Pirate Bay-Team bietet kostenlosen VPN-Service an

Das Team hinter dem BitTorrent-Tracker The Pirate Bay erweitert seinen schon seit einiger Zeit bestehenden VPN-Dienst um ein kostenlos nutzbares Angebot. Dessen Finanzierung soll über die Auslieferung von Werbung an die Nutzer sichergestellt werden. mehr... Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollten nicht welche von den in den Knast? Haben die ein Deal mit der Polizei, das sie nicht rein brauchen, wenn sie unter ihrem Name ein VPN erstellen auf den die Polizei Zugriff hat?? hmmmm :D
 
@wolle_berlin: Nein, nein. Dafür sorgen schon die ganzen Fake Torrents mit irgendwelchen Pseudo-DVDRIPS von grade erst erschienenen Kinofilmen, die mit 1kb/s geseedet werden um möglichst viele Leute zu erwischen.. Die Polizei weiß schon, wie sie an ihre Pappenheimer kommt. Leider momentan zu krass, was bei TPB abgeht.
 
@citrix no. 2: Aber gerade darum geht's ja, bringt der Polizei dann ja nix wenn du hinter nem VPN sitzt. Es wäre es mir auch absolut neu dass die Polizei Torrents seedet, das ist nämlich verboten. Die Polizei darf nicht zu Straftaten anstiften. Wenn jemand Fake-Torrents seedet, dann eher die Abmahnmafia. Und deshalb meinte wolle_berlin wohl auch dass die Polizei eher Interesse hätte einen VPN direkt zu überwachen. Allerdings ist auch das eher unlogisch und rechtlich fragwürdig, nichtzuletzt würde es schnell rauskommen wenn der VPN doch loggt - wenn ich nämlich belangt werd für eine Verbindung über einen VPN ist die Sache ja klar und keine 5 Min später wär's auf Torrentfreak.
 
@lutschboy: ..steuercd....hust
 
@-adrian-: Was ist damit?
 
@lutschboy: nur zum thema verwendung verbotener mittel :)
 
@-adrian-: Ach so, klar, aber ist ja schon ein Unterschied ob illegal erlangte Daten ausgewertet werden oder ob dazu angestiftet wird illegales zu tun. Die Polizei hat ja nicht in der Schweiz eine Bank eröffnet die zu Steuersünden einlädt ^^ (zumindest ist das noch nicht aufgeflogen :D)
 
@-adrian-: Richtig, der Zweck heiligt leider die Mittel.
 
@citrix no. 2: Dafuer brauch ich keine Pseude dvd rips um die ip adressen beim seeden zu finden
 
@-adrian-: Das kommt dazu. Eine 1kb-Datei ohne Inhalt wäre ja obendrein eh nicht strafbar zu saugen. Es ist ja nicht verboten eine leere Datei mit dem Namen eines urheberrechtlich geschützten Mediums zu saugen. ^^
 
@lutschboy: das ist richtig
 
@lutschboy: Die Files haben z.B. 700MB, nicht nur 1kb
 
@citrix no. 2: Unter 1.5GB wuerde ich gar nicht mehr anschauen :)
 
@-adrian-: Bei mir unter 8GB :D
 
@citrix no. 2: Ja stimmt kurz nachdem ich das schrieb fiel's mir auch auf ^^ Aber ist das eindeutig illegal, 1kb eines tatsächlichen Mediums zu laden? Bei Musikstücken zb ist es doch auch erlaubt ich glaub 10 Sekunden zu verwenden ohne Lizenz. Und 1kb ist ja garnicht abspielbar, das sind gradmal Metadaten und paar willkürliche Bytes und somit sicher auch nicht strafbar.. wobei... so wie mittlerweile das Recht umgebaut wurd..
 
@citrix no. 2: achso weil die dich auch mit pseudo dvdrips anzeigen koennen ?
 
@xxxFrostxxx: Denk mal schon... Wenn du dir einen Film herunterlädst (ganz egal ob er es letztlich ist oder nicht) ist das eine vorsätzliche Straftat.
 
@wolle_berlin: Der Dienst kommt nicht von Pirate Bay: http://torrentfreak.com/the-pirate-bay-did-not-launch-a-free-vpn-120827/
 
"...die ihren Besuchern so einen freien Internet-Zugang anbieten können, ohne Gefahr zu laufen, beispielsweise wegen Urheberrechtsverletzungen über ihren Anschluss zur Verantwortung gezogen zu werden" ... Kann nicht erkennen was daran toll sein soll. In die analoge Welt übertragen wäre das so als ob die Freifunk-Bewegung freiwillig bei einem Einbruch schmiere steht.
 
@DennisMoore: Ja klar rechtliche Absicherung gegen Mißbrauch ist natürlich 1:1 das selbe wie aktive Beihilfe zu Straftaten.
 
@lutschboy: Stimmt. Genaugenommen stehen der WLAN-Betreiber UND Freifunk schmiere. Hatte ich übersehen.
 
wäre alles gar nicht nötig wenn sie mal auf die idee kämen einen Bezahlbaren Legalen Download Dienst für Musik Filme und Co bereitzustellen wo man halt alle Sachen herbekommt die sich sonst nur über OCHs oder Geisternetworks ziehen lassen so 30 Euro wäre ich im Monat bereit zu zahlen.
 
@timeghost2012: Mit Hilfe von VPN kommt man schon an gute Quellen was legale Inhalte angeht
 
@-adrian-: Oder meinst du den VPN deswegen weil sie in DE geblockt werden?
 
@timeghost2012: Richtig. Hol dir einen vernuenftigen anbieter http://en.cship.org/wiki/VPN und geniese fuer kleines geld ein nettes programm:)
 
Schon ein kleiner Wiederspruch wenn sie legal wären bräuchte man einen VPN nicht unbedingt.
 
@timeghost2012: Kannst Du mit einer deutschen IP auf Hulu zugreifen? Ist Hulu illegal?
 
Tja die Deutschen lernen es nicht mehr
 
Ein wenig überlastet dein Link oder? hab Vdsl aber der kommt nich ine gänge
 
@timeghost2012: Ist wie wenn dein Auto 1000 PS hat, aber du "vergisst" den Motor zu starten
 
hier mit sicherheit deswegen wirds ja geblockt.Weil dann die Filmindustrie Verluste machen würde Gema zb
 
na ja dann such ich mir mal sowas wie Serienjunkies nur legal ma schauen was ich finde
 
@timeghost2012: Mach halt fuer jeden muell ein Kommentar auf. 6 von 8 - schon eine Leistung
 
Nach Install der VPN hat die http und https Verbindung die IP 46.246.31.107 (Sweden), z.B. mit https://www.ip-secrets.info/

Starte ich nun google.com und frage -what is my ip- ist die Antwort von google: meine reale Adresse ;(
Starte ich die Seite –what is my ip- wird die IP in Sweden angezeigt.
Starte ich gmail und schaue da unter Details - steht auch meine reale Adresse :(
Mein Netzwerkadapter als auch der virtuelle VPN benutzt nur IPv4, BS Win7-32.
Frage: Ist die VPN wirklich anonym?
 
@McHombre: Der wird wohl nur auf TPB gemünzt sein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.