Windows 8: Acer Iconia Tab W510 Einsteiger-Tablet

Acer zeigt auf der IFA 2012 unter anderem auch Tablets mit Windows 8, zu denen auch das neue Modell Acer Iconia Tab W510 gehört. Es handelt sich um ein 10,1-Zoll-Tablet mit x86-Prozessor, bei dem das neue Betriebssystem zum Einsatz kommen soll. mehr... Tablet, Hybrid, Windows 8 Touch Notebook, Acer Iconia Tab W510 Bildquelle: Acer Tablet, Hybrid, Windows 8 Touch Notebook, Acer Iconia Tab W510 Tablet, Hybrid, Windows 8 Touch Notebook, Acer Iconia Tab W510 Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann mir jemand sagen wie "stark" diese "Atom CPUs der nächsten Generation" sind? Ich tendiere zwar im Moment zu einem RT Gerät, aber für einen Kumpel von mir ist x86 Unterstützung ein Muss. Nur leider werden die Tablets/Convertibles mit Core i5/i3 Prozessoren scheinbar (zu) teuer.
 
@JanGe: Glaubst du wirklich das RT wird wirklich nur 200-300$ kosten? Ich würde eher meinen, dass sich zwischen RT und x86 kaum etwas tut...
 
@JanGe: Sie sind schwach . VIEL ZU SCHWACH ! Ich hatte jahrelang Netbooks mit unterschiedlichen atoms , und deswegen benutze ich die dinger auch nicht mehr ! Schon allein die 2gb ram sind schon sehr wenig, gerade bei der "alles andere außer Metro-Oberfläche" !
 
@JanGe: Die üblichen Sachen wie Office, Musik, Video sind mit Atom-CPUs problemlos möglich, eventuell auch für kleinere/ältere spiele. Der große Flaschenhals bei Netbooks sind oft die 1.8Zoll billig-festplatte die dermaßen lahm und anfällig sind das man schon beim booten fast einschläft. Bei Windows 8 Tablets werden aber vermutlich sowieso nur SSDs verbaut. Da die CloverTrail SoC für Tablets maßgeschneidert wird kann man auch mit passabler Laufzeit rechnen. Wird sich zeigen ob Intel bei den Arbeiten an der Medfield-Platform für Smartphones dazugelernt hat.
 
@SiTHiS: Nöö es sind eigentlich immer 2,5 Zoll Platten die meistens alle von den neusten Serien sind , nur weniger Platz fassen ! Es ist eigentlich immer der RAM schuld, weil eben bei 2gig (die auch bei nur einem Browserfenster) schnell verbraucht sind, auf die Platte ausgelagert wird ! Die sollten mehr Ram und ne AMD APU-C draufklatschen , dann funktioniert wenigsten die Grafik mit einer Ordentlichen Geschwindigkeit ;)
 
@SiTHiS: Das stimmt nicht ganz, bei Netbooks mit Atom-Prozessor war eher die miese Grafikeinheit der Schwachpunkt. HD-Videos abspielen war damit jedenfalls nicht möglich, außer man steht auf eine Ruckelorgie. Entsprechend sollte man bei Ntebooks auch zu AMD-Prozessoren greifen, die eine Radeon-Grafikeinheit verbaut haben. Damit lassen sich HD-Videos problemlos abspielen. Preis-Leistungstipp ist für mich das Acer Aspire One 722, hat sogar HDMI-Ausgang! Wer noch ein Win XP oder 7 herumliegen hat, bekommt die "Eierlegende-Wollmilchsau" für schlappe 260 Tacken, da kann kein Tablet der Welt mithalten!
 
@karacho: Ich hab ein Gerät mit AMD-APU und kann nur sagen das es abgesehen von der Grafikleistung subjektiv langsamer ist als ein mir zur Verfügung stehendes Atom Aspire One älterer Generation, was laut Benchmark wohl an der Platte liegt. Für gewöhnlich haben die Atom Netbooks eben wegen der schwachen Grafik auch einen Extra-Chip für Video-Encoding, kann das mit HD-Video Ruckelorgie also auch nicht bestätigen (Youtube@1080p mal ausgeschlossen). @lee91: Ich hatte mal ein Acer Iconia 500W in der hand ( AMD-APU Tablet ) das hat schlimmer geruckelt als jedes netbook was ich je unter den Fingern hatte. Das 2 GB Ram für'n Browser nicht reichen gillt vielleicht für Firefox < 14, ansonsten kann man mit 2 GB RAM ne menge machen. @Tabletpreis 600 € sind sehr unrealistisch, nach dem Release werden die Preise sicher erstmal ordentlich fallen.
 
@SiTHiS: Ich hatte schon paar Netbooks und hab auch eins ausschließlich 1 1/2 Jahre benutzt war das 522von acer. und nein 2gb reichen definitiv nicht ! weil bei win8 die "Apps" bei vollem RAM nicht ausgelagert sondern einfach geschlossen werden und jedes mal die "App" neu gestartet werden muss! Ja hab ich damit ausprobiert :P Doof das beim 722 die HDD led fehlt dann wüsstest du wie viel die die zu Arbeiten hat ;)
 
iwie finde ich diese 16:9 form für tablets eher ungeeignet :S
fand das an den notebooks schon nicht sooo toll. aber bei tablets gänzlich ungeeignet. zieht sich alles so in die länge. da passt eher die form vom ipad. finde dafür jetzt keine passende begründung, aber aus persönlicher sicht her besser. klar, persönlicher geschmack und so
 
@bmngoc: So'n Mode-ding ^^
 
@lee91: ja stimmt schon. aber wenn man das dann hochkant hält, dann ist es doch so lang und dafür aber so schmal :S
 
@bmngoc: yöp find ich auch nicht so dolle , aber das hat halt was mit marketing zu tun , wird dann mit sprüchen wie :"Bestes film erlebniss im kino 16:9 Format" beworben. für webseiten eignet sich das , wie ich finde, auch nicht . Egal wie mans hält, man muss scrollen oder bei hochkant die augen zusammenkneifen und/oder horizontal scrollen . Also beides für den ... ;) ...!
 
@bmngoc: Tut mir leid, ich weiß nicht, was ihr da für Probleme habt. Im Querformat hat man mehr Pixel in der Breite, dadurch werden Webseiten großer dargestellt, da eben mehr Pixel zur Verfügung stehen. Interessant wird das Hochformat bei Webseiten, die auf mobile Geräte spezialisiert sind. Da hat man ein Format, das viel mehr an ein normales Blatt papier erinnert. Man hat dadurch also kürzere Zeilen (was ich als angenehm empfinde) und viele Zeilen (heißt weniger scrollen). Und für alle, die nicht verstehen, wozu ein Tablet einen Hochkantmodus hat: Abgesehn vom Papierformat lässt es sich so wesentlich leichter und angenehmer in einer Hand halten. Je quadratischer der Bildschirm wird, desto sinnloser wird das Drehen des Geräts, weil es weniger Unterschiede gibt. Bei 16:9 oder 16:10 hat man 2 komplett verschiedene Modi für verschiedene Anwendungsfälle. Damit begrüße ich dieses Format.
 
WTF. Einsteiger und 600€? Ist das im Ernst gemeint?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich