Supercomputer aus 64 Raspberry Pis (und Lego)

Der britische Informatik-Professor Simon Cox hat gemeinsam mit seinem sechsjährigen Sohn einen "Supercomputer" gebaut. Das Besondere daran: Der Rechner besteht aus 64 Raspberry-Pi-Einheiten, diese stecken in einem ganz speziellen Gehäuse, das wurde ... mehr... Supercomputer, raspberry pi Supercomputer, raspberry pi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das lego case hat was :)=
 
Ist Ja GEIL ö_Ö ... wen man das auf den Platzverbrauch einen Server-schrank hochrechnen würde ... WOW
 
Finde ich absolut cool... Leider habe ich nur einen einzelnen RasPi...
 
@KnolleJupp: Hab schon 3 von 12 Wochen Wartezeit hinter mir. Dann hab ich auch meinen kleinen :D
 
@KnolleJupp: Ich hab nurn Intel Xeon :(
 
Nette Sache, das war auch das erste, was wir an der Uni gemacht haben, als die Farnell Pakete kamen :D Nur ohne Lego
 
*grins* auf was für verrückte Ideen manche Leute kommen...
 
Der größte Kostenfaktor dürften wohl die Legos gewesen sein. Ich war neulich im Legoland, da wollten die in dem Einzelteileshop für 100 Gramm EUR 9,99 haben... ;) Aber klasse Sache!
 
@DON666: edelcase :p
 
@DON666: Qualität hat ihren Preis
 
@Roy Bear: Wohl eher die ganze Werbemaschinerie
 
@DON666: dann nimm doch Blocko :-D
 
@superkopierer: Blocko? Nö, das scheint mir kein Lego zu sein. Ich bin ein verwöhntes Kind! ^^ EDIT: Und willst du wirklich im "Blockoland" Urlaub machen?!? Nee, oder? ;)
 
@DON666: nur wenn es da keine Blutegel mehr gibt und der Eiffelturm vollständig ist :-D
 
@DON666: Auch wenn der Kommentar echt spät kommt: Klar würde ich im Blockland Urlaub machen wollen: http://simpsons.wikia.com/wiki/Blockoland .
 
@(V) (*,,,*) (V): Verdammt, das ist aus den Simpsons? Und ich dachte, ich kenne da so ziemlich alles... Na dann selbtverständlich! Dachte jetzt wirklich, "Blocko" wäre die (reale) "Aldi-Variante" von Lego. ;)
 
@DON666: :D Habe ich auch nur aus Zufall gefunden.
 
Ohne die "herzzerreissende" Geschichte mit dem Sohn hätt das wohl keinen interessiert? Ja, ich bin ein Miesmacher :)
 
@lutschboy: was ist den daran "herzzerreißend"? Er hat daran mitgewirkt, wird also auch erwähnt. Er hat ja auch nicht nur das Gehäuse gebaut, sondern auch Testsoftware für das Teil programiert, das hat im Fall eines 6-jährigen durchaus Erwähnung verdient finde ich.
 
@Link: Du glaubst doch nich selbst dass der für das Gehäuse und das Testen "verantwortlich" war. Der hat da überspitzt gesagt ein paar Steinchen gereicht und Papa beim coden über die Schulter geguckt und den Debug-Button gedrückt damit er halt mit in die Story und die Story somit auch abseits von Technikblogs kommt ;) Denn zusammengebastelt wird andauernd Hardware, das ist alltäglich und an sich kaum noch ne News wert. Aber ich will da ja nich drauf rumreiten, meinte nur ^^
 
@lutschboy: Das ein sechsjähriger eine solche Software (selbst mit Hilfe) schreiben kann ziehe ich mal stark in Zweifel. Ich meine mit wie viel Jahren hat er den Lesen und Schreiben gelernt und sich darüber hinaus die entsprechende Programmier- und Fachkenntnisse angeeignet?
 
@Memfis: man soll es nicht glauben, aber solche kids gibt es, die spielen mit 5 z.t besser klavier als so mancher der seit jahren konzerte gibt ;)
 
@hellboy666: Das ist was völlig anderes und kann man nicht vergleichen. Zum Klavierspielen brauchst du im Zweifel nur ein gutes Gehör und Finger-Fußfertigkeit. In dem Punkt haben Kinder sogar einen Vorteil, weil die Verknüpfungen im Gehirn leichter hergestellt werden. Ich zweifle nicht daran, dass der Junge das Gehäuse und so alleine zusammengebaut hat, ich zweifle nur daran, dass er die Software auch nur im Ansatz selbst geschrieben hat, weil dazu einfach mehr gehört als bissel auf den Tasten rumdrücken.
 
@Memfis: ok, dann nehmen wir eben Bernhard Schulz aks beispiel, der mit 12 sein eigenenes unternehmen gründete u mit 14 blw als gast hörer mitmacht
 
@hellboy666: Zwischen 12 und 6 besteht schon ein kleiner Unterschied, oder? Es mag hier und da das geben was mal als Wunderkinder bezeichnet, aber um davon auszugehen müßte der Artikel doch um einiges detaillierter sein, den er sagt uns absolut garnichts darüber was der kleine genau gemacht haben soll. Insofern geh ich eher von übertriebenem Vaterstolz aus.
 
@hellboy666: Mozart war z.B. so einer...
 
@lutschboy: jupp, weil der auch erst mit 12 angefangen hatte ohne vorher was im kopf gehabt zu haben ;) aber stimmt schon, ohne genaue info is das reine spekulation.
 
@hellboy666: das ist keine besondere leistung. klavierspielen ist nur eine koordinationssache. je früher man anfängt, desto einfacher wirds. genauso wie alles andere, was man mit dem körper an koordination machen kann. diese ganzen "wunderkinder", von denen die rede ist, gehen mir ehrlich gesagt auf den s... denn mozart konnte beispielsweise mehr als nur klavierspielen und von den kleinen ach so wunderkindern kann sicher keiner auch nur ansatzweise ähnliches komponieren! das klavierspielen kann man wahrscheinlich jedem kleinen kind beibringen, natürlich mit individuellen unterschieden, aber alle auf höherem niveau. gehen und rennen kann schließlich auch jeder. klavierspielen ist zwar komplzierter aber an sich auch nichts anderes. und wird das früh gefördert, lernt das hirn dies fast genauso so gut und schnell, wie das gehen und rennen. gesichter von affen können kleinkinder z.b. auch unterscheiden, obwohl mehr merkmale analysiert werden müssen. aber im erwachsenenalter hat keiner mehr mit affen so intensiv zu tun, dass diese fähigkeit beibehalten wurde. also ist das klavierspielen kleiner kinder wirklich nichts besonderes. wenn ich mit anfang 20 anfangen konnte, dann...
 
@larusso: "das ist keine besondere leistung. klavierspielen ist nur eine koordinationssache. je früher man anfängt, desto einfacher wirds." Genau genau, die Kinder in den Kindergärten und gerade die Erstklässler singen wie allgemein bekannt ist besonders gut. Da stimmt einfach jeder Ton. Klavierspielen...pfff - ist doch KiKa von vorgestern. *Das war Ironesisch.* Sry, ein Kumpel von mir ist als Kind an Krebs gestorben und der war wirklich ein geborenes Wunderkind. Der Verstand dreier Erwachsener im kranken Körper eines Kindes. Es erfordert im 'Normalfall' enorm viel Disziplin und Selbstbeherrschung, wenn ein Kind Dinge lernen soll, die gegen seine Natur sind. Das kann sicher jeder Musiklehrer bestätigen. Klar, später kann man dann sagen: "Zum Glück habe ich es trotzdem gemacht". Das Lego-Case baut sicher ein Großteil der Kinder von heute genausogut. Die Syntax-Grundlagen traue ich ihnen auch zu, wenn man sie damit 'spielen' lässt. Peace ^^
 
@HattenWirAllesSchon!: nein, dein vergleich mit dem singen passt nicht. darauf habe ich in keinster weise bezug genommen. und die fingerfertigkeiten im kleinen jungen alter sind viel schneller zu erreichen, als im höheren alter. lass mal ein kleinkind niemals rausgehen und niemals auf einen baum klettern, der wird im sportunterricht dann in der schule vllt noch nicht mal einen purzelbaum hinbekommen, weil das gesamte körpergefühl nie gefordet und in anspruch genommen wurde. ein normal aufegwachsenes kind wird dagegen schon eher mitkommen. und ein kind, das in der richtung besonders gefördert wurde (evtl. mit einer passenden veranlagung) wird überdurchschnittlich gut sein (was mit passender veranlagung dann aber auch wieder vllt ohne besondere förderung der fall sein kann)! wie du auf singen kommst, ist mir schleierhaft. zumal manche im jungen alter noch nicht unbedingt alle auf gleichem sprachnievau sind, da kommst du mit singen. manche haben noch dazu ihr leben lang einen sprachfehler. disziplin ist überall nötig, also in jedem altersbereich. und kinder brauchen davon sicher nicht weniger als erwachsene. aber darum ging es hier doch auch gar nicht?! das letzte wozu ich noch was sagen kann, ist, das "... die gegen seine Natur sind". was ist denn bitte die eigene natur? ist es gegen die eigene natur des menschen, wenn menschen mathematik und physik betreiben, weil dieses etwas hirnschmalz voraussetzt?!... nein!, gerade weil sich der mensch darin reinarbeiten kann, ist das sehr wohl seine natur und er macht damit nichts gegen seine natur. lediglich disziplin ist erforderlich. also ist das klavierspielen bei kleinen kindern, ganz sicher nichts, was gegen die natur der kinder ist. allerhöchstens gegen die faulheit! das hirn will gefüttert werden. natürlich auch mit emotionen, deswegen spielen kinder viel. ;) [EDIT: musiklehrer werden deine behauptung sicher nur bei den kindern bestätigen können, die faul sind. dass es aber gegen die natur der kinder sei, nicht!] und was soll ich zu deinem kumpel sagen?! es gibt leute, die filmen ihre kleinen wie sie klavierspielen, setzen das in youtube rein und schwärmen davon wie toll die kinder doch spielen können, was bedeuten müsse, dass sie allesamt wunderkind seien (und dann hört man von denen nie wieder was! aber schön, selbst wenn ich falsch liegen sollte, so sind diese kinder höchstens über dem durchschnitt, aber nicht wunderkindlich. denn dann würde es 1. sehr, sehr viele wundrkinder geben, was sehr, sehr unwahrscheinlich ist und 2. keines dieser kinder würde je groß rauskommen!). blödsinn! ich kenne deinen leider verstorbenen freund nicht, deswegen sage ich dazu auch nichts [EDIT: macht es ihn mehr zum wunderkind, weil er früh sterben musste? in welcher hinsicht war er denn nun ein "wunderkind"?]. aber manche leute haben ein sehr dürftiges bild von wunderkindern!
 
@lutschboy [o7]: nee, nicht mit 64 raspberry pis. :D
 
Ja und was kann der Computer nun? Ein Legocase bauen und Kabel dran stecken kann ich auch, was ist denn nun das besondere?
Das ein sechjähriger darauf programmieren kann? Denn das geht auch mit einem einzelnen Pi.
Es ist aber dennoch schön zu lesen das es immer wieder so "verrückte" Menschen gibt.
 
@geniva: Wie "was kann der Computer"?! Computer macht das was man ihm "sagt" und in diesem Fall hast du in der Größe von 2 Bierkästen ne unglaublich günstige massive Ansammlung an Rechenpower.
 
@wuddih: Und wieviel Power ist das was kann ich jetzt damit machen?? Ich kann meinen Rechner auch bunt anmalen und behaupten das er dann schneller geht. Bei Golem findet man schon mehr Infos dazu.
 
@wuddih: Sie Wissen nicht was ein Raspberry Pi ist?! Wo ist da Rechenpower? Solche Projekte dienen dazu, um zu zeigen wie Supercomputing funktioniert. Dazu ist das Raspberry Pi optimal ... da günstig! Rechenleistung ist da nebensächlich! Da hat mein Spielerechner mehr dampf als diese 64 dinger.
 
@WosWasI: Das bezweifle ich stark ;)
 
@WosWasI: ich würde dauch gerne wissen was da nun für leistung bei raus kommt. Das du aber gegen 64 (zwar niedrig getaktete) Rechenkerne ankommst bezweifle ich jetzt aber auch.
bei komplexen Berechnungen ist die masse an kernen klar im vorteil.
 
@coi: eine einzelne moderner Grafikkarte sollte bei weitem schneller sein.
 
So hat auch Google angefangen, nur dass man aus Kostengründen auf ein Lego-Gehäuse zugriff. (Man hatte damals das ganze Geld für Festplatten ausgegeben wenn ich mich recht entsinne)
 
Und meine Bestellung von vor 11Wochen ist noch nicht mal da...
 
@Jetiman: mach dir nix draus, ich hab schon vor 6 monaten vorbestellt u muss noch warten.
 
Meine Hochachtung, das nenne ich innovativ, vor allem die Legogeschichte :-)
 
LEGO hat halt schon immer gerockt. Wobei ich deren "Star Wars" kram als mega langweilig empfinde. Früher warns noch phantasiewelten, heute isses Merchandise. :/
 
mh wie gut wohl die skalierung ist?! 64 Raspis über 100Mbit verbunden hmpf... 64x700MHz ~44GHz, wie viel man wohl tatsächlich im vergleich zu einem "guten" PC rausbekommt
 
@Suchiman: Habe mal gelesen, daß die 700 MHz des Raspberry Pi von der Leistungsfähigkeit ungefähr den 300 MHz eines Pentium II entsprechen (wegen der Prozessorarchitektur), was dann "nur" noch 19,2 GHz entspricht (wobei der RP problemlos auf 900 MHz übertaktet werden kann). Bei Modell A läge der Stromverbrauch bei 160 W, bei Modell B bei 224 W. Zum Vergleich: Core i7-3770K 4x3,5 GHz bei 77 W.
 
@bgmnt: Ich habe keine eindeutige Zahlen aber ich vermute durch Load Balancing und 100MBit LAN gehen dann nochmal ~60% drauf
 
@Suchiman: hehe, sorry, aber man rechnet nicht die MHz zusammen ;) Was mich interessieren würde wäre wie das thread managment da so funktioniert.
 
@hellboy666: Ja das ist mir schon klar deshalb habe ich ja nach dem tatsächlichem gefragt.
 
@Suchiman: sowas ist mit einem normalen PC überhaupt nicht zu vergleichen, da es 64 total unterschiedliche aufgaben abarbeiten kann mit je 700MHz und je eigenem bus samt arbeits-speicher. aber du kannst ja sonst einfach mal die FLOPS zusammen rechnen u nach sehen was eine aktuelle desktop CPU so schafft ;)
 
@Suchiman: sind doch 1 GHz möglich: also 64x1 GHz = 64 GHz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi#Prozessor

Also mit was der Rechner vergeichbar? 6 kerniger Xeon?
 
@zivilist: Übertaktet halt, okay nehmen wir irgendein AMD teil und übertakten es auf 10GHz mal schaun ;)
 
@zivilist: Nein, Wie es bereits erwähnt wurde, die Technik spielt auch eine große Rolle.
 
super, hätte ich auch gern gehabt :-)
 
kann man die Raspberry Pi eigentlich jetzt offiziell in Deutschland kaufen?
 
@Lifescan: Schon lange?
 
@sebastian2: Ja, aber ich warte schon ~ 11 Wochen drauf :D
 
@Jetiman: Ihc hab meinen im August bekommen und beim Release bestellt ;).
 
wenn man sich das hinterlistige grinsen des jungen anschaut!!! Nasehoch Bube wenn er im richtigen alter is wie MS Gründer Herr von und zu in sein Jung jahren.
 
Das müsste Lego mal machen: Computerhardwaregehäuse verkaufen, als Legobausätze.
 
@NewsLeser: Ich habe irgendwo irgendwann in einem Modding Forum mal was gelesen von wegen Brandschutz als sich jemand ein Case komplett aus Holz gebaut hat. Steht natürlich im krassen Kontrast zu den komplett durchsichtigen Kunststoff Gehäusen die es schon gibt, aber der Gedanke ist vielleicht gar nicht so schlecht. Ich hätte keine Lust nur weil es im Netzteil mal funkt und die Kabel da drin anfangen zu brenne sich das ganze ausweitet. Auch wenn ich überlege, habe im Moment meine HDDs unten auf dm Boden in einer Art Blei "Tüte" liegen damit ich sie nicht hören muss, das ist ganz schön schwer für Lego wenn ich den mal trage.
 
Coole Sache :) Jetzt weiß ich aufjedenfall wie ich mir ein Gehäuse baue, wenn der RB PI endlich kommt. Aus meinen 11 Wochen wurden ja 20 :).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Raspberry Pi 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles