Opus: Freier Audio-Codec wird Internet-Standard

Die Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat die Standardisierung des neuen Audio-Codecs Opus als Internet-Standard abgeschlossen. Dieser soll auch bei geringen Bitraten deutlich bessere Ergebnisse erzielen, als die bisher verfügbaren ... mehr... Opus Opus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Um allerdings eine noch breitere Anwendungs-Ebene abzudecken, müsste nun noch ein vergleichbarer Codec für Videos hinzukommen." Wenn der VP8-Encoder weiter optimiert ist, so hat man bei Videos mit WebM eine Alternative zu lizenzpflichtigen Codecs. Da das WebM-Containerformat auf Matroska beruht, könnte man statt Vorbis bestimmt auch Opus als Audioformat bei WebM einsetzen.
 
@Pizzamann: WebM ist leider wegen einigen Browser-Herstellern die mit h.264 verbunden sind gescheitert. Dieses Schicksal erwarte ich auch von Opus, auch wenn MS hier mitzieht. MS wollte auch beim HTML5-Video-Tag die Formate nutzen, welche in den Standard einfließen, nur Apple hat sich dann irgendwann quer gestellt und wollte exklusiv h.264 als einziges HTML5-Video-Format. Das Ende vom Lied, man hat zwar den Tag, aber kein Format, welches jeder Browser kann.
 
@Pizzamann: Na ja MPEG hat aber auch schon wieder mit nem Codec die bühne betreten der h264 und vp8 alt aussehen lässt. http://winfuture.de/news,71464.html
 
Taugt Opus auch was als MP3 Konkurrent für Musik oder liegt die Stärke "nur" bei geringen Bitraten? Und wieso kann man Opus nicht für Videos verwenden? Wo genau ist da der Unterschied?
 
@terminated: Da hoert das Diagram natuerlich auf ..ich wette es sackt voellig ab und quality ist wieder bei 0 ab 128kbs :)
 
@terminated: laut Diagramm sollte Opus in allen Bitraten besser sein, MP3 ist ja auch nicht der Brüller im Gegensatz zu Flac z.B. , ob das nun einen Hörbaren unterschied macht sei mal dahingestellt
 
@terminated: ich vermute mal dasselbe wie bei AAC vs MP3. Bei höheren Bitraten kein nennenswerter Unterschied vorhanden. Aber ich lass mich des besseren belehren.
 
@terminated: Der Vorteil von MP3: Es gibt Devices die das beherrschen :) Also gibt es für die private Musiksammlung keine alternativen zu MP3/OGG/FLAC/AAC. Technisch gesehen sollte Opus Mp3 leicht übertreffen was das Qualität/Bitrate Verhältnis angeht.
 
Ach Apple hat bestimmt schon Klagen dagegen vorbereitet, ganz nach dem Motto:

http://www.youtube.com/watch?v=jUdNO8EOn1M

xDDDD
 
@tripe_down: total am thema vorbei.
 
@tripe_down: Natürlich, Apple hat auch die Atome, Elektronen und Neutronen erfunden. Der Urknall war bestimmt ein riesiger, stinkender, Apfel der explodierte. Also haben wir Apple alles zu verdanken.
 
Opus hat seine Stärken bei der Echtzeitkommunikation übers Internet. Ist insofern nicht wirklich vergleichbar mit den sonsitgen bekannten Codecs. "Stichwort low latency". http://www.opus-codec.org/
 
Was hast es eigentliche mit dem Namen "Opus" auf sich? Der Begriff ist in meinem "Wortschatz" nicht vorhanden … :(
 
@krusty: Opus stammt aus dem Lateinischen (deutsch „Werk“) und steht für... (siehe Wikipedia)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen