Windows 8: Acer zeigt Aspire S7 Ultrabooks zur IFA

Der taiwanische Hardwarehersteller Acer zeigt auf der IFA 2012 neben Tablets auch Ultrabooks für die Verwendung mit Windows 8. Die Geräte werden unter der gleichen Serienbezeichnung sowohl mit 11,6-, als auch mit 13,3-Zoll-Display angeboten. mehr... Laptop, Ultrabook, Acer Aspire S7 Bildquelle: Acer Laptop, Ultrabook, Acer Aspire S7 Laptop, Ultrabook, Acer Aspire S7 Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht echt Klasse aus. Wenn ich aber Metall und Glass höre, dann wird der Preis vermutlich über 1500 liegen. Apropos Glas: Was ist wenn das Ultrabook auf den Boden fällt oder umgekehrt ? gibts doch bestimmt Problme ?!
 
@algo: "Apropos Glas: Was ist wenn das Ultrabook auf den Boden fällt oder umgekehrt ?" Das hat auch noch keinen davon abgehalten Handy/Tablet Displays aus Gorilla Glas "zu fertigen". Wird ein starkes Glas verwendet sehe ich da kein Problem.
 
@algo: Lass mal n' normales Notebook auf dem Boden fallen....! Werden bestimmt die Ecken brechen bzw das Display
 
@algo: "Was ist wenn das Ultrabook auf den Boden fällt oder umgekehrt ?" Wie jetzt, der Boden fällt auf das Ultrabook?!? Das wäre ja fast wie die Sache mit Obelix, dem Himmel und dem Kopf... =)
 
@algo: Mein MacBook Pro hat mit Glasscheibe und Alugehäuse 2 Stürze vom Tisch überlebt. Kratzer und verbogene Ecken inklusive aber das Glas ist nicht gesprungen oder so.
 
@algo: Ich habe seit 16 Jahren Laptops im Täglichen Einsatz, tiefer als 10cm ist keines jemals gefallen. Man sollte villeicht vernünftig damit umgehen.
 
@algo: Wenn der Boden auf das Ultrabook fällt ist ein kaputtes Ultrabook wohl dein geringstes Problem :-).
 
@algo: Gorilla Glass zeichnet sich durch eine hohe Bruchfestigkeit und Kratzfestigkeit aus - Wikipedia
 
Das "gute" ist ja, die von Acer haben das Notebook schlechter gemacht, als es noch vor einigen Monaten auf der Computex gezeigt wurde. Denn da hatte es noch einen Thunderbolt anschluss verbaut. Der Thunderbolt interessiert ja keinen - aber Thunderbolt hat ja auch noch einen Displayport inne. Und genau auf diesen kommt es an - leider gibt es Monitore die nur über diesen mit der vollen auflösung angesteuert werden können.... Wieso bauen die Features aus?
 
@rony-x2: Außer das überteuerte Apple Display fällt mir jetzt kein Hersteller ein der komplett auf Thunderbolt setzt...
 
@telcrome: Leider nein... Ich habe einen Dell 3008WFP - dieser kann leider nur über DP und Duallink DVI mit seiner vollen auflösung angesteuert werden. Noch schlimmer ist, dass er nur über DP HDCP unterstützt.... Damals (2008) gab es da leider keine alternative... Wie gesagt, Thunderbolt interessiert mich nicht die Bohne... aber den DP (der bei Thunderbolt immer dabei ist) hätt ich gern.
 
@rony-x2: "Wieso bauen die Features aus?" Wieviel Geräte hast du die einen Thunderbold Anschluss haben? und Preis.
 
Juhu! Auch Acer hat es kapiert, dass 1366x768 auf 15" alles andere als toll ist.
 
@BajK511: 1366x768 auf 15" wird es sicher immer noch geben... es wollen auch Leute um 400€ ein Notebook kaufen können...
 
@BajK511: nein die großen Geräte gibt es leider immer noch nicht so!!!
 
Bei den Neuverstellungen von Geräten im Bereich Tabletts, Smartphones & Co in letzter Zeit, fallen mir nur Wörter wie "unmotiviert", "konservativ", "brav" usw. ein, irgendwie... (Ausser bei dem Gerät Redmond vielleicht nicht.)
 
die sollen alle nicht immer nur vorstellen und präsentieren - die sollen endlich verkaufen! win8 ist fertig verdammt.
 
@freakedenough: Win8 ist nur für bestimmte Leute vorab verfügbar. Solltest du eigentlich wissen. Ende Oktober kannste dann auch als Normalo zuschlagen.
 
@DennisMoore: Jetzt fuehle ich mich so besonders
 
Warum sollte ich mir so ein Ultrabook holen, wenn ich mit einem Tablet + Win8 Pro ein flexibleres Gerät mit so ziemlich den gleichen Leistungsdaten haben kann? Bis auf die größere Bildschirmdiagonale fällt mir da nix ein.
 
@DennisMoore: Hmm, interessante Frage. Stimmen denn die grundsätzlichen Leistungsdaten überein? Die hier oben gezeigten Geräte haben schon die rasend schnellen Ivy-Bridges drin und SSD's mit 256 GB. Ich weiß jetzt im Moment nicht, ob das bspw. das Surface Pro auch hätte. Ansonsten gebe ich Dir Recht, wenn zum Beispiel ein Surface pro in puncto Leistung, Displaygröße (und -güte) und Energiesparen zu den oben gezeigten Ultrabooks mithalten kann, hat es durch die sekundenschnelle Umbaumöglichkeit zu einem Tablet einen deutlichen Vorteil, zumindest für diejenigen, die so ein Gerät dann auch wirklich als Tablet nutzen möchten.
 
@departure: Surface Pro hat nur ne 128 GB SSD, aber soweit ich weiß keien Limitierung auf 4 GB RAM, so wie es hier zum Aspire-Gerät im Text steht. Und es hat ebenfalls schnelle Ivy-Bridge CPUs. Wenns preislich in der Näher dieser Ultrabooks liegt, müsste man sich eigentlich fürs Surface entscheiden, denn da hat man zusätlich nen Touchscreen, nen Stylus für Handschrifteingaben und die Tablet-Nutzungsmöglichkeit. Also 2 Anwendungsgebiete zum Preis von einem.
 
@DennisMoore: O.K., unter diesen Umständen ist das Surface Pro auch meines Erachtens die bessere Wahl.
 
Warum wird hier eigentlich keine News zum "neuen" Samsung Series 9 veröffentlicht? Samsung hat das Notebook auf der IFA mit einem MATTEN IPS Display gezeigt, was eine Auflösung von 2550x1440 Pixeln auf 13,3 Zoll mitbringt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links