Hewlett-Packard stellt erste Maus mit NFC-Chip vor

Peripherie & Multimedia Der Hersteller Hewlett-Packard hat in der Nacht auf heute eine ganze Reihe neuer Geräte vorgestellt, darunter Notebooks und Desktop-PCs. Das interessanteste neue Produkt ist aber eine Maus mit NFC, die mit Hilfe einer simplen Berührung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wollte schon immer mit meiner Maus einkaufen gehen! :D
 
@Marvho: NFC hat viel mehr Einsatzgebiete als nur Geldtransaktionen.
 
@kadda67: Sicher, sollte auch nur als kleiner Spaß dienen^^ . Trotzdem ganz nett eigentlich, wäre nur trotzdem nichts für mich.
 
Nette Idee, aber hässlich.
Schade drum :-(
 
@ravn83: Das schimpft sich dann auch ergonomisch! ;)
 
@SimpleAndEasy: Ergonomisch muss nicht gleich häßlich sein ;-)
 
@Shadi: richtig ;)
 
@ravn83: Das Bild sagt leider zu wenig aus über die Größe der Maus, die wäre mir nämlich wichtiger als die Optik. Aussehen ist aber natürlich auch ein Kriterium, sonst hätte ich hier auch keine blaue Logitech MX510 .... :)
 
@ravn83: Nette Idee, aber schlecht umgesetzt. Wenn dann hätte ich auch die Datenübertragung über NFC realisiert. Wahrscheinlich aber hätten es dann derzeit zu wenige gekauft, weil noch in zu wenigen Notebooks NFC integriert ist. So kann man die Maus wahrscheinlich auch herkömmlich per BT Koppeln.
 
Okay.. schön und gut, aber was kann ich mit der Maus nun mehr machen als mit meiner Funk-Maus davor?
 
Das scheint das neue Patenrezept zu werden: erstmal überall NFC einbauen :)
 
@doubledown: ...oder sich dem als Hersteller zu verweigern, um es irgendwann selbst zum "must-have" erklären zu können, wenn man meint, die Gemeinde sei nun bereit dafür. ^^
 
zu geil, da beschweren sich die leute das gewisse firmen nicht innovativ genug sind, gleichzeitig wird sich aber darüber ausgelassen das überall innovationen verbaut werden. was denn nu?
 
@merovinger: Ich zumindest brauche Innovationen, die Sinn ergeben und mir den Alltag erleichtern. In einer NFC-Maus sehe ich wohl einen tech. Fortschritt, aber vom Nutzen kann keine Rede sein.
 
@PowerRanger: mag ja sein, aber wann ist denn eine innovation ein fortschritt oder ist es einfach so wie don666 schon sagte, erst dann eine fortschrittliche innovation wenn es gewisse firmen preisen.
 
@merovinger: Wie ich bereits erwähnte... für mich ist es eine Innovation, wenn es mir den Alltag z.B. erleichtert oder allgemein was sinnvolles ist. Mir ist das sowas von egal, durch welche Firma das vertrieben wird ;-)
 
Könnte interessant werden für den Firmeneinsatz. Wer im Support ist, kennt die Anrufe der Anwender, wenn die Maus nicht geht ... meistens sind die Batterien der kabellosen Mäuse (fast) leer. Und manche Nutzer muss man dann sehr geduldig anleiten, um die beiden Knöpfchen am Drahtlos-Stick und an der Maus zu drücken, damit sie sich neu syncen und die Maus wieder arbeitet. Und hier und da kommen sich dann auch die Funkmäuse gegenseitig ins Gehege und eine Maus steuert dann versehentlich mehr als nur einen Cursor innerhalb ihrer Reichweite. Da wäre es doch interessant, wenn man die Maus nach Batteriewechsel einfach nur an den Computer halten muss, das verstehen sogar etwas "schwierigere" Anwender. Man muss einigen wenigen noch spezielleren Anwendern dann nur noch erklären, dass sie die Maus an den Computer halten sollen und nicht an die Tastatur oder den Monitor .... (alles schon erlebt, andere Supporter stimmen mir da vermutlich zu oder können das aus eigenen Erlebnissen noch "überbieten")
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen