Trotz Filter: Fast alle Nutzer erhalten noch Spam

Unerwünschte E-Mail-Werbung bleibt für viele Internet-Nutzer ein kaum zu beseitigendes Ärgernis. Trotz der über die letzten Jahre immer besser gewordener Filtersoftware und Schutzmaßnahmen werden in Deutschland pro Tag rund 300 Millionen ... mehr... Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Bildquelle: Freezelight / Flickr Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Freezelight / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Hotmail account ist voll von spam. Wird mir jetzt mit windows 8 erst richtig bewusst. und junk mails loeschen funktion gibts auch nicht
 
@-adrian-: Die Option gibt's schon. Probier's mal im Browser, dort gibt es die allemal
 
@-adrian-: Markiere mal alle Spamnachrichten--> Aufräumen--> Alles löschen von..., mache da dann einen Haken bei "Zukünftige Nachrichten ebenfalls blockieren". Dann werden die neuen Spammails gleich beim Ankunft gelöscht.
 
@eragon1992: Danke euch beiden. Ja die Mail app ist halt sehr minimalistisch gehalten :)
 
@-adrian-: Ich denke die wird mit zukünftigen Updates noch aufpoliert... das ist im mom bestimmt so eine Art Vorabversion(wenn man bedenkt, dass viele Apps zu Previewzeiten nur als Verknüpfung existiert haben).
 
@-adrian-: Da hast du recht, Microsoft hätte die Funktion auch in den Mail Apps von Windows 8 und WinPhone intigrieren können.
 
@-adrian-: Muss sagen ich krieg bei Hotmail seit Jahren nur noch maximal 1-2 Spammails in 2-3 Monaten und die find ich auch nur im Junk-Ordner. Von dem her find ich Hotmail eig top. Vielleicht hab ich aber auch nur Glück.
 
@-adrian-: das ist noch nicht mal das schlimmste...ich rufe meinen hotmail-account per pop3 ab...da man den spamfilter da nicht deaktivieren kann und per pop3 der junkordner auch nicht abgerufen wird, sind mir schon etliche mails verloren gegangen, weil ich mich nicht rechtzeitig bei denen eingeloggt habe...der spamfilter bei denen sortiert trotz schwächster einstellung zu viel aus und die mails werden auch schon nach tagen automatisch gelöscht...da arbeitet mein thunderbird viel zuverlässiger...
 
Da lob ich mir den GMail Spamfilter, da kommt fast nix mehr durch.
 
@daelsta: Dafür wird der GMail-Dienst von Spammern gerne benutzt!
 
@daelsta: in der tat, googlemail hat mit abstand den besten spam filter, den ich je erlebt hab. man könnte ja jetzt behaupten, google wisse alles über das netz und seine nutzer, und daher können die genau wissen, was spam... aber das ist nur ein gedankenspiel :D
 
@daelsta: Japp, kann ich bestätigen. Ich schaue alle paar Tage mal die Spams durch, ob da irgendwas relevantes geblockt wurde. An Spam selbst kommt aber fast nix durch.
 
@daelsta: Iron Port hat einen richtig guten spamfilter :)
 
@daelsta: Ich bekomme be Gmail pro Woche vielleicht 2 Spam-Nachrichten rein, wenn überhaupt. Wenn ich da an die alten Zeiten bei Web.de oder Hotmail zurückdenke.. oha..
 
@noneofthem: haengt aber auch damit zusammen das email adressen nicht mehr so leicht mit bots auzulesen sind und admins dies auch zu verhindern versuchen. frueher war sowas eigentlich immer mit "mailto :adresse" im quelltext ziemlich simpel auzulesen
 
@-adrian-: "Früher" ist aber nicht unbedingt lang her. Wenn ich mir Web.de auch heute noch anschaue, dann wird mir schlecht. Nutze die Adresse lange nicht mehr. Der Spambefall dort ist aber riesig. Ansonsten hast du natürlich Recht.
 
@daelsta: Ich hole mittels pop3 in meinem googlemail noch 4 weitere emailadressen ab. Ich habe am Tag so ca. 50-100 Spammails. Aber keine einzige kommt durch den Filter!!! Es werden auch keine falschen geblockt. Der Spamfilter von google weiss wirklich zu gefallen.
 
@daelsta: und wenn gutes aussortiert wird, kannst du das auch nicht mehr nachvollziehen...toll...
 
Ich machs immer so wenn ich mich irgendwo anmelden muss (z.B Steam, Adobe) dann nehme ich meine fake E-Mail Adresse.Das ist der wirksamste Schutz gegen Spam.So bleiben die "echten" E-Mail Adressen Spamfrei ;)
 
@$Lupo$: Und dann willst du dein Steampasswort wiederherstellen lassen oder Steam von einem anderen PC aus benutzen und schon geht's nicht. Nee du, bei offiziellen Stellen eine Fakeadresse zu verwenden ist restlos hirnrissig.
 
@Kirill: Ich vermute er meint eine Adresse, die er sonst nicht nutzt. Mache ich auch so... bei Sachen wo es keine große Rolle weiter spielt hab ich eine E-Mail-Adresse die ich nur für sowas nutze. Wenn die zugespammt wird ist mir das schnurz.
 
@dodnet: Das Argument bleibt. Eine Adresse, die man sonst nichts nutzt, hat eine höhere Gefahr, dass man die vergisst/verlegt. Bei Steam hängt unter Garantie eine gewisse Menge Geld an der eMailadresse, bei Adobe möglicherweise. Und sowohl Valve als auch Adobe sind Firmen, die nicht für Spam bekannt sind.
 
@Kirill: Ja war ja nurn beispiel.Die Fakeadresse nutze ich halt NUR für Anmeldungen nich zum versenden von Mails.Klappt wunderbar und kann es empfehlen.
EDIT: Wenns um Geld geht nehm ich schon die echte E-Mail Adresse z.B Amazon ,PayPal.Aso bei Steam kauf ich generell nix ein
 
@Kirill: Dafür gibt es unter Hotmail/Outlook.com sogenannte Aliasadressen , die man jederzeit wieder entfernen kann, und die Mails bleiben solange erhalten bis man die Adresse manuel entfernt. Falls doch mal was wichtiges dabei ist, kann man die Mails in den Mailordner der richtigen Adresse verschieben. Edit: Was soll der Minus eigentlich.
 
@eragon1992: Bei google kann man sich mit einem trick behelfen und seine email adresse mit . (punkt) an einer beliebigen stelle trennen. diese kommen auch bei einem an. zb werner.mueller und we.rnermueller.
mit einer regel kann man sich dann sein spam zurecht regeln
 
@Kirill: Ich nutze Keypass, damit "vergesse" ich keine Anmeldung mehr ;)
 
@-adrian-: Wow... das mit dem Punkt wusste ich noch gar nicht.
 
@dodnet: Habs irgendwann mal gelesen. Reduziert moegliche emailadressen fuer google halt ziemlich krass aber naja :)
 
@-adrian-: Immer noch besser als dass heinzbecker@gmail.com und heinz.becker@gmail.com unterschiedliche Personen sind ;)
 
@-adrian-: Danke, den Trick werde ich mir merken.
 
@dodnet: Gibt noch ne Möglichkeit, sich email-Adressen bei gmail zu generieren: einfach hinter den Alias ein Plus setzen und dann nen beliebigen Text. Die email kommt trotzdem an dich. Also z.B. wernermueller+facebook@gmail.com oder wernermueller+winfutureAccount@gmail.com.
 
@$Lupo$: Definiere "Fake". Kann es sein, dass du mit Fake nicht meinst, dass du die Adresse nicht abrufst? Für mich qualifiziert das nämlich die Adresse als echt und nicht als Fake.
 
@Kirill: Ich meine schon eine (echte) E-Mail Adresse bei web, gmx, yahoo und wie sie alle heißen.Ich definiere es nochmal genauer: Eine zweite E-Mail Adresse bei einem der oben genannten Anbieter (Wie die Adresse im Endeffekt heißen soll spielt keine Rolle) mit der man sich wo anders anmeldet oder einen Newsletter abonniert (ja es gibt auch Leute die machen so was) um genau dort gezielt den Spam zu erhalten und nicht bei der/den "Primären" E-Mail Adresse/n.Jetzt sollte alles verständlich sein denke ich. ;)
(Und nein ich meine nicht die temporären E-Mail Adressen die in 24 St. ablaufen)
 
@$Lupo$: Ah so, jo, so wird ein Schuh draus. Zwar finde ich es immer noch seltsam, seine wichtigen Mails unter den ganzen Newslettern untergehen zu lassen, aber jetzt weiss ich, dass du nicht grob fahrlässig handelst ;)
 
Und dann wird einem schnell klar wieso Anbieter wie all-inkl sich den Spamfilter immernoch bezahlen lassen... Spitzen webspace/serveranbieter, aber in der Hinsicht unter aller sau
 
@Slurp: Wobei der Filter aber sehr gut ist. Hab bei meinen E-Mails vielleicht mal eine im Monat dabei, die durch kommt. Diese kann man dann - wenn man das möchte - als Spam melden. Hat den Vorteil, dass die Filter dann noch besser werden mit der Zeit. ;)
Im Übrigen kostet der Spam-Filter nur im kleinsten Paket einen Aufpreis. Ab PrivatPlus ist er in allen Paketen dabei.
 
Hach ja. Habe es mir angewöhnt, mich überall nur mit <domainname>@tamcore.eu zu registrieren. Catchall machts möglich. Sollte über die entsprechenden Adressen dann doch mal Spam kommen, lasse ich die komplette Adresse einfach an spam@uce.gov weiterleiten :)
 
@TamCore: Dafuer braucht man halt leider einen Mail server
 
@-adrian-: dafür brauchst du ne domain mit space, mehr nicht. das ist für ganz wenig geld zu haben.
 
@eilteult: naja rein mit der domain ist das nicht geregelt. da muss immernoch ein mail server laufen auf den man zugriff hat. sonst wuerde ja meine dyndns ausreichen:)
 
@-adrian-: Die meisten Domainhoster bieten den E-Mail-Server doch mit an. Weiterleitung auf eine reale Adresse und fertig.
 
@-adrian-: das kann man für... 20 euro im jahr haben.
 
@eilteult: Sogar weniger, wenn man bspw jemanden findet, der einem Ressourcen auf dem eigenen Mailserver zur Verfügung stellt. Dann braucht man nur die Domain. (INWX hat grad die .EU für 4,44€ im ersten Jahr :))
 
@TamCore: Mit Google ginge das auch, richteste diese in Google Apps ein, dann bezahlste nur 2-3 Euro im Jahr für die Domain (.de)
 
@eilteult: Zugegeben, find Google im Großen und Ganzen zwar gut. Aber meine Emails will ich nich auf deren Servern wissen.
 
@TamCore: Ich glaube das sie da nicht mehr oder weniger gefährlich aufgehoben sind, wie auf Deutsche oder EU-weite Server.
 
@eilteult: Mein Server steht in Frankreich und auf diesem werden verschiedene Ordner (ownCloud, Mailserver) verschlüsselt. Bei ungewöhnlichen Ereignissen (selbst wenn nur kurz die Anbindung tot is), werden die Verzeichnisse direkt ausgehangen. Nachtei&#314; an der Geschichte dürfte sein, dass ich nach Reboot, etc erst auf die Kiste rauf muss, um die Verzeichnisse wieder einzuhängen, da nen externes Keyfile benötigt wird.
 
@TamCore: Da Frankreich in der EU ist gillt nach wie vor re:9 ^^
 
@eilteult: Ja, is aber mein Server ;) Versuch mal an die sensiblen Daten ranzukommen. Strom weg -> RAM leer. Sonstige Aktionen an der Hardware -> Verzeichnisse unmounted :)
 
@TamCore: Ich kenne die Französische gesetzliche Lage nicht, obwohl ich öfters da bin. Ist auch stets die Frage, wie sehr man es nötig hat, sich vor was schützen zu müssen. Dennoch, ein Polizeilicher Eingriff wird nicht immer unbedingt angemeldet.
 
@eilteult: Deren Gesetzeslage is mir Latte. Ich weiß nur, dass man in der heutigen Zeit auf seine Daten aufpassen muss :) Und bevor ich mein Keyfile herausgebe (gutes Lied btw), muss schon einiges passieren. Meine ownCloud-Instanz und mein Mailserver werden ja nich nur von mir verwendet. Daher is ne gewisse Sicherheit umso wichtiger. Da ich nich weiß (und auch gar nich wissen will), was die anderen Nutzer für Dreck am stecken haben. Jeder von uns hat seine Leichen im Keller :)
 
@TamCore: Also ich habe keine Leiche im Keller die mich den Staat zum Feind ansehen lässt.
 
ich kann ueber meine live adresse nicht meckern, guter Filter. googlemail auch ^^
 
Ich nutze vier E-Mail-Adressen (3x Live-Mail, 1x Gmail) und bekomme allerhöchstens ein Spam-E-Mail pro Woche. Es ist eben auch davon abhängig, wie sorgsam man mit seinen E-Mail-Adressen umgeht.
 
Was spricht eigentlich dagegen Emails grundsätzlich zu Signieren. Privat sollte dies die Spam mails auf 0 senken. Den Public Key kann man über die Plattform austauschen über die man sich kennengelernt hat.
_Ich würde sogar den Anfang machen, doch leider kenne ich keinen Anbieter der dies in der Weboberfläche ermöglicht.
 
Sagt mal, ist die intelligenz hier soweit gesunken das ich mir solche Sätze antun muss: "Drei von vier Deutschen (75 Prozent)" 3 von 4 ist 75 % wow... das ich das noch erleben darf. 1+1=2 uih uih uih... oder müsst Ihr jetzt auch alles mit Prozenten angeben wie in der Werbung, 91% würden es Ihrer Freundin empfehlen, würden??? Warum tun Sie es denn nicht....
 
@Navajo: Probleme die unsere Welt heutzutage hat.. *kopfschütteln*
 
wenn es einen spam filter geben würde der nur deutschsprache emails durch lässt und alles englische raus filter dann wäre ich zu 99% spamfrei.
wäre ja aber zu einfach wenn man es so lösen würde :-(
 
Ich kann es nicht mehr hören. Jeder, nicht nur die Nutzer sondern auch die Anbieter, meckern über Spam. Es wird aber nach wie vor an einem DREIßIG!!! Jahre altem SMTP Protokoll festgehalten.
 
darum hab ich von gmx zu gmail gewechselt.
 
@Lindheimer: ?!? Also bei mir funzt der Spamfilter von GMX prima - und das schon seit 7 Jahren (max 1 Spammail/Monat kommt durch).
 
@pubsfried: bist du promail kunde? bei meinem freemail acc hat der spamfilter nämlich jede zweite spammail durchgelassen. selbst als spam markierte absender landeten beim nächsten mal wieder im posteingang.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles