Firefox OS: ZTE-Geräte schon zum Jahreswechsel?

Der chinesische Handy-Hersteller ZTE setzt derzeit noch im Wesentlichen auf Googles Smartphone-Betriebssystem Android. Das soll sich allerdings in Teilen ändern, um die Abhängigkeit von der Plattform zu reduzieren. Zukünftig sollen zwei weitere Plattformen ... mehr... Smartphone, Handy, Firefox OS Bildquelle: Mozilla Smartphone, Handy, Firefox OS Smartphone, Handy, Firefox OS Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nichts gegen Mozilla, denn ich liebe FF für den PC. Aber warum die ein eigenes OS entwickeln das wie eine billige Kopie von Android aussieht, ist mir echt schleierhaft. Vor allem sollten die mal Firefox für Android optimieren, denn so eine aufgeblasene App, die auch noch megalahm ist, hab ich auf Android noch nicht gesehen. Die Installdatei ist grösser wie auf dem PC. Zum Glück gibts genug andere Browser für Android. Daran kann man aber gut sehen, das gute Software auf dem PC nicht automatisch genausogut auf einem Mobilgerät ist.
 
@joe2075: Ich glaube Mozilla verfolgt damit sicher nicht den Ansatz ein "großes" Smartphone System anbieten zu wollen. Vielmehr wird es wohl etwas für Bastler werden. Die rein in HTML/JS gebaute Oberfläche und der Mozilla übliche OpenSource Ansatz erlauben es sehr sehr einfach eigene Anpassungen an der Oberfläche vorzunehmen.
 
@paris: Die sollten lieber die Entwicklung des Thunderbird fortführen, statt die Spendengelder und die Arbeitskraft in so ein überflüssiges Projekt zu stecken. Als Spender schreckt mich sowas ab.
 
@ctl: siehst du mir z.B. wäre es lieber sie würden endlich Thunderbird einstellen. In Zeiten immer besserer Webmailer nutzen doch immer weniger Leute eine Software um Mails zu lesen und im Businessbereich komemn sie eh nicht an Outlook vorbei warum also da Ressourcen verschwenden? Sollen sie Thunderbird lieber ähnlich wie Roundcube als OpenSource Web-Tool neu aufsetzen. Das fänd ich mal sinnvoll
 
@paris: Es gibt eben Menschen die nicht 5 Mail-Accounts einzeln abklappern wollen und keine Lust haben sich solche Bloat-Seiten anzuschauen.
 
@ctl: hast du dir mal roundcube.net angeschaut? das ist ein webmailer den du dir auf deinem eigenen Webspace aufsetzen kannst. Mit Plugins ist er auch Multi-Account-fähig....
 
@paris: Du redest Thunderbird madig und schlägst mir stattdessen vor mir einen Webmailer + Webspace einzurichten, der mit den richtigen Plugins sogar Multi-Account-fähig ist? *lol* Ich bleib lieber bei Thunderbird. ;) Programm starten -> E-Mails werden automatisch von allen Accounts abgerufen -> fertig.
 
@ctl: Ich benutze Webmailer auf meinem lokalen Rechner. Bei mir ist mein Webmail in einem Browsertab geöffnet, kein extra Programm, alle Mails in sauber in einer Weblösung. Der Thunderbird wurde zurecht eingestellt und hat keine Daseinsberechtigung mehr. Aber wenn du willst kannst du ihn ja alleine weiterentwicklen, keiner hindert dich daran, es ist OpenSource.
 
@ctl: Ja, so richtig habe ich das auch nicht verstanden ;) Hatte mir Roundcube mal angeschaut .... .also Thunderbird dürfte um einiges komfortabler sein.
 
@iPeople: was hindert dich daran, Roundcube lokal auf deinem Rechner zu installieren? Ach du hast es ja schon geschrieben "so richtig habe ich das auch nicht verstanden" ... na dann :)
 
@kpy: Ähm, um Roundcube zu nutzen, brauchst Du aber zumindest ein funktionierendes XAMMP ..... dann kann ich auch gleich Thunderbird installieren.
 
@iPeople: Erstens heißt es XAMPP du Experte und zweitens gibt es bei weitem mehr Webserver als XAMPP, daher brauchst du das nicht zwingend, wie du es behauptest. Aber wie ich schon schrieb, jedem steht es frei in der Vergangenheit zu bleiben, nutz einfach weiter dein DOS und sei glücklich.
 
@kpy: Deswegen "zumindest", und nicht ausschließlich. Ansonsten ist hier EOD für mich, da Du offensichtlich lediglich durch persönlich werden punkten kannst.
 
@kpy: Lokale Webserver? Alles klar :D Lass die Leute doch nutzen was sie wollen, Thunderbird ist nachwievor sehr verbreitet und vielgenutzt und nur weil es nicht alle so kompliziert bzw extravagant wie du mögen brauchst du doch nicht gleich pampig und hochnäsig werden... oder doch?
 
@lutschboy: oh wird man schon pampig wenn man schreibt, dass das Ding was er meint halt nun einmal XAMPP heißt? Und übrigens bin ich nicht extravagant, die meisten nutzen Webmail, ihr Thunderbird/Outlook Nutzer seid die extravaganten ;)
 
@joe2075: für mich sieht es viel mehr nach BB-OS10 aus die haben auch als startbild 9 kästen vorne edit:// allerdings weiss ich auch nicht warum FF ein eigenes OS basteln muss. Android steht auch unter OpenSource und google verbietet es keinem damit rumzuspielen. die entwickerl die bei nokia die meego abteilung verlassen haben machen Jolla (oder so). steht das nicht auch unter OpenSource dann ? ist bestimmt gut das es eine breite auswahl gibt. aber da muss FF nicht mitspielen
 
@joe2075: Ich habe bisher kein Smartphone, aber muss sagen, wenn, dann wohl eins mit Mozillas OS. Datenkraken wie Google und Apple und mehr oder weniger auch Microsoft brauch nich nicht noch auch unterwegs in meiner Hosentasche. Auch find ich den HTML 5 Ansatz so wie überhaupt den ganzen offenen Gedanken ansprechend. Es gibt da draußen halt auch Leute die Style und Aussehen eines OS nicht an allererste Stelle setzen...
 
@joe2075:
Ich kann mir auch vorstellen, dass Mozilla endlich offene Webschnittstellen für Telefonanrufe, SMS, Foto und anderes umsetzen wollte und wie kann man das besser demonstrieren als mit einem eigenen OS?
 
Die Oberfläche gefällt mir irgendwie nicht. Sieht so gummi-amateur-mäßig aus. Da brauchen die schon schlagkräftige Argumente, warum man zu einem FirefoxOS wechseln sollte bei der momentanen Auswahl von MobileOS.
 
@PowerRanger: jedem gefaellt irgendwas nicht am material.. gummi plastik polycarbonate oder glas... jeder findet etwas
 
@-adrian-: Mit Oberfläche meinte ich eigentlich das GUI ;)
 
@PowerRanger: achso. ja an der gui findet ja auch jeder etwas :)
 
@-adrian-: Wäre ja auch schade, wenn jeder alles toll finden würde, oder?
 
geht es nur mir so, das eine unterstützung für whatsapp das mit abstand wichtigste kriterium für nen handy ist?
 
@bamesjasti: Also gehts nur mir so oder ist whatsapp die groesste smartphone luege die es seit dem consumer smartphone gibt
 
@-adrian-: inwiefern ist das ne lüge? es funktioniert und spart massig geld. ok es hat noch kinderkrankheiten in der sicherheit, aber das wird sich auch noch erledigen.
 
@bamesjasti: da faengts ja schon an "es spart massig geld" ... diesel ist auch voll das kriterium fuer nen auto .. spart man benzin
 
@-adrian-: der vergleich hinkt, für diesel muss man auch noch geld zahlen, wäre richtiger es mit unbegrenzt treibstoff für einen einmaligen minimalbetrag zu vergleichen. ansonsten weiß ich nicht worüber du dich aufregst? klingt so als wäre es ne schlimme sache geld zu sparen...
 
@bamesjasti: und fuer die basis von whatsapp zahlst du also kein geld.. denk mal drueber nach. denk auch mal drueber anch welche daten bei whatsapp lagern..denk auch mal drueber nach wieviele protokolle es davor und danach schon gibt die zb .. plattform uebergreifend durch standardisierung sind
 
@-adrian-: aber inwiefern ist das alles denn schlimm? da lagern nicht mehr daten als du deinem provider ebenfalls zur verfügung stellst, zuman gsm auch alles andere als sicher ist und das handynetz auch von zig vereinen mit drei buchstaben überwacht wird. zur basis von whatsap: billig smartphone: 100€, unbegrenzt whatsapp nutzen, maximal 2€ im jahr - man kann noch das internet paket anfügen (5€/monat), aber das braucht man ja auch noch für andere sachen. am wichtigsten ist ja das man auch international schreiben kann ohne aufpreis
 
@bamesjasti: So lagerst du dein telefonbuch beim provider aus. internet paket 5euro im monat .. da haste aber viel internet fuer .. kanst du dann auch mit leuten in kontakt treten die kein smartphone haben? oder was?
 
@-adrian-: immer mit der ruhe: zum einen verfügt dein pprovider über alle kontakte die du je angerufen hast, zweitens braucht man für whatsapp nicht viel datenvolumen sondern nur ne verbindung und drittens kann cih sehr wohl mit anderen leuten in kontakt treten, aber das muss ich dank der hohen verbreitung von smartphones leider nicht all zu oft. um mal ein wenig vom thema abzukommen rate ich mal ins blaue und schätze du bist ein sms flat user ohne smartphone derwahrscheinlich noch irgend einen vertrag hat...
 
@bamesjasti: Nein ich nutze mein Smartphone mit meinem 500MB volumen im Prepaid tarif mit t-mobile. Und ich hab mit meinem Smartphone schon ueber das Internet Kommuniziert da warst du noch hin und weg von Snake. Sitzt ihr dann eigentlich beide am PC und kommuniziert ueber Smartphones weils so guenstig ist oder nutzt du am PC anderes tools zur kommunikation die es mMn sicherlich zu 90% auch auf smartphones gibt
 
@-adrian-: also ich weiß nicht so recht wen du glaubst hier vor dir zu haben, aber ich wäre wirklich daran interessiert wie du es schaffst einen 500mb prepaid tarif von t-mobile zu bekommen wenn die maximal 200mb für prepaid user verkaufen wenn du das nächste mal fakten erfindest, nimm am besten nen anderen provider, weil mit der telekom kannst du in dem fall echt nicht ankommen...
 
@bamesjasti: http://www.t-mobile.co.uk/shop/pay-as-you-go/plans/ .. man muss halt 5 pfund im monat aufladen
 
@-adrian-: war das nicht derselbe tarif der die ports von whatsapp und skype blockiert?
 
@bamesjasti: Nutzt Whatsapp auch noch nen extra port fuer den spass?
 
@-adrian-: ne du, es bekommt die daten per brief...
 
@bamesjasti: WhatsApp habe ich noch nie benutzt, aus einfachen Gründen, ich habe Facebook, Skype, SMS und ein Telefon. Und für größere Daten gibt es Emails. Für WhatsApp gibt es einfach keinen Anwendungsfall.
 
@Knerd: immer diese Experten, die der Welt erklären wollen für was es einen Anwendungsfall gibt und für was nicht. Ich denke die Whatsapp-Entwickler haben schon bewiesen, dass es einen Anwendungsfall für ihr Produkt gibt. Ich habe z.B. noch nie im Leben Skype gebraucht, aber ich bin nicht so vermessen, deswegen zu behaupten, dass es für Skype kein Anwendungsfall gibt. Bei dir dreht sich aber eh alles um deine Lieblingsfirma Microsoft, habe ich das Gefühl.
 
@kpy: Du weißt schon, dass das MEINE Erfahrungen sind? Wo ist da auch nur ein MS Produkt in re16 erwähnt? Skype habe ich schon genutzt, bevor sie zu MS gehörten.
 
@bamesjasti: Also ich hab WhatsApp schnell wieder gelöscht. Zum einen hat mir diese App den Akku leergefressen und zum anderen nehmen die es ja offensichtlich nicht so genau mit der Sicherheit, wenn man die News der letzten Wochen und Monate beobachtet hat. Ich muss aber dazusagen, dass ich mein Smartphone selten zum Telefonieren nutze. Bei mir ist das eher ein mobiler Computer, den ich für's Web nutze.
 
Hm. Eigentlich will ich kein System, das Entwicklern keine Einschränkungen gibt. Wozu das führt, sieht man bei Windows wunderbar. Mist im Autostart, an Trojaner grenzende Tools, Tuningsoftware, die mehr zerballert als nutzt und 200 Toolbars im Browser, die sich mit Freeware ungefragt installieren. Das gleiche will ich nicht auch noch auf dem Handy.
 
@Kirill: was haben diese Windowsprobleme mit freier Entwicklung zu tun? Unter Linux hat man all diese Probleme nicht und bietet Entwicklern viel mehr Freiheiten als Winodws.
 
@kpy: Weil Linux auf dem Desktop einen Marktanteil von ziemlich genau 0 hat. Unter Android, ein verbreitetes System, haben Entwickler Freiheiten und ich sehe auch, wohin das führt. Ich hab das Handy in der Hand und aus dem nichts heraus meldet eine App irgendwas. Was, egal. Aber ohne, dass ich die App gestartet habe, hat die App nix zu melden. Aber nein, bei Android können Apps ungefragt Hintergrunddienste installieren. Man muss die auf die SD-Karte schieben, um das zu vereiteln.
 
@Kirill: Linux hat 1,3% Marketshare nach der Messung von verschiedenen Internetseiten, wie es Netmarketshare z.B. macht, auf technikaffinen Seiten wie Arstechnica z.B. hat Linux einen sehr hohen Marktanteil. Universitäten nutzen es, das Cern und viele andere Forschungsanstalten nutzen es. Um so höher der Bildungsgrad der Nutzer, um so höher ist der Linux-Anteil. Aber egal, weder auf Linux noch auf Android gibt es die von dir beschriebenen Probleme, wie z.B. Browsertoolbars ect. dabei bieten die Plattformen viel mehr Freiheiten. Hat wohl eher was mit einem Windowsproblem zu tun als mit dem Grad der Freiheit der Entwickler.
 
@kpy: linux hat einen marketshare von 99,5%, wie neueste nutzerstatistiken von ubuntuusers belegen. traue keiner statistik...und zu den bildungsinstituten: dort ist linux aus 3 gründen verbreitet: 1. es ist gratis 2. es ist einfacher die rechner zu einem cluster zu verbinden 3. es ist gratis! hab ich schon erwähnt das es gratis ist? in zeiten von knappen kassen kann sich nciht jeder ne windows lizenz für X rechner leisten
 
@Kirill: Bedingungen für aufstieg des Marktanteil erfüllt != Anstieg des Marktanteils
 
@Thaodan: Ob die Bedingungen erfüllt sind, sei mal dahingestellt. In dem hier vorliegenden Crapware-Kontext (also auf dem Desktop von Ottonormalusern) sind nichtmal die Bedingungen erfüllt.
 
@Kirill: Nicht alle Bedingungen, es hat mehr mit Marketing und mit Firmen die sich unfair verhalten-
 
Das ging jetzt aber schnell. Bin mal gespannt, wie sich das System weiterentwickelt und wie die Konkurrenz darauf reagiert. Jetzt muss man erstmal abwarten und schauen, was passiert...
 
Frag mich grad eben wann die ersten handys, ohne BS kommen wo dann der user frei wählen darf was für ein BS er nimmt....die dinger sind doch eh nur zum spielen zum telefonieren brauch mann den ganzen schnick schnack sicher nicht, wenn mann ueberlegt das man highspeed surfen kann, aber immer noch nicht ne verbindung zum telen ohne jegliche störung, da passt iwas nicht oder ?
 
ich bin mal gespannt :) ich benutze seit 2 Jahren mein ZTE Blade und bin echt von der marke überrascht!
 
Ich würde mir ein Tablet mit Firefox OS wünschen. Auf meinem Galaxy S2 habe ich Firefox OS schon ausprobiert und sobald es Final ist kommt Firefox OS auf mein S2. Ich persönlich finde das Mozilla hier ein neues und besseres Konzept als die bisherigen Anbieter verfolgen. Keine Restriktionen, keine Trennung zwischen lokalen und Webapps, das ist die Zukunft.
 
Ein neues OS halte ich für übertrieben da es schon ein OS gibt das Vollständig aus HTML5 sein soll Tizen, aber wahrscheinlich stört Mozillla hier das hier Webkit verwendet wird.
 
@Thaodan: Mit Tizen sitzt auch wieder jemand an Bord der zusammen mit Nokia schon gezeigt hat, das sie solche Projekte wunderbar an die Wand fahren können. Meego war nen super System, das Windows Phone noch immer locker in die Tasche steckt. Und von Tizen hat man bisher noch nichts gesehen, geschweige denn was lauffähiges. Finde es super das Mozilla hier mal auf das Tempo drückt und wichtige Projekte, wie eine WebAPI voranbringt. Super wenn dabei auch noch ein klasse Betriebssystem herausspringt, das mal ein anderes Konzept hat als diese Kopien von Kopien und Appstorehampelsachen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles