Facebook: Deutsche Abgeordnete hinken hinterher

US-amerikanische Parlamentarier sind auf Facebook stärker vertreten als deutsche Abgeordnete. Während die US-Volksvertreter einen persönlichen Austausch mit den Wählern suchen, ist die Kommunikation deutscher Parlamentarier eher verhalten. mehr... Android, Facebook, App Bildquelle: Facebook Android, Facebook, App Android, Facebook, App Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lächerlich, eine Präsenz bei Facebook mit Bürgernähe gleichzusetzen. So eine absurde Analogie muss man sich erst einmal aus den Fingern saugen! Die gleichen Medien die nicht müde werden vor Facebook zu warnen, geben jetzt insgeheim über die Bande einer dieser "Studien" den Ratschlag, Politiker sollen doch bitteschön mit dem Strom schwimmen. Zum Kotzen.
 
@Heimwerkerkönig: Ganz davon ab, wer will das Geseier der PR-Schreiberlinge im Namen der Politclowns schon lesen.... o.O
 
Ist doch klar sonst müssten sich ja die Deutschen Politiker mit ihren Wähler beschäftigen. Reicht doch schon das die armen Deutschen Politiker diese Wähler alle 4 Jahre Belügen.
 
@Der-Magister: die deutschen, insbesondere in der Region Bayern, lassen sich auch von einem papst belügen - und das schon seit 2000 Jahren... :-)
 
@Der-Magister: Wenn du ernsthaft glaubst das der ganze Sch**ß den die Politiker sowie die ganzen Stars aus dem Amiland bei FB und Twitter von sich geben von denen höchstpersönlich online gestellt wurde, dann glaubst du auch noch ernsthaft an den Weihnachtsmann.
 
die Studie hätte thematisch eher lauten sollen "ist facebook überhaupt ein Vorteil bzw. erstrebenswert?" seien wir doch ehrlich, Poltitiker insbesondere haben doch den Bürgern die sie behaupten zu vertreten nichts zu sagen - außer Phrasen, Worthülsen, nichts stichhaltiges auf das man sie irgendwie inhaltlich festnageln könnte. Da hilft es auch nicht, die USA als Operator heranzuziehen, denn wenn mans genau nimmt, nützt deren Facebook Präsenz auch nichts, denn die USA hat auch massive Probleme und das Volk dort ist sogar so doof, dass es etwas gegen einen Präsidenten hat, der ihnen eine Krankenversicherung geben wollte, das muss man sich mal vorstellen wie dumm die Amis sind... aber auch Obama ist nur ein großes Stück Lobbyistenknetmasse, sonst wär er nicht dort wo er grad noch steht - oder wer finanziert die Wahlkämpfe? Dieser Schrei nach Facebookpräsenz ist doch nichts weiter als Oberflächenkosmetik... wie es ein Sprecher der Linken mal formulierte "den Leuten das Gefühl zu geben, etwas mitgestalten zu können". Quasi green washing auf sozialer ebene, innerhalb einer in meinen Augen asozialen Plattform. Es bedarf kein Facebook um bürgernahe Politik zu betreiben...
 
Ist doch heftig wie man in diesen Scheiß "hinein genötigt" gedrückt wird!
 
@BadMax: So einem auf den Keks gegangen ist einem nicht mal die SED in der DDR.
 
unsere Politiker mit modernen Sachen beschaeftigen? das Internet nutzen?? Welches sie verteufeln?? Waere ja paradox... :D
 
Die sollen sich nicht mit Facebook beschäftigen, sondern mit den Problemen des Volkes! Zumal die das eh nicht selbst machen, sondern für Facebook einen Leibeigenen einstellen müssen, der widerum mein Steuergeld kostet (vergleiche Wulff)!
 
