Warteschleifen sind ab Samstag meist kostenfrei

Wer bis zur Klärung von Fragen mit Kundendiensten noch einige Tage Geduld hat, kann Geld sparen. Denn am 1. September tritt mit der Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) eine Regelung in Kraft, nach der Warteschleifen bei telefonischen ... mehr... Telefon, Telefonieren, Festnetz Bildquelle: radi­opila­tus Telefon, Telefonieren, Festnetz Telefon, Telefonieren, Festnetz radi­opila­tus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Unternehmen sollen auch endlich ihre VoIP Anschlusse auf die der Zeit ensprechende Qualität bringen. Sehr oft könnte man glauben, die Verbindung wird über Mars umgeleitet. Sonst ein längst überfälliger Schritt. Ich nutze ohnehin längst email zu Kommunikation mit Unternehmen oder Ämtern.
 
@Laika: Leider wahr.
 
@Laika: In England biste froh wenn du mal nicht in einem Indischen Callcentre landest
 
@Laika: meistens dauert das auch eine Ewigkeit (so lange, wie die Verbindung zum Mars dauert) bis dein Gegenüber auch verstanden hat, um was es geht
 
Oder man macht es gleich ganz richtig und bietet eine 0800-Nummer an.
 
@zwutz: Als Kompromiss würde ich noch ein einmalbetrag pro Anruf akzeptieren.
 
@zwutz: Warum sollte man das machen?

Natürlich, für den Kunden ist das am besten.
Aber warum sollten Firmen den Kunden nicht an den Telefonkosten beteiligen?
Warum sollte ganz allein die Firma dafür aufkommen?

Dazu kommt auch, dass 0800 Nummern zu Anrufen verleiten für "Fürze" und nicht unbedingt nur wenn es wirklich Probleme gibt.

In der heutigen Zeit wäre es aber eh am besten, wenn die Firmen nur noch Ortsrufnummern anbieten würden.
So würde der Kunde die reinen Telefonkosten tragen. Und bei Flats kostenlos telefonieren.
 
@sebastian2: Das nennt man service. Warum soll ich fuer Fragen oder Probleme bei einem unternehmen zahlen bie dem ich bereits geld investiere oder investieren moechte
 
@-adrian-: Service bedeutet aber nicht, alles umsonst zu bekommen ;).
Finde ich eh immer witzig.
Bei DUmpinganbietern Kunde sein und dann noch kostenlos anrufen wollen...

Guter Service besteht für mich aus mehr als eine kostenlose Rufnummer.
Guter Service bedeutet für mich, so wenige Minuten im Gespräch wie möglich.

Da ist es mir dann am Ende egal wie teuer das war.

Aber wie gesagt, ich halte eine Ortsrufnummer für das bessere Mittel.
Das kommt beiden Seiten entgegen.
 
@sebastian2: Wer sagt dass es hier um billiganbieter geht? Bei meinem ISP und Mobilfunkanbieter ist die Hotline Gratis. Billig ist auch gar nicht mein fall :)
 
@-adrian-: Weil es nunmal gerade die "Billig Firmen" sind, die kostenpflichtige Hotlines haben.
 
@sebastian2: Ist doch klar dass man irgendwie die kosten decken muss. Hier werden halt kunden mit billig preisen gelockt und abgezockt oder man greift zu teurerem und hat den besseren service
 
@sebastian2: Bei Sky haben die eine 01805 Nummer als "Abschreckung". Stellt euch mal vor, was in den Centern los wäre, wenn die nummer kostenfrei ist? Da würde jeder Depp anrufen wegen irgendwelchen belanglosen Anliegen und die die wirklich ein Problem haben kommen dann nicht mehr durch. Waren die 01805 Nummern nicht auch "Shared Cost Service"
 
@reSh: Ich kenne das nur von meiner Arbeit.

Wenn ich die Telefonate intern mit den externen vergleiche (0180) dann erkenne ich da einen gravierenden Unterschied.

Die externen versuchten es wenigstens vorher selbst zu beheben, mit BDA und co.

Die internen haben sozusagen auch gefragt, wie der STecker rein muss :(.
 
@sebastian2: Warum sie das machen sollen? Ganz einfach, weil die Kosten für die Telefonate längst einkalkuliert sind, und man wird denoch noch mal abgezockt. Und weil es schlicht zum gutem Umgangston mit der Kundschaft gehört.
 
@sebastian2:

Ortsrufnummern sind nicht gerade sinnvoll. Ich arbeite in einem Call-Center.

Mit den Service-Nummern (wir haben eine 14 Cent Nummer) ist es viel besser möglich, auszuwerten wann Spitzen sind, und daher die Ereichbarkeit zu verbessern. Ich supporte Bürosoftware, aber selbst da scheint es so arme Menschen zu geben die sich über 14 Cent die Minute aufregen müssen. Die sollten Ihren Laden besser gleich dicht machen, wenn sie das an den Rand der Existenz bringt..
Ehrlich, da will ich meien AK47 auspacken, bei so Kunden.
 
@DPBVulkan: Heutzutage kann man auch Ortsrufnummern leiten und auswerten.

Ob nun eine 0180er Nummer auf eine VOIP Schnittstelle leitet oder eine Ortsrufnummer.
 
Und wie sieht es aus wenn man innerhalb des Telefonats mehrmals weiterverbunden wird und dort dann auch jedesmal in die Warteschleife kommt?
 
@jigsaw: Für dich ist es ein Anruf, für diesen zählen die mindestens zwei Minuten.
 
Rofl na das kann ja was werden. Es ist selten das man innerhalb 2 Minuten mal durchkommt, meist sind Wartezeiten von 5 minuten ja die Regel und jedesmal neu wählen ...
 
@avril|L: Wie willste die Kunden auch sonst ärgern? ;)
 
@avril|L: Bei unserem callcenter ist man in der Regel nach 9-18 Sekunden bei einem Agent. Sonst gibts auch aerger mit dem Boss:)
 
@-adrian-: Nach meinen bisher gemachten Erfahrungen seid ihr dann eine löbliche Ausnahme. Ich habe zwar schon öfter gehört dass es manchmal recht schnell geht aber leider hatte ich bisher immer Pech.
 
Das wird nie und nimmer klappen. Nur 2 Minuten sind kostenfrei. D.h. man wird in Zukunft noch länger warten müssen. Teilweise ist dies ja eh schon der Fall. Nicht selten wartet man bei 1&1, O2, Sky, etc. mind 10-15 Minuten zu Spitzenzeiten in der Warteschlange. Da nützen einem die ersten 2 Minuten, die kostenlos sind, auch nichts! Des Weiteren wird es wieder 100 Tricks geben, wie man das umgehen kann. z.B. könnte man direkt am Anfang verbunden werden und dann noch mal wegen einer "Rückfrage" oder "Weiterleitung" in die Warteschlange gesteckt werden. Ist eigentlich festgehalten worden, dass es sich um eine menschliche Person handeln muss? Was ist mit Sprachcomputern? Gilt es hier auch bereits als verbunden? Wenn ja: Dann werden die einfach einen per Sprachcomputer nerven, um ihre Einnahmen zu erzielen.
 
@sushilange2: 0180.info und ruhe ist... Festnetzflats hat ja eigentlich jeder.
 
@sushilange2: Da steht dass man nach 2 minuten gekappt wird
 
@-adrian-: Oh, falsch gelesen. Danke. Aber das ist ja noch dümmer, weil man ja wie gesagt bei den meisten unter 10 Minuten eh nicht durch kommt. Dann werde ich auch noch damit geärgert, dass ich permanent neu anrufen muss und sich dadurch meine Chancen durchzukommen weiter verschlechtern.
 
@sushilange2: wieso verschlechtern sich deine Chancen? Du kannst jedenfalls nicht mehr in eine Schlange eingereiht werden, in der die Leute vor Dir schon mehr als 10 Minuten gewartet haben und deren Gesprächsdauer Du noch zusätzlich hättest abwarten müssen. Alle fliegen raus, auch die vor Dir in der Schlange.
 
@Drachen: Die Leute vor mir rufen auch wieder vor mir an, da bei denen die 2 Min vorher um sind. Also bleibt es so gesehen erstmal gleich. ABER: Zusätzlich rufen nun auch noch neue Leute innerhalb der 2 Min wo ich warte an, sodass ich bei den nächsten 2 Min hinter diesen Leuten bin, da bei denen die 2 Min noch nicht abgelaufen sind. So bin ich also in der Warteschlange weiter nach hinten gerückt.
 
@sushilange2: Ich sehe schon, Du bist ein hoffnungsloser Pessimist :) Die Rausgeflogenen rufen längst nicht alle wieder an und schon garnicht alle sofort, Du kannst also Boden gut machen, wenn Du fix bist ;)
 
@Drachen: Bei Callcenter-Hotlines kann man nur pessimistisch sein. Außer bei Amazon habe ich noch nie gute Erfahrung gemacht ;-)
 
@sushilange2: Bei uns gibt es keine Warteschleife ab dem 1.9 mehr. Wir mpssen das Mikro dann auf stumme stellen. ^^ Mal sehen wann die Telefonanlage entsprechend konfiguriert ist. So einfach ist das nämlich nicht.
 
Das mit den 2 Minuten ist doch jetzt aber auch neu oder ? Dachte die Warteschleife soll komplett kostenfrei werden. Ganz tolle Lösung, nun wartet man halt 2 Minuten länger weil man erst danach Geld berechnen kann fürs warten...echt super !
 
@skrApy: "Wird der Anruf innerhalb von zwei Minuten nicht entgegen genommen, wird die Verbindung getrennt und der Verbraucher muss gegebenenfalls neu wählen. "
 
@skrApy: Steht doch im Artikel dass die Warteschleifen kostenfrei werden sollen - nur halt nach einer Übergangsfrist in 2013.
 
Ist das EU-weit?
 
@Matti-Koopa: Das TKG ist Deutschlandweit
 
@-adrian-: Das Gesetz ab Juni 2013 auch nur DE-only? Dann wird es ja wohl leicht für Firmen das auszugliedern.
 
@Matti-Koopa: Naja wenn du ne Auslaendische Hotline anrufst dann zaehlt das da wohl nicht. Aber das siehste ja an der Nummer
 
Dafür dass das schon seit Jahren ein Thema ist, kommt es sehr spät!
 
Suchaufgabe:
"Die Betreiber von Hotlines und Call Centren hatten sich lange gegen eine solche Regelung gewährt und führten hierfür technische Schwierigkeiten an. Daher wurde ihnen vom Gesetzgeber zumindest eine Übergangsfrist gewährt." Wo hat sich hier ein falsches "gewährt" eingeschlichen?
 
@florian29: und wo hat sich ein peinliches "Call Centren"-denglisch eingeschlichen? Hey, das ist Winfuture, derartige "kreative Sprachmanipulationen" gehören hier dazu!
 
Was für ein Blödsinn, das ist wieder nur halber Kram. Ich habe bisher fast immer länger als 2 Minuten in der Warteschleife gesteckt. Also was passiert, das Gespräch wird innerhalb der 2 Minuten angenommen, damit man uns sagt, warten Sie kurz, es ist gleich jemand für Sie da und darf sich dann kostenpflichtig Musik anhören. Ich verstehe nicht, warum das nicht abgeschafft wird, es darf berechnet werden wenn ich mit einem Mensch rede, fertig. Das kann technisch doch nicht schwierig sein!!!
 
Blödsinn ist nicht zu lesen (5te Absatz) und trotzdem Unsinn zu schreiben.
 
@knoxyz: nettes Eigentor :-) im fünften Absatz steht nur, dass getrennt wird, wenn die 2 Minuten Wartezeit überschritten werden. Die Frage von Navajo ist nämlich durchaus berechtigt und wird im Artikel nicht angerissen, wie damit umgegangen werden soll, wenn jemand das Telefon zwischendurch stumm schaltet oder eine Musik einblendet, das ist nämlich keinesfalls immer eine Warteschleife ........
 
@Drachen: vielen Dank, es gibt noch Leute die, die Kommentare auch richtig durchlesen!
 
Man kann ja einfach auch auf 0180 info gucken und bekommt die Ortsnummer, damit telefoniert man dann kostenlos und bisher hab ich von jeder Firma eine Nummer gefunden, wer will kann auch legal und gratis telefonieren.
 
Ich habe Die Erfahrung mit einem Kundedienst schlechthin gesammelt. mit der Telekom natürlich. Gesammtdauer der Gespräche: 7.8 Stunden, Zahl der Telefonate: 9, Zeitraum: 5 Tage. Ergebnis: Schadensersatzklage und Fristlose Kündigng meinerseits. Beides erfolgreich.
 
Das heißt, man wartet in Zukunft mindestens vier Minuten ...
 
Habe ich das also richtig verstanden, ich wähle mich erst 10 Minuten durch außschließlich via Sprache gesteuerte Menus, dessen Computerstimme bei jeden 2. Satz sagt ich habe Sie nicht verstanden um dann endlich in die Warteschleife zu kommen. Dann nach 2 Minuten fliege ich raus und muss den ganzen Quatsch wieder machen?! - Ja tolle Neuerung. So ein quatsch! Und mal ehrlich. Wenn man in der Warteschleife steht dann idr 10..20min mein Rekord bei Alice waren 48min Gedudel (kostenfrei). Da kommt es auf 2min weniger Gebühren auch nicht an. Toller Kompromis!
 
Was ich gesagt habe unter [10] jetzt haben es die Politiker Idioten auch gemerkt. Man lässt den Anrufer erstmal rangehen um dann eine Warteschleife nachträglich zu schalten. Alles Betrug!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles