Google über Aliyun OS: Inkompatible Android-Kopie

Ende vergangener Woche wurde bekannt, dass Google gegenüber Acer "Bedenken" geäußert hat, dass die Taiwanesen ein Aliyun-Smartphone herausbringen wollen. Das vom chinesischen Unternehmen Alibaba entwickelte Betriebssystem Aliyun OS sei von Android ... mehr... Aliyun OS Aliyun OS

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, und? So ist das eben bei Linux und OSS. Ich kann auch in der Regel keine SuSE rpms unter Debian installieren (wenn man von diesen "alien"-Konvertierungen absieht). Aber genau das ist doch auch das Gute. Wenn eine Lösung nicht gefällt, dann kann man den Code nach eigenem Belieben umschreiben. Klar sieht google hier seine Geschäftsinteressen in Bedrängnis aber so ist Open Source eben und das wussten die auch vorher.
 
@Windows8: dann hast du Open Source nicht verstanden. Lies dir mal die Lizenzen durch die in diesem zusammenhang existieren. Open Source heißt nicht, das man sich alles vom anderen klauen kann um es dann als seines auszugeben. Das ist nicht der Gedanke hinter Open Source und das ist außerdem Strafbar (siehe Lizenzen GPL2 und GPL3 und weitere übliche Lizenzen). Davon abgeshen wird es sicherlich sogar Patentverstösse gegeben haben. Inwieweit ich einem Betriebssystem trauen kann, das im eigenen AppShop geklaute Apps anbietet, lasse ich mal so offen....
 
@Navajo: Android steht unter Apache 2.0, und die erlaubt genau das was Acer gemacht hat! Das ist aber gar nicht das Thema des Streits, sondern das nicht einhalten der OHA Vereinbarungen.
 
@Navajo: Naja, GPL-Kram kann ich umschreiben wie ich will, Hauptsache ich veröffentliche den Quellcode nachher wieder.
 
@Windows8: Open Source heißt nicht, dass man automatisch mit dem code machen kann was man will.
 
@XiRoT: open source muss auch nicht kostenlos sein
 
@-adrian-: Aber wie willst du verhindern, dass ich mir die Sourcen selber kompiliere und dann die Applikation nutze?
 
@borbor: Dich hindert auch keiner daran closed source selbst zu nutzen mit hilfe eines cracks und legal und kostenlos wirds dadurch nicht
 
@-adrian-: Nur in diesem Fall stellt der Hersteller die Sourcen ja selber frei verfügbar ins Netz. D.h. ich brauche nichts illegal herunterladen, nichts cracken, keinen Kopierschutz aushebeln etc. Gibt es ein Gesetzt das mir verbietet die Sourcen zu kompilieren?
 
@borbor: Wenn wir statt gesetze hier einfach lizenzen nehmen dann verbieten dir unter umstaenden diesel lizenzen das einsetzen oder modifizieren der open source. open source != kostenlos
 
@-adrian-: Immer diese alberne Diskussion um Open Source Lizenzen. Mensch, informiert Euch doch mal, statt mit Halbwissen zu argumentieren. Android steht unter Apache 2.0 Lizenz. Damit darf jeder den Code einfach weiternutzen für eigene Projekte. Daher gibt es den Punkt des Codeklaus von Android-Code hier gar nicht. Daher geht Google auch nicht gegen Alibaba den Macher von Aliyun vor. Sie gehen gegen Acer vor, denn Acer hat sich selber einem Konsortium von Google angeschlossen (OHA) und sich dort zu bestimmten Regeln verpflichtet.
 
@Nunk-Junge: Hab auch nicht gesagt dass es sich hierbei um eine Apache lizenz handelt. Aber das Unwissen besteht hier bei den Leuten die denken Open Source bedeute das gleiche wie "kostenlos"
 
@Windows8: Der Artikel hier klärt vllt. ein wenig auf: http://goo.gl/vKABO
 
@Windows8: Das RPM-Format ist nur ein Archiv! Du kannst problemlos RPM entpacken/konvertieren und installieren und benötigst dazu kein RPM-Paketmanager (Ja,ja Paketmanager-Paketmanager)! Aber darum geht es garnicht! Wäre ich Google würde es mich auch stören wenn ein Alibaba Inc kommt und illegale Kopien in ihren Store anbietet :)
 
@root_tux_linux: Glaube nicht, dass SuSE und Debian binärkompatibel sind.
 
@Windows8: Auf gleich aktuellen Versionen schon, was glaubst du wie bei Arch und Gentoo das Pepper(Chrome/Chromium)-Flash Paket gebaut wird: mit Fedora RPMs.
 
@Windows8: http://www.youtube.com/watch?v=xzh0EyjvCdw&feature - Soviel zum binär nicht kompatibel :)
 
@root_tux_linux: Hast du jetzt extra deswegen ein Video gemacht? :D Respekt!
 
@Windows8: Ach, eigentlich sollte ich die Video behalten, hab das Spielchen schon mit Maya, Nero Linux, Google Earth, Google Chrome etc gemacht weil immer wieder jemand kommt und behauptet jede Distrubtion wäre zur anderen inkompatibel. Fakt ist, wenn die Software sich nicht an "Eigenarten" einer Distrubtion bindet z.B. Lib's von Unity, die halt nur bei Ubuntu existieren, dann wird diese Software auch auf allen anderen Distrubtionen funktionieren. Und ja, ich bin mir im klaren das Unity mittlerweile auch auf Fedora und Co "portiert" wurde, aber mir fiel gerade nichts besseres ein als Beispiel. :)
 
Endlich verstehe ich, was die Android User mit "offen" meinen. Offen heißt also, man kann damit alles machen, solange man sich von Google kontrollieren lässt. Alles klar :)
 
@Saiboter: nein? Android ist offen, du kannst es verwenden und damit geld verdienen. willst du google dienste in anspruch nehmen hilft dir google kostenlos das system an gewisse richtlinien der OHA anzupassen. Wen du dich aber gegen diese Anpassungen entscheidest solltest du auch keine hilfe von google erwarten. und genau das hat Amazon auch erfolgreich mit ihrer Kindle reihe gemacht.
 
@Saiboter: Letzten Absatz nicht gelesen? Android steht unter Apache 2.0 Lizenz, und du darfst genau das tun was dort festgelegt ist. Acer hat nicht gegen die Lizenz verstoßen, sondern hält sich nicht an das Abkommen der OHA!
 
@Saiboter: Du scheinst offen mit frei leicht zu verwechseln. Android ist offen aber Meego wäre frei und offen.
 
@Saiboter: Würdest du Alibaba deine Daten anvertrauen wenn sie schon bewusst Raubkopien verbreiten? Ich finde es gut das Google gegen sowas vorgeht :)
 
Öhm? Also entweder ist es inkompatibel oder gibt illegale Kopien von Google Apps, aber beides paßt irgendwie nicht zusammen. Was sollte man mit Apps wollen wenn sie nicht kompatibel sind?
 
@Johnny Cache: Da steht ja nicht "vollständig inkompatibel" - die Frage ist "inkompatibel zu WAS?"
 
@Johnny Cache: Es geht um das Ökosystem. Aluyin ist mit dem Android Ökosystem inkompatibel. Da aber die "Runtime, Framework und Tools" von Android benutzt werden, kann es Android Apps ausführen. Das ist damit gemeint.
 
@Johnny Cache: http://goo.gl/7aLoh zwei klicks von dem artikel entfernt hast du bereits eine antwort auf die Frage.
 
@Oruam: Ich glaube, genau die zwei Klicks sind manchmal das Problem bei WinFuture Artikeln...
 
Leute, ehrlich, ist das so schwer zu verstehen? Es gibt da diese OHA, deren sich Hersteller und Entwickler angeschlossen haben. Und diese besagt eben unter anderem, dass Android Versionen untereinander kompatibel sein müssen.

Und jetzt mal Hand aufs Herz: Schaut euch diese Seite an und dann guckt ihr euch den Google Play Store an. Ich finde es mehr als dreist von diesem chinesischen Idioten zu sagen, dass Aliyun keine Teile von Android beinhaltet, sondern nur auf Linux aufbaue.

Und, Wieso, glaubt ihr wohl, ist dieses OS nicht kompatibel? Weil es das nicht sein will. Daher auch die kopierten Apps. Eine Flag oder was auch immer reicht, um Apps nicht mehr kompatibel zu Android erscheinen zu lassen.

Ich verstehe die Aufregung nicht. Es gibt Spielregeln an die sich jeder zu halten hat und diese sind, wie ich finde, sehr breit gestrickt. So bietet Google den Machern von Aliyun Unterstützung an, wenn es die Spielregeln befolgt. Am Beispiel von Amazon sieht man sehr gut, dass diese Spielregeln angenommen werden.

Dass China immer aus der Reihe tanzen muss - zum Kotzen. Die scheinen echt alles westliche kopieren zu wollen. Und ich habe mir die letzten Jahre eingeredet, dass das nur Einbildung sei - oder schlimmstenfalls Ausnahmen.
 
@Mehrsau: den meisten hier geht es eigentlich hauptsächlich ums bashen, fakten sind da nicht gerne gesehen. danke für deine zusammenfassung.
 
@Mehrsau: ist jetzt amatzon der allumfassende Meinungsmacher für Befürwortung? drehen wir die These mal rum, wenn man sich anschaut welche Anbieter eben keine Android Stores am Start haben... die sind im Umkehrschluss also auch nicht zufrieden wies läuft... könnte ich genauso aus dieser Schlussfolgerung ableiten...
 
@Rikibu: Hast du überhaupt im Ansatz verstanden worum es geht oder wolltest du nur einfach warme Luft ablassen?
 
@Rikibu: Deine Ableitung wäre ebenso willkürlich wie falsch, weil Dein Umkehrschluss unsinnig ist.
 
@Drachen: wieso ist der unsinnig? unsinniger als die direkte Behauptung ohne Umkehr? die ist doch mindestens genauso unsinnig...
 
@Rikibu: Sei mir nicht böse, aber liest Du eigentlich selber, was Du manchmal schreibst? Nach welcher Logik bitte ist es ein Zeichen von Unzufriedenheit, dass man keine eigenen Store unterhält? Eine umgedrehte These allein kann so eine Aussage doch nun wirklich nicht logisch begründen.
 
@Drachen: weil man zb. nicht googles handlanger sein will? schon mal daran gedacht? kann ja sein das man so einen schritt vorhatte, es näher geprüft hat und genau aufgrund der ergebnisse der prüfung eben nicht erwogen hat in android märkten aktiv zu werden.
 
Die VM unterschiedet sich - na dann muss es natürlich ein ganz anderes OS sein. Ein Windows XP mit Java 6 ist auch ein anderes OS als Windows XP mit .Net 3.0 ? :D
 
Android ist eine inkompatible iOS-Kopie! (...der wohl schlecheste Troll-Versuch aller Zeiten?)
 
stört gar nich. android selbst ist ja auch inkompatibel zu vielen - bzw. zu allen - herkömmlichen druckern. da gibs ja auch nur diese cloud printing scheiße...
 
@Rikibu: mittlerweile bietet praktisch jeder druckerhersteller mobile apps an. aber das ist hier nicht wirklich das topic oder?
 
@Oruam: Doch, das ist genau die richtige Entgegnung auf das 'wirsindjasosuperkompatibel'-Gesülze über Android. Google hat sich seinen Ruf als kontrollwütige Datenkrake schliesslich hart erarbeitet, das sollte doch Anerkennung finden, oder !?
(PS: Das das was die Chinesen treiben keineswegs legal oder gar fair ist, steht dabei völlig ausser Frage.)
 
@kleister: dir ist bewusst was die OHA ist? scheint nicht der fall zu sein. Mach dich da doch bitte etwas schlau bevor du irgend ein nonsense verbreitest.
 
@Oruam: Ich weiss was das ist und ich verstehe sogar dessen Sinn. Ich spiele mit meinem Kommentar auf Googles Haltung zu seiner eigenen Gründungsprämisse an und lege mein Unverständnis darüber dar, dass Google bei seinen Partnern im Gegensatz zum eigenen Verhalten (sic!) wohl Prinzipien- und Regeltreue (oha!) erwartet.
 
@kleister: wo bricht google denn Vereinbahrungen? oder das gesetz? du übertreibst und zwar masslos.
 
@Oruam: Don't be evil vs. Datenkrake. Viel mehr gibt's dazu doch gar nicht zu sagen!?
 
@kleister: so einfach ist die welt nicht. aber hey, jedem seine meinung.
 
@Oruam: Das hat doch nichts mit Komplexität zu tun. Es sind einfach die bigotten Klagerufe eines Ehrbrüchigen. Seine Rechtsansprüche könnte Google auch mit leiseren Tönen anmahnen - und sich bei der Gelegenheit mal an die eigene laaaange Nase fassen.
 
@kleister: der Vorfall hat zuerst alibaba publik gemacht. wieso sollte google das nötig haben? egal, ich beende diese Diskussion mit dir schon jetzt weil da nichts schlaues dabei rauskommen kann.
 
@Oruam: was ja in re:1 schon abzusehen war ;)
 
@kleister: Faszinierend, dass man von Dir nur Vorwürfe und Behauptungen in vielen Varianten liest, aber keinen einzigen Beleg. Du solltest schon etwas mehr Mühe aufwenden für Deinen putzigen bashing-Versuch.
 
@Drachen: Man muss sich ja nicht willentlich blöder machen als man ist. Warum schickt mir Google Werbung die zu den Inhalten meiner Mails passen? Warum passieren Google solch zufällige Pannen wie das Ausspähen und Kartographieren privater Funknetze? Warum gibt es mit zweierlei Masz gemessene Suchergebnisse? Warum sollen diese Fakten Bash sein und warum bzw für wen muss man sie denn jedesmal wiederholen?
 
@kleister: Moment mal, Du willst mir also sagen, dass Du Google-Mail nutzt und die Datenschutzbestimmungen dazu nicht gelesen hast oder was meinstest Du mit blöder machen? Und deswegen nun dieses plumpe Bashing? Das mit den Funknetzen war 'ne Sauerei, keine Frage. Aber was genau Du nun wieder mit dem zweierlei Maß meinst, weiß ich leider auch nicht. Schreib konkreter, meine Glaskugel ist gerade zum Polieren. So oder so auch ausdrücklichen Dank, dass Du zumindest auf Nachfrage endlich mal Konkretes lieferst, wenn auch wieder nur sehr allgemein und teils nebulös.
 
@Drachen: Nur ein Bruchteil der Menschen liesst Datenschutzbestimmungen, AGBs und in x Hierarchien verschachtelte Einsstellungsoptionen. Das auszunutzen, um mit einer Voreinstellung zum eigenen Nutzen zu agieren, ist etwas anderes als 'don't be evil'. Das ist kein Bashing, sondern einfach die schon lange verlorene Unschuld von Google. Und umso peinlicher ist eben dieses Gejammer über andere, wenn die sich genauso verlogen verhalten. Warum tut Google die geklauten Apps nicht einfach auch als dummen Zufall ab?
 
@kleister: Bei Letzterem verstehe ich Dich zumindest, auch wenn ich nur teilweise zustimme. Mit dem ersten aber nicht, denn wie man unschwer sieht, hast Du noch nie in die Einstellungsoptionen reingeschaut. Erst ausdrücklich zustimmen und dann beschweren ist ziemlicher Nonsens. Außerdem kannst du dein Konto sort auch wieder löschen,w enn Du plötzlich mit dem unzufreiden bist, dem du vorher ausdrücklich zugestimmt hast. Aber was Du hier treibst, blamiert Dich nur selber.
 
@Drachen: darum habe ich die diskussion oben schon abgebrochen. wenn dir deine nerven lieb sind lass ihn lieber palavern.
 
@Oruam: hab ich zu spät gesehen :-) ich denke, ich werde Deinem Vorbild folgen, denn der Bursche hat an Fakten oder sachlicher Diskussion ohnehin kein Interesse. Mir wärs ja peinlich, mich derart ahnungslos und faktenresistent zu präsentieren, aber 'Kleister' scheint da weniger Hemmungen zu haben.
 
@Drachen: Red doch nicht son Quark, Mensch. 'Wichtigkeitssignale für Anzeigen' ist einfach absichtliche Irreführung, wenn es eigentlich: Mitlesen in ihren Emails' heissen müsste. Dass die eigentlichen Einstellungen dann nur noch auf Englisch und in einer völlig anderen Struktur angeboten werden, trägt sein übriges zum Missbrauch bei. Nicht jeder Mensch ist ein Nerd und beschäftigt sich mit der Frage, was er bei der Einrichtung eines Mailkontos im allerletzten Detail alles tut. Das weiss auch Google und nutzt das aus.
 
@kleister: Um Dich mal zu zitieren: Red' doch nicht so'n Quark! Selbst meine Mutter wollte wissen, was sie da anklicken soll und sie ist über 70 und kein "Nerd". Sie hat da nicht durchgeblickt und deswegen erstmal gefragt, bevor sie das Konto aufgemacht hat. Und sie hat hinterher drauf gedrungen, mal in den Einstellungen nachzusehen. Mir ist völlig klar, dass das nicht alle tun, manche aus Bequemlichkeit, manche wegen Überforderung. Aber nur sehr, sehr wenige versuchen so wie Du, hinterher eigene Fehler derart plump zu vertuschen und dem Anbieter dafür eins reinzuwürgen, DAS ist dann wirklich nur noch peinlich. Wenn Du Dich hinstellst und zugibst,d ass Du das nicht verstanden hast, bin ich der Erste, der Dir zustimmt, denn leicht ist es nicht, aber was Du machst, ist albern. Keine Ahnung, Infos nicht mal GELESEN, aber Anschuldigungen plärren. Auch hier daher: mach mal sachlich weiter statt mit hübschen, aber leeren Sprüchen andernfalls tschüß.
 
@Drachen: Du kannst doch lesen, wie du selber schreibst. Icch habe jetzt doch hinlänglich klar gemacht, dass Google (neben anderem) Nachlässigkeit, Unwissen, Bequemlichkeit und Überforderung ausnutzt, um seinen Vorteil unterzubringen. Das widerspricht einfach dem angeblichen Leitsatz, es ist bigott. Ich klage hier nicht persönlich, sondern exemplarisch. Es gibt genügend Menschen, die brav alle Kästchen anklicken. Genauso wenig spricht Google in der Optionsauswahl beim Erstellen eines Kontos den konkreten Sachverhalt - nämlich das Filtern persönlicher Mails - an. Darüberhinaus ist die Mailfilterung standardmässig aktiviert. Da du mich so überzeugend als ahnungslosen Dummschwätzer dargestellt hast, hab ich genau das eben nochmal nachvollzogen. Das 'Du oberschlaue faktenschwangere Pappnase' lass ich an dieser Stelle einfach mal weg ;)
 
@kleister: Es ist unterhaltsam, Dich zu lesen. Erst Beschwerden über Datensammelei, der Du sogar ausdrücklich zugestimmt hast, nachdem ich auf Letzteres hingewiesen habe, kein Wort mehr darüber, sondern jetzt gehts um Mailfilterung (was immer da gefiltert wird; bei meinem Mailprovider hab ich nur (einstellbare!) Spamfilter und mehr geht da nicht ohne mein aktives Eingreifen) und Gejammer über nicht gelesene und angekreuzte Kästchen. Es gibt IMMER Menschen, die nicht nachdenken, anders würden Abzocke und Bauernfängerei niemals funktionieren; dies nun ausgerechnet und ausschließlich Google anzulasten ist ... Google-Bashing! Aber zum Glück hast Du innerhalb dieses Deines Kernthemas immer was Neues, das nenne ich gute Unterhaltung. Und ich frage mich doch nun, warum Du selber Dich nun als "ahnungslosen Dummschwätzer" hingestellt siehst und was Dich zu dieser Einschätzung und vor allem exakt dieser Wortwahl veranlasst haben mag ..... und danke dafür, dass Du mich überzeugender fandest als Dich selber - lass nächstes Mal das Geschimpfe weg und fang gleich mit Fakten an, dann wirst Du vielleicht irgendwann mal so gut wie ich ;-)
 
@Drachen: Was um himmels Willen reitet dich zu behaupten, ich habe irgendetwas zugestimmt? Warum versuchst du auf so unangenhme Art und Weise (nicht) witzig zu sein? Was willst Du überhaupt (von mir)? Was ist eigentlich dein Beitrag zur Diskussion? Das waren rethorische Fragen - mal sehn, ob Du's jetzt kannst...
 
@kleister: google ihat die Panne mit den Funknetzen selbst bemerkt. Anschließend haben sich daran Politiker, Datenschützer und Zeitungen profiliert. Andere Firmen hätten nichts gesagt und niemand wüsste etwas.
 
@Rikibu: Ich habe hier einen recht alten Kyocera Drucker im Netzwerk, jedes Android im Netzwerk kann ohne Probleme drucken. Cloud Printing ist da nicht nötig, das einfache Druckerprotokoll reicht.
 
@Rikibu: Mitglieder der OHA verpflichten sich dazu das ihre Android-Versionen/Abkömmlinge kompatibel sind! Acer verstösst mit dem anbieten von Geräten mit Aliyun OS genau gegen diese Verpflichtung. Lösung: Entweder wird Aliyun OS 100% kompatibel oder Acer tritt aus der OHA aus!
 
Was hier in dem Artikel leider nur sehr verkürzt abgehandelt wird ist der Fakt, dass der offizielle Aliyun-Store voll mit unautorisierten Kopien von nicht-Open-Source-Apps ist. Wenn ein Hersteller wie Acer, der dazu noch Mitglied der OHA ist, so etwas kriminelles ernsthaft unterstützt, dann ist das Vorgehen von Google absolut verständlich. Und um das noch einmal zu betonen: Es geht eben NICHT darum, dass hier der PlayStore durch eine Alternative ersetzt bzw. ergänzt wird, das machen andere (Samsung, Amazon usw.) ja auch.
 
Google ist vollkommen im Recht! 1) Bietet Alibaba bewusst RAUBKOPIEN an! 2) OHA gibt Google das Recht dazu 3) Noch mehr Fragmentierung halt ich für blödsinnig! 4) Wenn Alibaba schon besusst Raubkopien anbietet, will ich nicht wissen was Alibaba mit den User-Daten so anstellt!
 
@root_tux_linux: ... am End dasselbe wie Google! knickknack
 
@kleister: und das wäre? Komm mal mit Fakten rüber statt mit heißer Luft.
 
@Drachen: (private) Daten sammeln, speichern, auswerten, kommerzialisieren... Hast Du die letzen 5 Jahre was verpasst?
 
@kleister: Verpasst .... fragt der, der sich offensichtlich nicht informiert. Wenn Du Google-Dienste nutzt, kannst Du VORHER die Datenschutzbestimmungen usw. durchlesen und dann entscheiden, ob Du dem zustimmst oder nicht. Aus exakt dem Grund habe ich kein Google-Mail-Konto. Daten sammeln und auswerten tun leider inzwischen sowieso fast alle Firmen, kommerzialisieren ebenso, nur die Art der Kommerzialisierung ist noch verschieden. Google-Analytics (wie viele andere Werbe- und Trackingnetze) ist bei mir in allen Browsern geblockt, da ist nix mit Sammeln. Etwas Selbstschutz gehört schon lange dazu.
 
@Drachen: Jetzt lass doch einfach mal deine latente Aggression stecken. Es geht nicht um das, was Nerd xy alles tolles auf dem Kasten hat, sondern um Mutti Normalotto und was Google und Konsorten daraus machen.
 
@kleister: Da ich im Gegensatz zu Dir lesen kann (Verstehen inklusive) und resultierend auf Fakten aufbauend argumentieren kann, komme ich bestens ohne Deine Unterstellungen und Aggressionen aus. Wenn Du noch was thematisch Passendes beizutragen hast statt weiterer hohler Phrasen und sonstiger platter Gemeinplätze, melde Dich, andernfalls tschüß bis irgendwann mal wieder.
 
@Drachen: Ne, du kannst es wirklich nicht...
 
@kleister: sachlich mit Fakten? kann ich und tat ich, aber Du WILLST es ganz offensichtlich nicht. Daher von meiner Seite: EOT.
 
@Drachen: wo bitte bin ich unsachlich? :) Du kannst es halt doch nicht.
 
@root_tux_linux: Google geht aber nicht gegen Alibaba vor, sondern gegen Acer. Andere Firma.
 
@Nunk-Junge: Ja und wieso? Mitglieder der OHA sind verpflichtet keine Android abkömmlinge zu fördern/schaffen/nutzen die INKOMPATIBEL sind! Amazons Kindle nutzt ja auch ein Android "Abkömmling", da Amazon aber nicht in der OHA ist, ist dies schei* egal! Acer ist jedoch in der OHA und würde mit Aliyun OS genau gegen diese verstossen! Am besten liest du den Heise-Artikel.
 
Der Artikel auf Golem.de ist etwas genauer: http://www.golem.de/news/andy-rubin-aliyun-os-hat-bei-android-geklaut-1209-94591.html
 
@Thaodan: Ein ziemlicher Quatsch-Artikel. Beispiel: "Aliyun OS verwendet ohne Genehmigung Teile von Android." Da Android unter Apache 2.0-Lizenz steht braucht man keine Genehmigung für die Verwendung.
 
@Nunk-Junge: Teile von Android: Playstore und Gapps sind auch Teile von Android sind aber nicht unter Apache 2.0.
 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-sieht-Aliyun-als-illegalen-und-raubkopierenden-Android-Abkoemmling-1709096.html - Letzten Teil beachten, wieso Google gegen Acer vorgeht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles