Politik baut nach Wulff-Klage Druck auf Google auf

Nach der Klage von Bettina Wulff gegen den Suchmaschinenkonzern Google baut die Politik nun Druck auf das Unternehmen auf. Dabei geht es um die Autocomplete-Funktion, die Suchanfragen von Nutzern bereits während des Eintippens automatisch ergänzt. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Pirate Bay, Sperre, Filter Google, Pirate Bay, Sperre, Filter Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch viel zu hoch für die CDU und die Politik, die wissen ja nicht mal was das Internet genau ist und was man machen kann. Und ja, mehr Transparenz wünsche ich mir auch schon länger aber kommen tut nix.
 
@CJdoom: Wenn ich dieses schwachsinnige Geseier höre/lese, dann wird mir kotzübel ... !! (also das der Politaffen) Ich erwarte auch mehr transparenz, allerdings von Seiten der Politik! Denn dort Herrscht Zero-Transparanz und zwar in allen Bereichen. Es ist unglaublich, wir haben so viele Probleme in diesem Land, Armut, Arbeitslosigkeit, ein absolut marodes Sozial und Gesundheitssystem, Korruption, Schulden, banken die machen was sie wollen und dafür noch Geld bekommen, usw usf. ... und die machen sich Gedanken um die Autovervollständigung von Google ... einfach nur abgrundtief lächerlich! Naja, aber wer nix auf der Pfanne hat, der versucht halt dadurch abzulenken, in dem er andere anscheißt ... die Autovervollständigung spart einem viel Zeit beim tippen und beim suchen von Sachen die man des öfteren sucht ... das unsere Politaffen aber der Meinung sind, Leute würden sich von der Autovervollständigung vorschreiben lassen was sie suchen sollen ist mir klar ... ohne einen Lobbyisten an deren Seite der ihnen sagt, was sie sagen und denken sollen, machen die doch keinen Schritt ... also denken sie andere sind genauso manipulierbar und regen sich darüber auf. Sollen sie lieber mal die Datenschutzrichtlinien der Meldeämter extrem straffen, so dass keine Daten mehr ungefragt und sogar trotz jeden Widerspruchs weitergegeben werden. Alles nur hirnlose Freaks!
 
@fieserfisch: naja das ist hier alles Motzen auf hohem Niveau. In Deutschland ist vieles fragwürdig aber trotzdem möchte ich nicht in wirklich sozial defekten Ländern wie USA, Ostblock, Naher Osten leben.... leben. Nur meine Heimat Schweden oder auch Norwegen ist vielleicht noch sozial breiter aufgestellt.
 
@CJdoom: doch das wissen sie. das ist der ort wo die zu facebook partys einladen :)
 
Ich verstehe nicht, wo das Problem ist. Solange man nichts im Internet veröffentlicht und sich auch sonst daraus zurückhält UND keine öffentliche Figur ist (also nicht in der Politik und kein Filmstar etc.), wird man dort eh kaum bis gar nicht gelistet. Folglich kommen auch keine Vorschläge. Wenn man aber im Rampenlicht steht, muss man sich damit abfinden, dass es Menschen gibt, die das Gesülze anderer überprüfen wollen - so auch im Fall der Bettina Wulff. Da es offenbar einige gab, die das wollten, kamen eben die meistbenutzten Worte in der Auto-Complete-Funktion vor. Wo ist das Problem? Ich glaube, dass öffentliche Figuren, die dagegen vorgehen, sich kein Stück von den randalierenden Muslimen unterscheiden, die wegen eines Videos ausrasten. In beiden Fällen stinkt dem einen die Meinung des/der jeweils anderen.
 
@divStar: Der springende Punkt ist doch die Aufmerksamkeit. Die will ihr Buch vermarkten und sonst nix. Warum hat sie nicht einen derartigen Aufstand veranstaltet, als die Sache das erste mal publik geworden ist. Bei der Menge an Heuchelei werde sogar ich fast rot.
 
@CJdoom: warum diese Vorurteile und Pauschalisierungen gegenüber die CDU? Geh doch auf deren Seite(n) oder bringe konkrete Kritik an.
 
@CJdoom: Doch klar wissen die das! Sie gucken doch tagtäglich Internet!
 
>> Er verlangte sogar, dass Google "alle Daten seiner Nutzer nach sieben Tagen löschen" solle.<< Was bitteschön sind ALLE DATEN??? Ist das ein schlampiges Zitat, oder hat sich dieser Mensch tatsächlich so nebulös ausgedrückt?
 
@Heimwerkerkönig: BWL-ler der Leute mit überteuerten IT-Leistungen übern Tisch gezogen hat. Kein bisschen IT-Nerd in dem Typen, daher kann man alles was er über Bits und Bytes sagt in die Tonne kloppen. IT Niveau ist ähnlich wie das von dem Allround-Computersicherheits-"Experten" Schreiber, der sein Unwesen in unendlich vielen TV Shows treibt.
 
@wuddih: Du tust aber auch gerade so, als hätten alle die nicht in der IT beschäftigt sind null plan. Und genau das ist das Problem. Ihr stellt die anderen für Deppen hin und wundert euch, dass genau diese Deppen aber Entscheider sind und euch euch einfach den Kanal abgraben. Ist ein altes ITler-Problem und nichts neues. Von daher verstehe ich es, dass man die "Computerfritzen" erst mal an die Wand fährt.
 
@Heimwerkerkönig: Vielleicht steht er auch nur der GEMA nahe, die würd sich freuen wenn alle YouTube-Clips gelöscht würden ;)
 
Google schlägt nur das vor, wonach wir suchen. Falls G. falsche Vorschläge macht, so lernen wir eben dazu. Ob die Quellen stimmen oder nicht, kann ich ja selber recherchieren und entscheiden. Komisch, dass Politiker immer nach einem Promi Fall so herumspringen und so tun, als wollten die schon immer was ändern....
 
@algo: Wahrscheinlich hat Bettina folgenden Bericht gelesen: http://www.googlewatchblog.de/2012/03/japan-google-auto-vervollstaendigung/
Aber die daraus resultierende Forderung ist schon etwas dämlich, schließlich schreibt Google selbst: "Während Ihrer Eingabe werden mithilfe des Google-Algorithmus basierend auf den Suchaktivitäten anderer Nutzer und auf Inhalten der von Google indexierten Webseiten Suchanfragen vervollständigt und angezeigt." [http://support.google.com/websearch/bin/answer.py?hl=de&answer=106230] Witzig wäre es aber, wenn Frau Wulff nun per Klage alle Kombinationen mit ihrem Namen und "anzüglichen" Berufen aus den Vorschlägen entfernen lässt, und sie dann von einer anderen Bettina Wulff, welche im einschlägigen Geschäft tätig ist, wegen Geschäftsschädigung auf Schadenersatz verklagt wird. Aber den kann sie dann mit dem Erlös ihres Buches bestimmt locker bezahlen ...
 
Google hat also ein Monopol auf die "Internet-Suche". Wie wollen die das nun "bestrafen" wenn man es "bestrafen" kann/will? Zugriff nurnoch von 22-24Uhr? Eine Geldstrafe wäre ja Sinnlos. Oder kommt doch wieder das Stopp-Schild aus der untersten Schublade?
 
Nuja, jetzt betriffts mal jemand aus den eigenen Reihen...
Aktionismus ist, wenn geistige Windstille durch blinden Regulierungswahn ersetzt wird... :D
 
@chaot1974: Hier sollte eigentlich ein Kommentar stehen, wurde aber wohl nicht erlaubt. Wie auch immer: Volles Verständnis für deine Aussage.
 
Gegen die spionage beim eintippen und das anzeigen verfälschter ergebnisse empfele ich suggestion aus zu machen und nebenbei ssl zu aktivieren. einfach als startseite festlegen: https://www.google.de/webhp?complete=0
 
Kaum zu glauben, dass Politiker auf so eine primitive Buchwerbung reinfallen. Noch schlimmer, dass man für solche Leistungen in unserer Gesellschaft auch noch hochgradig anerkannt ist und gut bezahlt wird.
 
Klar dass die bei sowas Druck auf Google ausüben, immerhin steht hinter Politiker-Namen auch gerne mal bei der Autovervollständigung "Korrupt", "Betrug", "Skandal", "Spendenaffäre", "Bordell" und so weiter... na auf sowas dürfen die Bürger natürlich nicht gelenkt werden.
 
Das ist doch alles nur Taktik von der Wulff, schließlich will die ja ihr Buch verkaufen, was ja sonst wahrscheinlich ein Ladenhüter wird. Ist genauso wie damals bei Sarazin :-). Alles nur Werbung in eigener Sache und alle TV / Radio Sender springen darauf. Bessere und billigere Werbung geht einfach nicht und das Buch (wie man schon lesen kann) wird ein Selbstläufer. Demnächst macht die Wulff noch eine Klage weil jemand ihr Tattoo veröffentlicht hat ^^
 
@Sirius5: Natürlich springen die Medien drauf an, wegen der Regenbogenpresse gibt's doch überhaupt nur den Klatsch und Tratsch Monarchie-Ersatz in Form des Präsidenten und seiner First Trulla.
 
@Sirius5: Watt? Die hattn Tatoo??? :X Auf sie mit Gebrüll!!!1einself! :D
 
Denen sollte klar sein das dass ganze Automatisiert geschieht und Google das ganze nicht absichtlich macht, Dinge in diesem System auf eine "Schwaze-Liste" zu setzen wäre nur eine Form von Zensur.
 
@Thaodan: ist doch schon längst passiert - für begriffe wie isohunt und rapidshare
 
@Thaodan: Das hätte mit Zensur gar nichts zu tun. Google entscheidet über die Begriffe und wenn z.B. die Contentindustrie anklopft kommt google deren Wünschen gerne nach. Aber da gehts dann ja auch um Geld und nicht nur um Persönlichkeitsrechte.
 
@Valfar: Das ist aber wieder Zensur.
 
@Thaodan: Nein. Die Vorschläge unterliegen keinem transparenten Verfahren sondern google entscheidet ganz alleine und aus komplett eigennützigen Motiven welche Vorschläge gemacht werden. Da kann es gar keine Zensur geben, weil daran nichts öffentlich ist.
 
Richtig, ist ja auch kein Problem. Google ist ein Gewinnorientiertes Unternehmen und man ist nicht gezwungen es zu benutzen. Wenn einem Google nicht gefällt, nutzt man halt yahoo, bing oder whatever. Man kann sich nicht das beste rauspicken und dannv ersuchen, alles was einem daran nicht gefällt per Gesetz zu verbieten.
 
@Thaodan: Weiß du eigentlich was Zensur ist oder nimmst du nur einen möglichst naheliegenden Begriff der dir soweit in den Kram passt? Es ist irgendwie unsinnig, dem Gegenüber Ahnungslosigkeit vorzuwerfen und zugleich in die gleiche Kerbe zu schlagen, denn du wirst mit der Aussage sofort und unmittelbar den Konter bekommen, dass die vorliegende Diskussion absolut nichts mit Zensur zu tun hat.
 
@LostSoul: Zensur ist wenn Dinge aus welchem Grund auch immer geändert oder gar entfernt werden das ist mir schon klar und deswegen ist jeg welche Form von Änderungen die Manuell (geziehlt) vorgenommen werden um ein Gewissen Teil in die "richrige" Richtung zu lenken, Zensur.
 
@Thaodan: Nein, deine Schlussfolgerung ist objektiv betrachtet falsch. Sie läuft sogar inhaltlich fehl, weil sich richtige Zensur gegen die Verbreitung der Inhalte richtet, diese werden beim diskutierten Vorgang aber überhaupt nicht berührt, es geht einzig um die Suchvorschläge im kontextuellen Zusammenhang. Ohnehin Ganz dünn wird es, wenn du dich auf verfassungrechtliche Aspekte beziehen willst - denn grundsätzlich ist ohnehin auch in Deutschland eine Zensur von privaten, wie Google es ist oder auch wie es Bettina Wulff ist, gestattet. Ausschließlich für den Staat ist Zensur nur durch Gesetz gestattet.
 
@LostSoul: Die Suchvorschläge sind aber auch wieder Inhalt bzw. ein Verweis auf diesen. Das die Politiker Google dazuzwingen Selbst-Zensur ist genauso als würden sie selbst Zensieren.
 
@Thaodan: Die Politiker "zwingen" überhaupt niemanden. Vielleicht sollte man einfach mal die Kirche im Dorf lassen: Bisher gibt es jemand, einen Parteikollegen, von Wulff, der eine bestimmte Meinung geäußert hat. Das hat noch überhaupt nichts damit zu tun, ob die Regierung hierzu irgendwie Stellung bezieht, die Partei einen Parteitagsbeschluss dazu fällt oder am Ende gar der Bundestag und ggf. der Bundesrat ein Gesetz beschließt. Und auch wenn einem einzelne Meinungen, ganz gleich zu welchem Thema, nicht passen, lebt diese Gesellschaft durchaus auch von diesen Spannungsverhältnissen zwischen den gegensätzlichen Polen. Manche sehen dabei bestimmte Dinge eher konservativ und eingeschränk(end/ter), andere liberaler oder auch alternativ, deswegen ist noch nicht die Staatsmacht am Aufmarschieren und der totalitäre Statt nicht vor dem Ausbruch. Wenn der Staat, welcher definitionsgemäß überhaupt nur in der Lage ist Zensur ausüben zu können, kann er dieses nur im Rahmen seiner Möglichkeiten nach Art. 5 II GG. Inwieweit es da überhaupt zu Einschränkungen kommen kann, sei mal dahin gestellt. In diesem Fall kommt hinzu, dass B. Wulff nun mal die Gattin des ehem. Bundespräsidenten ist und auch selbst in der Öffentlichkeit steht, somit für sie einfache Schutzrechte, als Person des öffentlichen Lebens, nur noch eingeschränkt Anwendung finden. Ein allgemeines Zensurgesetz in der Richtung wäre also wahrscheinlich vollkommen vergebens in dieser Angelegenheit. Etwas anderes sieht es eventuell mit privatrechtlichen(!) Unterlassungsansprüchen aus. Diese versucht sie ja aber schon gegen Google durchzusetzen. Inwieweit das Erfolg haben wird, wird die Zukunft zeigen. Das jetzt noch juristisch zu bewerten, da fehlt mir aktuell die Motivation zu. - - - - - - - - Übrigens, das Minus stammt nicht von mir. Ich kann mich auch mit anderen Meinungen etc. auseinandersetzen, ohne deswegen andere Mitschreiber mit Minussen "abzustrafen".
 
@LostSoul: Das war nur das Linux User Minus ich bins gewohnt...
 
ich frage mich schon: wer diesen politikern setzt sich eigentlich dafür ein, daß die ermittlungen gegen die wulffs wegen bestechlichkeit, vorteilsnahme und behinderung der pressefreiheit endlich weitergeführt werden, damit der ehrensold endlich gestrichen werden kann...aber dafür werden wir wohl ne andere regierung brauchen...und bis wir die kriegen is eh alles verjährt...
 
@Rulf: Da muss sich niemand für "einsetzen". Das ist Sache der Strafverfolungsbehörden und in der Folge des Judikative. Wenn du forderst, dass sich da jemand für etwas einsetzt, forderst du nicht mehr, als einen Eingriff einer Staatsgewalt in eine andere.
 
Kann mir mal jemand erklären, wo die das Problem sehen?
Die Auto-Vervollständigung basiert auf den am häufigsten gesuchten Begriffen - geht's noch simpler, verständlicher und transparenter?
Intransparent wird es durch solche Zensuren erst. Was es mit den "Alles nach 7 Tagen löschen" bezweckt werden soll ist mir nun wirklich Schleierhaft (selbst abgesehen davon, dass so formuliert Google auch alle YT-Clips, eMails etc. nach 7 Tagen löschen müsste - noch schlimmer als die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen)
 
@DRMfan^^: so einfach und transparent ist es doch nicht, Google filtert jetzt schon Rapidshare und Ähnliches aus den Vorschlägen raus. Es war doch nur ne Frage der Zeit, bis sie aufgefordert werden auch andere Sachen herauszufiltern, die irgendwem nicht in den Kram passen.
 
@Link: Das stimmt (vgl o10 re1). Aber auch das macht Google nicht durch eigene Initiative
 
@DRMfan^^: ja, OK, hab gar nicht bemerkt, dass das auch von dir war. Wie auch immer "simpel, verständlich und transparent" sind bestimmt keine Worte, die man in Zusammenhang mit der Google-Suche (bei anderen Suchmachinen wirds auch nicht anders aussehen) benutzen sollte. Es stimmt einfach nicht. Es werden täglich Tausende Seiten aus dem Index auf Wunsch von der Content-Industrie oder Behörden gelöscht (ohne einer richterlichen Anordnung o.Ä.), da ist die gelegentliche Entfernung von einigen Begriffen aus der Autovervollständigung nur die Spitze des Zensur-Eisberges. Erstaunlicherweise regt sich über die Zensur, die täglich stattfindet keiner auf und es wird bei solchen Aussagen von Politikern so getan, als ob die Ergebnisse bisher nicht zensiert wurden.
 
Ich glaube die Politik, bzw. die Politiker lehenen sich mal wieder ganz schön weit aus dem Fenster. Wenn mein Name in Verbindung mit Pornografie oder ähnlichem vorgeschlagen werden würde dann könnte ich machen was ich will, es würde kein Schwein interessieren. Aber trifft es eine,, nichtmal aktive Politikerin muss gleich eine Firma ihr ganzes Konzept ändern und Algorythmen neu schreiben etc. Nicht das ich immer toll finde was Google so sammelt, macht presentiert. Aber ich sehe hier mal wieder ein ungleichgewicht des Rechtesystems wo der kleine Mann es so hin nehmen muss und die Reichen wieder bevorzugt werden.
 
@Tomarr: Du musst hier mal unterscheiden zwischen einem Nullinger wie dir und mir und einer Person die in der Öffentlichkeit steht oder gestellt wird. Es ist schon ein Unterschied ob du nur lokal von den Nachbarn niedergemacht wirst oder bundesweit an den Pranger gestellt wirst. Vor allem dann, wenn alles nur auf Gerüchten basiert. Oder war schon etwa einer von diesen Dummschwätzern bei der Wulff im Separé und kann da live berichten?
 
@LastFrontier: Nun, wie du schon richtig sagst wird sie in die Öffentlichkeit gezogen. Aber das ja nicht gerade ohne dass sie Profit draus zieht. Oder hälst du es für einen Zufall dass diese Gerüchte ausgerechnet so kurz vor ihrer Buchveröffentlichung beit getreten werden? Trotzdem, ein normaler Mensch müsste sich für sowas durch diverse instanzen vor Gericht klagen. Wahrscheinlich sogar alles selber zahlen. Da würde kein einziger Politiker auf die Idee kommen mal eben was am Gesetz zu ändern. Ich finde es ja auch nicht verkehrt das Google vielleicht für solche Fälle Filter setzt oder so. Nur die gesamte Politik hat hinter diesem Fall nichts zu suchen. Weil wenn das so weiter geht können Politiker bald alles machen, sie müssen halt nur entsprechende Gesetze erlassen oder ändern.
 
@Tomarr: Da gebe ich dir 100% recht. ich sehe das aber auch ganz locker. Ginge es nicht um die Wulff würde sich keine Sau dafür interessieren. Es zeigt nur auf wie sehr die Leute den Blick fürs wesentliche verloren haben- und geht einer auf die Strasse? Die Masse geilt sich hier an Dingen auf und kriegt nicht mal mit wenn der Nachbar 3 Wochen tot in der Wohnung liegt. Und hätte Apple jetzt das ultimative über-iPhone vorgestellt, wäre diese Wulff-Klitsche Acht Tage lang als Randnotiz versunken. Da peitschen die Medien auch gewaltig auf. Es gibt wichtigeres. Gleich nebenan.
 
Und wenn ich kein Problem mit der Spionage von Google habe und sowieso nicht nach Bettina Wulff suchen will? Die freut sich doch sowieso über die News, weil dann ihr Buch höhere Verkaufszahlen erreicht. Außerdem frage ich mich, was "Kontrolle von Suchmaschinen" bedeuten soll. Immer diese nichtssagenden Aussagen, damit der eigene Name auch mal in die Zeitung kommt.
 
@iammaac: Kontrolle könnte bdeuten: Alle Begriffe zu illegalen oder Urhebererechtsverstössen zu filtern. Rapidshare bietet überwiegend illegale Inhalte an - wird nicht mehr gelistet. Torrensites a la Pirate-Bay, Bittorrent - ausfiltern, da 90% illegale Inhalte. Streamingportale die kostenlos tausende von Filmen streamen - filtern. Wörter wie crack, crackz, filez, XXX - filtern. Domains mit überwiegend illegalen Inhalten (.to) - aussperren. Der, welcher sich seine Software, Musik, Filme etc. legal besorgt, hat damit kein Problem. Es sind nur die Diebe und Betrüger die sich hier aufmanteln.
Die echten Freaks kommen immer an jeglichen Kontent heran. Nur die masse Deppen halt nicht mehr.
 
Bei allem Respekt: wenn ich Bettina Wulff eingebe und mir Prostituierte als erste Alternative vorgeschlagen wird, dann hakt es irgendwo aus. Die meisten Internet-User verwechseln Freiheit mit Anarchie. Genau die gleichen wären auch begeistert wenn ihr Name und Adresse im selben Atemzug mit Kinderschändern genannt würde. Und das Google manipuliert, dürfte mittlerweile auch dem Dümmsten klar sein. Aber Hauptsache die Masse hat wieder ihr RTL-Pro7-Sat-! - Erlebnis.
 
@LastFrontier: Prostituierte sind ehrlich und zahlen steuern. Zudem sorgen sie dafür, daß gesellschaftliche Konflikte ausbleiben. Personen gleich der Wulffs hingegen sind die Ursache gesellschaftlicher Konflikte - daher finde ich es auch nicht richtig, daß Prostituierte durch eine arbiträre Verbindung mit dem Namen Wulff bzw. Körner in Verruf gebracht werden sollen.
 
@peripherie: das ist dummkrankes Gerede was du da ablässt. Ode hast du die Ironiecotions vergessen?
 
@LastFrontier: Wo ist bitte genau dein Problem, wenn bereits zehntausende, von sich aus, nach genau diesem gesucht haben "Betina Wullf Escort" oder wenn dieses verstärkt in den News steht? Regst du dich auch über "Angela Merkel" => "Angela Merkel Gehalt" als Vorschlag auf? Das neben diversen anderen Affären in Zusammenhang mit dem Namen Wulff jetzt auch noch das in den Schlagzeilen steht, ist das die Schuld von Google? Und was macht denn Bettina Wulff? Nach dem 10 Exclusiv-Interview dürfte doch jeder, den das überhaupt intressiert, danach im WWW gesucht haben. Das manche Politiker in Uusammenhang mit "moralisch verwerflichem" gebracht werden und jegliche Medienkompetenz vermissen lassen, ist auch nicht das Prblem der Gesellschaft oder von Google.
 
@LastFrontier: Hast du ein Problem mit Prostituierten? Sind das irgendwie schlechtere Menschen? Prostitution ist ein legales Gewerbe und ich finde, solange man einer Person von öffentlichem Interesse keine Straftaten unterstellt, gibt es keinen Grund zur Aufregung. Du ziehst den klassichen, peinlichen Kinderschändervergleich und klagst über die Masse? Du solltest, wie weiter unten geschehen, anderen kein "dummkrankes" Gerede unterstellen, wenn du solche Vergleiche ziehst. Es muss bei einem schon einiges schief laufen, wenn er von Escort/Prostitution auf die Schändung von Kindern kommt, widerlich!
 
Dafür bekommt die CDU von mir ein dickes FACEPALM. Von denen hört man nur noch die Worte "Kontrolle, regulieren, überwachen etc.."
 
Ich bin eurer Meinung aber... dieses "autovervollständigen" nervt auch manchmal, kann man das eigentlich abschalten? Ich kann mir durchaus vorstellen das der eine oder andere vielleicht mit gleichen Namen usw. davon nicht sehr begeistert ist. Diese Funktion mag ihre Berechtigung haben, aber irgendwie ist es wie eine Schlagzeile der Bildzeitung. Vielleicht suchte man gar nicht danach, aber allein durch die Vorgabe von Google hat man den Vorschlag dann doch genommen. Okay das muss jeder für sich entscheiden, ich kann beide Seiten verstehen, ich meine nicht damit das ich diese Hornochsen von Politikern verstehe, die denken ja nicht und reden über Dinge von denen DIE nichts verstehen. "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten..."
 
@Navajo: Es ist nur Bild-Niveau. Nicht mehr und nicht weniger. Aber die ganze Presselandschaft ist ja auf diesen Level abgefallen. Und jetzt kippen offnsichtlich auch Magazine wie der STERN in diesen Scheisshausjournalismus ab. Wenn dann solte man einem Herrn Jauch mal richtig in den Hintern treten. Mit investigativen Journalismus hat das nichts mehr zu tun. Nur noch Plumpskloparolen um die Auflagen zu steigern.
 
Und welcher Druck wird nun aufgebaut? Da geben einige ihre Meinung zum Besten, mehr nicht.
 
Es ist schon erstaunlich wie die Politik aus dem Knick kommt wenn einer von "Ihnen" betroffen ist.
 
Politiker haben doch gar keine Ahnung von Computern und Internet. Sollen sie es doch einfach lassen.
 
Politik hatte noch nie etwas zu sagen - und wird es auch nie haben. Wie bei der Kirche sind es die Bürger, die sich entscheiden, solche Problemfälle der Gesellschaft nicht nur aufrecht zu erhalten, sondern sie auch noch zu fördern. In der Politik Betrüger wie Wulff, die man vergeblich als Einzelfälle darzustellen sucht (wie offensichtlich es doch ist, daß es immer die Mehrheit ist, die sich als seriös zu bezeichnen versucht, während immer nur kleine Gruppen und Individuen die schwarzen Schafe sein sollen....erinnert nicht von ungefähr an die NS Zeit...da waren z.B. die Mitglieder der Weißen Rose die schwarzen Schafe...), während in der Kirche die Kinderschänderei aufrecht gehalten wird, da die Gläubigen das gerne unter den Tisch kehren..."denn irgendwas werden die Kinder ja schon falsch gemacht haben, daß ein Sprachrohr Gottes sie bestraft..." Politiker, Kirchendreck, Versicherungsleute, Journalisten, Manager, Lehrer, Anlageberater, Psychologen...alles Vermittler...nur daß sie meist Dreck vermitteln und zugleich von sich abzulenken suchen. Sie alle waschen den anderen Bürgern das Hirn, indem sie diesen einreden, daß sie diese Vermittler wirklich brauchen - dabei ist nur das umgekehrte wirklich der Fall. ...und wenn diese Vermittler merken, daß die Bürger das kapiert haben, dann werden sie so schleimig, wie es der Vatikan momentan ist...zumindest in der Medienöffentlichkeit.
 
Na dann googeln wir doch gleich mal nach den Namen der beteiligten Politiker. Mal sehen was sie so zu verbergen haben. ^^
 
Ja, ihr lieben Politiker, ich benutze fortan Firefox in seiner neuesten Funktion, habe dort dieses Autovervollständigen abgeschaltet, freiwillig.
 
Die sollten sich um wichtigere Dinge kümmern. Zum Beispiel um mehr Transparenz in Sachen Lobby.
 
oO verstehe irgendwie nicht so richtig was die jetzt dagegen haben bzw. inwiefern man dadurch beeinflusst wird? - ich such ja nichts anderes nur weil google mir sowas vorschlägt.

Ich finde diese Funktion der Autovervollständigung sehr praktisch wenn man mal nicht sofort weiß wie man eine Anfrage formulieren soll.
 
Mitglied des Juristentages der irgendwann beginnt? Da fehlt wohl ein e.V. und ein korrigierter Satzbau! ;)
 
wer kein Blödsinn macht, der muss auch nix verbergen
 
Schon blöd, wenn sich die von Wirtschafts-Politikern unterstützten Ideen plötzlich gegen sie selber wenden. Immer feste drauf, sonst lernen sie es nie. Dann noch Leute, die die Expräsidentenexfraumarionette, die den grauen unerfahrenen Typen (vermuteter Weise) eh nur wegen der Kohle und dem Image geheiratet hat bzw. musste, als 'First Lady' bezeichnen, in die Nachhilfeklasse stecken und wir sind in in der BRD ein Stück weiter gekommen. Schönen Sonntag noch für alle.
 
Würde mich nicht wundern, wenn unsere ehemalige First Lady beim Dschungelcamp landet. Sowas von profilsüchtig, die Frau! Und die besagten Politiker schießen noch hinterdrein. Sie hat nicht nur ein Interview der Gala und dem Stern gegeben, sondern gleich 4 anderen Gazetten. Und in der WAZ hat sie 3 Seiten gefüllt. Widerlich! Sie prostituiert sich, auf eine bestimmte Art und Weise.
 
Transparenz bei Google alles schön und gut, aber wäre es nicht sinnvoller wenn diese "Politiker" sich dafür einsetzen würden, dass der Ehrensold von Herrn Wulf gestrichen wird???

Scheint irgendwie alles in Vergessenheit geraten zu sein...
 
Wieso beschwert sich die Wulff eigentlich? Die Prostituierten müssten doch eigentlich Klagen? ;)
 
@therealsausage: in meinen augen leidet die momentan nur an publicity-entzug und will sich wichtig machen. sonst nix.
 
Toller Witz , ausgerechnet die CDU ruft nach Transparenz und Persönlichkeitsschutz im Internet . Mit beidem hat doch ausgerechnet die CDU nun wirklich wenig zu tun ! Man braucht sich doch nurmal Stuttgart21 oder den NSU Fall anzusehen, da ist die CDU doch immer der Erste der Transparenz blockiert . Oder man braucht nurmal in den Bundestag zu schauen , da ist die CDU auch immer der Erste der Rufe nach Transparenz zu dem einen oder anderen Thema abschmettert und Dagegen stimmt. Die Trottel sollen den Schuldigen in ihren eigenen Reihen finden der die Rotlicht Gerüchte gestreuht hat, falls es welche waren. Und die Finger vom Netz lassen !
 
Wie wärs wenn dann auch die Daten in Flensburg nach 7 Tagen gelöscht würden?
 
Lobbyisten in die Produktion oder an die Bettpfanne
 
Es sollte eine neutrale und unabhängige Institution geben bei denen sich die Politik etwas mehr Information einholen sollte, bevor man solche Gedankenfürze los lässt. Bzw. die habt ihr doch, fragt die Piraten! =) PS: liebe Politikfreunde, solang ihr davon nichts versteht, haltet euch raus!
 
So kenne und liebe ich die CDU. Da rufen welche nach Transparenz, die dann, sofern es dazu käme dazu führen würde, dass manche dieser Politiker (ist für mich mittlerweile ein Schimpfwort) mehr genommen haben als nur Medikamente bei einer Erkrankung.
Auf der anderen Seite sollte es doch nicht unmöglich sein, Frau Wulff nachzuweisen, dass sie Kontakte zum Milieu gehabt hat, wenn sie welche hatte. Kann man das nicht, sollte man das dann auch richtig stellen. Hier ist dann nur wieder die Frage, wer der Katze die Schelle anhängt und ob sich ein Journalist mit Eiern in der Hose findet, der Ross und Reiter oder auch Reiterin nennt.
 
@henryy46: Der Autoverfollständigen Modus von Google ist aber nicht dafür zur Verantwortung zu ziehen was andere gern im Internet suchen. Mehr ist das doch nicht, hier wird ausgewertet was für Suchanfragen populär sind - und das wird vorgeschlagen. Wenn die Leute eben gern Bettina wulff + rotlicht suchen - bitte, sollen sie doch... vatican und mafia ergibt übrigens auch über 400000 treffer... und? wer sich da so angepisst fühlt, der hat doch angst das seine vergangenheit aufgedeckt wird, oder warum heult die wulff olle so rum? ganz im gegenteil, ihr nützt dieses thema auch noch weil es genug verstörte gibt die dieses dumme buch von der kaufen... - geschickte pr... per rectum, eben alles voll fürn a...
 
Google soll nach 7 tagen Kundendaten löschen aber der Staat will ne VDS mit bis zu einem Jahr? O_o"
 
Das einzig Gute an ihrem Buch sind die Rezensionen auf AMAZON. Hab gar nicht gewusst, dass wir noch so viele kreative Geister haben !
 
Was will denn die Wulf ?
Wie die sich gebähren haben doch wohl alle Mitbürger diese Landes mitbekommen und hier kann wohl kaum von Anstand die Rede sein wenn ich mir ansehe was Herr Wulf sich da besorgt hat.
Was diese Buch soll ist doch auch absolut unverständlich, keine Sau interresiert od die Wulf anschaffen ging oder nicht.
 
Die haben doch einen an der Klatsche, hätten die Wulfs Anstand würden die mal schön die Fresse halten. Aber unsere Politik ist ja nun leider so, Korrupt und verlogen. Statt die Probleme in den eigenen Reihen zu lösen, wird mit Zensur versucht das Volk so dumm wie möglich zu halten. Trägt ja auch Früchte, die Entwicklung in unseren großen Städten zeigt es ja. Die Leute die da herum laufen, raffen doch überhaupt nichts mehr, ganz zum Glück der Superlative und Regierungsoberhäupter. Wäre ja auch blöd, wenn das Volk wüsste dass es die Macht besitzt.

Aber wir sehen es ja an den Wahlergebnissen, eine Lobbypartei wie die FDP wird gewählt, eine andere Partei dessen Mitglieder in Aufsichtsräten sitzen und permanent in irgendwelche Spendenaffären verwickelt wird kommt trotzdem an die Macht.

Aber Populismus zählt, dass der Kraftstoffpreis von 1,75€ der Ökosteuer zu lasten getragen wird, damit Parteien wie die Grünen schlecht hingestellt werden, glaubt ja jeder normale Bürger. Fakt ist ja eher, dass der schwache Euro, der steigende Ölpreis und steigende Ölverbrauch daran schuld sind. Aber was macht unsere Regierung, sie versucht alles damit die Autobauer mit Tricks weiterhin Benzinschleudern bauen dürfen. Oder Strompreis, angeblich sind die Erneuerbaren schuld, komisch ist dass der Einkaufspreis von Strom niedriger ist als noch zu Zeiten als alle KKWs am Netz waren, trotzdem stieg der Strompreis beim Endkunden.

Also was macht unsere Regierung, sie versucht sich immer mehr in die noch nicht kontrollierten Medien rein zu hängen - das Internet.
 
Also wenn jetzt Google wegen jeder Billigpfiff die sich hochgebockt hat Zensur betreiben soll.....wo soll das enden???
 
Will der Typ mich verarschen?? Die autovervollstaendigung soll gefaelligst bleiben! erspart mir das schreien, Google weiss was ich suche und wenn G mal daneben liegt oder ich doch mal aus der Reihe tanze beim Suchen gebe ich es halt selber ein. Was hat das mit Freiheit und bla zu tun? Dummschwaetze der Typ!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles