Google bringt Unterstützung für Do-not-Track (DNT)

Während die großen Browserhersteller inzwischen alle den so genannten Do-not-Track-Header (DNT) unterstützen, fehlt dieser im Browser von Google nach wie vor. In den ersten Nightly-Builds hat man dieses Feature nun eingebaut. mehr... Chromium Chromium

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
och schade, ich dachte die website wäre für dnt angepasst... aber das wäre ja fatal für analytics und co... gut, dass es die hosts und browser-plugins gibt
 
Beim IE bringt es derzeit schon mal gar nichts, weil zumindest der Apache das Ding ignoriert, nur weil MS diesen standardmäßig aktiviert. Eigentlich für den unbedarften Nutzer die einzig richtige Einstellung. Dieses Ding ist ein Witz, aber kein wunder, kommt der Vorschlag von Google, welche sich ja so wunderbar an Nutzereinstellungen halten. Siehe Cookiesperrenumgehung.
 
@Knarzi: meines wissens ist dieser teil des codes noch nicht in den offiziellen releases von apache.
 
@0711: Stimmt, gerade noch mal nachgeschaut. Hach, das kommt davon, wenn man sich mit zu vielen News zu bombt. Da kann die eine oder andere Information schon mal falsch im Gedächtnis bleiben.
 
@Knarzi: Und selbst wenn es in den Releases dann drin ist: Bis es das auf nen Großteil der Server geschafft hat ,vergehen auch um die 3 Jahre (Mindestens).
 
@Dragon_GT: Na, die Server bei denen es drei Jahre dauert, sind dann auch die, welche von Botnetzbetreibern als Command & Control Server gekapert wurden. Machst wohl keine Updates?
 
@Knarzi: Schau dir mal die aktuelle Apache Version an welche bei den bekanntesten Distributionen in den offiziellen Repos drin ist und meines Wissens nach wird da ja gerne diese genommen und nicht irgendwie der Apache selber kompiliert. Der Patch wird dann ja garantiert nur in den 2.4er einfließen und nicht in den stabilen 2.2er welcher typischer Distributionsstandard ist.
 
@Dragon_GT: So was kommt immer auf den Patch an, ob dieser in den Stable oder Unstable-Zweig aufgenommen wird. Wenn ich es richtig gelesen hatte, ist dieser Patch auch nur eine Anpassung der http.conf. Sprich könnte ohne Probleme sofort aufgenommen werden.
 
@Knarzi: In den Stable zweig kommen aber nur Bufixes keine neuen Features, erst mit einer neuen Version gibt es neue Features.
 
@Knarzi: War es nicht so das Apache den Header ignoriert solange der User nicht selber das DNT anschaltet oder wie war das?
 
@Thaodan: Beim Header wird ja nicht mitgesendet, wer den Wert gesetzt hat. Am 7.9. wurde bei W3C entschieden, dass der User aktiv entscheiden muss, am 8.9. wurde der Patch eingereicht.
 
@Knarzi: Achso naja schade, aber irgend wie haben die schon recht, der Header ist irgend wie Sinloss wenn ihn jeder an hat.
 
@Thaodan: Und was wenn sich jeder aktiv dafür entscheidet? Was dann? Ist er dann auch sinnlos?
 
@Knarzi: Ne dann eben nicht weil du aktiv entschieden hast.
 
@Thaodan: Du hast gesagt, wenn jeder ihn an hat, ist er sinnlos. Entscheidet sich jeder dafür, hat ihn jeder an, also nach deiner Logik sinnlos. :P
 
@Knarzi: Ja ich meinte wenn jeder ih ohne seine Entscheidung per default an hat.
 
Endlich! Nun klebt auch an Chrome der "Briefkastenaufkleber" - Bitte keine Werbung.
Grundsätzlich ist das natürlich zu begrüßen, keine Frage.
Aber ich habe so meine zweifel, ob die Seitenbetreiber sind wirklich daran halten.
 
@WaylonSmithers: nur mit dem Unterschied, dass wenn doch Werbung in den Briefkasten geschoben wird, der Werbende nicht ungestraft davon kommt. Das Internet ist ein lückenhaftes System.
 
Ich verlass mich da lieber auf AdBlock
 
@wolle_berlin: Ich mich auf die eingebaute Tracking Protection.
 
@Knarzi: Das Adblock aber nichts zu tun.
 
@Thaodan: Hä?
 
@Knarzi: Ja Adblock blockt Werbung und Tracking Protection schütz vor tracking.
 
@Thaodan: Nein, die Tracking Protection dient auch als Werbeblocker, wenn man sich die entsprechenden Listen einbindet.
 
@Knarzi: Ahso dann passt der Name nicht ganz,
 
@Thaodan: Warum? Werbeunternehmen blenden ja nicht nur Werbung ein, sondern tracken dich auch darüber.
 
@Knarzi: Das Tracking ist aber Seperat, wenn ich mit Adblock die Werbung ausschalte ist das Tracking immer noch da dies anders wo läuft, siehe zb. Google Suche.
 
@Thaodan: Wenn du mit Adblock Werbung blockierst, dann wird nicht nur das Bild geblockt, sondern auch die Skripte, welche aufgerufen werden, wenn die Werbung vom Werbeserver abgerufen werden. Es findet dann nämlich keine Abruf statt und somit auch kein Tracking. Dies stimmt natürlich nicht für Sachen wie Google Analytics, welches ja wirklich nur reines Tracking, aber keine Werbung ist.
 
@Knarzi: sprichst du von dem Adblock Plus für Firefox und/oder für Chrome? Bei Chrome werden die Sachen doch einfach nur ausgeblendet, oder nicht?
 
@ProSieben: Das ding verwendet doch Blacklists. Wenn die Dinger mit geladen werden, dann ist das ja Bandbreitenverschwendung. Warum etwas laden, was dann nicht angezeigt wird?
 
@Knarzi: unter adblock gibt es "eigene filter" dort steht bei mir au Analytics mit drin
 
@ProSieben: nein seit chrome 17 werden die komplett geblockt. dank webrequest API
 
@wolle_berlin: Ich habe nicht gesagt, dass man damit nicht auch tracking blocken könnte. Ich wollte nur beschreiben wie die Werbung geblockt wird. Hab mich mit dem letzten Satz wohl blöd ausgedrückt. Natürlich können auch Skripte und Domains darüber geblockt werden.
 
Ghostery + Adblock und gut is.
 
@Sapo: + BetterPrivacy
 
hmm ... unter mac os x scheint es den knopf im firefox nicht mehr zu geben ...
 
Ehrlich gesagt, weiß ich nicht so richtig, was man von diesem "Do-not-Track" eigentlich erwarten soll. Ich meine, dieses Feature muss doch vom Webseitenbetreiber "aktiviert" werden und genau deswegen ist es doch (wieder) nur ein Feature, um die Datenschützer ruhig zu stellen aber bringen tut es nichts. Ich verlasse mich da lieber auf auf meine (Tracking-)Einträge in meiner urlfilter.ini und zusätzlich auf Ghostery. Habe aber dieses "Do-not-Track" trotzdem aktiviert, aber weiß auch, dass es im Grunde nur zur Beruhigung der Datenschützer dient und keine echte Funktion dahinter steht, auf die sich der Nutzer verlassen kann, da sie jeder Webseitenbetreiber nach belieben "aktivieren" und "deaktivieren" kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter