Google Maps bietet nun auch Routen per Bahn an

Der Suchmaschinekonzern Google bietet in seinem Kartendienst "Google Maps" nun auch die Möglichkeit, bei der Routenplanung alternativ zum Auto auf die Eisenbahn zu setzen. Dafür wurden alle Zugverbindungen der Deutschen Bahn in das Angebot ... mehr... Maps, Google Maps, Karte Bildquelle: Google Maps, Google Maps, Karte Maps, Google Maps, Karte Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich :D
 
@freach: Hoffentlich somit auch für Google Now.
 
mh naja, is aber nich schlau genug gleich den Bahnhof der entsprechenden Stadt zu wählen -.-'
 
@speedo_o: wie meinst du dass ???
 
@C.K.Nock: ich hab ne einfache Städeverbindung gesucht, und mir wurde erstmal empfohlen das ich x km zu laufen habe... Meiner Meinung nach nicht die eleganteste Lösung. Offenbar wird die Route von der Stadtmitte aus berechnet, ergo wenn sich der Bahnhof nicht absolut Zentral befindet, muss man noch ne Kleinigkeit gehen.
 
eh ... das iss nicht gerade neu ... ist mir schon vor eine Weile aufgefallen ^_^ ... Dachte mir nur dabei das es zu un interessant für winfuture sei ^_°
 
Jetz fehlt nurnoch, dass die nächsten Abfahrten gezeigt werden wenn man auf nen Bahnhof klickt.
 
@Fritzler: auf der maps app auf meinem gnex mit 4.1.1 geht das. nur auf maps.google.de leider nicht...
 
Na hoffentlich wird das auch in Google Now integriert. Dort vermiss ich das nämlich schon von Anfang an
 
@Alomo: Es ist schon in Google Now. Leider halt noch viel zu lückenhaft um wirklich nützlich zu sein, aber das liegt wohl an der Struktur des deutschen ÖPNV bzw. der Rechtslage. Und ja, OpenData wäre definitiv die bessere Lösung für alle gewesen, aber ich vermute mal, dass das nicht an Googles Wunsch nach Exlusivität sondern tatsächlich eher dem "Kontrollzwang" der Bahn geschuldet ist.
 
Ergänzend dazu folgender (recht kritischer) Bericht aus Spiegel ONLINE: http://goo.gl/uoRx1
 
Warum muss sowas bei uns immer Jahre dauern? Wer hat sich diesen Schwachsinn mit Urheberrecht auf Fahrpläne ausgedacht?
In Singapur, Honkkong, Changsha und Shanghai hat mich GMaps schnurstracks mithilfe des ÖPNV zum Ziel geführt: Ziel antippen > Navigation (ÖPNV) > Maps führt mich zur näöchsten Haltstelle, vibriert wenn ich umsteigen muss und zeigt mir Verspätungen an. Im Hafas-System der Bahn liegen für fast alle Verkehrsverbünde auch Busfahrpläne bereit, ebenso im Spirit-Network (EU-weite Fahrplandaten). Warum ist sowas nicht gemeinfrei? Der ÖPNV wird ja eh zum grössten Teil aus Staatsmitteln bezahlt...
 
Die Ergebnisse sind böse, enstprechen aber leider der Realität. Sie zeigen, daß die Autofahrt nur einen Bruchteil der Zeit kostet. Z.B. Erding nach Moosburg (Münchner Osten), oder daß einfach keine Bahn fährt. z.B. Erding nach Tegernsee. Wenn jetzt noch die Preis angegeben werden ... Gute Nacht Bahn!
 
Der Hammer: Dorf 1 nach Dorf 2. Auswertung:

Rihhostraße/ED20

Zu Fuß nach Benno-Scharl-Straße/B388

Etwa 59 Minuten (4,7 km)

Benno-Scharl-Straße/B388
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen