Vorratsdatenspeicherung für Prävention ungeeignet

Die Vorratsdatenspeicherung ist womöglich kein so geeignetes präventives Mittel, wie es von ihren Befürwortern immer wieder hingestellt wird. Anschläge lassen sich mit ihr kaum verhindern. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung durch ... mehr... Vorratsdatenspeicherung, Kampagne, Protestbewegung Bildquelle: stop-VDS.de Vorratsdatenspeicherung, Kampagne, Protestbewegung Vorratsdatenspeicherung, Kampagne, Protestbewegung stop-VDS.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn es nochmal 100 Studien gibt die belegen dass die VDS gegen Kriminalität nichts hilft - da es den Politikern in Wahrheit um die Überwachung und Kontrolle des Bürgers geht, wird das genauso wenig bringen wie wenn ich einem Terroristen erkläre dass ihm ein Selbstmordanschlag auch keinem politischen Ziel näher bringt. In Wirklichkeit geht es ihm nämlich auch um anderes als das was er vorgibt, zb um Rache oder irgendwelchen religiösen Shit.
 
@lutschboy: Naja, in Wahrheit geht es halt um andere "Verbrechen" - gemeint sind die Raubmordkopierer. Man will der Blödmafia und deren Winkeladvokaten das Geschäftsmodell erweitern. Heute bricht sich der sogenannte "demokratische" Rechtsstaat an der Entwicklung des Internets. Wird langsam mal Zeit sich Grundgedanken darum zu machen was hier reformbedürftig ist. Zu Zeiten von Guttenberg (dem Echten) war das sicherlich nicht anders, nur nicht so schnelläufig.
 
@Ronny@Home: Stimmt natürlich, das kommt dazu
 
@Ronny@Home: Der "echte" Guttenberg? Meinst du etwa den mit dem Buchdruck? Der heißt Gutenberg, mit einem "t"... ;-)
 
@klein-m: Soweit isses schon gekommen, dass Copyberg als Basis-Pattern für den echten Buchdrucker genommen wird. Arme Informationsgesellschaft.
 
Wie oft muss diese Tatsache das die Voratsdatenspeicherung nichts bringt noch festgestellt werden bis die Betonköppe da oben das auch kapieren?
 
@Tomarr: Gar nicht, weil die Lobby gewinnt, Ende.
 
@Joebot: Mein Fehler. Habe ja ganz vergessen das Lernresistenz einen Fortschritt im Denken komplett ausschließt. ;)
 
@Tomarr: Korrigiere: Geld > alles ;)
 
@Tomarr: nur noch 6282057281016461916496001646686192 mal:-)
 
@xerex.exe: Dann haben wir's ja bald geschaft.
 
Oh nein ...hier wird gerade ne Hochzeit im Hause geplant...ich bin jetzt als Terrorist gemarkt....
 
dieses thema ist so leidig . nimmt wohl nie ein ende .
 
Schäuble meinte ja damals als Innenminister auch das Kameraüberwachung präventiv wäre. Das ich nicht lache, die Kamerabilder konnten noch nie Bilder aus der Zukunft zeigen. Und wie super so was funktioniert, kann man Tag täglich bei unseren Freunden auf der Insel von England beobachten.
 
Bestimmte Politiker (vor allem der CxU) wollen die VDS um jeden Preis. Wahrscheinlich lassen sich die Daten sehr schön von wirtschaftlichen Interessengruppen für eigene gewinnsteigernde Aktionen mißbrauchen. Zuvor eine kleine Spende als besondere Zuwendung. Potenziert wird das Ganze noch durch INDECT.

ich weiß nur eines: Sollte INDECT kommen, laufe ich in der Öffentlichkeit nur noch mit tief ins Gesicht gezogenem Baseballcap herum - oder einer Sturmhaube!
 
@Roy Bear: Vermummung scheint auch nicht mehr verboten zu sein. Es laufen ja etliche Weiber hier mit Kopftüchern rum. Manche von denen sogar nur noch mit Sehschlitz für die Augen.
 
Es ist interessant, daß sie entweder immer nur annehmen, daß Dinge wie die Vorratsdatenspeicherung entweder präventiv positiv wirksam oder unwirksam sind...nie aber präventiv negativ wirksam für diejenigen sind, die hoffen, eine positive Wirksamkeit für sich selbst herauszuholen. Dann lassen wir sie mal sammeln...und erzeugen jede Menge an Täuschungsdaten....
 
@peripherie: Ja, stell dir 20 milliarden Mails im Monat mit den Schlagwörtern Bombe und Anschlag und sowas vor. Dann ist die VDS das mit Abstand unmöglichste Unterfangen was die je gestartet haben. Denen würde das Lachen sehr schnell vergehen.
 
wer hätte das gedacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen