TV: Werbung und Programm in gleicher Lautstärke

Alle deutschen Fernsehsender haben sich einer Initiative angeschlossen, nach der zukünftig alle Programmbeiträge in einheitlicher Lautstärke ausgestrahlt werden. Insbesondere das Ärgernis deutlich lauterer Werbeblöcke soll dadurch wegfallen. mehr... Sony, Fernseher, Led, Sony Crystal LED, Crystal LED Bildquelle: Sony Sony, Fernseher, Led, Sony Crystal LED, Crystal LED Sony, Fernseher, Led, Sony Crystal LED, Crystal LED Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die bewusst dramaturgisch eingesetzte Klangdynamik innerhalb eines Sendebeitrags oder eines Werbespots bleibt als elementares Gestaltungsmerkmal davon allerdings unberührt"... also verstehe ich es richtig, dass das Hochschrecken wenn man auf dem Sofa vor sich hin dümpelt nicht der Vergangenheit angehören wird? (gesetz dem Fall, man hat keinen Fernseher, der die Lautstärke automatisch reguliert, wenn ein Werbeblock anfängt..)
 
@lyke4k: Ja seh ich auch so. Dann ist eben beid er Werbung bewusste Klangdynamik. Ergo bleibt alles gleich.
 
@lyke4k: Richtig. Hier wird die dramaturgisch einfach der ganze werbespot lauter :)
 
@lyke4k: Ja, bleibt eigentlich genauso b***** wie zuvor. Werbung ist einer der Gründe, warum ich eigentlich kein Fernsehen gucke. Das einzige was ich noch gucke sind die Nachrichten und die Heute-Show auf dem ZDF.
 
@L_M_A_O: Hier ging es glaub ich auch unter anderem darum dass die Sender nun eine gleiche Lautstaerke auch im Programm haben. Hier gabs es mMn vorher auch schon einen Unterschied zwischen OR und Privaten
 
@-adrian-: Ja, aber wenn die Werbung so nervig bleibt ist das für mich keine große Verbesserung.
 
@L_M_A_O: Deine tolle Heute-Show ist genauso ein Witz wie alles andere im TV. Oder ist dir nie aufgefallen, dass nie die armen Leute, oder die dauerhaft Leiden gezeigt werden, sonern immer nur die bösen bösen Kaputzenterroristen? ;) So wird das Feindbild des Westen gebildet!
 
@Jedi123: Kaputzenterroristen? Hast du die Sendung eigentlich schon einmal gesehen? Es werden nur Themen aus den Nachrichten und aus der Politik aufgegriffen.
 
@lyke4k: soll etwa ein Pistolenschuss genauso leise sein wie ein Flüstern? Das ist wohl damit gemeint.
 
@lyke4k: Es wird zukünftig alles gleich laut wahrgenommen ohne Dynamikverlust
bei Filmen, dafuer aber ohne Loudness(!)-Sprung bei Werbung.
 
@tehace: Aber wenn ein Dynamikkomprimierter (Loudness) Werbespot auf nen niedrigeren Pegel getrimmt wird (wahrscheinlich der durchschnittspegel eines normalen dynamischen films), hört er sich ja eigentlich zimlich schlecht an, da es keine dynamik "ausschläge" nach oben und unten gibt, sondern alles gleich laut (und nun leiser) ist. So gesehen müssten die die Werbung wieder mit mehr dynamik und ohne Loudness produzieren, um die Tonqualität auszureizen.
 
Was haben die Privaten davon sich darauf einzulassen? Die bewegen sich ja normal mit ihren Spots an der gesetzlichen erlaubten Obergrenze der Lautstärke. Und die ÖR sollten lieber garkeine Werbung senden als stolz drauf zu sein sie normallaut zu schalten...
 
@lutschboy: Die lenken doch nur ab vom Rundfunkbeitrag 2013. Hauptsache positive Nachrichten zum ÖRR. http://www.online-boykott.de/en/
 
@ThorIsHere: danke für den Link, habe gleich mal die Petition unterschrieben. Wäre schön wenn andere auch mitmachen.
 
@lutschboy:
Durch dieses Maßnahme werden jedenfalls viele Werbeblocker bei Aufnahmen außer Kraft gesetzt.
 
Ab dem 1. August? Meint ihr nicht 1. September da mir noch nichts, aber auch garnichts diesbezüglich aufgefallen ist?
 
@jigsaw: Da war jemand schneller xD
 
@joey-offline: Ich sehe gerade, es wurde in der News abgeändert ;-)
 
Ab dem 1. August? Müsste es nicht seit dem 1. August heißen? Oder ist damit der 1. August 2013 gemeint?
 
@joey-offline: Der Startschuss ist die IFA 2012. Also ist der 1. August definitiv falsch.
 
@joey-offline: Auf Golem.de ist die Rede vom 31. August diesen Jahres (dem Start der IFA), demnach vermute ich, dass hier lediglich die "3" unterschlagen wurde.
 
@joey-offline: "ab dem 31 August" steht in der Meldung !! Anstatt die Meldung nochmal zu lesen ensteht hier immer eine OffTopic Diskusion. Das nervt und macht Thread´s unnötig lang und für Mitleser LANGWEILIG. An die Erbsenzähler: wenn ihr meint es ist was falsch in der Meldung lest die Meldung doch einfach ein zweitesmal. Und selbst wenn auch der Autor der Meldung ist nur ein Mensch und macht evtl. Fehler. Jeder sollte doch so viel Hirn besitzen und daraus schliessen können das es ich um ein Tippfehler handelt. Diese ständige "Ich weiss es besser" Verhalten nervt.
 
@flotten3er: Wie heißt es doch so schön wenn man von nichts eine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. Als der Artikel veröffentlicht wurde sand noch 1. August drin. Und natürlich sind wir nur Menschen, das war auch nur ein Hinweis das entweder das Datum oder die Grammatik falsch ist.
 
Sprich ändern tut sich nix, denn wie jeder Fernsehtechniker weiss, wird Werbung nicht mit erhöhter Lautstärke, sondern seit Jahren mit höherem Frequenzspektrum ausgestrahlt... was dann einfach lauter wirkt, auch wenn es messtechnisch haargenau die selbe Lautstärke ist... Ergo: sinnloses Abkommen
 
@Slurp: Aber eine EU weite Regelung hilft eine einheitliche identitaet aufzubauen:)
 
@Slurp: Könnt sich trotzdem insofern was ändern, dass - soweit ich weiß - die Privaten bisher einfach die Sendungen leiser gemacht haben, da die Lautstärke ja gesetzlich gedeckelt war. Wenn jetzt alle Sender die gleiche Lautstärke haben, fällt dieser Effekt weg.
 
@lutschboy: da irrst du... Wir haben den Test schon vor Jahren in der Werkstatt gemacht und es stellte sich heraus, dass sowohl die Werbeblöcke als auch die Sendungen die gleiche Lautstärke hatten und sich nur in den genutzen Frequenzbereichen (Stichwort Klangdynamik) variierten... Oder anders gesagt: Raider heisst jetzt Twix....... EDIT: typo
 
@Slurp: Ich glaub dir das, was ich darüber gelesen hatte ist eh viele Jahre her ... aber damals stand irgendwo dass die Sender halt die Sendungen an sich leiser machen, damit die Zuschauer den TV lauter stellen. Ich weiß jetzt nicht ob ihr auch Sendungslautstärken zwischen den Sendern verglichen habt, denn das wär in dem Fall relevant, nicht Sendungen mit Werbeblöcken zu vergleichen ^^ Und selbst das gäb keine Garantie, denn alle Sender können ja im Prinzip leiser laufen seit dem Zeitpunkt als das Lautstärke-Gesetz kam.
 
@lutschboy: Lautstärke Gesetz? Bei Fernseh-Sendungen? Hast du da was zum nachlesen? Die Lautstärke wird immer noch am Ende der Kette gemacht. Und Frequenzspektrum und Dynamik haben natürlich nichts miteinander zu tun. Das eine ist laut/leise, das andere tief/hoch. :-)
 
@Slurp: Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass bei Werbespots Bass und Trebble besonders angehoben werden, da wir das für gewöhnlich leiser wahrnehmen als Töne im Mittenbereich (1khz). Trotzdem glaub ich dir niemals, dass der durchschnittspegel der selbe ist. Dafür ist die Dynmaik bzgl der Lautstärke viel zu stark auf ein (hohes) level komprimiert... Bei werbespots gibts numal keine leisen stellen. Nur laute, bei nem film hingegen gibts immer wieder sogar stellen ganz ohne ton. Daher sind werbespots schon aus prinzip lauter. Klar, der Lauteste Ton in nem Werbespot hat die selbe Lautstärke wie der Lauteste Ton in nem Film. Aber beim Werbespot sind die restlichen töne bei sagen wir 90% der maximalen Lautstärke, während die meisten Töne in nem Spielfilm wahrscheinlich überweigend nur 60-70% des maximal möglichen Pegels haben. Und ein Lautstärke gesetz ist mir auch neu, da man in ner Tonspur im prinzip keine "Lautstärke" speichern kann. Würde man die Lautstärke zu weit erhöhen, würden die zu lauten töne einfach abgeschnitten werden (clipping). Abgesehen davon wird der Lautstärkeumfang einer Tonspur immer möglichst ausgereitzt. Lautester Ton = So laut wie möglich) Das ist sinn der Sache, um ne möglichst hohe dynamik zu erreichen. Ne höhere Lautstärke in ner Sounddatei ist vergleichbar, als wolle man das Weiß in nem Bild noch weißer machen - geht nicht. Wie weiß weiß ist bestimmt allein die Helligkeit und qualität deines Monitors (entspricht deinen Lautsprechern)
 
1. September bzw. 31. August sind gemeint!
 
Aber zum Beispiel auf SouthPark.de wird alles so bleiben wie es ist oder wie? Es wäre schön, wenn diese Regelung dann auch im Internet gelten würde.
 
@Pizzamann: Was soll sich da ändern? Ich seh da keine Werbung und kann jede Folge direkt einen Tag nach der offiziellen Ausstrahlung in den USA KOSTENLOS anschauen, absolutes Vorbildprojekt. Ok...AdblockPlus greift da ein...aber da es diese Möglichkeit gibt, sehe ich da keinen Grund für irgendwelche Änderungen....
 
@Draco2007: Meistens sind die Folgen bei Southpark.de ohne Werbung. Aber manchmal wird auch am Anfang oder mitten in einer Folge ein Werbespot geschaltet. Gerade wenn man die Folgen auf englisch guckt, ist der Unterschied zwischen Werbung und dem Ton der Folge sehr groß.
 
Wer soll das denn jetzt glauben ?!
 
@Thank_you: Ich glaubs dann wenn ichs höre bzw. nicht mehr höre ;-)
 
Wie gut das mich absolut nich interessiert..
Ich schau schon seit Jahren kein TV mehr,zumindest nicht so das mich DAS jucken würde..
 
@VolkerRacho: Wie gut, dass das keinen interessiert.
 
@VolkerRacho: Selbst wenn ich nur mal ne halbe Stunde fernsehe geht mir das schon tierisch auf die Nüsse.
 
Im Endeffekt ändert sich also nichts - mir eigentlich auch egal im TV läuft doch sowieso nur Menschenverdummung --> Galileo mit dem Fettsack Jumbo, Mitten im Leben mit Hartzi Jaqueline und Torsten dazu die Wollnysippe oder Lindenstraße, In aller Freundschaft usw. usw. ... alles Murks. Ahja Werbung ... die deutsche Frau die mit dem neuesten Waschmittel die Klamotten ihrer verzogenen Drecksblagen (zu doof zum essen die Kiddies yeah) und ihres dämlichen Stechers (mit dümmlichen Gesichtsaudruck versteht sich) sauber bekommt. Fressorgasmen bei ihren geschmacksverstärkten genverseuchtem Fraß von Maggi und co. aaaaaaaargh
 
@Fox123: Dafür kennst du dich aber zumindest verdammt gut aus... ;)
 
@DON666: Muss doch Bescheid wissen über was man sich auslassen kann :D
 
@Fox123: Wollnys... Mettherzen... das sind doch Twitterer! :D
 
Haben sie nicht mal behauptet, das sei bereits so? Mit Ausreden wie "wir dürfen die Lautstärke aus Urheberrechtsgründen nicht verändern", "die Werbung ist im ganzen Klangspektrum auf voller Lautstärke, anstatt nur in einzelnen" oder auch "das täuscht, da die Werbung ja immer in leisen Abschnitten des Films anfängt".
 
Ich wäre ja dafür Nachts vor Erotik Werbeblöcken eine 15 Sekündige, stumme Warnung an zu zeigen. Das nervt mich immer wieder, man kuckt ein Aktion Film, dreht voll auf, zack innerhalb einer Sekunde plärrt es auf einmal los "mmmmmmmhhhh ohhhh ruf mich an, geile [...]", und wenn man dann nicht schnell genug die Fernbedienung in der Hand hat ist das wirklich unschön :-(.
 
@markox: Höh, laufen da Action-Filme zwischendurch? ^^
 
@markox: Ist genauso unschoen wie fuer deine nachbarn das bum bum zack zack action gedoens.
 
@-adrian-: Mein Haus ist freistehend, es gibt keine Nachbarn in Reichweite die sich an den Filmen stören könnten. Allerdings ist die Straße mit Gehweg in hörbarer Nähe und wenn da der ein oder andere Vorbei kommt und das laute Stöhnen aus meinen Fenstern tönt, ... die können ja nicht wissen, dass ich nur gerade mal wieder den Fehler gemacht hab nen Tele5 Film zu sehen ;-).
 
@markox: Naja, und wenn diese Geräusche nicht aus dem TV kommen hältst du dann Partnerin bzw Partner den Mund zu? Ich meine damit dass das bei gewissen Aktivitäten doch völlig normal ist und nichts wofür man sich schämen müsste.
 
@jigsaw: Ich denke mal auf der Straße kann man schon hören dass das nicht live ist, aber man kann teilweise im vorbeigehen weniger zwischen Werbung und Hardcore Pornostreifen unterschieden. In anderen Fällen kann man ja auch das Fenster schließen ;-). Ist ja auch völlig egal was normal ist und was nicht und ob man sich schämen muss oder nicht. Ich finde es halt unangenehm und krieg immer einen Schreck und greif panisch zur Fernbedienung. Wenn die Sender einen kurz vor warnen würden und nicht gleich in die vollen gehen würden (und das auch noch mit einer deutlichen Lautstärkesteigerung um die es hier geht) fände ich das viel besser.
 
Mir fällt da beim Pro7 kucken gerad noch eine technische Hürde auf, was mich schon immer stört. Wenn man Dolby Digital als Standard Tonspur eingestellt hat und die Werbung kommt. Die Dolby Spur ist deutlich leiser als die normale und die Werbung ist nicht in Dolby. Folglich ist die Werbung in diesem Fall noch Mals deutlichst lauter.
 
@markox: Ich verstehe das oben so dass unabhängig vom Tonsignal die Lautstärke abgeregelt wird bzw. ich hoffe es mal. Wenn nicht hättest du gerade mit Walden Schmidt und seinem Gorilla das ganze Vorhaben ad absurdum geführt :D
 
Ob Sender oder Werbende, dümmer geht es wohl nicht , Milchmädchenrechnung aus dem Lehrbuch. Lauter = mehr Profit ???. MUTE heißt die zauberhafte Taste auf jeder Fernbedienung. ;-)
 
Die sollten mal einen Counter einbauen wielang der Werbeblock noch geht. Gefaellt mir in anderen Laendern sehr
 
Hatten wir das nicht schonmal zu Jahresbeginn auf vielen Sendern und dann nach 2 Monaten war wieder Anschreien und HumpaTataaa angesagt. Unerwünschte Werbung sollte ganz verboten werden! Schaut einfach mal 6 Monate kein werbefinanziertes TV und dann einen Werbeblock auf Privatsendern. Es ist pure Folter, die man sofort ausmacht wegen *gaga* - Denken die ich bin blöd? - feeling. Wer sich das jeden Tag antut und meint es verkraften zu können, ist schon gefangen im Irrenhaus, was man auch an den Gesprächsthemen und Denkvorgängen merkt - aber Werbung hat ja keinen Einfluss auf Konsumenten wie etliche Studien beweisen. *zwinkerkneif*
 
An sich eine gute Sache, hat mich damals schon genervt. Gerade diese nette Werbung nach 0 Uhr
der FIlm super leise, du machst volle Pulle, damit man was versteht, danach das Gestöhne der Frauen so laut, dass gleich das Trommelfell platzt.. -_-
aber wie ich gelesen habe, scheint das ja egal zu sein, weil es andere Gruende hat fuer die unterschiedliche "LAutstaerke"
naja... gucke ja eh kein TV mehr, daher mir soweit wurscht. :D
 
Ich wäre eher für eine Initiative, das künftig alle Werbeblöcke direkt auf stumm geschaltet werden, sobald der Sender von Film/Serie/Sendung auf Werbung wechselt. Weil Werbung guckt heutzutage eh keiner mehr. Entweder man zappt um, mutet den Ton, verlässt das Wohnzimmer und geht aufs Klo oder schaltet den TV komplett aus. Kenne keinen, der sagt: "Juhuu, Endlich wieder Werbung! Gut zu wissen, was es neues zu kaufen gibt." :D
 
TV: Werbung und Programm in gleicher Lautstärke
ich bin froh wenn die das zeitlich gesegnett haben ^^ XxD
 
"Alle deutschen Fernsehsender haben sich einer Initiative angeschlossen, nach der zukünftig alle Programmbeiträge in einheitlicher Lautstärke ausgestrahlt werden. Insbesondere das Ärgernis deutlich lauterer Werbeblöcke soll dadurch wegfallen"

Als ob Deutschland keine anderen Sorgen hat...
 
@spacereiner: Klar haben wir noch andere Sorgen, aber das heißt ja nicht, dass wir uns um derlei Dinge deswegen nicht kümmern können.
 
Witzig, wie viele User hier die Werbung verdammen und abschaffen würden. Keiner schaut die Privaten aber jeder regt sich über die Werbung auf. Merkt ihr was? Ohne Werbung gäbe es keine Privaten. Steinzeitfernsehen: Mit der ARD und dem ZDF sitzen sie in der ersten Reihe. Noch schlimmer: Keine synchronisierten Serien und Top Filme mehr. SKY würde sich freuen und das Abo bestimmt auf 90 € hochsetzen. Manchen von euch wünsche ich die 1970er. Da gab es nur 3 Programme und die sendeten nicht mal 24 Stunden täglich.
 
@William: Tut mir leid, aber kann deine Meinung nicht nachvollziehen. Klar ist Werbung scheiße, vor allem auf den Privaten; wenn ich mir überlege wie sehr man, vor allem in den letzten Jahren, mit Werbung zugeballert wurde und wird, mittlerweile ja sogar zwischendurch einfach so mitten im Film. Und wer hat denn schon Sky? In Zeiten wo alles mögliche im Internet in HD verfügbar ist muss man den großen Konzernen etc. nicht noch die eigene Kohle sonstwo hin schieben. Und Ganz ehrlich: Lieber 3 Programme ohne Werbung und 16 Std. am Tag mit niveauvollen Inhalt bei dem man sich nicht stets über die Dummheit der anderen Mitmenschen aufregen muss, als das was jetzt als TV bezeichnet wird. Wär ja alles nicht so schlimm, wenn heutzutage auch ein gutes TV-Programm geboten werden würde - dann wäre sogar Werbung ok.

Fazit: Lieber gar kein Fernsehen schauen, als sich alle 20 Minuten wiederrum 10 Minunten Werbung anzuschauen. Schade, das die privaten Sender so dermaßen miserable Sendungen austrahlen, klar gibt hier auch Ausnahmen, aber das ist eben selten. Man muss wirklich sagen, bevor man nichts macht schaut man eben TV. Mehr auch nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles