Mac OS X 10.8.2: Berglöwe mit Facebook-Anbindung

Der Computer-Konzern Apple hat nun - wie bereits bei der Einführung von Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" angekündigt - ein Update für sein Betriebssystem veröffentlicht, das eine Anbindung an das Social Network Facebook mit sich bringt. ... mehr... Betriebssystem, Logo, Mac Os X, Mountain Lion Bildquelle: Apple Betriebssystem, Logo, Mac Os X, Mountain Lion Betriebssystem, Logo, Mac Os X, Mountain Lion Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wurde übrigens auch Lion auf 10.7.5 aktualisiert (für alle, die Mountain Lion noch nicht haben)
 
@Turk_Turkleton: jau, schon bemerkt ... Gatekeeper (aus Mountain Lion) hält Einzug in das etwas ältere OS
 
Berichtet doch lieber darüber: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Update-auf-iOS-6-schliesst-etliche-Luecken-darunter-eine-besondere-1711936.html Betrifft schließlich mehr Leute. In erster Linie die die noch ewig auf den Jailbreak warten.
 
@Knarzi: Was hat das denn mit OS X zu tun? ^^
 
@Achereto62: Was ist wohl wichtiger? OSX und Facebook, oder das im aktuellen 5er iOS mehr als 200 Sicherheitslücken schlummern? Rein von der Masse sind die Jailbreaker die nun auf der 5er sitzen und warten müssen weit in der Überzahl zu den 7 Millionen Mountain-Lion-Nutzern, welche das hier kratzen könnte. iPad1-Nutzer soll es ja auch nicht so wenige geben.
 
Darum gehts nicht.
Ich verweise doch nicht in einer News darauf, dass sich mehr Leute für eine andere interessieren würden. Winfuture hat Platz für mehr als 1 News pro Tag, und wenn mich eine davon nicht interessiert, dann ignoriere ich sie.
Hinweise auf Newswünsche kann man unter "News einsenden" abgeben.
 
@Knarzi: dann poste den Kommentar doch unter dem Beitrag zu iOS 6 und dem WLAN-Problem
 
@Der_da: So weit war ich da noch nicht mit lesen. ;)
 
@Knarzi: keine sorge, dass kommt schon noch. bei winfuture lassen die sich immer etwas zeit, damits nicht so extrem "auffällt" dass man dauernd bei der konkurrenz abschreibt. ;)
 
Ich finde es schon beschämend das Apple sich das recht nimmt Tiernamen zu verwenden allein schon dahingehend das die Materialen und die Gewinnung der Materialen Umwelt schädigend sind.
 
@Menschenhasser: Ich glaube ja doch, OS X besteht zu 100% aus Umweltfreundlichen und wiederverwendbaren Codeschnipseln :)
 
@Achereto62: Nein da Apple nicht Microsoft ist. Bei Apple ist die Software Hardware gebunden (Eigentlich ein rechtsverstoss in DE).
 
@Menschenhasser: Welches Notebook ist denn grüner als ein MacBook Pro? Das sagt doch sogar Greenpeace :)
 
@desire: Ich kann mir das grünste aussuchen.
 
@Menschenhasser: Hä? Und deswegen darf man keine Tiernamen verwenden? Was hast du denn geraucht?
 
@borbor: Solange die nichts für die Tiere tun und ihre Produkte nicht 100% Umweltschonend sind sollte es bei jeder Firma verboten werden Pflanzen und Tiernamen zu verwenden.
 
@Menschenhasser: Jaja, netter Scherz. Das müssen wir jetzt nicht weiter kommentieren, oder?
 
@Menschenhasser: OS X im Vergleich zu Windows als Umweltsünde zu bezeichnen, weil man einen Mac nur bei Apple bekommt und einen PC ggf. (aber sicher bei weitem nicht immer) von umweltschonender produzierenden Firmen, finde ich etwas arg weit hergeholt. Aber geschenkt :-)
 
@Menschenhasser: http://www.youtube.com/watch?v=-pRqNNdsQ_4
 
@Menschenhasser: ist das jetzt ernst gemeint dein Kommentar?
 
@Menschenhasser: Was hast du geraucht?! :DDD
 
Nur mal provisorisch, weil es garantiert kommen wird: keiner zwingt einen, Facebook in OSX zu nutzen bzw. die Features freizuschalten (Stichwort Datenschutz usw.)
 
http://www.heise.de/mobil/meldung/Update-auf-iOS-6-schliesst-etliche-Luecken-darunter-eine-besondere-1711936.html

Also nix mit "200 neue Features"!

Zitat: "Das Update behandelt fast 200 CVE-Nummern, von denen einige für mehrere Schwachstellen stehen.

Durch die Lücken ist so ziemlich alles möglich, was sich ein Angreifer nur wünschen kann: Vom Umgehen der Passcode-Sperre über das Fälschen von SMS-Absendernummern bis hin zum Einschleusen von Code durch speziell präparierte Webseiten oder Mediendateien. Zu vielen Schwachstellen erklärt Apple mit ein bis zwei Sätzen, welche Folgen es hat, wenn sie ausgenutzt werden."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!