Ich kenne jetzt spontan kein Facebook Seite von Deutschen oder US Politikern. Aber ich kenne die qualitativ sehr hochwertigen Kommentare hier zu Win 8, Apple usw. Wenn ich ich davon ausgehe, dass die Kommentare auf Facebook wohl so ein ähnlich wären, kann man sich in der Tat fragen ob Facebook-Politkerseiten, mit Kommentarmöglichkeit, Sinn machen.
 
@Lastwebpage: selbst dann wären die Kommentare nicht auf niedrigerem Nveau als es unsere Politfiguren als Vorbildfunktion vorleben... ob nun das merkelsche "alternativlos", Schäubles "auch blonde und blauäugige können Opfer von Attentaten werden" bis hin zu Wulffs "ich bin immer ehrenhaft gewesen" - ist das etwa besser? Im Wissen, dass man dem Volk dem man sich verpflichtet hat, so viel Lügen einschenkt - und das folgenlos ohne Konsequenz? dagegen sind Kommentare hier lächerlicher Kindergarten, während die Obrigkeit mit Narrenkappe auf m Schädel macht was sie will...
 
Sich nicht auf Facebook herumzutreiben sollte eigentlich nicht verwehrflich sein.
 
@Blackspeed: Reicht schon wenn manch einer Sudoku spielt...
 
@Blackspeed: wundert mich nicht, diese Diskussion. Es gab Zeiten, als man Deutschland als Pazifist beschimpft hat, nur weil man nicht mit dem Irak Krieg spielen wollte...
 
Die Newsmeldung ist unglaublich wertend und nicht mal ansatzweise neutral. Statt implizit zu unterstellen, dass hier Rückstand besteht, hätte man das auch komplett anders formulieren können, beispielsweise andersrum "Deutsche Abgeordnete meiden datenschutzfeindliche Plattform" oder neutraler "Abgeordnete zurückhaltend auf social media". Mit der aktuellen Formulierung wird implizit auch wieder ein Druck aufgebaut, weil man unterschwellig behauptet, dass Facebook von Abgeordneten erwartet würde, denn wenns die US-Abgeordenten machen ..... usw. Und warum muss da überhaupt Facebook im Newstitel stehen, social networks hätte es auch getan. Facebook IST ein absoluter Feind von Datenschutz und informeller Selbstbestimmung, wenn man mit solchen bekloppten Meldungen nun die Abgeordneten da hinein treiben will, will man im nächsten Zug auch wieder mehr Bürger zum Offenbaren ihrer wertvollen Daten und ihres Beziehungsflechts treiben .... denn das müssen sie ja dann, "um ihre Abgeordneten zu kontaktieren". In der Summe ist es keine Newsmeldung, sondern eine schlecht verhüllte Facebookwerbung und das muss man nun wirklich nicht zwischen redaktionelle Beiträge packen!
 
Alleine das Medien sich für einen Dienst postituieren, der eine Zwangsanmeldung erfordert und einem so ziemlich aller Rechte beraubt. Amischei....e halt.
 
ich finde das gut . bloß weil die "dumme masse" sich mit sowas ihre zeit verschwendet müssen das durch steuergeldbezahlte politiker nicht tun

kauft euch ein leben
 
@goldtrader: Wenn die Masse aber bei etwas ist, ist es dann nicht doch komisch, dass ein kleiner Kreis nur was dagegen hat? Denn die Masse, egal ob dumm oder total kluk (hey Homer), ist immer mehr, als alles andere. Also von daher.. Hm!
 
Reicht doch schon das die armen Deutschen Politiker diese Wähler alle 4 Jahre Belügen.

die belügen uns rund um die uhr und das immer im 4 jahres zyklus.
die lügen nicht nur wenn wahlen anstehen ...
dann aber besonders dreist.
mfg
 
"Facebook ist böse!" - Jetzt mal im Ernst: Das sind öffentliche Personen und da kann man doch öffentiche Profile erwarten, oder nicht?
 
@s3m1h-44: profillose politiker , von denen es in der Mehrzahl welche gibt, brauchen natürlich kein profil
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check