Steam Big Picture: Beta-Test soll heute beginnen

Der von Steam-Betreiber Valve Anfang 2011 angekündigte Big-Picture-Modus kann nach mehrjähriger Entwicklung wahrscheinlich ab heute ausprobiert werden, laut einem Medienbericht soll im Laufe des heutigen Tages der öffentliche Beta-Test starten. mehr... Linux, Steam, Valve, Spieleplattform, Big Picture Bildquelle: Steam Linux, Steam, Valve, Spieleplattform, Big Picture Linux, Steam, Valve, Spieleplattform, Big Picture Steam

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kommt das ganze als app auf den tv oder wird es vom pc ins lokale netzwerk auf den TV gestreamt? Einen PC werde ich mir nicht noch ins Wohnzimmer stellen.
 
@Oruam: Ein PC im Wohnzimmer ist eigentlich alles was man heutzutage braucht...
 
@borbor: wenn es denn nur einer ist.... Ich weiss nicht wie es bei dir ist, aber meine freundin würde da wohl stress machen. Bis jetzt hat mir SmartTV und PS3 als Mediahub/Blu-Ray player gereicht. Man müsste mal das ganze abwägen. Beim Zocken am Fernseher möchte ich nicht wirklich eine laute PC Ventilation hören.
 
@Oruam: Ist natürlich individuell verschieden. Bei mir dient der PC ausschließlich als Mediaplayer und steht zudem noch im Nebenzimmer. Da hat man dann kein Problem mit lauen Lüftern. Wenn auch gezockt werden soll wird das ganze natürlich komplizierter. Da ist ne PS3 dann auch eine Überlegung wert ;-)
 
@Oruam: Mein PC steht auf dem Tisch links direkt vor mir und der ist leiser als der DVD/BD Zugriff bei jeglicher Konsole, die schon 3 Meter weg beim TV stehen. Alles nur ne Sache der Konfiguration. Und wenn ich mir meinen TV Schrank ansehe, das Midi-Gehäuse passt da 1A rein, dann noch 3 Meter von dem Ding weg, ich werd weniger hören als die Konsolen.
 
@wuddih: Ja da hast du definitiv recht. Die PS3 ist ja nicht gerade bekannt dafür das sie leise arbeitet. Aber da ich ab und zu noch etwas auf der Konsole zocke und ein überstelltes Wohnzimmer nicht so mag bleibe ich vorerst bei der alten Schachtel. Musik, Filme und Bilder liegen sowieso zum grossen Teil auf dem NAS.
 
@Oruam: Ich habe hier ein High End HTPC im Wohnzimmer stehen womit ich sogar Battlefield 3 ohne Probleme auf Ultra spielen kann (Auch bei einem 64 Spieler Server auf Ultra ohne Probleme). Kühlung ist eine leise Wasserkühlung. Der HTCP kann auch auch BluRays abespielen.
 
@Menschenhasser: Die Idee hatte ich auch schonmal aber die Steuerung müsste doch das Hauptproblem sein, oder? Womit steuerst du das Gerät? Ich hatte an drahtlose Tastatur und Maus gedacht. Für Spiele hätt ich dann ein Xbox 360 Adapter rumliegen, an dem man bis zu vier Xbox 360 Controller anschließen kann. Was genau machst du alles mit dem HTCP ?
 
@s3m1h-44: Ja Drahtlose Maus und Tastatur. Für die Spiele nutze ich ein Xbox 360 Controller. Den HTPC nutze ich vorwiegend für Audio Video und Games. Ich teste mich z.z. an der Sprachsteuerrung
 
@Menschenhasser: Meinst du die von Windows 7 integrierte? Da fällt mir gerade ein. Gerade für den Wohnzimmer sind doch die Kacheln aus Windows 8 angenehmer.. hmmm
 
@Oruam: Ich hab bei mir einen Big-Tower stehen, welcher insgesamt über 5 120mm-Lüfter und einen 240mm-Lüfter verfügt. Darin rödelt eine nvidia 670, welche bis zum Anschlag bringe (dann nvidia vision). Den PC höre ich z.B. gar nicht bis kaum. Laute PC-Lüfter hat man eigentlich nur dann, wenn man minderwertige Ware holt... wenn man das ganze richtig plant und ordentlich einkauft, kriegst du etwas sehr leises hin :)
 
@Oruam: Ich hab einfach lauter 10m Kabel gekauft und jetzt steht der PC im Nebenzimmer, der Monitor und Eingabegeräte aber im Wohnzimmer. Viel günstiger und gleichzeitig noch ruhiger (nämlich absolut ruhig) als ein Silent-PC :D
 
@lutschboy: Du gehst dann in den Nebenzimmer, spielst einen Film ab und gehst wieder zurück in den Wohnzimmer, oder wie machst du das mit der Steuerung? Bin nämlich auch interessiert.
 
@s3m1h-44: Ich nutz den PC für alles. Zum zocken/surfen etc hab ich einfach Tastatur/Maus mit 10m USB-Kabel verbunden. Wenn ich Filme schau steuer ich den PC mit einer x10-Funkfernbedienung (geht durch alle Wände) und dem OpenSource-Tool "EventGhost" - hab zb DVBViewer für TV und XMBC für andere Medien am Start. Ich muss also nie ins Nebenzimmer ausser um einen Stick anzuschließen und sowas.
 
@lutschboy: Meine ursprüngliche Idee sah so aus: XBMC gibt es ja auch bald für Android bzw. gibt es schon die ersten Builds auf XDA-Developers und hatte überlegt mit so einem HDMI-Kabel, das an mein S3 angeschlossen werden kann, Filme anzusehen. Das Problem ist, dass ich Cyanogenmod 10 verwende und genau dieses Feature mangels Dokumentation seitens Samsung nicht in CM10 implementiert werden kann (http://goo.gl/IMjqL) und ich vorher alle Filme konvertieren müsste. Deshalb hatte ich mein Netbook angeschlossen, meine Drahtlos-Maus, mein Netbook mit dem Heimnetzwerk verbunden und so meine Filme bisher angeschaut. Mein Netbook hat aber leider kein HDMI-Ausgang und deshalb denke ich in letzter Zeit immer mehr über so eine Lösung, wie bei dir oder das von "Menschenhasser". Deine Lösung find ich aber nicht so ganz optimal, weil Kabeln so hässlich aussehen aber Eventghost und eine Funkfernbedienung für den PC werde ich mir nochmal ansehen. Danke für die Tipps.
 
@Oruam: Freundin wechseln.
 
@Oruam: Das Bild wird von deinem PC per Kabel zum Fernseher geschickt.
 
Mit anderen Worten: Der Shop / die Werbeplattform ist nun am Fernseher verfügbar. Vielleicht für einige ganz praktisch aber sicherlich nicht sonderlich spannend.
 
@Matti-Koopa: Steam hat sich für viele mittlerweile zum primären Spiele-Hub entwickelt. Chatten mit Freunden, Verabredungen zum Spiel, das Spielen selbst läuft alles über diese Plattform (die übrigens werbefrei ist)
 
@zwutz: Also "werbefrei" ist das nicht. Man bekommt zwar keine Drittanbieter-Werbung aber wird zugepflastert mit diversen Spielewerbungen und Aktionen.
 
@Matti-Koopa: Das sehe ich nicht als Werbung. Ansonsten müsste man jede Seite im Internet als "Werbeplattform" bezeichnen. Und das einzige, das da "zugepflastert" ist, ist der ausschaltbare Dialog mit aktuellen Angeboten. Sonst ist da nichts
 
@zwutz: Das Ding will dir neue Spiele verkaufen. Klar ist das Werbung. Eigenwerbung aber ja wohl Werbung. Und auch der Sinn dieser neuen "Fernseh-App" ist es wohl die neuesten Spiele zu präsentieren und die Verkaufsplattform umzusetzen und eher sekundär da Spiele dafür zur Verfügung zu stellen - kommt ja auch so aus der News hervor.
 
@Matti-Koopa: Die Steam-Meldungen kannst du ausschalten und die Startseite von Steam bei Doppelklick kannst du direkt auf deine Library verknüpfen. (http://goo.gl/4B1CA)
 
@zwutz: Werbefrei? Wird man nicht gleich beim Start mit Spiele-Angeboten zugebombt? :D Schon witzig wie Steam die Leute manipuliert. Man nimmt das ganze Marketing nicht mehr als solches wahr, lässt sich für Bonbons Kundenrechte nehmen, glaubt Schnüffelei dient nur der "Verbesserung des Services", findet einen Shop der gleichzeitig ein Kopierschutz ist irgendwie symphatisch, Bevormundungen bezüglich 18er-Titel begrüßt man auch dank irgendwelcher verschrobener Begründungen... . Eigentlich tut Valve echt das richtige, bei verblödeten Fernsehzuschauern gibt's sicher noch weniger Kritiker und somit noch mehr gewissenlose Kunden :D
 
@lutschboy: Nein. Der Dialog der aufgeht ist deaktivierbar. Das wars dann auch mit Eigenwerbung.
 
@lutschboy: Guck doch selbst nach, Mr. Manipuliert: http://goo.gl/4B1CA
 
@Matti-Koopa: Nicht am Fernseher, aber mit einem konsolenartigen Interface.
 
Gute Idee - ich spiele derzeit via Steam fast nur Gamepad-optimierte Spiele, "um die schlechten Umsetzungen einfach mal so zu betiteln". Die dafür dann auch gleich auf der Couch + 50'' FullHD Plasma, und die Steambedienung bis zum Start des Spieles ist wahrhaft mühsam.
 
Und wie kann man daran teilnehmen? Sprich, wie kann ich mich als Beta Tester melden?
 
@valium: Steam > Einstellungen > Beta Teilnahme
 
Was für Spiele wird es anfangs geben für Ubuntu ?
 
@punkworm: Ich würde sagen, zuerst kommen die Spiele von Valve selbst: CSS, HL, L4D (http://winfuture.de/news,69354.html)
 
@punkworm: Es wird einige Source Spiele geben und ich bin mir sicher, dass viele Indie Entwickler ihre Spiele bereitstellen, denn diese sind oftmals auf Desura usw. verfügbar (d.h. bereits für Linux portiert)
 
@Arhey: Sobald Steam für Linux draußen ist und alle meine Spiele für diese Version verfügbar sind, wird Windows entgültig von meiner Zusatz-Partition gekickt. Das hat mir lang genug knapp 15 GB Festplattenplatz geraubt.
 
Kann den Bericht jedem ans Herz legen, der etwas Englisch kann und sich für sowas interessiert. Es gibt einige recht interessante kleine Geschichten dort.
 
goo.gl/gcKfp

noch ein paar Stunden.
 
VIDEO: http://www.youtube.com/watch?v=EFrL6-OhN94
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter