus, dass es weiterhin ein Kunstwort bleibt, denn definiert wird er von bereits vorhandenen Begriffen der Wirtschaft, wie marktbeherrschende Stellung und ähnliches. Für mich hat das Wort "Quasi+Monopol" eher eine propagandistische Funktion.
 
@iPeople: ...auf Größenwahn und Realitätsverlust.
 
@kubatsch007: Mag sein, aber die Firma hat Erfolg, und nur das zählt in der Wirtschaft.
 
Irgendwie müssen sie ja ihre Kasse noch auffüllen, bevor es irgendwann wegen Ideenmangel bergab geht.
 
@Mezzy: Tja, mit Jobs sind auch die Ideen gestorben :(
 
@ayin: Deswegen hatte die Aktie gestern Höchststand, oder? Es geht bergab mit Apple .... achja, das schon seit jahren, stetig, unaufhaltsam.
 
@iPeople: Hatten sie 2000 auch schon mal :)
 
@-adrian-: Und? Merkste wat?
 
@iPeople: Ja.. Hochmut kommt vor dem Fall :)
 
@-adrian-: Stimmt, Apple ist ne Blase, mal sehen, wann sie platzt.
 
@iPeople: Nicht jedes unternehmen mit Hoehenflug ist eine Blase.
 
@-adrian-: Okay, also es ist keine Blase.
 
@ayin: Nicht ganz. S. Jobs hat noch vor seinem Tod der Firma quasi diktiert was sie die nächsten 5 Jahre zu tun haben. Also wird es in 5-6 Jahren knapp.
 
@Mezzy: Bla bla... Wenn's danach gehen würde, würde das iPhone 5 nicht jetzt schon weggehen wie warme Semmeln ;)
 
@PowerRanger: Er hat ja auch geschrieben "irgendwann" . Das Iphone 5 wird sicher wieder neue Verkaufrekorde aufstellen, aber ich habe auch das Gefühl, dass Apple den Zenit bald überschritten hat.
 
@PowerRanger: "Bla bla... Wenn's danach gehen würde, würde das iPhone 5 nicht jetzt schon weggehen wie warme Semmeln ;)"
Das sind nur die Folgen des Hypes. Ist der erstmal verschwunden und es folgen keine Neuerungen, dann geht es schneller bergab, als du denkst...
 
@bliblablubb: dann müsste ja samsung bankrot sein mit ihren dauerkopien oder?;)
 
@bliblablubb: Ich dachte es gibt bei diesem Modell schon keine Neuerungen? Immer das selbe... "das neue iPhone hat keine Innovationen. Ab der nächsten Generation verfliegt der Hype.."
 
Die sind ja nur neidisch, weil das S3 gut ist und das IP5 "nix besonderes" ist...
 
@Schweini1: Das S3 ist meiner Meinung nach auch nichts besonderes, im Grunde hat Samsung das gleiche gemacht wie Apple, (0.5" größerer Bildschirm, schnellerer SoC.)
 
@Schweini1: da einzig besondere smartphone dieses jahr ist für mich das Nokia Lumia 920. das wird auch das erste smartphone seit langem, dass ich mir direkt beim start holen werde!
 
@Turkishflavor: Das gibt es sogar mit dem berühmten Bochumer-Halunkensiegel!
 
@Schweini1: und genau deswegen verkauft es sich doppelt so gut als das 4s, was die so ..... Wie du hier nicht schnallen ist, das ein handy bedienbar sein muss und laufen muss. Und das wollen die user, wie die abverkäufe gottseidank zurecht gut zeigen.
 
Beide Hersteller Abstrafen und gut ist. Gesetze müssen die Wirklichkeit so gut wie Möglich wiedergeben können. Das hier ist einfach nur peinlich.
 
Der Apfel will anscheinend seine(n) Mitbewerber endgültig aus dem Rennen werfen...
 
@Gerdo: mit was denn bitte schön tzzzzz
 
@Boskops: Mit innovationslosen Patenten
 
die meisten hier haben echt keine ahnung was sie da reden, von wegen patente müssen weg und inovationen müssen her. also bei so einer grandiosen dummheit verschlägts einem manchmal die sprache. ohne patente gäbe es erst recht weniger - bis hin zu überhaupt keine innovationen. ein patent ist das einzige was einen rechtlich absichert in eine erfindung oder in eine innovation erst geld und zeit zu INVESTIEREN. ohne patente würde nämlich jeder den führenden produkt-anbieter ohne eigenes finanzielles risiko kopieren und sich selbst erst gar nicht groß für die kostspielige entwicklungsarbeit interessieren. ich könnt ja jetzt noch seitenweise darüber schreiben wieso patente wichtig sind aber manchmal denke ich ich habe es hier echt mit den reinsten dilettanten zu tun die eh nicht verstehen wollen weil sie es vielleicht sogar von natur aus einfach nicht können.
 
@kompjuta_auskenna: ich denke die mehrheit beschwert sich über die trivialen patente wie slide to unlock, oder geschmacksmuster, das look and feel und überhaupt software patente im allgemeinen.
 
@Oruam: auch da werden investitionen getätigt, im grunde wird da investiert womit man auch geld macht, und um diese investitionen die teilweise jahrelang von statten gehen zu deckeln und abzusichern gibt es u.a. eben auch patente. etwas trivial zu nennen ist subjektiver natur - aber gerne nutzen wollen tut man diese dinge dennoch gerne, und das ist IMHO schon heucheln auf erxtrem hohen niveau.
 
@kompjuta_auskenna: Deine Ausführungen sind mehr als Flach, das Patentsystem wird doch nur noch durch intensive Lobbyarbeit einzelner Unternehmen am Leben erhalten. Kannst du mir vielleicht sagen, wann es das letzte Mal seinen eigentlichen Zweck erfüllt hat? Das jetzige Patentsystem ZERSTÖRT Innovationen und schützt sie nicht.---------------------------------------------------Profitieren tun davon nur Firmen die ohnehin schon über Millionen verfügen, kleine bis mittelgroße Unternehmen können sich die Überprüfung ihrer Produkte auf Patentverletzungen gar nicht leisten (geschweige denn die Anmeldung eines eigenen Patents). Wie bitte sollen beispielsweise Innovationen im Automobilbereich möglich sein, wenn "fahrendes Objekt mit Rädern" patentiert wurde? Genau das ist nämlich im IT-Bereich geschehen. Einige der wichtigsten Produkte überhaupt können aufgrund dieses entarteten Systems nicht produziert werden, selbst Medikamente werden aufgrund von Patentstreitigkeiten nicht zum Verkauf freigegeben. Das System war einmal gut gemeint, hat sich jedoch in die völlig falsche Richtung entwickelt. Nichts für ungut, aber deine Arroganz widert mich an.
 
@web189: deine anekdotische evidenz macht deinen standpunkt leider nicht richtiger und untermauert nur deinen dilettantismus, das ändert sich vielleicht mal wenn untertnehmer wirst du selbst mal was erfindest und daraus geld machen möchtest und ich hergehe es als trivial bezeichne und deine erfindung für weniger verhökere, kannst ja dann was anderes erfinden was gut ist, dann komm ich eben auch und mach auch damit geld, es sei denn du sicherst dich ab gegen so eine schmarotzerei, aber das denke ich nicht du wohltäter an der menschheit, du wirst mir das sicher gönnen von deinem teller gratis mit zu essen :)
 
@kompjuta_auskenna: Und wie oft ist der Erfinder nicht der Patenthalter? Es gibt im technischen Bereich zisch Sachen, bei denen der "Kopier" erst davon profitiert hat. Wenn ich was erfinde, habe ich nicht die Kohle ein weltweites Patent darauf zu halten. Mit Glück verkaufe ich meine Idee für gutes Geld an ein Unternehmen, dass das dann kann und damit auch die richtig große Kohle macht. Oder das ganze aus wirtschafltichen Interessen verschwinden lässt. Is es etwa innovationsfördernd wenn gute Erfindungen aufgekauft werden und in der Versenkung verschwinden? Patente sind wichtig und sinnvoll. Aber nur, wenn jeder Erfinder sich ein weltweites Patent leisten kann.
 
@TheCrow77: ob man sich ein patent leisten oder erhalten kann habe ich nicht thematisiert noch steht es im zusammenhang mit meinen aussagen, von daher frage ich dich; was hat das erhalten bzw. das bezahlen von patenten an sich mit dem mechanismus eines patents zu tun welches im übertragenden sinne eine art urheberrecht ist?
@Eskadon: wenn ich deiner schlussfolgerung folge komme ich wie es hier so oft der fall ist auf anekdotische evidenz, wenn du so willst ein darlegen von fakten die du für faktisch richtig hälst, die aber überzogen und schlichtweg nicht so wie du es schilderst universell auslegbar sind. was möchstest du also von mir hören? das du falsch liegst und es dir jeder betriebswirt/unternehmer/innovator ebenso erzählen wird oder wolltest du einfach nur mal was zum thema beisteuern?
 
@kompjuta_auskenna: Hast du eigentlich ein Makro für diesen Text oder tippst du den Kram jedes Mal neu? Dadurch, dass du es wiederholst wird es nicht richtiger. Hättest du meinen Text auch nur bis zu Hälfte gelesen, wäre dir aufgefallen das ich bereits begründet habe warum das derzeitige System die von dir beschriebenen Aufgaben NICHT erfüllen kann. Da du fremde Texte offenbar ohnehin nicht liest, ziehe ich mich von dieser Diskussion zurück. Irgendwie erinnert mich deine "Argumentation" an George Bush - wiederholen der gleichen platten Phrasen ohne auf die Argumente der Gegenseite einzugehen. Was das Thema betrifft: Vielleicht ändert sich deine Meinung, wenn jemand aus deinem Umfeld an einer Krankheit stirbt, für die aus patentrechtlichen Gründen kein Impfstoff/Medikament verfügbar ist. Versteh mich nicht falsch: Sowas wünsche ich niemanden. Aber vielleicht hilft dir die Vorstellung ja die Schwächen des Systems zu erkennen. Ansonsten lies einfach einmal die anderen Beiträge (nicht überfliegen) ;)
 
@web189: ich habe deinen text gelesen die vor anekdotischer evidenz nur so getrieft hat. deine persönlichen ansichten und das was faktisch ist, bzw. wofür patente stehen - stehen in keinem verhältnis zueinander. aber das habe ich dir schon zu vermitteln versucht.
 
@kompjuta_auskenna: Menüs die "nachschwinken" sind also ein schützenswertes Gut. Hingegen zB. aufwändige Modulationstechniken für die Funkübertragung, aber nicht. Dieses Ungleichgewicht im US-Patentsystem verstehe ich nicht. Besonders dreist finde ich das bei der letzten Art der Patente man einfach die Lizenzzahlungen, die jeder andere als Fair bezeichnet, aussetzen kann, wenn einen diese zu teuer sind und man keine Folgen davon hat.
 
@kompjuta_auskenna: Also bitte, wenn man eine Grid-Anordnung im Jahre 2012 noch patentieren kann, dann läuft was mit dem Patentsystem gewaltig schief. Ist ja nicht so als gebe es das nicht schon seit den Computeranfängen, dein File-Explorer macht das übrigens auch so. Ist ja auch nicht so als würde das irgendein Shitstorm sein, Experten auf der ganzen Welt sehen das so, schau dir mal ein paar Techtalks zu dem Thema an. Es ist halt so, dass das Patentsystem von der Politik bestimmt wird und die Mühlen der Politik mahlen bekanntlich lange. Die alten Hasen im Geschäft, versuchen einfach mit allen Mitteln und Gaunereien die lästige Konkurrenz fern zu halten. Deswegen verklagen sich Apple und Microsoft ja auch nicht gegenseitig. Die sind wie die Musikindustrie, die sich auch Jahrelang gegen Neuerungen wie dem Verkauf von Musik über das Internet und pro Musiktitel statt nur als Album gewährt haben, der Ausgang ist bekannt :)
 
@kompjuta_auskenna: PPssshhhhhhhh........
 
@kompjuta_auskenna: ich sehe die patente mit denen apple andere versucht vom markt zu drängen und kohle zu kassieren nicht als so innovationstreibend. irgendwo muss auch eine grenze sein. slide to unlock, abgerundete ecken, etc. sind aus meiner sicht keine elemente die viel aufwand erfordern und besonders schützenswert sind. derartiges hat man auch schon vorher gehabt. apple liegt auch nicht viel daran, dass andere diese dinge lizensieren. das problem was die anderen hersteller nun haben ist: sie haben so einen schwachsinn nie patentiert. Hätten sie das mal getan?! glaubst du apple zahlt irgendwem was für die notificationbar? denkst du sie würden das tun, wenn es ein patent darauf gäbe?
ist es nicht so, dass eher "killer-features" patentiert werden sollten? dort steckt doch viel energie drin und sie sind ein alleinstellungsmerkmal, dass wirklich einen kaufgrund und kundenbindung bringt. muss jedes unternehmen soviel aufwand betreiben, um eine lösung für solch "kleine" problemchen zu finden? willst du das jeder hersteller solche patente lizensiert? immerhin zahlst du ja letztenendes, dass du ein slide to unlock hast. die kosten werden auf den kunden umgelegt.
Warum hält sich Apple aus Standardisierungsgremien raus und verbaut lieber eigene Schnittstellen, die höchst unkompatibel sind? Mit MicroUSB+MHL lässt sich alles umsetzen, was man mit Intel Light Peak machen kann. Könnte es nicht sein, dass Apple hier keine Lust hat Standards mit anderen zu teilen und FRAND Patente anzumelden, weil man damit wenig verdient und man vorallem die Kunden"bindung" verliert, weil man das Zubehör nun mit jedem anderen Geärt nutzen kann und man keine Zubehörlizenzen mehr verkaufen kann an andere Hersteller?
Würde Apple wirklich mit Patenten klagen, die schützenswert sind oder FRAND Patente, hätte ich absolutes verständnis dafür. Aber hier ist es wirklich so, dass andere alternativen dazu suchen und mit FRAND Patenten kann Apple leider auch nicht dienen.
Für mich haben sich beide Hersteller ins Aus geschossen. Das Verhalten Samsungs finde ich auch nicht gut. Ich habe mitlerweile kein Gerät mehr von einem der Hersteller.
Innovationen müssen durch Patente geschützt werden. Eine Innovation muss aber auch schützenswert sein. Keiner kann mir erzählen, dass Apple ein Team hat, dass über Jahre keine Kosten und Mühen gescheut hat Slide-To-Unlock zu entwickeln und dafür seine besten Ingeneure abgestellt hat.
Für den Kunden ist es doch nur gut, dass sich alle Benutzerfreundlichen Elemente in den Geräten wiederfinden und sie sich gegenseitig ergänzen Jahr für Jahr. Außerdem werden Geräte nicht unnötig teurer. Ein Hersteller muss sich dann mit Killer-Features von der Konkurrenz absetzen und das fördert Innovation. Der Druck - jedes Jahr aufs neue - sich von der Konkurrenz abzusetzen. Einen Schritt voraus zu sein.
Seine Innovationen aus 2004 dann einzusetzen, wenn ein Konkurrent erfolgreicher wird, verhindert Innovationen. Das führt nur dazu, dass Hersteller sich auf ihren Lorbeeren ausruhen können, die Preise steigen, Innovationen bewusst zurückgehalten werden und im schlimmstne Fall führt es zu einem Monopol. Das dies dann auch noch mit solchen Patenten passiert, zeigt mir als denkenden Kunden doch nur, dass Apple nichts hat, was die Konkurrenz auf andere Weise auch kann oder sogar besser kann.
Was Apple dort nun lsogetreten hat ist eine schreckliche Entwicklung. Von nun an werden auch Google, etc. jeden Kleinscheiss patentieren, um sich entweder vor sowas zu schützen oder um selbst eine Marktbeherrschende Stellung zu erreichen. Für uns Kunden bedeutet dies: Innovationsbremse, höhere Preise, ggf. gar eingeschränkte Auswahl (Einfuhrverbot). Das alles wegen abgerundeten Ecken oder einem Slide to Unlock? Ist das dein Ernst?
 
@kompjuta_auskenna: Wenn man deiner Schlussfolgerung folgt ist also GANZ EUROPA nicht Innvoativ wenn es um Software geht weil in EUROPA nach Artikel 52(2) EPÜ "Programme für Datenverarbeitungsanlagen" nicht patentierbar sind.
 
Ich finde das sehr gut, wenn das durchkommen würde. Samsung hat in den letzten Jahren zu viel Schindluder betrieben. Achso: Ist ja abzusehen, aber ich pfeife auf Minusklicker. ;-) Ist halt meine Meinung!
 
@wingrill4: Ist auch abzusehen das viele auf deine Meinung pfeifen :D
 
@Krucki: Mag sein, das beruht aber hier oft auf Gegenseitigkeit. Von daher. Muss mich ja nicht nach den anderen richten. ;-)
 
Ich kann nur eins hoffen, und zwar das alle Firmen endlich lernen wie es läuft und sich wirklich jeden trivialsten Scheiß patentieren lassen. Dann wird Apple noch sehen wo sie über kurz oder lang bleiben.
 
Die alten Hasen im Geschäft, versuchen einfach mit allen Mitteln und Gaunereien die lästige Konkurrenz fern zu halten. Deswegen verklagen sich Apple und Microsoft ja auch nicht gegenseitig. Die sind wie die Musikindustrie, die sich auch Jahrelang gegen Neuerungen wie dem Verkauf von Musik über das Internet und pro Musiktitel statt nur als Album gewährt haben, der Ausgang ist bekannt :)
 
@kpy: Die haben ein Abkommen was Patente angeht
 
@-adrian-: die großen Musiklabels hatten auch Vereinbarungen untereinander nur Alben und keine Musiktitel seperat zu verkaufen.
 
Apple sollte dringstent aufpassen, dass die Patenstreitigkeiten mit Samsung nicht abgleiten. Sicherlich muss man seine Produkte und Ideen schützen, und auf Aktionäre bzw. Umsatz/Gewinn muss man auch achten, nur "peinlich" und "geldgeil" sind zwei der Wörter die mir zu Apple vs. Samsung so einfallen. Vom Imageschaden her ist aber weitestgehend nur Apple von betroffen, Samsung eher weniger, und sie reiten sich selber auch noch immer tiefer rein.
 
Was ist eigentlich aus der Klage von HTC und Samsung geworden gegen das Iphone 5 welche eingereicht werden sollte sobald sich herausstellt das das neue I5 LTE hat?Irgendwie ham se groß rum posaunt sie werden dagegen Klage einreichen wegen Patentverletzungen aber ich habe noch nichts gehört
 
@lurchie: Alles nur heiße Luft. Die können nur billige Werbespots drehen.
 
@lurchie: Samsung hat frisch seine Klage auch aufs iPhone 5 erweitert. (http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:patentstreit-samsung-klagt-gegen-i-phone-5/70093611.html) Die LTE Klage kann natürlich erst kommen, wenn das Gerät zu kaufen ist, weil vorher können sie es nicht untersuchen und auf Verdacht klagen ist taktisch unklug.
 
Wenn sie wirklich 3Mrd haben wollen, hätten sie 5 verlangen müssen ;)
 
Die machen einen auf Dr. Evil. So lange bis Nr. 2 sagt das es gar nicht so viel Geld gibt. http://www.youtube.com/watch?v=nhk9eVt8rJk
 
Man liest in den Hauptmeldungen immer nur, das sich Apple und Samsung streiten. Die "Kriegsnebenschauplätze" um den Patentenstreit gehen echt unter. Z.B. der vom chinesischen Hersteller des Goophone Y5. Die wollen z.B., dass das iphone 5 nicht in China vertrieben wird. Wegen dem Äußeren, die Chinesen hätten wohl das Patent drauf.
 
@oldbrandy: nicht zu vergessen oppo mit ihrem mp3 Player "s33" der dem neuen Ipod nano, um es mal mit Apples Sprache auszudrücken, zum verwechseln ähnlich sieht obwohl der "s33" schon länger auf dem Markt ist.Da wird auch noch was kommen
 
http://de.engadget.com/2012/09/15/patentwurdige-designbruder-apple-ipod-nano-7g-und-oppo-s33-vid/
 
Lustig, alles nur wegen Patente verklagen. Was ist in den 50 bis zu 90er Jahren passiert? Nix, da wird fast alle Hardware und Design nachkopiert.
Jetzt wird Konkurrenz gemacht und Patente eingeführt um gegenseitig einzuklagen. Heutzutage wollen sie alleinige Macht der Hardware haben. Wie der Spruch sagt: Vernichte den Konkurrenten und die Kunden sollen bei einzigem Hersteller das Teil kaufen.

Also mir ist ehrlich gesagt egal ob ich für Samsung oder Apple entscheide. ich entscheide mich den Preis und den Design die mir auch gefällt.
 
Auch 3 Mrd sind viel zu wenig für das was Samsung alles von Apple geklaut hat und noch klauen wird. Ich hatte mal ne gute Meinung über die Koreaner, aber die sind genauso wie die Chinesen, alles klauen was nicht niet und nagelfest ist...ja nicht auf eigene Ideen hoffen...traurig
 
@alh6666: Ja stimmt genau, deswegen kopiert Apple ja z.B. auch die Taskleiste von Android, weil sie super innovativ sind :D Apple kopiert selber genug, nur mit dem Unterschied das ie sich sofort dann das Zeug patentieren lassen weil alle anderen hersteller dachte das man sowas simples nicht zum Patent anmelden braucht.
 
@Krucki: Die Taskleiste von Android? Wo finde ich die?
 
@iPeople: http://tinyurl.com/9ydahh2
Die Notification Bar.
 
@Krucki: Die Notifikationbar gabs bei Android zuerst, richtig. In der Ausführung unterscheiden sich beide aber gewaltig. Zum Beispiel kann ich bei iOS bestimmen, welches Programm wie da vertreten ist, bei Android nicht. Aber Recht haste. War nur irretiert wegen Taskleiste.
 
@Krucki: Dann sind die anderen wohl zu blöd... ;-)
 
@alh6666: Ja ne is klar und der faule Apfel hat ne weisse Weste oder wie ? Das einzigste was man dem faulen Apfel zu gute heissen kann, ist die Tatsache das sie es, wie auch immer sie das geschafft haben, den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen für ein Produkt das nicht unwesendllich "besser" ist als andere.
 
Die können den Hals wohl nicht voll genug kriegen und sind einfach nur noch Größenwahnsinnig ...
 
Ich habe hier noch so einen langweiligen iMac rumzulungern. Wird Zeit das Ding endlich mal wegzuschmeissen! Ich brauche das Apple-Zeugs nicht.
 
@Zeugslover: Dann mach's doch. Worauf wartest du?
 
Am besten drölf Fantastilliarden Strafzahlung.
 
@Joebot: .... plus Übereignung der Samsung-Fabriken und -Entwicklungsabteilung, die von LG und HTC am besten auch gleich dazu. Strafe muss schließlich sein, wenn man beim größten Kopierer kopiert.
 
Je höher der Wahn, desto härter der Knall, wenn man unten aufschlägt. Apple wäre nicht der Erste. Die Mitbewerber aus USA verdrängen - das macht man mit Qualität und nicht per Gericht.
 
Wird Zeit das dieser Dreck-Apfel endlich für immer verschwindet !
 
@marcol1979: und wie sieht's mit dir aus? Merkst du was?
 
vlt sollte das gericht erst x die geräte, die von den patentverletzungen FREIGESPROCHEN worden aus der milliarde die apple bekommen soll rausnehmen,...FREISPRUCH heist FREI von schuld,...
 
man kann es auch sinnlos übertreiben. einfach nur noch zum kotzen.
 
Hm... "Wie 'Neowin' schreibt, arbeiteten die Apple-Anwälte derzeit "fieberhaft" hinter den Kulissen und würden es am liebsten haben, wenn der koreanische Konkurrent sich ganz vom US-Markt zurückzieht." Das würde ja dann ein Monopol für Apple bei Smartphones in den USA bedeuten - wenn die anderen sich zurückziehen - und könnte mit einer Zerschlagung in dem Bereich enden. Nun, schlecht wäre das wohl nicht... zumindest für den Kunden.
 
@pandamir: wenn es keine konkurrenten mehr gibt, leiden sowieso am ende die Endverbraucher...
 
@jojoman89: Ist doch egal. Laut Mitt Romney sind das ja eh alles nur Sozialschmarotzer. Die bekämen ihr iPhone ja dann vom Staat bezahlt.
 
Marktverdrängung....wenn ich keine angst habe, hole ich mir ja auch sofort die beste "Security" in´s Haus...."Anwälte"
 
So schaltet mann die Konkurenz aus und Samsung ist in dem Markt einer der größte Konkurenten. Tja, mit Produkten auf dem Markt auf Platz eins stehen zu wollen, schaffen die ja nicht nur so. Nein, mann muss gleich zum Anwalt rennen und sich aus HEULEN, um Verkaufsverbote erzwingen können und mit Gewalt auf Platz eins stehen zu können. Kindergarten Apple!! Kein Wunder das Menschen sauer auf Apple sind. Irgendwann schießen die mal ein Eigentor und Apple ist wieder am Arsch, sowie vor paar Jahren.
 
Ich würd eher sagen, samsung ist in augen apple´s der buhhmann, weil deren iphone 5 nicht gut ankommt. weil viele mit SMS3 provitieren. Resultat der ganzen geschichte, nur weil Samsung bessere Sachen vermarktet will apple , samsung willkürliche Patente abklamüsern , damit Samsung vom markt verschwindet.... und was hat apple denn? Das Galaxy Tab 10.1 sieht in keinster weise genau gleich aus wie son kack Ipad...(wow runde ecken) soll samsung die spitz und scharfkantig machen?. den passt es schon von grund auf nicht, das ein anderer hersteller was erreicht und apple nun absäuft....... und deswegen , dieser patentstreit... *Wähh wieso hat der was besseres als ich, den muss ich grund und nutzlos niederträchtig verklagen* wie ein 5jähriger der sein willen nicht bekommt.... Nicht anders.... Soll ich nun jeden auf Milliarden verklagen, weil er ein besseren job hat? Apple ist teuer vom produkt aber billig vom Image..
 
@awwp1987: Ich hab gelesen bis zu "weil deren iPhone 5 nicht gut ankommt". Stimmt, bei 2 Mio. Vorbestellungen innerhalb der ersten 24 Stunden muss man schon von einem großen Misserfolg seitens Apple sprechen. Oh man...
 
@RebelSoldier: gut das ist das eine.... aber das sind die fanboys,. die sich alles hereinsaugen. bis ins schnellste. weisste 2mio vorbestellungen , aber zich millionen die ein Samsung smartphone direkt kaufen können und sofort einsetzen anstatt dann noch 6 tage zu warten wegen der miniSIM karte, usw. Dann rentieren sich auch wirklich die 2mio in 24 weil dann noch 144std auf alles andere gewartet wird, wobei ein *samsung nutzer direkt* loslegen kann... ist das nun ein Erfolg für apple?
Eine miniSIM karte , was fürn blödsinn. eine standart FF reicht völlig aus.. aber naja apple halt die müssen ihren scheiß so produzieren das es wirklich auf 2 mio in 24 kommt... und 144 std weitere tage sauert wegen jedem anderen kleinen scheiß
 
@awwp1987: Mhm weiß nicht. Also wenn ich vorhätte mir das iPhone 5 zu kaufen, würde ich mir die entsprechende SIM-Karte entsprechend so ordern, dass sie zeitgleich ankommt. Also das sollte nun wirklich nicht das Problem sein ;)
 
@awwp1987: Meine güte, wie kann man soviel Mist verzappfen?
Die neue Nano-Sim ist/wird der NEUE STANDARD, denn desto kleiner die karte desto mehr platz für andere sachen.
Apple verkauft, da wette ich mit dir, die 20 mio s3 die samsung bisher verkauft hat, in knappen 2 wochen. in diesem quartal rechne ich mit 30 mio im nächten vielleicht wenn es gut läuft 50 mio iphones 5
Ich lese von nixwissern immer das selbe, runde ecken, apple geht unter usw. LÄCHERLICH!
 
Die brauchen das Geld, da sie demnächst von der Schweizer Bundesbahn verklagt werden: http://www.macrumors.com/2012/09/20/swiss-federal-railways-says-apple-copied-its-iconic-railway-clock/
Diesmal gibt es kein Entkommen. ;-)
Apple kopiert halt auch nur, wie alle Anderen.
 
Apple ist gerissen, wollen die sich doch glatt ihr neues Hauptquartier in Cupertino von Samsung finanzieren lassen. :-)
 
http://www.todaysiphone.com/2011/07/samsung-copies-apple-again-really/ aber nein!!!!!! Samsung kopiert ja nicht, nie!!!!:)
http://samsungcopiesapple.tumblr.com/
 
@Razor187: http://img259.imageshack.us/img259/749/unbenannt1ud.jpg aber nein!!!!!! Apple kopiert ja nicht, nie!!!!
 
Wieviele Trucks werden es wohl diesmal :-)
 
"und würden es am liebsten haben, wenn der koreanische Konkurrent sich ganz vom US-Markt zurückzieht" Damit sollten so langsam auch die Apple-Lemminge die wahren Beweggründe von Apple erkennen. Sie dulden einfach keine Konkurrenz und wollen ein Monopol aufbauen.
 
Microsoft verklagt man, weil sie in einem Markt, in dem sie keine Rolle spielen, keine Browserauswahl anbieten und einen Patenttroll wie Apple lässt man ein Monopol aufbauen. Dieses Rechtsystem soll noch einer verstehen... Solche Gebilde wie Apple gehören wegen marktzerstörerischer Umtriebe zerschlagen.
 
Meiner Meinung mal wieder i.eine Geldeintreiberei..
Mal ehrlich. Patent auf runde Ecken? Wenn das weiter so geht dann darf nachher niemand mehr ein Handy bauen weil es mit kleinsten Bauteilenen gegen i.welche Apple Patente verstößt.
Oder sehe ich da was falsch?
 
und wieda ein fettes - http://forums.macrumors.com/showpost.php?p=15778839&postcount=76
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles