Das BKA ist auf der Suche nach Trojaner-Entwickler

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist laut einer Stellenausschreibung auf der Suche nach einem Mitarbeiter, der als Software-Designer zur Konzeption und Entwicklung technischer Überwachungsmethoden bei Straftaten im Zusammenhang mit Computernetzwerken ... mehr... Trojaner, Antivirus, Bundestrojaner Bildquelle: Warner Bros Trojaner, Antivirus, Bundestrojaner Trojaner, Antivirus, Bundestrojaner Warner Bros

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sprich das BKA ist immernoch ein absolut unfähiger Haufen... Huldigt unserer Sicherheitsexperten...
 
@Slurp: Wie man so schön sagt: Man muss nichts können, man muss nur die richtige Leute kennen, die es können.
 
@Slurp: seltsame Logik ! Wer sagt denn, dass das der EINZIGE ist ? Vllt. suchen sie ja nur Verstärkung...oder jmd. der den Source Code anderer Firmen beurteilen kann. Es sagt doch niemand, dass der wirklich programmieren muss...
 
@pubsfried: Das BKA hat schon vor langer Zeit verlauten lassen, dass sie eine Eigenentwicklung starten wollen. Etwas wie der bayrische Staatstrojaner soll nicht wiederholt werden.
 
@Shadow27374: das eine schliesst das andere nicht aus. Jedenfalls glaube ich kaum, dass das ein 1-Mann-Job ist...
 
@pubsfried: jep, klick mal oben auf den Stellenbeschreibungs-link: "...Mitarbeit in einem jungen dynamischen Team..."
 
@jigsaw: hui, AT auf Niveau von A16 - Respekt ! EDIT A16 = höchste Besoldungsgruppe (4800 - 6100 €, plus Zulagen, praktisch unkündbar, und wenn hat man auch ausgesorgt... !)
 
@pubsfried: seit 1.1.2012 fängt A16 bei 4.955,- an... ;-)
 
@pubsfried: Doch, es schließt aus, dass der neue Mitarbeiter Code anderer Unternehmen beurteilen soll. Es sei denn, das BKA hält sich nicht an ihre eigenen Aussagen. Allerdings hast du natürlich Recht, dass "er" nicht der einzige sein muss.
 
@Slurp: Das BKA hat eine der höchsten Auflösungsqouten von Mordfällen weltweit, also unsere Institution BKA als "unfähigen Hafen" zu titulieren finde ich da doch sehr anmaßend. Es steht dir frei in einer Demokratie dich zu beteiligen und ein besseres Konzept auf die Beine zu stellen. Wir, das heißt der Staat haben diese Institution ins Leben gerufen und die Rahmenbedingungen geschaffen. Wenn du diese Institution beleidigst, beleidigst du damit unseren Staat.
Ich denke gegen organisierte Kriminalität hilft nichts anderes als Überwachung. Wie würdest du denn gegen diese vorgehen wollen, wenn du weder Telefon noch Internet zur Überwachung nutzen dürftest?
 
@ijones: Gegenfrage: Wie hoch genau ist nochmal die Aufklärungsquote bislang mit Hilfe des dollen Staatstrojaners gewesen oder zb das Abgrabbeln der Handydaten in Berlin? =) Zum Rest dieses polemischen Geschwafels äusser ich mich nun mal nicht...
 
@ijones: sie können ja gern überwachen, dann aber im gesetzlichen rahmen. wenn ich einen trojaner schreibe mache ich mich strafbar. die etwa nicht?! edit: und solange solche nutzlosen überwachsungsmaßnahmen von meinem geld bezahlt werden, darf man auch ruhig das BKA titulieren wie man möchte solang es ebenfalls im gesetzlichen rahmen bleibt ;)
 
@mala fide: Korrekt. Viele vergessen nur zu gerne, dass man immer und immer wieder die nervige Frage: "Wer überwacht die Überwacher?" stellen MUSS, damit die Jungs kein zu ausschweifendes Eigenleben entwickeln. Aber manch einer ist ja leider so naiv zu glauben, dass solche Stellen automatisch streng gesetzeskonform und im Sinne der Bürger handeln...
 
@ijones: Wie wäre es mit Funkwanzen? Die sind heutzutage so klein dass sie in jeden Mist eingebaut werden können der so in einer Bude rumsteht. Es fallen mir noch die klassischen Überwachungsmethoden ein wie V-Männer oder ähnliches. Da du ja selber sagtest dass das BKA das erfolgreichste ist was so weltweit Mordaufklärungen macht, dürfte doch das allein schon Beweis genug sein einer Totalüberwachung ALLER Bürger eine Absage zu erteilen. London ist komplett mit Kameras übersäht. Trotzdem gibt es dort Stadteile die ich nur noch mit Maschinengewehr betreten wollen würde. Komplettüberwachung bringt nur was für die ausrüstenden Firmen die mit dieser Technik ein florierendes Geschäft betreiben. Ich habe nicht wirklich was zu verbergen, aber wenn ich mir im Scheisshaus den Finger in den Arsch stecken will, muss das nicht gleich im BKA ne Meldung wert sein finde ich.
 
Da bekommt das Wort BKA einen ganz neue Bedeutung :P
 
@Krucki: Besonders Kriminelle Anstalt? ^^
 
@bLu3t0oth: Genau in die Richtung habe ich gedacht :D
 
Na, bei solchen Anforderungen bezweifle ich, dass die überhaupt jemanden finden. Falls es solche Spezialisten geben sollte, werden die wohl kaum ihre gut bezahlte Stelle aufgeben, um Beamter zu werden.^^
 
@algo: Wenn man so eine Stellenausschreibung in ein "Hacker"-/"Script-Kiddy"-Forum reinposten würde, wo 16-18 Jährige "Hacker" herumrennen, werden die Anforderungen schon auf einige zutreffen, viele davon sind arbeitslos. Warum also nicht, wenn man aktuell nichts hat? :)
 
@algo: Son Blödsinn, die werden auf jeden Fall viele gute Anwerber finden, warum auch nicht?
 
@algo: Man wird eh kaum noch Beamter, die meisten bleiben Angestellte, die heute eingestellt werden, werden halt nur nach Beamtenmaßstäben bezahlt. Die Stellebeschreibung ist für die Hälfte der Leute mit denen ich studiert hab, ein absoluter Witz, da müssen die meisten PHP Devs sich mehr Wissen angeeignet haben.
 
@algo: Naja ich weiß nicht... Besoldungsgruppe A16 fängt bei 4.955 € an. Plus Zulagen plus Beamtenstatus. Klingt für mich sehr verlockend. ;)
 
für die würde ich sicherlich nicht arbeiten wollen, STASI 2.0
 
@Artiz: Ja, kann man nur weiter hoffen, dass Leute mit den nötigen Fähigkeiten gegen Schnüffelei arbeiten und nicht für's BKA
 
@lutschboy: Apropose gegen Schnüffelei arbeiten. Vieleicht sollte man mal ein Projekt ins leben rufen wo man mit Hilfe eines Clients ähnlich dem Folding @ Home Projekt gemeinschaftlich Wlan-Schlüssel errechnet, die zu Regierungsgebäuden gehören, damit man einblick in die Machenschaften der verschiedenen Politiker bekommt. Diese Daten dann leaken und sehen was passiert. :-D
 
@Artiz: Solange das Geld stimmt, werden sie wohl sicher welche finden.
 
@-THOR-: stimme ich dir zu... ab einem gewissen Geldwert sind doch fast alle irgendwo käuflich und die Hemmschwelle dem BKA beizutreten dürfte so hoch nicht sein.
 
@Artiz: Ich wuerds tun
 
Tut mir leid aber der muss jetzt sein .... beim Lesen der Schlagzeile dachte ich unweigerlich an eine Stellenanzeige
 
"sehr gute Kenntnisse, wenn es um Sicherheitsmechanismen unter Windows geht": Das ist für mich ein Anzeichen, dass man sich beim BKA darauf vorbereitet, ausschließlich Windows-Systeme zu infizieren. Als Mac OS X oder Linux-Nutzer hat man dann hoffentlich erstmal glück gehabt.
 
@Pizzamann: Solche Rückschlüsse würd ich nicht aus einer Stellenanzeige ziehen. Vielleicht haben sie zb schon Linux-Spezis.
 
Bewerber: "...und bekenne mich zur Verfassung und der freiheitlich demokratischen Grundord..."
Chef: "Neeee, den Teil überspringen wir jetzt mal. Willkommen an Bord!"
 
@dixon.kuntz: Bei unseren Behörden gibt es mittlerweile vermutlich sogar eine Omerta.
 
Ich frage mich immer oefters, warum die so gegen die ehemaligen Stasimitarbeiter waren, speziell von der CDU. Die haetten soviel lernen koennen fuer Ihre Arbeit. Aber daran sieht man mal wieder das bei BKA und BND nur Stuemper beschaeftigt sind. Die Stasi haette einen Mitarbeiter auch ohne Anzeige gefunden. Ironie Aus !!!
Mich kot.... dieses gebaren unserer Behoerden einfach nur noch an.
Man laesst nichts unversucht um ueberall und immer in der Privatphaere der Menschen herum zu schnueffeln, ob ein Grund vorliegt oder nicht, das spielt keine Rolle mehr. Ich denke da oben hat man Fracksaussen vor der eigenen Bevoelkerung. Anders kann ich mir das nicht mehr erklaeren. Gute Nacht Deutschland. Bin ja mal gespannt wenn Merkel die Diktatur ausruft und sich auf Lebenszeit zum Kanzler(in) ausrufen laesst.
 
@mgbd0001: Organisiertes Verbrechen wird heute nicht selten über das Internet geplant. So wie nach der Erfindung des Telefons irgendwann deutlich wurde, dass hier eine Überwachung per TelefonSinn macht, ist es doch klar, dass wir uns als Staat nicht einfach geschlagen geben können und sagen, organisiertes Verbrechen über da Internet wird nicht verfolgt. Ich denke wir sollten uns bei jedem neuen Medium keine Möglichket offen lassen. Wie ist denn deine Meinung wie wir als Staat dort reagiere sollen? Es geht ja nicht um Klein-Erna, die mal eben illegal sich einen Film aus dem Internet kopiert hat, sondern um Verbrechensbekämpfung, z.B. im Kampf gegen harte Drogen.
 
@ijones: "...Es geht ja nicht um Klein-Erna, die mal eben illegal sich einen Film aus dem Internet kopiert hat, sondern um Verbrechensbekämpfung, z.B. im Kampf gegen harte Drogen." Naja.... Die Erfahrung zeigt doch deutlichst, dass dem nicht so ist.
Da wird Person xyz beim ausstieg in München am Flughafen bei der Zollkontrolle nen USB stick ins NB gesteckt und dann mal geguckt ob er was schlimmes macht.
Gezielt war diese Unternehmung nicht! (Nachzulesen in der suche unter google.de). Wenn ich überlege das ein Kiffer heute schon als Schwerstkrimineller abgestempelt wird, kann es nicht mehr weit zur Totalüberwachung hin sein.... Tante Erna wird es uns Danken, Wenn wir den Stasitrojaner entfernen. Lang lebe die Technik, welche wir "unfähig" zu bedienen sind. Hier mal ein kleiner Auszug aus http://www.sueddeutsche.de/digital/spaeh-affaere-zollbehoerden-setzten-trojaner-ein-1.1160868
"Der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter kündigte eine 'rasche, sorgfältige und umfassende Prüfung' des Vorwurfs an, die Software sei in einigen Fällen rechtswidrig eingesetzt worden, weil ihre Spionagefunktionen das rechtlich erlaubte Maß überschritten hätten." Jetzt mal ehrlich. War es je anders? Sind die Behörden je im legalem bereich geblieben? nein! Es wurde die legalität bis zum letzten Rande ausgenutzt und gehofft das darüberhinaus die tätigkeiten einfach nur nicht bekannt werden. Andererseits versucht mans noch zu verdunkeln. Es ist gestern so gewesen, so ist es heute noch, und so wird sich das auch in den nächsten 20 jahren nicht ändern, solange der Staat alle über den selben Kamm schert und noch auf Generalverdacht pocht! Auch Tante Erna ist davon betroffen! Solange dem das bverfg nicht nen Riegel vorschiebt oder die Bürger sich dagegen auflehnen, wird sich an dieser Denkweise des Staates so schnell nichts ändern.... Stasi 2.0 Welcome! Wie war das noch? Auge um Auge.... ist ja Verboten, beim bekämpfen der Bürger jedoch nicht? Kriminelle mit Krimineller Kraft zu besiegen. Und wieder Geld das woanders besser aufgehoben wäre.Statt die Wirtschaft zu retten, möchte man Bürger bekämpfen... Kennt man ja mittlerweile zu hauf aus den Nachrichten. so long... and so far..
 
@ijones: Glaubst du dein ganzes "Wir"-Geschreibsel eigentlich selbst? Oder bist du die Frau Kanzlerin oder der Herr Innenminister (oder beides)?
 
@ijones: Also in der Kopfstr. in Neukölln Berlin stehen Abends so dicke fette Bonzenkarren rum. Wenn man sich als Ordnungsmacht (egal ob BKA oder Kriminalpolizei) einfach mal dazu bringen könnte diese subversiven Halter festzunehmen und Hausdurchsuchungen bei der ganzen Sippe machen würde, bin ich mir sicher dass mehrere Millionen Euro Schwarzgeld, Waffen, Drogen und tonnenweise Beweise auf dem Tisch liegen würden um den "Kampf gegen Harte Drogen" einen empfindlichen Schlag zuzufügen. Aber solange es inoffizielle Anordnungen gibt, genau diese Klientel "in ruhe zu lassen", braucht man auch nicht Tante Erna überwachen. Leider ist das bittere Realität in allen Grossstädten Deutschlands. Nur meine Meinung. Aber die zählt ja zum Glück nicht.
 
Kriminalität mit Kriminalität bekämpfen. Na ob das zum Erfolg führt? Wenn die mir son Ding aufspielen gibts erstmal ne Anzeige :P
 
@Eistee: Nun, der Ankauf von Steuersünder CDs war ja auch offenbar ein Erfolg und alles andere als legal.
 
@jigsaw: Hier stellt sich mir die Frage, ob so eine "CD" bereits vor Gericht Verwendung gefunden hat, oder ob die Beschuldigten von sich aus alles zugegeben haben. Denn wirklich verboten ist ja erst die Verwendung von Healerware vor Gericht. Was diese "CDs" in jedem Fall sind!
 
@Shadow27374: Der Kauf von Hehlerware ist auch verboten. Nur anscheinend für Behörden nicht.
 
@lutschboy: Vielleicht kam nur noch keiner auf die Idee die Bundesländer an zu zeigen? Ohne Anzeige macht doch die Staatsanwaltschaft nichts da sie auf der falschen Seite steht.
 
@Shadow27374: Ich bezweifel stark, dass es in der deutschen Rechtssprechung eine Begriff wie "Healerware" existiert. In meinen Augen ist nichts illegales an einem behördlichen Ankauf von Datenträgern, um eine gerechte Zahlung von Steuern zu gewährleisten. Wer dem deutschen Staat Steuergelder vorenthält betrügt damit alle anderen Teilnehmer dieser Organisationsform und ehrlich gesagt, lasse ich mich nur ungern bestehlen. Für mich sind diese Milionäre die wahren Sozialschmarotzer, merwürdig dass sich RTL 2 und Co. diesen noch nicht mit Dokus angenommen hat.
 
@ijones: Es kommt darauf an wie die Daten auf den Datenträgern "erworben" wurden. Wenn sie z.B. aus digitalen Einbrüchen in Rechnersysteme stammen, ist es nicht OK solche Daten zu kaufen, zu verwenden oder gar vor Gericht zuzulassen. Die REgierung (besonders die in NRW) ist auf dem besten Weg ein neues Berufsbild zu schaffen: "Staatlich geförderter Datendieb"
 
@DennisMoore: Wenn solche Daten auf CD gebrannt werden ist es IMMER ein Datendiebstahl
 
@jigsaw: Eben. Also kauft man sowas auch nicht an. Ich habe es von Anfang an nicht verstanden wie man sich dazu hinreißen lassen konnte überhaupt auch nur eine einzige dieser CDs zu kaufen. Wenn man sich als Rechtsstaat nicht selbst an Rechtsstaatliche Prinzipien hält, ist man kein Rechtsstaat mehr.
 
@DennisMoore: Das erzähl mal ijones. Er/sie hält scheinbar alles, was von staatlicher Seite aus gemacht wird, per se für legitim. Solche Schäfchen wünscht sich doch jede Diktatur.
 
@ijones: Möcht mal sehen ob du die Meinung beibehälst wenn du selbst plötzlich ne Steuerprüfung oder Hausdurchsuchung kriegst weil du (zu unrecht) auf einer dieser dubiosen CDs stehst. Wette da würdest du ganz schnell darauf pochen dass diese CDs unrechtmäßig erworben sind etc um wieder da rauszukommen. Wo diese populistische Argumentation im Sinne von "Zum Schutze der Gesellschaft ist es ok in jede Grauzone zu treten oder jedes Gesetz zu überschreiten" sollte man grad als Deutscher doch ahnen können.
 
@Shadow27374: Wenn es diese ominöse CD überhaupt wirklich gibt. Ich tippe mal eher auf Panikmache damit die Leute sich selbst anzeigen, was ja auch hervorragend geklappt hat. Oder wurde schon mal ein Fall bekannt, dass eine Behörde auf Grund der Daten von selbst aktiv wurde? Rundherum wurde noch ne tolle Geschichte erzählt, dass sich irgendwelche Mitarbeiter die die CD gekauft haben nicht mehr in die Schweiz reisen dürfen weil sie sich strafbar gemacht haben. Solange es plausibel klingt und oft genug im Fernsehen wiederholt wird, glaubt es auch irgendwann auch der letzte Idiot.
 
@Eistee: Bei einer anständigen Ausschreibung hätten wir eventuell Steuergelder gespart! Und es dauert nicht lange da wird man bei Unliebsamen Personen nicht mehr Kinder Pornographie auf dem Rechner finden sondern seinen Namen auf|in so einer aus Dubiosen Quellen stammenden CD.
 
@Eistee: Diese Anzeige wird aber im Nichts verlaufen. Der feine Unterschied dabei ist, dass die am längeren Hebel sitzen.
 
"Die Kollegen von Heise.de wurden darauf aufmerksam und sind ferner fest davon überzeugt, dass hier ganz klar ein Trojaner-Entwickler gesucht wird" ... Ach was. Es wird eine besonders kleine Person gesucht die durch die Kabel im Netzwerk kriechen und stichprobenartig die Datenpakete öffnen und kontrollieren kann. *rofl*
 
falls jemand gedacht hat Apple würde vor Stasi Trojaner schützen, Träumer die geben den Entwickler Firmen einfach Zertifikate http://blog.fefe.de/?ts=aebb4265
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles