iPhone 5: HTC und Samsung bereiten Klagen vor

Das nächste Apple iPhone ist noch nicht einmal vorgestellt worden, schon bringen die Konkurrenten HTC und Samsung ihre juristischen Geschütze in Stellung. Insbesondere der taiwanesische Hersteller soll gute Karten (lies: Patente) in Bezug auf ... mehr... Apple, iPhone 5, Einladung Bildquelle: Apple Apple, iPhone 5, Einladung Apple, iPhone 5, Einladung Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@mcmichej: Bringt vorallem eh nichts, denn Apple hält ja selbst auch ~150 Patente im Bereich LTE. Die werden wieder "zurückklagen" und im Endeffekt wurden wieder nur Steuergelder verbraten.
 
@Windows8: Apple hält 4,9% und Samsung 12,7% LTE-Patent Anteil (techcrunch.com). Das traurige an der ganzen Sache ist, dass die das nicht mal erfunden haben, aber sofort jeden verklagen müssen.
 
@algo: und genau deswegen verstehe ich die klagerei hier nun nicht. alle seiten halten unterschiedlich viee prozente am den LTE-Patent und nun wollen die sich da gegenseitig verklagen bzw. auf apple einhauen.. wenn sie patente halten, können sie doch auch entsprechend herstellen oder sehe ich da was falsch? die hersteller soll mal einer verstehen..
 
@inge70: die Hersteller kann ich schon gut verstehen, wenn du ein geraet auf den markt bringst und apple es erwirkt, dass du es in verschiedenen laendern nicht verkaufen kannst... und das halt mal nur wegen ( ganz lapidar ausgedrueckt ) abgerundeten ecken. ich wuerde als unternehmen dann schon auf mein recht pochen, zumal patente in der regel nicht irgenwo einfach auftauchen, sondern bekannt sind. irgendwann kommt halt das ganze ding zurueck.
 
@Loc-Deu: Dir ist aber schon klar, dass es im letzten Fall zum Einen gar nicht um runde Ecken ging und zum Anderen auch nicht um Geräte, die "gerade eben auf den Markt" geworfen wurden?
 
@algo: Sag ich doch.
 
@algo: Was für ein Schwachsinn das es bei einer standardisierten Mobilfunktechnik so viele Patente gibt. Dieser Patent-Wars nervt immer mehr. Setzt euch endlich an einem Tisch, beseitigt alle Streitigkeiten und lasst die Kunden entscheiden.
 
So, mal sehen, ob die ganzen leute, die das Klagen gegen Samsung doof finden, das jetzt immernoch so sehen.
 
@iPeople: gegenschalg xD - bzw angriff ist oft die besste verteidigung.
 
@Spector Gunship: Wer Feuer mit Feuer bekämpft wird Asche ernten.... Irgendwann hat Apple und Samsung soviel gekämpft das ein Dritter die Möglichkeit hat beide zu überholen !
 
@iPeople: Aber hey, die kleine Firma Samsung wehrt sich doch nur gegen den bösen Apfel. Da ist es schon ok ;-)
 
@algo: Es gibt hier kein Gut oder Böse. Es ist nämlich unglaublich einfach, denn alle wollen nur eins: unser Geld.
 
@witek: Exakt! Ich wünschte, jeder würde das hier so sehen!
 
@witek: Richtig, aber Apple wird dafür immer an den Pranger gestellt, während Samsung offenbar eine gemeinnützige Einrichtung von Mutter Teresa ist.
 
@iPeople: Ach komm, das ist doch - wenn - hauptsächlich hier so. Tante Trude und alle anderen, die sich nicht wirklich mit Hintergründen befassen, finden Apple nach wie vor ganz toll, also keine Bange...
 
@DON666: Es geht nicht darum, dass die Leute Apple toll finden sollen, sondern um inobjektive Sichtweise.
 
@iPeople: Bei mir ist es schon länger so dass sich bei den fast täglichen Verklagenews mein Kopf automatisch hin und herschüttelt und meine Hand automatisch zur Stirn geht, wurstegal wer da gerade wen verklagt. Innovationen? Draufgeschissen! Hauptsache GeldGeldGeld.
 
@jigsaw: Ich frage mich aber immer wieder, wo der Zusammenhang zwischen Patentklagen und Innovationen ist.
 
@DON666: was hat hintergrundwissen mit "apple toll finden" oder "nicht toll finden" zu tun? ich find samsung und apple gut, wobei mir das iphone eben mehr zusagt. meine frau steht aber mehr auf das leichtere samsung-gerät und wo ist es nun das problem??? weder apple, samsung oder HTC haben die patente angemeldet, sie haben gekauft.. insofern verstehe ich deren kklagerei eh nicht. zumal alle seiten dieses patent entsprechend in prozenten halten.. also was sollen diese klagen bewirken? das appel die auszahlt oder wie? so ein schwachsinn, denn die kunden sind die blöden in diesem streit..
 
@inge70: Ich rede eher von diesen Typen wie z. B. meiner Mutter, oder anderen, die im Prinzip mit diesem ganzen Geraffel nix zu tun haben und das nur aus den Medien kennen. Und bei solchen Leutchen ist Apple im Zweifelsfall die ganz große Nummer, weil sie das Zeugs aus Funk und Fernsehen kennen, da es einem dort ja schließlich in jedem Spielfilm, zig Nachrichtensendungen und sonstwo dermaßen um die Ohren gehauen wird, dass ein Unwissender glauben könnte, ca. 96,8% aller IT-Geräte "da draußen" hätten das angefressene Logo aufgedruckt. So, das war jetzt hoffentlich ausführlich genug.
 
@iPeople: Dachte ich mir dass du das fragst ;-) Ich bin halt der Meinung dass diese allgemeine Klagewut den Innovationen eher abträglich als zuträglich ist. Ganz simpel gesagt: Es traut sich irgendwann niemand mehr Neues zu entwickeln aus Angst, irgendjemand hat auf Teile davon ein Patent. Da bin ich schon öfter mit angeeckt aber es bleibt meine Meinung.
 
@jigsaw: Ähm, dann muss man halt etwas entwickeln, ws keine Patente verletzt. Wenn etwas Patente verletzt, ist es doch nicht neu, sondern geklaut. Also wo ist dann da die Innovation?
 
@iPeople: Pshht zerstöre doch nicht das Weltbild der Samsungjünger und Applehasser... Du machst sie ja noch ganz wirr im Kopf... Aber mal Spaß bei Seite, jeder verklagt jeden. Das sowas einfach keine konstruktive Lösung darstellt, sondern sich eher auf Kindergartenniveau befindet, sollte jedem normal denkenden Menschen eigentlich bewusst sein. Jeder andere, der sich in dem zurzeit laufenden Kleinkrieg verbohrt, sollte sich erst mal über die Hintergründe im klaren sein...
 
@iPeople: Der ganze Patentdschungel ist doch so unübersichtlich geworden dass man doch garnicht mehr wissen kann ob man gerade auf den nächsten Erfolg oder die nächste Gerichtsverhandlung hinarbeitet.
 
@Schwaus: Falls du mich damit meinst muss ich dich enttäuschen, bin weder Jünger, Hasser, Fanboy noch sonstwas von diesen dämlichen Begriffen. Ich versuche das immer neutral zu sehen. OK, wirr bin ich manchmal, das hat aber nix mit den entsprechenden Unternehmen zu tun ;-)
 
@iPeople: geht das eigentlich noch? Etwas entwickeln was so neu ist dass nicht schon irgendjemand anderes etwas ähnliches gemacht hat oder zumindest ein Gebrauchsmusterschutz oder ähnliches hat. Ich bin weder Apple Fan noch Apple Gegener- gleiches gilt für Samsung. Ich benutze Geräte beider Couleur. Aber diese Klagewut geht mir so auf den Sender, besonders wenn es aus meiner Sicht lächerlich ist (runde Ecken und so).
Im Endeffekt gibts nur einen Verlierer, und das ist der Endkunde, weil der die Milliardenkosten tragen muss.
 
@jigsaw: Ich meine damit eigentlich die ganzen Hater und die leute mit dem minimalen Horizont, die es immer wieder schaffen, seitenlange Shitstorms in foren zu erzeugen... Wenn du dich davon angesprochen, bzw. beleidigt fühlen solltest, bitte ich das zu entschuldigen. Es war mehr für die Allgemeinheit bedacht... Im Grunde genommen bin ich deiner Meinung, in sachen Förderlichkeit von Patentklagen bei innovation... Das bringt nichts...
 
@Schwaus: Nee, bin in keinster Weise beleidigt, hatte das oben nur fälschlicherweise auf mich bezogen (und auch dann wäre ich nicht beleidigt). Man muss ja manchmal hier übervorsichtig sein, bin mal vor längerem innerhalb einer Woche zuerst als Applejünger und dann als Windowsfanboy beschimpft worden :-) Das hat man davon wenn man versucht neutral zu sein :D
 
@jigsaw: Dafür gibts Patentanwälte
 
@KingBolero: Smartphones sind bei steigender Leistung nicht teurer geworden. Wenn, dann kostet es das Geld der Firmen. Ich habe nicht behauptet, dass es leicht ist. Aber wie oft offenbart sich in Patentklagen, dass der "Erfinder" auf das Patent aufmerksam gemacht wurde, dies aber ignorierte und es auf den Prozess ankommen ließ
 
@iPeople: Tja...wer Wind säht wird Sturm ernten...
 
@iPeople: Tja, selbst schuld. Der verfaulte Apfel scheint sich nicht bewusst, wen er da permanent mit Klagen überzieht. "Wer zuletzt lacht..." und das wird der Globalplayer Samsung sein. Im Schlepptau steht ja noch Motorola (Google) oder wie man nun sieht, einige andere Hersteller wie HTC bereit.
 
@karacho: Du weißt aber schon, dass LG (wahrscheinlich mit Unterstützung von Samsung und Co.) das erste iPhone wegen Design Patent verbieten wollte ? Aber ok, man wünscht sich seit 2007 dass Apple endlich verschwindet, wundert mich jetzt ehrlich gesagt nicht.^^
 
@karacho: Gehts noch kindischer?
 
@iPeople: Den Job hast du schon inne :>
 
@iPeople: Was ein dämlicher Vergleich in "o2"
 
@andryyy: Warum? Patentklage ist Patentklage, ungeachtet des Inhaltes und wer sie einreicht.
 
@iPeople: Wirklich nicht. Denk da noch einmal drüber nach. :) Meine es nicht mal böse.
 
ich bin dafür, das die firmen fürs klagen verklagt werden... alle miteinander. da ist keiner besser als der andere... (wobei mir einer aggressiver vorkommt, als die anderen. werd aber hier jetzt nicht schreiben wer :P)
 
@Spector Gunship: Ich tippe auf Apple, Samsung oder HTC
 
Tja da sieht man, dass diese Konzerne nicht viel besser sind. Haben die einfach die Hosen voll oder warum versuchen die so schnell das iPhone 5 zu verbieten, und das noch vor dem Keynote ...
 
@algo: Also eigentlich wollen sie Apple wegen LTE patenten verklagen und warten auf das neue Iphone um dies noch mit in die Klage aufnehmen zu koennen. Da lernen sie quasi aus dem Samsung verfahren :)
 
@algo: berut auf gegenseitigkeit, früher oder später haben die beide nix davon bzw konzerne allgemein. später fragt mann sich, wer hat den angefangen?
 
man kann es auch übertreiben mit diesen nervigen Patentkriegen....
 
@ilFenomeno: zumal apple doch selbst 4.9% des LTE-patent hält also wogegen sollen die nun verstoßen haben.. so ein blödsinn.. die begreifen wir eh nicht mehr..
 
Kinderkram!
 
Das waer doch ein Fall fuer Judge Fudge.
 
Die Lächerlichkeit hat ihren Klimax erreicht.
Warum bringen die Firmen nicht so eine App raus, mit der man andere Mitspieler verklagen kann auf Patente die man sich vorher erspielen/kaufen muss. "Judge2Win" oder so... :-D
 
tjo apple: wie es in den wald reinschalt so schalt es wieder raus! :-))
 
@snoopi:
Geh nochmal in die Schule ;-).
 
@snoopi: OHNE WORTE ! ...Aber langsam dämmerts mir, warum wir das mit unserer Rente vergessen können....
 
@pubsfried: Viel Alte, wenige Junge - Glückwunsch zu dieser Erkenntnis ^^
 
@pubsfried: ich hab das mehr auf den Bildungsstand bezogen, siehe oben...
 
Es nervt so langsam!
 
die frage bzgl. htc ist doch wenn sie auch das ipad 3 in die klage mit einschliessen wollen warum haben sie denn nicht längst schon geklagt? bei samsung sagt man das die beanstandeten patente neu und hochwertig seien weswegen sie nicht als FRAND angesehen werden können .. ich glaub das wird ein spannender herbst :)
 
@Balu2004: Ich glaub die haben einfach nur schiss^^ *duckundwech*
 
Samsung handelt wohl frei nach dem Motto: Wie du mir, so ich dir!
 
@SiWeber: Die handeln eher nach den Geboten der IT: Apfel um Birnen, AMOLED um Retina-Display (oder ging das Anders: Auge um Auge, Zahn um Zahn?).
 
Schön wäre wenn Apple mal so drei oder vier Monate keine neuen iphones verkaufen dürften obwohl iphone 5 und so schon vorgstellt wurden. Dann fragen wir die Apple Fanbase nochmal ob klagen so geil ist.
 
@Tomato_DeluXe: Du schreibst ja so, als hätte Apple damit angefangen. Als das erste iPhone kam, wurden die direkt von LG verklagt, jetzt kommts > wegen "Design Patent" Verletzung. Auch davor gab es ähnliche Fälle, auch in anderen Branchen. Aber in Zeiten, wo Fake Nachrichten wie "Studenten bauen iPhone" auftauchen, wundert mich nicht mehr, dass jeder so negativ über den Apfel denkt ^^
 
@algo: Diese "Fake-Nachricht" ist leider wahr. Ein Bekannter von mir einen Arbeitskollegen in der chinesischen Filiale. Dessen Bruder kam in den Genuss eines solchen "Praktikums"
 
@Tomato_DeluXe: Der Bekannte eines Bruders von einen Arbeitskollegen meiner Mutter ihrer Nachbarin .......
 
@Tomato_DeluXe: Wenn das Gericht sagt, Apple verletzt Patente, dann ist das genaus in Ordnung, wie umgekehrt.
 
@Tomato_DeluXe: das kann man aber auch umgekehrt machen.. würdest du dann klagen??? sorry aber sinnfreier post..
 
Das System ist schon heftig. Mittlerweile geht da ein Großteil von Gelden nur durch Patente, Klagen und Lizenzkosten.
 
@Matti-Koopa: Naja, aber die VK-Preise der Geräte am Markt sind doch eigentlich völlig stabil, sprich: die beteiligten Firmen verpulvern ihre eigene Kohle für den Blödsinn. Mir ist das egal, meinetwegen können die auch einen thermonuklearen Krieg gegeneinander führen, so lange ich da nicht mit reingezogen werde.
 
Die bereiten jetzt 50 Seiten Klageschrift vor und fügen nur noch die Beanstandungen ein :D
 
Dann sind wir einmal gespannt! Es würde Apple "gut" tun, wenn Ihnen einmal vor Augen geführt wird, dass sie NICHT über dem Gesetz stehen bzw. besser oder Intelligenter sind als andere Firmen.
 
@Edelasos: Genau den selben Sinn hatte aber auch Apples Klagen gegen z.B. Samsung.
 
@Edelasos: So "Arrogant" sind die nun wieder auch nicht. Ich meine, während eines Prozesses hat Apple den Samsung Anwälten ein Nokia Smartphone vor die Nase gehalten und gezeigt, dass nicht jedes Kunstwerk wie ein iPhone aussehen muss (siehe auch Surface). Auch Apple wurde nach dem ersten iPhone Keynote von LG wegen Design Patenten verklagt ... Wenn wir mal ehrlich sind, welche Firma hält sich nicht für "besser, intelligenter". Nur bei Apple muss man es als etwas unnormales darstellen^^
 
Sowieso lächerlich, dass einzelne Firmen Patente auf Standards haben.
 
@moniduse: Ähm, erst muss es erfunden werden, dann wirds patentiert , dann wird es standard.
 
@iPeople: Ist natürlich eine Zwickmühle. Aber bei einem Standard sind alle gezwungen, das so zu verwenden, wie es der Standard vorschreibt. Man kann LTE ja jetzt nicht durch eine andere technische Lösung ersetzen.
 
@moniduse: Richtig, aber irgendjemand hat geld investiert, damit es eine ausgereifte technik wird, die Potential zum Standard hat.
 
@iPeople: Naja deshalb muss es ja auch FRAND sein. Haben andere Firmen halt Pech.
 
@moniduse: Wieso pech? FRAND bedeutet nur, dass die Lizenzgebühren niedrig sein müssen.
 
@iPeople: die ersten beiden punkte haben wir ja. erfunden wurde es durch keinen der anwesenden.. patentiert ebenfalls nicht.. aber gekauft.

standard wird es erst, wenn spätestens FRAND greift meiner meinung nach.. (oder ist es bereits FRAND)?
 
@inge70: Das ist unwichtig. Jeder Erfinder hat das Recht, seine Erfindung zu verkaufen. Jemand sieht Potential darin und kauft es, tätigt also eine Investition. Ob etwas FRAND wird, liegt im Ermessen aller Patentinhaber.
 
@iPeople: ok, da hast auch recht aber trotzdem ist diese klagerei total daneben.. zumal alle 3 hersteller prozentual das patent halten..
 
@inge70: Es ist einfach Teil des Systems. Und seit dem WF bemerkt hat, dass man mit solchen "news" massig Klicks generiert, sind sie es ebenfalls ;)
 
Was ich mich aber frage: es ist schon lange bekannt, dass Samsung ihre LTE-Patente einsetzen wird, wenn Apple ein LTE-fähiges Smartphone rausbringt. Warum hat sich dann Apple nicht um eine Lizenzierung bemüht?
 
@zwutz: Vielleicht hat Samsung zu hohe Lizenzgebühren verlangt :p
 
@zwutz: jap samsung wird zu hohe gebühren verlangt haben. LTE patente sind FRAND patente.... da kommen sie nicht gegen apple durch. apple wird dann zwar bezahlen müssen aber mit sicherheit weniger als das was samsung von ihnen wollte. das ist alles taktik von apple
 
@zhandri: ...Die Quelle der Korea Times sagt, dass Apple zwar damit durchgekommen sei, dass 3G-Patente essenziell seien (FRAND) und daher zu fairen Bedingungen lizenziert werden müssen. Bei den LTE-Patenten sehe die Sache aber anders aus. Sie seien neu und sehr wertvoll.... HTC besitzt ebenfalls zwei (kürzlich gekaufte) LTE-Patente, die es umgehend gegen das neue Apple-Phone ins Feld führen will. Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg schreibt, das taiwanische Unternehmen habe sehr gute Karten, vor der US-Außenhandelskommission ITC ein Verkaufsverbot gegen das iPhone durchzusetzen, da es sich um in den USA gültige Patente handele...Quelle: http://goo.gl/fg9dO
 
@zombman: das werden wir ja dann sehen
 
Klage:
Ich klage das aktuelle patensystem wegen inkompatibelität mit dem 21. Jahrhundert.
(Haut mich dafür aber meine Meinung is das System gehört überarbeitet.)
 
wie sich wieder einige darüber freuen tztztz, denkt lieber mal nach , die rechnung zahlen wir, egal welcher hersteller, das kostet kohle ohne ende. auserdem sollten solche techniken für alle frei sein, ohne diesen übertriebenen patenmüll wäre jedes smartphone viel billiger.
 
@Sir @ndy: Wenn solche Techniken automatisch für alle frei sind, wird es niemanden mehr geben, der in die Entwicklung solcher Technik investiert.
 
@Sir @ndy: Jau, und wir hätten noch Joghurtbecher mit Schnur dazwischen. Irgendwer entwickelt solchte sachen, und die haben auch das gute Recht dafür Geld zu verlangen. Ich will das neue Iphone haben, aber wenn die LTE verbaut haben ohne Lizenzen zu bezahlen gehören die verklagt. So einfach ist das ganze System. Es würde nicht weiter gehen, könnte man kein Geld verdienen und keiner würde mehr irgendwas entwickeln weil es ja eh jeder kopieren darf. "Billiger" wäre es nur einen kurzen moment, aber wenn du meinst die Technik heute reicht und Du brauchst nichts "besseres" in 10 Jahren, bleib einfach bei den aktuellen Smartphones stehen und kauf dir billig das gleiche Produkt wieder in 2, 5 oder 7 Jahren. Aber beschwer dich doch bitte nicht das es Firmen gibt die Geld für Forschung ausgeben und wenn sie es wirklich schaffen ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen (das anscheinend sogar jetzt schon "standard" ist, wußte gar nicht das LTE schon ein must-have ist), dann ihr Geld dafür haben wollen.
 
Schon lange geht es nicht mehr um Produkte oder Patente. Es geht nurnoch darum der anderen Seite eins auszuwischen. Loose - Loose.
 
Aber Samsung hat doch keine Change gegen Apple's eigene Arschkriecher-Abteilung...
 
@lordfritte: Stimmt, die armen kleinen Samsung... so ein Mini Unternehmen ist wirklich fast chancenlos. Deine Drogen würde ich nicht mal probieren... :)
 
@Yamben: Und natürlich die Apple Eigenen Richter. Außer Samsung gewinnt, dann sind die in Ordnung, aber wehe die verlieren...dann sind die Apple Richter dran^^
 
Darum kein Apple, Samsung und HTC ... übertrieben teuer, hässlich und dann noch der Kindergarten da oben.
 
@tripe_down: Wenn du es so siehst, dürftest du gar keine Produkte irgendeines namenhaften Herstellers kaufen. Die tun sich da alle nix. Nur Samsung und Apple sind in den Medien eben am präsentesten, da dies die größten Unternehmen in der Branche sind.
 
@RebelSoldier: Wie hier erst in einer anderes News erwähnt, hält sich Sony aus solchen kindischen Streitigkeiten zurück ... nun gut, ich habe auch ein Xperia, aber auch nur, weil dieses NXT Design einfach der Hammer ist.
 
@tripe_down: Naja... "kindische Streitigkeiten" kann man nun auch auslegen wie man will. Würde es nicht so ein Medienecho bei Apple und Samsung geben, würde keiner was davon mitbekommen. Im Grunde hat hier Apple nur das eigene Recht verteidigt und Samsung wegen diverser Patentverletzungen verklagt. Die Medien bauschen das ganze Thema extrem auf, so dass am Ende wirklich nur der Eindruck von "kindischen Streitigkeiten" übrig bleibt. Siehe z.B. runde Ecken. Es ging bei der Patentklage nicht um runde Ecken an sich. Es ging um das Gesamtkonzept. Dank unser seriösen Medien denken viele nun, es dürfte keine runde Ecken an Smartphones von anderen Herstellern geben. Und auch Sony wird, wenn es Patentverletzungen aufdeckt und sich mit der anderen Firma nicht einigen kann, genau so klagen. Nur hier gibt's eben kein bedeutendes Medienecho, so dass wir das eigentlich gar nicht mitkriegen.
 
Mich würde es doch interessieren, ob in anderen Bereichen (Lebensmittel, Pharmazie, Automobilhersteller) auch soviele Patentklagen folgen. Wenn ja kriegt man leider sowas nicht mit.
 
@airlight: nein gibt es nicht denn in der autoindustrie arbeiten alle miteinandern. siehe die großen allianzen die sich gebildet haben. bei ford ist es vw, bei renault nissan und umgedreht.
 
@Odi waN: Es arbeiten nur die zusammen, die auch zum gleichen Konzern gehören bzw. durch Kooepration Patente und Technologien austauschen oder ausgetauscht haben. Die grossen heissen VW, Toyota, Mitsubishi, General Motors, PSA, FIAT etc. Darunter sammeln sich nur diverse Automarken.
 
@airlight: Der Rest der Welt ist noch viel schlimmer. Es wird spioniert, geklaut, bestochen, kopiert dass die Wände wackeln. Der grösste Patentdiebstahl der Geschichte fand übrigens nach 1945 durch die Amerikaner statt.
 
ich finde es gut! So wie es in Wald ruft, so hallt es wieder zurück. Ein Gesetz der Natur, sollte Apple sich mal hinter die Ohren schreiben.
 
@Faith: Japp, Apple war ja da aller erste Unternehmen das auf ein Patent geklagt hat, gab es vorher niemals...! :)
 
@Yamben: Hat er auch nicht behauptet... ;)
 
@Iason: Aber wenn Apple doch gar nicht angefangen hat, dann würde die aussage doch keinen Sinn machen, oder? :P
 
@Yamben: Naja ich "nehme mal an" er bezog sich auf Apples Klagen gegen Samsung. Wodurch er zumindestens bei Samsung Recht haben könnte. Aber ich will auf den Sinn seiner Aussage gar nicht eingehen. Er hat jedenfalls nicht behauptet das Apple das erste Unternehmen war, welches auf Patente geklagt hat. xP
 
@Iason: Wei auch immer, Samsung hat es in meinen Augen übertrieben mit dem "ähnlichen" Design, dann wurde auch viel quatsch mit angeführt, aber so im Grundsatz war es klar das Apple irgendwann "der Arsch platzt"... ;) Aber genauso ist es hier, wie ich weiter oben schon schrieb, wenn die wirklich die Lizenzen nicht bezahlt haben müssen sie sich nicht wundern wenn sie nun Ärger bekommen. An die Regeln müssen sich nun mal alle halten... :)
 
Den Kopierklitschen geht doch jetzt schon der Arsch auf Grundeis. hehe
 
ich sag nur FRAND
 
@zhandri: Das F steht nicht für frei, sondern für fair. Apple muss dafür Lizenzgebühren zahlen. Wie schon am 3 jährigen Prozess mit Nokia, scheinen sie wohl nur ziemlich niedrige Preise als fair anzusehen.
 
@floerido: naja du hast ja scheinbar den totalen durchblick wenn du alles so genau weißt. arbeitest du bei samsung oder apple?
 
@zhandri: Nein, nur technisch interessiert. Es ist sehr auffällig, dass mehrere Unternehmen (Samsung, Motorola, HTC, Nokia) klagen, weil die Lizenzzahlungen ausstehen. Apple begründet die ausbleibenden Zahlungen immer mit "zu hohen" Forderungen. Der Prozess in dem Nokia sich seine Lizenzzahlungen eingeklagt hat, ging über mehrere Jahre, weil Apple es immer wieder herausgezögert hat. http://www.golem.de/1106/84162.html
Durch die große Kriegskasse kann Apple warten bis es zum Prozess kommt.
 
"Es ist mir egal, ob sie dieses Patente gekauft haben um euch zu verklagen oder nicht" -- lol...Aber so langsam wird's mal Zeit, dass da was auf dem Patent-Gesetz-Sektor passiert. Eigentlich hielt sich meine Vorfreude auf Morgen ja in Grenzen, aber jetzt bin ich richtig neugierig ;-)
 
@doubledown: Vorsicht, der Richter hat Recht! Denn der Punkt ist, dass Apple die Techniken nicht lizensiert hat!
 
@Joebot: Ja, mag sein, aber ich hatte nur ein lustiges Bild von einem Richter im Kopf, der den Apple-Anwälten so einen Spruch drückt. Trotzdem kann es so nicht weitergehen. Vor allen wenn ganz offensichtlich Patente erst kürzlich erworben wurden mit dem Ziel, einen Wettbewerber am Verkauf seiner Produkte zu hindern. Die sollten mal drüber nachdenken, ein eigenes Software-Patentgesetz zu schaffen. Mit den herkömmlichen Patentgesetzen, die für Nicht-Software-Produkte weiterhin funktionieren, kommt man da ja offensichtlich nicht mehr weiter.
 
@doubledown: Moralisch ist das natürlich verwerflich. Aber Lizenzgebührzahlungen still und heimlich zu umgehen (für neuartige Technologien) finde ich auch nicht gut...
 
Eines ist sicher: Es wird den Verkauf des neuen iPhone extrem steigern.
 
@LastFrontier: Der Witz an der Sache: Genau das wollen die Berufs-Patenttrolle verhindern.
Ich wär' mal dafür, dass alle Gerichte weltweit mal den Hammer auf den Tisch hauen und sagen, dass beide Seiten für sämtliche Kosten aufkommen müssen, inklusive denen, die normalerweise von den Steuern bezahlt werden, dann noch einen deftigen Aufschlag auf die Gesamtkosten sowie eine Beteiligung an eventuelle Zahlungen von einer Seite an die andere.
 
@metty2410: Was noch viel effektiver wäre: Jedem Hersteller recht geben - und den Verkauf aller Geräte aller Hersteller stoppen, und zwar so lange bis die ihre Zwistigkeiten geklärt haben.
 
@LastFrontier: Nee, so gehen nur die Firmen nach und nach Pleite, weil's kein Einkommen mehr gibt, außerdem gibt's auch weniger Steuereinnahmen, weil die MWST der Produkte fehlt.
Oder man behilft sich eines alten Tricks, stellt die Produkte her und verkauft sie unter anderem Namen mit dem Branding eines anderen Herstellers. In der KFZ-Industrie und bei Plagiaten gibt es das schon lange.
Bei meiner Lösung spart der Staat Steuergelder, verdient je nach urteil sogar mächtig dran und die Firmen trifft es an einer ganz empfindlichen Stelle: dem Portemonnaie.
 
@metty2410: Ich denke mal meine Methode ist da schneller. Da würden die innerhalb von 4 Wochen reagieren. Es müsste nur gleichzeitig ALLE treffen. Egal ob Original, Branding, Plagiat. Und die Verfahrenskosten werden aufgeteilt.
 
Wie im Kindergarten. Im Endeffekt "leidet" der Kunde. Das war doch vor 10 Jahren noch nicht so ein extremes Patentgehampel, oder habe ich das nur verdrängt?!
 
@Anarchox: Naja, ich habe da nichts im Kopf (Abgesehen von einigen wenigen Patenttrollen in Texas)
 
Endlich wacht Samsung auf und wehrt sich gegen diese Gaunerfirma!!!
 
@RoyalFella: Was bitte unterscheidet Samsung von Apple? Das sind beides "Gauner".
 
@RoyalFella: ich glaube du hast da was verwechselt. samsung ist die gaunerfirma die haben doch die patente verletzt und die sachen geklaut
 
An alle iPhone User: bitte mitmachen: http://www.change.org/petitions/apple-bring-the-100-offline-sync-for-ios-back
 
@master452: Und wozu muss man da seine komplette Adresse angeben? Kann man auch anders lösen: mail an Apple und fertig. Oder noch einfacher: Gerät nicht mehr kaufen. Rückgang von Verkaufszahlen und Umsätzen lässt schneller reagiern als jedes Geschreibsel.
 
Die Generallösung: Jedem Hersteller recht geben - und den Verkauf aller Geräte aller Hersteller stoppen, und zwar so lange bis die ihre Zwistigkeiten geklärt haben.
 
Kurze Anmerkung, der Richter heißt nicht Judge Pender, Judge ist Englisch für Richter ;) Er heißt Thomas B. Pender.
 
Patentrecht. Das krankste was die Wirtschaftswelt zu bieten hat. Die Welt könnte so viel weiter sein wenn...Patente gibt es nur auf etwas das nachweislich selbst entwickelt/erfunden wurde und sie dürfen Maximal innerhalb der Familie vererbt weden. Patente dürfen nicht verkauft, jedoch von jedem lizensiert werden. Die Gebühr erhält einzig der Entwickler. Ist er mal Tot und es sind keine Erben vorhanden gehen Patente in die Fair-Use charta und aus die Maus. Ganz wichtig dabei ist das Standarts (angefangen von Funktechnologien über Bewegungsabläufe oder Bauartbedingter Formen) nicht patentiert werden dürfen.
 
@P-A-O: Es ist nicht das krankeste. Im Gegenteil. Patente haben ihre Daseinsberechtigung. Sonst würde kein Unternehmen mehr Geld in Forschung und Entwicklung stecken, wenn es jeder ohne Zahlung einer Lizenzgebühr oder straffrei kopieren könnte. Es gibt natürlich Grenzen was man alles patentieren lassen kann. In der Software und Design Industrie scheinen diese allerdings etwas ... "verschoben" zu sein, würde ich mal sagen. Die von dir genannten Lösungsansätze passen vielleicht auf kleine Familienunternehmen, aber was passiert bei einer GmbH oder einer AG? Wir in unserer Abteilung melden recht viele Patente an, wir sind auch die Erfinder, der Nutznieser (und derjeniger der das Patent anmeldet) ist aber das Unternehmen. Dieses kann die Lizenzen verkaufen wie es möchte und kassiert die Kohle (und wir einen Teil davon ;). Wenn eienr von uns nun sterben sollte soll das Patent auf Leute übergehen (vererbt) die mit dem Unternehmen gar nichts zu tun haben? Oder wie stellst du dir das vor? Entwickel ich was während meiner Arbeitszeit hat mein AG ein Anrecht darauf. Finde ich auch in Ordnung.
 
@pandamir: mir ist schon klar dass durch Fimen entwickelte Patente anders behandelt werden müssen. Aber das ganze drumherum muß einfacher gestaltet werden. Wenn ich sehe auf was es alles Patente gibt dann wird mir ehrlichgesagt schlecht ;)
 
Hhmmm, lt. Newstext könnten die Klagen direkt nach der Präsentation eingereicht werden. Ich stell' mir das so vor, daß der Samsung-Chefjurist bei der Präsentation im Publikum hockt und auf 'nem Samsung-Tablet die Klageschrift fertigstellt und mit dem Galaxy S3 gleich noch 'n paar Fotos macht, und sogleich von den Security-Leuten von Apple festgesetzt wird, um ihn mit seinen 2 Samsung-Geräten (Verkaufsverbot und so) sogleich dem Staatsanwalt zu überstellen. Daraufhin werfen Horden von Samsung-Mitarbeiten in allen asiatischen Staaten fette Molotow-Cocktails in die Bürofenster aller dort vertreten Apple-Büros. Hacker im Auftrag von HTC knacken die Websites von Apple und blenden überall das Samsung- und HTC-Logo ein. Apple alarmiert Präsident Obama, daß die Asien-Flotte alle Produktionsstätten von Samsung und HTC in Asien bombardieren und zerstören soll (außer denen, wo auch Apple-Geräte produziert werden). Samsung- und HTC-Extremisten (sog. "Schläfer"), bewaffnet mit Android-gesteuerten High-Tech-Waffen, schlagen auf amerikanischem Boden zurück und zerstören das Silicon Valley sowie alles, was mit Apple zu tun hat. Auch andere amerikanische IT-Firmen bleiben, bis auf Google und Microsoft, nicht verschont. Und abends gehen die Chefs von Apple, HTC und Samsung gemeinsam in den Puff. Warum? Weil ich eines weiß: Die Bonzen sind sich immer irgendwie einig. Kämpfe, ob nun auf dem Papier, mit echten Waffen, oder vor Patentämtern oder Gerichten, lassen sie andere ausfechten. Insofern sind diese Änkündigungen die Aufregung nicht Wert. Lassen wir sie doch einfach klagen, egal wer gegen wen.
 
@departure: egal, was du nimmst, geb mir ZWEI davon ! :-)
 
Wieder ein neuer Tag im Kindergarten. Samsung macht das sicherlich nur um Apple eins auszuwischen, jedoch muss man denen irgendwie gut heißen dass die Klage sofort kommt (kommen wird) und nicht erst nach XXX Jahren nach denen mann dann zugleich eine höhere Summer verlangen kann. Das sind dann ja eher die Patentrolle klassischer Art
 
Es sollte ein Patente Gericht geben. Hier sollten die Richter arbeiten die zu Unfähig sind wichtige Entscheidungen zu treffen die Menschen und ihr Wohlergehen betrifft. Darüber hinaus sollte sich das Gericht über 2% das streit wertes selbst finanzieren, keine öffentliche Kasse sollte damit belastet werden. Schönen Tag noch -_-
 
bei UMTS wurden doch Lizensen verkauft, wie kann man bei sowas wie LTE Patente haben? Kauft man dort nicht auch einfach eine Lizens um es zu benutzen???
 
@sxshane: Vielleicht hat Apple nicht ausreichend Lizenzen für LTE erworben.
 
@sxshane: Zwei völlig unterschiedliche Sachen. Lizenzen im Sinne von "Nutzungsgebühr" für die Frequenzen (wie bei UMTS) werden durch nationale Frequenzmanagement-Behörden verkauft (bei UMTS wurden die versteigert). Damit erwerben Provider (Vodafone, O2, T-Com usw.) Frequenzbandbreite zur Nutzung. Demgegenüber stehen die echten Technik-Patente, d.h. die technische Umsetzung, irgendetwas überhaupt anwenden zu können. Also der Chip, die Verschlüsselungstechnik, der Algorythmus usw. etc.
 
Na immerhin gehts mal um Technologie und nicht um Vierecke mit abgerundeten Ecken.
 
Nur mal so ne dumme Frage: was ist eigtl., wenn Apple die LTE Chips von einer Firma einkauft, die ein Lizenzabkommen mit Samsung und Co hat und auch die Softwareimplementierung "einkauft". Ist das dann eine Lizenzverletzung?
 
@GlennTemp: der vertreiber ist apple, also steht apple auf der verpackung und auf dem gerät, nicht der name von der firma die den chip herstellt, oder?
 
@GlennTemp: noch Dummer wäre das natürlich wenn die Chips von Samsung wären :) .. aber guter Gedanke
 
Ich lese nicht mehr. Ich erfreue mich nur noch mit Popcorn und ner BIO Cola an den Schlachten....
 
also Klage von iPhone 4 zu Samsung Galaxy S2, sowie diese Tablett-Klagen hatten durchaus ihre Berechtigung wenn man die Handys die Baupläne und das System mit Sachen wie Dock etc. vergleicht, aber das ganze eskaliert ja nun mal wirklich sehr nervig ich hoffe Apple und Co. kriegen sich wieder ein.
 
Die Kosten für die Klagerei ist in den Handys reingerechnet.
 
Altes Testament, Hosea, Kapitel 8, Vers 7: „Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten. Ihre Saat soll nicht aufgehen; was dennoch aufwächst, bringt kein Mehl; und wenn es etwas bringen würde, sollen Fremde es verschlingen.“
 
Das erinnert mich an ein altes Sprichwort: So wie man das Korn in den Wald wirft, so schießt der Pfeffer aus der Flinte...
 
Nur weil ihr nichts zu Klagen habt, redet ihr das Vorgehen immer schlecht. Wenn man rechtsmäßiger Besitzer einer Sache ist, dann möchte man dafür entsprechend entlohnt werden!
 
Boah kann man die Bosse von den Firmen nicht mal alle zam auf de Bluatwiesn schicken. Als Kunde denkt man sich da ja schon seinen Teil ....
 
Und??? Wo sind jetzt deren Klagen???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles