Microsoft schließt morgen die kritische IE-Lücke

Jene schwerwiegende Sicherheitslücke, die bei fast allen Versionen des Internet Explorers (IE) auftritt und die seit Anfang dieser Woche bekannt ist bzw. vor ihr gewarnt wird, soll morgen endgültig geschlossen werden. Fürs Erste hat das Redmonder Unternehmen einen Fix ... mehr... Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Bildquelle: Microsoft Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
super. :-)
 
@Yps: ich bin schon so aufgeregt. werde mir extra wieder den ie 8 drauf machen um Teil dieses Erlebnis zu werden :D
 
wieso erst morgen?
 
@Otacon2002: Genau, wieso nicht schon vor zwei Monaten?
 
@Otacon2002: Wird noch getestet, ist vielleicht noch nicht ganz fertig?
 
@Otacon2002: Was glaubst du denn, wie das abläuft? Denkst du, die sitzen schon seit ner Woche auf dem fertigen Patch und denken sich so im Stillen "schauen wir uns das Spektakel in der weltweiten Fachpresse noch n paar Tage an und am Freitag veröffentlichen wir es dann!"?
Auch wenn wir uns sicher darüber einig sind, dass dieses Patch dringend gebraucht wird, wenn MS so ein kritisches Patch ins Windows Update stellt, dann wird das innerhalb von Stunden bis Tagen von vielen Millionen Rechnern mit unterschiedlichsten Konfigurationen weltweit installiert. Da sollte man wohl erwarten, dass die das auch in einem so dringenden Fall trotzdem vorher vernünftig testen und es nicht einfach so rausschicken, nur weil es beim zuständigen Programmierer erfolgreich compiliert wurde und er "Jo, passt!" gesagt hat.
 
@Otacon2002: Das FixIt für den IE 32bit ist verfügbar! -> http://support.microsoft.com/kb/2757760
 
Naja da hilft die beste TV-Werbung nichts, wenn in den Tagesthemen und anderen News empfohlen wird einen anderen Browser zu nehmen. Auch wenn dies so schön mit "vorübergehend" beschrieben wird.
 
@wertzuiop123: Naja vorallem die Tagesschau zieht bei MS immer gerne sowas ab. Da kann noch so ne große Lücke in iOS sein oder WhatsApp so löchrig. Wenn bei Microsoft iwas nicht stimmt wird losgeschossen.
 
@something: Bei weitem nicht nur Tagesthemen. Fiel mir nur als erstes ein. Das ist bei vielen Themen so. Nur selten kommen News dieser Art im Fernsehen und das ist eben sehr schlecht für die Firma. Das vertrauen ist beim Ottonormaluser futsch. Da hilft auch nicht wirklich wenn man "vorübergehend" sagt.
 
@wertzuiop123: Naja. 2 tage spaeter zu erfahren dass microsoft die luecke geschlossen hat ist bestimmt auch eine tolle news:)
 
@-adrian-: obs die meldung auch in die nachrichten schafft? ich glaub ja nicht.
 
@0711: ich denke schon. immerhin wird die warnung aufgehoben
 
@something: Hängt wohl damit zusammen, dass der IE bei den meisten normalen Menschen am häufigsten genutzt wird. Und genau diese Leute schauen nicht auf IT-Websites oder so.
 
Und mal wieder viel Geschrei um nichts, ein Patch innerhalb weniger Tage nach der Entdeckung ist mal astrein.
 
@Kirill: Denke ich auch, viel schneller kann man nicht reagieren.
 
@bitstream: Das stimmt aber Microsoft hatte ja auch keine andere Wahl um nicht noch mehr IE Nutzer zu verlieren.
 
@Kirill: Gut finde ich auch die Informationspolitik von MS in diesem Fall. Öffentlichkeit auf die Problematik hingewiesen, stehts Informationen über den aktuellen Stand inkl. Workaround, dann das Fix it morgen der Patch und dazu noch ein Webcast. Also besser ging es diesmal wirklich nicht.
 
@ThreeM: Stimmt, die Öffentlichkeit informieren ist wichtig. Man verspielt auf die Weise zwar Sympatien der breiten Masse (die gehen davon aus, dass Lücken, über die nicht kommuniziert wird, nicht existieren), aber manchmal muss man Massentauglichkeit doch opfern. Safety first, everything else last.
Edit: frag mich, welcher Idiot dafür ein Minus gibt. "Safety first" scheint unpopulär zu sein.
 
@Kirill: Genau. Ganz im Gegenteil zu so einem anderen Hersteller, der nix anderes als ein ein verkrüppeltes Unix als das eigene verkauft.
 
@Madricks: OS X hat nicht mehr viel mit Unix gemein,
 
@Thaodan: Stimmt nicht, Darwin ist ein richtigerer Teil der Unixfamilie, als es z.B. Linux ist.
 
@Kirill: Begründung das XNU: X ist not Unix mehr Unix als Linux ist?
 
@Thaodan: Ich habe gerade 0 Plan, von was du sprichst.
 
@Kirill: Wie begründest du das XNU(X ist not Unix) mehr Unix als Linux ist?
 
@Thaodan: als ob der Kirill Ahnung hätte von was er spricht. Du scheinst ihn noch nicht lange zu kennen ^^
 
@Thaodan: Der MacOS-Kernel stammt von Unix ab, um genau zu sein von BSD, während Linux mehr eine Neuentwicklung ist, die neben dem Unixstammbaum steht.
 
@kpy: Tut mir leid, eure FOSSistät, dass ich eure ach so wichtige Meinung nicht Teile. Nur ist es mir eigentlic scheißegal.
 
@Kirill: Der OS Kernel hat mal abgesehen von dem BSD Subsystem, nicht viel mit Unix zu tun, zb. das Bundle System und $PATH.
BTW: Kein Unix-Artiges System verwendet Originalen Unix Code, BSD wurde ab Version 4.4BSD-Lite frei vom alten Unix Code.
Linux ist Unix-Artig und enthält keinen Unix Code oder BSD und verbessert das Unix Konzept im größten Teil, BSD ist hingen auch nicht bereit Neuerungen wie KVM oder Wayland zu übernehmen.
 
@Kirill: Er hat gar nichts von seiner Meinung gesagt.
 
@Thaodan: Das ist ja alles richtig, dennoch stammt BSD (und somit der MacOS-Kern) deutlich direkter von Unix ab, als Linux, welches daneben entwickelt wurde. Was hier wie wo verbessert wurde, stelle ich gar nicht zur Debatte.
 
@Kirill: Mac OS X ist im Kern XNU fort drin ist das BSD Subsystem vorhanden, der Kern von XNU ist nicht BSD, der Kern ist Mach siehe:
http://en.wikipedia.org/wiki/Xnu
 
@Thaodan: Ich sagte nicht, dass der Kern BSD ist. Du kannst aber nicht widerlegen, dass der Kern von MacOS mit BSD verwandt ist. Und zwar technisch verwandt.
 
@Kirill: Mach hat rein gar nichts mit BSD zu tun lees dir mal durch was Mach ist , das BSD Subsystem liegt auf Mach auf "The Berkeley Software Distribution (BSD) portion of the kernel provides the POSIX API (BSD system calls), the Unix process model atop Mach tasks, basic security policies, user and group ids" und ist somit nicht der Kern ähnlich wie es bei Windows NT auch geregelt war/ist.
 
@Kirill: Hier noch mal eine schöne erklärung wie XNU aufgebaut ist:
Mach is only a kernel, to be specific, it is a microkernel, most important part of the operating system. XNU is the operating system what use Mach microkernel. Darwin is the development platform what combines XNU operating system and compile tools and settings. Mac OS X is the software system what includes Darwin and other Mac OS X technologies. The XNU is not kernel. It is the complete operating system what includes some FreeBSD operating system parts to offer filesystem and network stack. The FreeBSD is monolithic kernel == operating system. Monolithic kernels are alone operating systems. Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Talk:XNU#Two_things
 
Na dann heute noch mal mit aktivierter Webcam auf Schmuddelseiten surfen!
 
@Achereto62: X-D
 
So wie ich das sehe ist alles schön und gut das es ein patch gibt blablabla, ein loch zu 6 neue auf, wie immer, es wird immer irgendwo ein loch geben,solange die fehlerquote MENSCH vorm rechner sitzt, und wenn es IE vers 99K wäre, gäbe es immer noch löscher, schlieslich sollen die "Antivirus/Antispam/Anti internet" verkäufer ja auch noch was verkaufen dürfen.....
 
Man kann den Fehler natürlich auch komplett umgehen, indem man schlicht einen alternativen und in den meisten Belangen eh überlegenen Browser verwendet (z.B. Chrome, Firefox, Opera).
 
@Thunderbyte: Wenn du meinst, dass sie soviel besser sind, kannst du mir doch sicher erklären, wieso es bei jQuery.ajax() Probleme im Firefox und in Chrome gibt.
 
@Knerd: Naja dafür unterstützt Firefox weitaus mehr Standards als der IE.
 
@Thaodan: Das stimmt sicherlich, aber wieso geht jQuery.ajax nicht?
 
@Knerd: Angeblich wäre es gefixt (http://bugs.jquery.com/ticket/8135) ka ob es an jQuery oder Firefox liegt, mich stört eher das bei Firefox die Entwicklung der Xulrunner-Qt Version nicht weiter geht, obwohl ein Port auf Qt ohne Xulrunner wahrscheinlich besser ist.
 
@Thaodan: Ok, scheint zu gehen :) Danke :) Ich hab noch ein anderes Problem, bist du zufällig in JS bewandert?
 
@Knerd: Ehrlich gesagt nicht.
 
Gut für sie aber etwas langsam.
 
Hört sich nach einem ziemlichen rumgebastel an bei dem Patch.
 
Der IE ist und bleibt ein Running Gag. Warten wir mal bis die nächste Lücke in diesem schweizer Käse gefunden wird ^^
 
@kpy:
Und als was würdest du dann Google Chrome, Firefox oder Opera bezeichnen?
Schau dir mal die Zahlen für die bekannten und bestätigten Sicherheitslücken an.

In 2012 sind das bei Google Chrome 188, bei Firefox 109 und bei Opera 30. Der IE liegt hier bei 7.

Quelle: http://www.cvedetails.com/CVE-Details

Die 0-day-exploits sind ein ganz anderes Thema - hier haben alle Firmen Probleme. Das Stichwort ist der Java Exploit, der selbst mit dem aktuellen Update nicht behoben wurde (Update 7).

Siehe http://www.zdnet.de/88121499/neue-sicherheitslucke-in-oracles-jungstem-java-update-entdeckt/
 
Und wo bleibt das Sicherheitsupdate?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles