Replicator 2: 3D-Drucker mit 0,1mm Auflösung

Das US-Unternehmen MakerBot hat die neueste Generation seiner 3D-Drucker vorgestellt. Der "Replicator 2" soll zu einem relativ erschwinglichen Preis eine bisher kaum erreichte Präzision bieten. Neben einer weitgehend überarbeiteten Hardware trägt ... mehr... 3D-Drucker, Makerbot, Replicator 2 3D-Drucker, Makerbot, Replicator 2 Makerbot

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In 20 Jahren haben wir alle so ein "Replikator" in der Wohnung stehen und statt Schüsseln, Spielzeug oder Zahnbürsten zu kaufen bestellen wir nur noch Modellcodes die der Replikator dann "ausdruckt".
 
@Mudder: Wie dann wohl 30 Tage Testversion Modelle aussehen :D
 
@Mudder: 20 jahre? ich hoffe nicht das es so lange dauert bis ich mir so einen drucker zuhause hin stellen kann. wenns nich so aufwändig wäre (bzw. ich so faul) hätte ich jetz schon ein paar modelle fertigen lassen. das geht heute schon ziemlich günstig mit allen möglichen materialien. schmuck ist damit genauso gut möglich wie plastik gehäuse für eine selbstgebaute haussteuerung.
 
@Mudder: Nur wird der nicht den Namen haben , weil da vermutlich jetzt nen Copyright drauf ist :(
 
@Hammerschaedel: Weil die Firma nicht marktfuehrer sein kann oder wie?
 
@Mudder: In 20 Jahren werden wir unsere Pizza herunterladen oder bei YouFood streamen. Der Begriff "Sieht aus, wie schon mal gegessen" wird eine völlig neue Bedeutung bekommen.
 
@Mudder: Ach, 20 Jahre? Wir haben einen Replicator im Fablab an der Uni. Repariert haben wir das Ding auch schon ein paar Mal. So lange das Teil funktioniert, macht es richtig viel Spass.
 
@Mudder: Dann wird in Zukunft nicht nur Samsung von Apple verklagt XD
 
Ich find die dinger geil.. und so mancher nerd träumt doch nur davon.. endlich seine lara in lebensgröße ausdrucken zu können natürlich die nudepatch variante versteht sich... oh man.. ich sehe bei diesen druckern wieder anwälte und rechtsstreits im internet pollen..
 
@dergünny: Gibt es doch schon ewig, das neue ist der erschwingliche Preis..
 
@GlockMane: ja das meinte ich ja, für den heimanwender.. unten im keller stehend.. damit frauchen nichts sieht :D
 
@dergünny: dann macht frauchen aber was falsch wenn herrchen sowas nötig hat oO
 
48 Dollar pro Kilo. Hoffentlich gibts da auch Alternativen von anderen Anbietern, wie bei Druckertinte ^^
 
Irgendwie schon eine richtig coole Sache. Da macht es doch endlich mal wieder ordentlich Spaß, sich nur davorzuhocken und dem Ding zuzusehen. Wenn ich's mir leisten könnte, würde ich mir sowas just for fun in die Bude stellen und damit allen möglichen Blödsinn produzieren.
 
Geil. Kann es kaum erwarten wenn solche Drucker unter 500 Euro kosten.
 
Gibt es dazu auch irgendwo Videos, wo ein Druck demonstriert wird? Auf yt habe ich bisher nur Videos gefunden wo darüber gesprochen wird. Ich will sehen wie das Ding arbeitet :D!
 
@xxdirtytrashxx: http://video.golem.de/wissenschaft/9262/3d-druck-mit-makerbot-replicator-2-im-zeitraffer.html
 
@porterslug: Danke! Wäre jetzt natürlich interessant wie lange solch ein Druck wie zB dieses Gebäude dauert. Könnte mir da schon eine Dauer eines Tages für so einen großen Druck vorstellen.
 
@xxdirtytrashxx: Es gab irgendwo mal eine Zeitraffer. Das Video zeigte dann in 7 Sekunden !!! den Druck von 30 Minuten
 
Wie Stabil sind eigentlich die Ausdrucke ? Wie normales Plastik oder relativ zerbrechlich ?
 
@Suchiman: recht stabil, würd ich sagen. unsere techniker drucken mit solch einem drucker abgeänderte prototypenteile und verbauen sie auch. also scheinen sie so stabil wie die plasteteile aus der serie zu sein.
 
Was passiert, wenn man den Drucker im Drucker druckt?
 
Und der nächste drucker wird dann mit dem drucker gedruckt :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Neue 3D-Drucker Downloads