IFA: Samsung soll Blogger erpresst haben (Update)

Sollte es stimmen, dann kann das man ruhig als Skandal oder auch Sauerei bezeichnen: Der koreanische Hersteller Samsung soll zwei indische Blogger nach Berlin eingeladen haben und diese erpresst haben, nachdem sich diese geweigert haben, PR-Dienste ... mehr... Samsung, Unpacked Samsung, Unpacked

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Darauf verzichtete Jeff allerdings, da ein anderes Unternehmen ihm mittlerweile angeboten hat, Rückflug und Unterkunft zu übernehmen, sodass er länger für die Berichterstattung von der IFA bleiben konnte." Macht dieser Satz nur mich stutzig? Interessante Geschichte, leider nur von einer Seite erzählt. Mal sehen was Samsung und andere involvierte dazu meinen.
 
@Oruam: Ich gebe dir Recht, dass das möglicherweise komisch klingt, aber sollte auch im Zusammenhang gesehen werden (wenn es stimmt): Wenn du als Blogger, der definitiv nicht die Kohle hat, sich so etwas selbst zu finanzieren, plötzlich tausende Kilometer weg quasi auf der "Straße" stehst, dann wirst du so ein Angebot annehmen. Und ich bitte auch zu beachten, dass sich Einladungen von Firmen und Objektivität bzw. Unabhängigkeit nicht zwangsläufig ausschließen. Ja, es ist sicherlich auch eine moralisch/ethische Gratwanderung, aber dennoch definitiv machbar.
 
@witek: bzw. wenn ich mich in der Situation befinden würde waere es mir auch egal ob ein anderes Unternehmen erstmal hilft. Vorab wäre klar das ich mich nicht erpressen lassen würde. Hilfe von dritten waere natürlich schön...aber Prinzip bleibt Prinzip.
 
@witek: ich sehe was du meinst und muss dir da recht geben. Aber seien wir mal ehrlich. jedes unternehmen die "Unabhängige" Blogger einladen haben ein Interesse daran von diese beworben zu werden. Hier sind die Konditionen ausschlaggebend die Samsung im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb diktiert hat, nicht die eines Bloggers. Um Licht ins ganze zu bringen müssten diese Konditionen veröffentlicht werden. Bisher gibts ja nur Aussagen von dem Typen. Der Typ scheint mir eine aufbrausende Persönlichkeit zu sein, ich dneke da steckt mehr dahinter, und sei es nur Werbung für seine Arbeit. Ich traue aber jedem Unternehmen zu solche "Sauereien" durchzuführen.
edit: Relevant. http://goo.gl/QFJCv
 
Wow. Irgendwie unglaubwürdig, ich flieg als 0815 Blogger irgendwo hin auf Einladung eines Unternehmens, werde erpresst gratis Werbung zu machen, und dann kommt das Weise Ritter Unternehmen und bietet mir alles an was ich mir Wünsche. Dann kommt das in ne Amerikanische Zeitung und ich bin berühmt. :D Wenn es stimmt müssen ja die deutschen Samsung Mitarbeiter (ja es waren deutsche in Deutschland vertreten) ziemliche erpresser gewesen sein. Wer hätte das gedacht das in Deutschland leute zur Werbung erpresst werden. Zum glück wurde der arme nicht von der Blonden PR-Dame von Samsung nicht vergewaltigt.
 
@windoof7: Er wurde zum glück nicht nicht von der PR-Dame vergewaltigt? Dieser Glückspilz ;) Naja, das "weisse Ritter-Unternehmen" kann sich natürlich über "gute PR" freuen, sobald es benannt wird, ne? ;)
 
@kazesama: Steht schon drunter ist Nokia was für ein Zufall ne? Nach dem Prozess verlust gibts ein paar positive news für Nokia.
 
@windoof7: was für einen Prozess hat Nokia verloren? ist wohl an mir vorüber gegangen...
 
@MaikEF: Er meint wohl Samsung's (vorläufige)Niederlage gegen Apple. Aber passt doch genau in's Bild: Nichts hat Nokia derzeit nötiger als gute PR. Insbesondere, nachdem sie bei vielen Deutschen durch die Werksschließung vor ein paar Jahren in Ungnade gefallen sind.
 
@kazesama: für mich klang sein Kommentar, als hätte Nokia eine Prozessniederlage erlitten. Was gute PR betrifft: ICH persönlich denke, dass Nokia mit den Lumias (ab Lumia 800 aufwärts) einen guten Job macht und die Produkte für sich selbst sprechen - gute PR hin oder her. Samsung und der angebissene Apfel hingegen machen derzeit eigentlich mehr negative Schlagzeilen, als es solchen Unternehmen würdig wäre...
 
@MaikEF: Das ist modernes Business - da spielt Würde keine große Rolle. Und lieber negative PR als gar keine. So bleibt das eigene Unternehmen immerhin im Gespräch. Weder Samsung, noch Apple wäre derart große Platzhirsche geworden ohne entsprechende PR.
 
@windoof7: Ach ja, kennst du noch den Samsung Vertreter, der nach einem Galaxy S3 Brand, (den ein Kunde über ein Forum berichtet hat,) persönlich dem Kunde getroffen und ihm ein neues S3 übergeben hat. Das ganze komischerweise nach einem iPhone-Brand-News ?! ... Das war für dich bestimmt freundlicher Kundenservice als PR Gag, nicht wahr ? ;-)
 
@algo: Wer redet hier über das verbrannte Galaxy S3? Wer sagt das ich es nicht als PR Gag sehe? Warum immer wieder diese PR Posts fürs iPhone? Ich lass es hat keinen sinn egal was man schriebt kommt drunter irgendwann mal irgendwas von Apple oder iPhone, mich interessiert jegliche diskussion nicht mehr.
 
DANKE NOKIA! Nokia war das besagte Unternehmen, dass Rückflug und Unterkunft problemlos bezahlt hat.
Zudem geht es nicht nur um "einen" Blogger, sondern um mehrere. Es hat sich nur ein Blogger eben mit Namen bekannt gegeben, andere wollen natürlich unbekannt bleiben.
 
@Turkishflavor: woher hast du die Infos genau?
 
@Oruam: Z.B. Golem.de
 
@PranKe01: Danke. Ja er scheint auch sonst sehr mit Nokia verbandelt zu sein: http://goo.gl/QFJCv
 
@Turkishflavor: Und das soll Nokia jetzt sympathisch machen? Die haben bestimmt gejubelt, als sich solch eine Chance ergeben hat, damit sie auch mal wieder positive Schlagzeilen machen können. Nur macht ein gespieltes soziales Verhalten ihre Geräte leider auch nicht besser.
 
Wiso nicht gleich an den Stand ketten ?
 
Also, ich weis auch nicht. Für mich hört sich das eher wie ein Riesen Missverständniss an. Ich kanns mir nicht vorstellen das Samsung ausgerechnet Bloggern erpresst. Samsung muss doch davon ausgehen das das raus kommt. Ich glaub nicht das Samsung so doof ist. Aber naja...wer weis, wer weis...
 
@refilix: klar Missverständnis. Man droht die eingeladenen Blogger mit nichts und auf Rechnungen sitzten zu lassen und dann war's nur ein Missverständnis. Mach ich auch ich geh hin in erpresse Leute und sag dann es war ein Missverständnis... Wie naiv kann man sein?
 
@Fanel: Schau mal kleiner. Vieleicht hat Samsung die Blogger eingeladen damit Sie für Samsung Werben. Vieleicht wurde dieses von diesen beiden Bloggern missverstanden. Die anderen Blogger machen ja anscheint mit. Nun sied Samsung ein "Vertragsbruch" und sied daher seinerseits keine Verpflichtung die weiteren Kosten zu tragen. Da ja die Blogger eingeladen wurden um für Sie zu Werben. Warum Zahlen wenn der die Vereinbarung nicht eingehalten wird, aus sich von Samsung. Frei von mir Spekuliert. Kann sein, muss aber nicht.
 
@refilix: Bei den entsprechenden Umständen würde ich aber behaupten, daß es schon fast in den Bereich der Nötigung fällt jemanden auf der anderen Seite der Erde auszusetzen.
 
@refilix: Ich muss dich korrigieren, da es auch so explizit in der Story drinsteht: Die beiden wurden zwar eingeladen, aber nicht um "Werbung" zu machen, sondern weil ihnen redaktionelle Unabhängigkeit zugesichert worden ist. Nur deswegen, sagt zumindest der Betroffene, habe er diese Einladung auch angenommen. Wäre es nur um Werbung gegangen, dann wäre er auch gar nicht mitgeflogen. Ein Missverständnis liegt hier also wohl kaum vor. Eine etwaige Vereinbarung sah also vor, dass diese zwar auch von Samsung-Produkten berichten, aber eben nicht ausschließlich.
 
@witek: Tjo nun wissen wir mehr. Bisher Beruten alle Äußerungen ohne Statment von Samsung...
 
@refilix: Das wird wohl eher auf dem Mist einer Person bei Samsung gewachsen sein, die aus Profilierungsgründen mal zeigen wollte, wie günstig man Werbekräfte bei Messen besorgen kann. Der Firmenpolitik von Samsung wird das wohl nicht entsprechen. Ich schätze daher, daß die Person dann fristlos gekündigt wird und damit hätte sich die Geschichte erstmal erledigt. Der dadurch geschädigte Ruf lässt sich, besonders in den aktuellen Zeiten, natürlich nur schwerlich wieder reparieren, aber ich glaube nicht, daß das die normale Vorgehensweise von Samsung ist.
 
@bgmnt: Ich denke auch das da ordentlich was schief gegangen ist. Ich denke aber nicht das Samsung unseriös oder so ist. Daher wäre ich sehr vorsichtig mit irgentwelchen Unstellungen.
 
noch weiss man nicht offiziell was denn wirklich sache ist/war .. sollte dieser bericht allerdings den tatsachen entsprechen wäre das eine riessen sauerei und würde in das bild passen was man sich hier von samsung machen kann: http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html
 
Danke Nokia. Das gibt einen Punkt auf der Sympathieskala und Samsung wird einer abgezogen (wieder einmal).
 
OMGCJ war quasi ein nokia blog ^-^". jetzt mal gucken ob samsung India sich mit Samsung Europe abgesprochen hat oder einfach von sich aus was koordiniert hat.
 
Das "alle Unternehmen sind böse", dass man gerne spricht/schreibt, scheint sich immer mehr zu Bewahrheiten... Sony gängelt(PS3-Linux, PSN, DRM...) immer mehr... Apple war schon immer "anders" und Samsung scheint nun auch anzufangen mit scheinbar immer offensichtlicheren Kopien und Patentverletzungen, und nun auch noch mit gekauften Kritiken und Erpressung. Ich habe früher sehr gerne Laufwerke von samsung gekauft, die gibts es jetzt leider nicht mehr. Ich habe auch aktuell ein Samsung Handy, aber so langsam neige ich dann doch dazu Produkte dieses Unternehmens zu meiden, wenn es geht. Ich hatte sowieso große Hoffnung in die neue Nokia-Geräte gelegt. Mit der derzeitigen Updatepolitik/service, der Produktpflege an sich und nun auch noch einem zusätzlichen Sympathiepunkt, hoffe ich stark demnächst ein passendes Smartphone von ihnen zu ergattern. Ich weiß MS war auch mal der gemalte Teufel an der Wand, ich finde aber, dass sie sich positiv gewandelt haben und nicht mehr negatic auffallen. Zu letzterem kann jeder seine eigene Meinung/einstellung haben - ich habe die Meine.
 
Schon ok ist ja nicht Apple
 
"Tolle" Nachricht Teil 2 von heute! Drecksfirma!
 
@wingrill4: Ui, Du bist der erste, der hier "Dreck" schreibt. Bei einer bestimmte Firma, hätte das anders ausgesehen ;-)
 
@algo: Kann man nicht oft genug sagen. Alle schreien über die Firma, die du im Kopf hattest. Aber Samsung wird immer in den Himmel gelobt.
 
@wingrill4: Na ja immerhin hat man Samsung Produkte und hat gleichzeitig auch noch Obstallergie. Da lässt man sich schon mal die verrücktesten Verschwörungstheorien einfallen ;-)
 
Ein immer größeres Problem. Ach so gute Produktbewertungen sind oftmals erkauft. Ganz traurige Nummer von Samsung. Hier kam es halt mal heraus, aber wie viele spielen einfach mit....
 
OMG. Die Inder sollen doch nicht gleich heulen.

Versteht mich nicht falsch. Was Samsung gemacht hat ist jetzt nicht gerade charmant :D

Aber gleich deshalb so ein Wind zu machen. Ich weiß nicht. Die Inder sollen doch froh sein, dass Sie dabei sein durften. Immerhin wurde dene doch bis zu dem Punkt der "Nichtkooperation" alles bezahlt und ist doch selbsterklärend, dass Samsung das nicht "nur" aus Nächstenliebe machen.

Schlimmer wäre es gewesen, wenn Sie von vornherei einen Eigenanteil am ganzen Event hätten, dann würde ich das ja verstehen.

Aber ein bisschen für Samsung berichten und dabei sein, die hätten sich nicht so quer stellen sollen, dann dürften die bestimmt auch mal bei den anderen Ständen herumspielen.

Man muss sich das so vorstellen, aus der Sicht eines Deutschen, der jetzt sagen wir mal in Japan oder den USA bei so einem Event kostenlos dabei ist, also die ganze Reise gratis genießt und ein bisschen PR macht ist doch ok und nebenbei rauskommt...

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul..

Daumen hoch für Nokia. Hätte ich auch so gemacht.
 
@BigShot: Hast du den Artikel überhaupt gelesen ? :O
 
@algo: Ja klar habe ich den gelesen. Trotzdem ich bleib bei meiner Meinung.

Ist doch ganz einfach. Die machen bei einem Samsung Gewinnspiel mit, ist doch klar das Samsung etwas dafür erwartet, auch wenn sie es nicht vorher exakt klar gemacht haben. Und mal ganz erhlich sie haben doch nicht verlangt, dass sie sich ausziehen sollen. O-O
 
@BigShot: Die Blogger haben aber klar gemacht, dass die als unabhängige Blogger kommen, d.h. sie haben das Recht auch mal über andere Stände zu berichten. Samsung hat es ja auch erst zugestimmt. Weiß der Teufel warum, endet das ganze als Erpressung und die sollten auch selber ihre Tickets bezahlen, wenn die sich weigern nur(!) über Samsung zu berichten. Das ist etwa so, als ob ein Arbeitnehmer dich zu einer Berufsmesse einlädt, dir aber später verbietet sich die anderen Berufe anzuschauen. Jap, dann bist du der schuldige. alles klar^^
 
@algo: Grundsätzlich hast du ja Recht, ich deklariere Unrecht doch nicht als richtig, dass was Samsung gemacht hat, ist doch nicht ok, ließ dir bitte noch einmal die Comments.

Aber mir geht es hier viel mehr um die Reaktion der Inder, sich total quer zu stellen. Mein Gott, dann berichtest du halt ein bisschen über die Samsung Produkte. Die hätten bestimmt auch mit sich reden lassen, wenn die sich nicht so gleich unflexibel verhalten hätten. Mir geht es vielmehr um das Verhältnis etwas kostenlos zu genießen und dann voll zu übertreiben. Im schlimmsten Fall hätten Sie ein paar Tage Zeit verloren, sie haben ja keine körperliche Arbeit geleistet oder mussten sich ja nicht zur Tode abarbeiten... Zwang hin oder her, es gibt schließlich schlimmeres...
 
@BigShot: Verstehe. Das Problem ist doch, dass Samsung erst zugestimmt hat, dass die auch mal über andere berichten dürfen. Dann plötzlich die Meinung zu ändern, ist schon etwas heftig. Außerdem denke ich kaum, dass ein paar Indische Blogger in der Lage sind einfach mal ein Ticket nach Indien zu kaufen. Das wusste anscheinend auch Samsung, deshalb auch die Erpressung. Mich persönlich hätte das auch aufgeregt, wenn der Hersteller meint, ich darf über alle berichten und am Ende mir die Rechte, die ich als Blogger habe, wegnimmt. Den einzigen Fehler, den die Inder gemacht haben, war das ganze nicht Vertraglich geregelt zu haben.
 
@algo: Geb dir recht, das hätten sie wirklich machen sollen.
 
Samsung ist schon ein ekelhafter Verein.
 
@Ispholux: Ach ja. Und Nokia ist wieder der Liebling aller. Was hat man sich doch aufgeregt als das Werk in Bochum geschlossen wurde. "Nie wieder Nokia"... "Nokia ist schon ein ekelhafter Verein..bla bla bla" ;) Die Menschen haben ein kurzes Gedächtnis und eine ausgeprägte Doppelmoral. Auch dieser Artikel wird bald vergessen sein, spätestens wenn Samsung wieder tolle Produkte rausbringt. Gilt übrigens auch für Apple.. Es wird gehatet.. aber fast jeder hat ein Apple Produkt.
 
@Sapo: Fast jeder? Nein, und das ist gut so.
 
http://goo.gl/anqEq das ist bei denen anscheinend gaengige praxis
 
also das nokia für die restliche reise zahlte find ich spitze! nokia war ja nichtmal auf der ifa vertreten, oder? somit haben sie eh nicht viel von "gekaufter" berichterstattung.
 
http://www.basicthinking.de/blog/2012/09/03/samsung-zwingt-blogger-zur-mitarbeit-auf-der-ifa-verweigert-ihnen-den-ruckflug/ Inklusive Stellungnahme von Samsung.
 
@Update 14.53 Uhr: Jap, und als es Tote in Samsung Fabriken gab, war ja auch von "Missverständnis" die Rede und man hat ja sofort die "Interne Untersuchungskommission" eingeschaltet. Einfach herrlich wie sich der Witzbold immer rausredet. :-)
 
Ach herrlich...endlich ist Samsung der böse...das ich das noch erleben darf...
 
@alh6666:

geile Ironiecomment ;)
 
Es ist echt zum Kotzen, dass solche riesigen Konzerne es sich so leicht machen und mit einem simplen "Das war ein Missverständnis" davonkommen können.
 
Zuerst kopieren sie iPhone und iPad, dann lassen sie Kinder in ihren Fabriken arbeiten und letztlich gehts noch um Erpressung. Feiner Laden.
 
@fb1: Samsung Fanboys sind natürlich der Überzeugung, dass dies alles eine Verschwörung der Konkurrenz gegen Samsung ist.
 
@LastFrontier: Da gebe ich +1.
 
@fb1: Deutsche Firmen würden sowas nie machen ;)
 
Und Nokia hat den Bloggern geholfen
 
Entweder ich bin ein unabhängiger Blogger, mit einem gut frequentierten Blog und dann auch entsprechenden Geldeinnahmen, fahre selber zu Veranstalltungen die mich intressieren, und berichte dann auch wirklich unabhängig davon, oder ich lass es eben. Hardwaretestberichte, die nichts wert sind weil da steht "Wir bedanken und für die freundliche Unterstützung der Firma XYZ" gibt es ja auch genug. Des weiteren, über was berichten Blogger überhaupt über die IFA? Irgendeiner von Apple, Samsung, Microsoft,... turnt vorne rum und zeigt irgendwas? Kann man die vorgestellten Geräte da auch ausgiebig selber testen? Ich denke mal eher nicht. Sollte das wirklich stimmen, was Samsung und andere Firmen da so machen, ist das sicherlich nicht nett, blos "unabhängig" und dann "gesponsort von", egal ob es gewonnen oder direkt von einer Firma eingeladen, passt nunmal auch irgendwie nicht zusammen.
 
Bei chip.de ließt sich das ganze irgendwie deutlich sachlicher...
 
"Derartige Einladungen sind eine in der Branche übliche Praxis, die wohlgemerkt nicht zwangsläufig "gekaufte" Berichterstattung zur Folge hat." Ach woher denn. Nicht immer, nur immer öfter.... In Österreich nennt man so etwas übrigens "anfüttern" ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles