Xperia T: Neues Smartphone-Flaggschiff von Sony

Der japanische Elektronikriese Sony hat auf der IFA eine ganze Reihe neuer Geräte vorgestellt, darunter drei Xperia-Smartphones: Das Topmodell ist das Xperia T hat einen 4,55-Zoll-Bildschirm und einen 1,5-GHz-Prozessor, allerdings mit nur zwei ... mehr... Sony, James Bond 007, Xperia T Bildquelle: Sony Sony, James Bond 007, Xperia T Sony, James Bond 007, Xperia T Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man verliert schon wieder total den Überblick bei den ganzen Sony Modellen .. kann man sich nicht auf wenige richtige Gute konzentrieren? Von mir aus, drei oder vier Modelle für jede Preisklasse, dann ist aber gut ...
 
@tripe_down: drei oder vier modelle für jede preisklasse wären dann aber schon wieder mindestens 9 modelle. wahrscheinlich mehr. nene, das ist mir zuviel :)
 
@tripe_down: Bei dir gehts schon bei einem Hersteller los? Nun stell dir vor, man will sich einen Überblick im gesamten Android-Lager verschaffen: es kaum möglich. Furchtbar...
 
@wingrill4: Wieso furchtbar? Seit wann ist eine große Auswahl schlecht? Es gibt auch andere Menschen wie dich, die ihren Fokus vielleicht auf andere Dinge legen!
 
@heidenf: Eben, da muss ich nicht Tage und Wochen verbringen und mir das passende Produkt herauszusuchen. Einige Hersteller wollten ja auch aus diesem Grund ihre Palette reduzieren. Alle paar Tage kommen neue Geräte raus. Wozu? Das ist Scheachsinn und kein unbedingter Vorteil für den Kunden.
 
@wingrill4: Nicht jeder hat die gleiche Geldbörse und will 500 Euro oder mehr für ein Handy ausgeben oder 30 Euro/Monat in einen teuren Mobilfunktvertrag investieren um ein subventioniertes Gerät zu bekommen. Andere Preissegmente, andere Modellpaletten. Daran schonmal gedacht? Und alle paar Tage ist ja wohl extremst übertrieben.
 
@heidenf: Selbst im Low-Budget-Bereich sind zu viele im Angebot.
 
@tripe_down: die aktuelle Palette ist doch eigentlich realativ übersichtlich, in etwa so wie von dir beschrieben. da bei sony die 2011er modelle noch nicht EOL sind, werden die auch noch geführt. somit hast du die generation + die aktuelle generation + die danach kommende generation ... man könnte natürlich auch einfach die alten geräte sofort komplett abschreiben und für tot erklären. somit würdest du dann stetig nur auf deine 9 modelle kommen:
2012: Xperia U/P/S, Sola/Go/Ion, Tipo/Tipo Dual/Miro
Nächste Generation startet mit T/V/J
Ich finde Sony im Vergleich zu Samsung richtig übersichtlich!!
 
für mich ist das Xperia V das eigentliche Flagschiff (wird von Sony zudem mit einem höheren Startpreis angegeben), da selbe Auflösung bei kleinerem (4,3") Display und mit per MicroSD erweiterbarem Speicher.

andererseits erscheint das Xperia V erst im 4. Quartal, bis dahin darf sich das T wohl als Flagschiff bezeichnen.
 
@bronko2000: Gefällt mir auch besser. Aber warum zum Henker ist auf den Geräten nicht ab Werk Jelly Bean?
 
@heidenf: Wahrscheinlich, weil sie es mit ICS entwickelt haben und es damit soweit problemlos läuft. Eine Aktualisierung würde dann wohl den Verkaufsstart hinauszögern, was wohl nicht in Sonys Interesse liegt. Ist doch kein Problem, wenn in naher Zukunft JB nachgeliefert wird.
 
Wieso haben die ganzen Flagschiffe (und die anderen Modelle natürlich ebenso) eigentlich nur Frontkameras aller untersten Niveaus? Eine Frontkamera zur Videophonie mit 6MP sollte doch heutzutage wohl kein Problem sein!!! Und das meine ich Hersteller- und Plattformübergreifend (Smartphones, Net- und Notebooks, Tabletts).
 
@MaikEF: Und was willst du mit einer Frontkamera, die 6 MP hat? Gerade beim Videotelefonieren sind die Datenraten beschränkt. Da wird eh runtergerechnet. Das wär also ne ziemliche Ressourcenverschwendung...
 
@Apolllon: ne ordentliche Auflösung ohne Rauschen und dergleichen vielleicht? von mir aus auch 4MP, aber weniger als 2 ist ja mal unter aller Sau...
 
@MaikEF: die jetzigen frontkameras machen doch 720p bei videotelefonie ... das reicht doch und die bauweise soll ja möglichst kompakt sein ... wenn nun mit joyn die videotelefonie vllt erfolgreicher wird und du unterwegs bist, wirst du in einem krüppelnetz wie eplus nicht mal das zustande kriegen ... da dein gegenüber sowieso max 720p auf dem display darstellen kann ist das auch noch vollkommen ausreichend.
 
@PhilAd: Trotzdem, ich will, ich will, ich will...
Zugegeben, mit dem Thema Videophonie habe ich mich noch nicht so intensiv auseindergesetzt.
 
@MaikEF: Ohne es böse zu meinen: Das merkt man. Aber du solltest dich in deinem Interesse mit gewissen Materien beschäftigen um nicht irgendwann auf die Werbeversprechen "Super duper 589 Megapixel" hereinzufallen...
 
@MaikEF: zum glück kann man dies ja ausdiskutieren ;) es gibt natürlich noch andere einsatzzwecke, aber ob man dafür unbedingt die frontkamera benötigt :-)
 
@PhilAd, @Apollon: Werbeversprechen für mehr Megapixel ziehen bei mir nicht. Ich bin leidenschaftlicher Fotograf (Hobby) und halte auch in den Zeiten von 16MP-DSLR und mehr noch immer an meiner Nikon D700 mit 12MP fest. Ich weiß, dass es physikalische Grenzen bei der Bildqualität von Seiten des Sensors gibt und von daher können mir derzeit andere MP-Ungetümer erstmal sonstwo bleiben. Als Webcam beispielsweise würde ich die Frontkamera meines Smartphones gern nutzen, aber da ist mir die Qualität zu mies... vielleicht bin ich auch nur zu empfindlich und vond er Fotografie her verwöhnt...
 
@MaikEF: Auch bei Webcams gilt, dass die Megapixel-Zahl NICHT für die Qualität verantwortlich sind. Denn 2 MP reichen schon für Full-HD. Du als Hobbyfotograf solltest das doch wissen, dass die MP nichts mit Qualität zu tun haben.
 
Manche machen aus so etwas ein Telefon.
 
Bitch please.... 13MP für die Cam? Braucht man das wirklich?
 
Sony macht das sehr gut, wird aber leider nicht so beachtet. Das Updateverhalten auch für ältere Smartphones, ist sehr gut. Bin seit langen wieder zu Sony gewechselt und bereue es nicht. Auch vom Design heben sie sich vom langweiligen Aller-Welts-Design ab. Weiter so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!