Holtzbrinck findet tatsächlich Käufer für StudiVZ

Die Verlagstochter Holtzbrinck Digital verkauft ihren erst kürzlich gegründeten Ableger Poolworks an die Investmentgesellschaft Vert Capital. Damit bekommen die seit längerem im Abstieg befindlichen Social Networks StudiVZ, MeinVZ und SchuelerVZ ... mehr... vz-netzwerke, Vz, Vz Netzwerke vz-netzwerke, Vz, Vz Netzwerke Poolworks (Germany) Ltd.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Holtzbrinck findet tatsächlich Käufer für StudiVZ" Und alle so: LOL!
 
@ThreeM: Kommt darauf an. Wenn sie die "alten" Daten mitgekauft haben, dann haben sie zumindest einen schönen Batzen Nutzerdaten dem sie nun gezielt Werbung schicken können... :) Da könnte man noch ordentlich Geld mit verdienen :)
 
@Yamben: Tja. Wenn die Kunden aber keine Werbung akzeptiert haben - werden sie nicht viel damit anfangen koennen. Seidenn sie verkaufen sie nach Russland
 
@-adrian-: Bleibt dir Frage: Müssen neue Besitzer eine neue Zustimmung einholen? Haben die nicht wenn überhaupt zugestimmt, von Holzbrink Werbung zu bekommen?!
 
@DRMfan^^: die Frage ist doch eher, nehmen die das wirklich so genau? Ich glaube kaum kontrolliert doch wahrscheinlich eh keiner
 
Der Kaufpreis muss so niedrig gewesen sein, das es sich noch lohnt die Nutzerdaten auszuschlachten... Meine Glaskugel sagt mir: Da werden in nächster Zeit weltweit noch massig an delikaten Nutzerdaten von den ganzen zusammenbrechenden regionalen Social Networking "Datensammel-" Diensten in Richtung einschlägigen Spam-Börsen durchgereicht.
 
@karacho: Das es ausgeschlachtet wird, ist ja mit "Investmentgesellschaft" schon klar :)
 
@-adrian-: ausgeschlachtET
 
@nize: da war mein satz wohl noch anders im kopf
 
Devbliss-Mitarbeiter (und somit ehemalige StudiVZ-Mitarbeiter) haben sich aber mittlerweile auch schon abgemeldet dort ;)
 
ich kaufe auch gern verdorbenen Käse, in dre Hoffnung, dass er sich mit der Zeit mit Edelschimmel überzieht.
 
"Holtzbrinck findet tatsächlich Käufer für StudiVZ"...das "tatsächlich" verrät, daß hier jemand parteiisch ist.
 
@peripherie: nunja es verrät verwunderung - ist ungefähr so als würde jemand einen sterbenden gaul verkauft bekommen. studivz ist tot - die einzige anwendung die noch genutzt wird ist wohl leute anzuschreiben von denen man keine emil adresse hat. hab meinen account aber auch vor nem jahr gelöscht.
 
@peripherie: Hast du schon mal einen Blick in bekannte Printmagazine, wie z. B. Spiegel oder stern geworfen? (Ich rede jetzt bewußt nicht von der Schmuddelecke des Journalismus, der BLIND-Zeitung) Was ist dir aufgefallen? Schreiben die etwa vollkommen sterile Artikel, die keinerlei Meinung wiedergeben? Nein, und das ist gut so. So einen klinisch neutralen Käse will ich jedenfalls auch hier nicht lesen.
 
@DON666: Für Meinungen gibt es die Kommentare. Berichte sind neutral, umfassend und detailliert anzufertigen und von jeglicher Irrationalität frei zu halten. "So einen klinisch neutralen Käse will ich jedenfalls auch hier nicht lesen." Deswegen lesen ja auch so viele die BILD Zeitung, die dieselben logischen Fehler, Über- und Untertreibung, Fiktion und Auslassung von Elementen nutzt, wie dies schon der Völkische Beobachter tat - wovon allerdings auch der Spiegel und der Stern nicht sehr weit weg sind... Spiegel und Stern stehen zur Bild im Verhältnis, wie das kommunistische Staatsfernsehen (es lebt von den Steuergeldern, die zu GEZ verniedlicht werden - und berichtet wertend - hält auch intransparent, wer die Themen diktiert, über die berichtet oder nicht berichtet werden darf) zum Privatfernsehen. Klar, daß die Bildzeitung "Entertainment" bieten muß, um sich über Wasser zu halten - während Spiegel wie Stern einem gewissen Establishment angehören...und daher dem Mythos des höherwertigen Unterliegen.

Sieht man sich an, wie z.B. Judith Grabiner vorgeht, oder ist man in der Lage, die logischen Folgerungen eines Feynman auch auf andere Bereiche zu übertragen, ohne, daß es inhuman wird (wie nur die Geisteswissenschaftler es behaupten, obgleich sie weitaus inhumaner sind, als alle, die ich je kennenlernte, so aber von sich abzulenken suchen, indem sie es sind, die andere zuerst inhuman nennen), dann ist es alles andere als neutraler Käse, sondern deckt auf, daß das, was oftmals von einer Mehrheit als "logisch" betrachtet wird, irrationale Konvention ist, die dazu dient, die Abhängigkeitsstruktur aufrecht zu erhalten - was im Prinzip bedeutet, daß solche Leute wollen, daß der Sohn eines Arztes wider Arzt wird, der einer sozial und wirtschaftlich benachteiligten Person, wieder zu einer sozial und wirtschaftlich benachteiligten Person gerät, etc. Ein verkrustetes System eben - und dagegen hat man auf zweierlei Art vorzugehen: mittels der tatsächlichen Logik (die sich von dem unterscheidet, was die Etablierten Logik nennen, aber was tatsächlich logische Fehler sind - Rhetorik eben) und mittels Gewalt (oder haben die Aliierten z.B. die Nazis nur durch gutes Zureden davon abgebracht, weiter zu rauen und zu morden - wer behauptet, man könne gegenüber denen, die seit nicht sehr kurzer Zeit Menschenrechte "im Namen der Menschenrechte" brechen, mit reiner Logik vorgehen, der interessiert micht nicht, sondern offenbart, daß er zu den Straftätern gehört - und ebenfalls mit Gewalt zu unterjochen ist)?
 
@peripherie: Um es kurz zu fassen: WOW! Du machst da ja einen richtigen Staatsakt draus, unglaublich. Ich bin auch überzeugter Antifaschist, allerdings keiner aus dieser ominösen "Antideutschen"-Ecke, die m. E. aüßerst schräge Ansichten vertreten und IMMER ALLES bis zum letzten i-Tüpfelchen ausdiskutieren müssen (und es irgendwie auch schaffen, von JEDEM Thema irgendwie auf die Nazi-Thematik zu kommen). Ach ja, ich wollte mich ja kurz fassen: Lass gut sein! (Notiz an mich: Wie mir diese Ex-Waldorfschülerfuzzis auf den Sack gehen...)
 
"nach wie vor breiten Nutzerbasis " - gemeint sind wahrscheinlich die registrierten, nicht die aktiven - Ansonsten ist das ja gelogen :) - Aber die Treiben jetzt vermutlich die Besucherzahlen noch einmal hoch, da alle sich noch einmal einloggen um Daten zu löschen :)
 
@DRMfan^^: vielleicht sind alle verbliebenen Nutzer auch einfach stark alkoholisiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!