Display-Licht kann Einschlaf-Störungen verursachen

Die Nutzung von Notebooks und Tablets am späteren Abend kann Einschlafstörungen zur Folge haben. Denn das Licht, mit dem die Displays der Geräte durchleuchtet werden, hat einen Einfluss auf den natürlichen Tag-Nacht-Rhytmus in der Körper-Chemie. mehr... Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader Bildquelle: Amazon Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Energiesparlampen mit ihrem reduzierten Lichtspektrum haben auch so einen Effekt. Und die werden uns von der EU per Diktat auferlegt. Ich glaub da macht das Display des Tablets den Braten auch nicht mehr fett.
 
@LoD14: Mit dem unterschied das du auch andere Lampen verwenden kannst, die Möglichkeit eine andere Hintergrundbeleuchtung zu nutzen hast du bei Tablet's und Laptop's nicht.
 
@joey-offline: haste auch bei tablets. die studie wurde mit LED Backlight durchgeführt. die frage ist, ob der effekt auch bei CCFL backlight auftritt. Bei tablets bin ich nicht 100% sicher, ob es da auch welche mit CCFL gibt, aber bei notebooks hast du auf jeden fall die wahl.
 
@LoD14: Ich weiß nicht ob es Tablets mit CCFL gibt, aber ein Notebook mit solchen würde ich nicht mehr kaufen - einfach weil LED-Backlight einfach andere Vorteile bringt. Geringerer Stromverbrauch, kein Inverter nötig, höhere Lebensdauer..:)
 
@kazesama: es ging nur um die theoretische möglichkeit ;) ich würd auch keins mit CCFL mehr kaufen. Meine letzten Notebooks hatten alle LED Backlight, und hat genau die von dir aufgezeigten Vorteile. Dazu kommen noch meiner Meinung nach besser Farben.
 
@LoD14: Dachte ich mir schon - war mir nur nicht ganz sicher :) Ja, die Farbdarstellung gefällt mir auch insgesamt besser als bei CCFL :)
 
@joey-offline: Wenn es ein bestimmter Teil des Lichtspektrums ist, der das bewirkt, dann ist das doch bei "Vollspektrum"-Lampen genauso der Fall?!
 
@LoD14: Energiesparlampen sind der größte Dreck und im Gegensatz zur politischen und gesellschaftlichen Meinung alles andere als umweltfreundlich. Der "Spar"-Effekt wird alleine durch das Quecksilber wieder aufgehoben. Dazu kommt, dass das kalte Licht ungesund ist und nicht gesund sein heißt in anderen Worten, dass es Geld kostet. Sei es durch geringere Leistungsfähigkeit oder weil man wirklich krank wird und dadurch das Gesundheitssystem belastet. Davon abgesehen sind die Energiesparlampen selbst dann giftig, wenn man sie nur normal verwendet, müssen also nicht einmal zerbrechen. Glücklicherweise setzt sich diese Erkenntnis langsam durch, aber leider zu spät. Ich verwende zu Haus im übrigen LED-Lampen. Die sind zwar extrem teuer, aber wenigstens vergifte ich mich nicht selbst. Dieser Energiespardreck kommt mir nicht ins Haus. Das können die Ökofreaks machen und weiter daran glauben, dass wenn alle auf Energiesparlampen wechseln man ein Atomkraftwerk abschalten kann *auslach*.
 
@Memfis: Es gibt auch ESL im Warmlichtbereich, sogar Vollspektrumlampen. Wenn man natürlich die Billigdinger kauft, bekommt man kaltes, ungesundes Licht.
 
@iPeople: Ändert aber nichts daran, dass diese Technik die Umwelt mehr vergiftet als der Gebrauch einer herkömmlichen, aber dafür Stromfressenden Glühbirne.
 
@Memfis: ESL müssten nur fachgerecht entsorgt werden. Ein Pfandsystem wäre da ratsam.
 
@iPeople: Oder man nutzt endlich LED-Lampen. Ich nutze die bisher schon großflächig und habe bisher keine Probleme in der Qualität oder in der Farbe festgestellt.
 
@joey-offline: Sind mir zu teuer und die billigen streuen schlecht. Punktstrahler kann ich in manchen Räumen nicht gebrauchen
 
@joey-offline: Ich hab jetzt auch den ersten Raum auf LED umgestellt. die 7 Watt LED Lampen bringen mehr Licht als 7 Watt Energiespaarlampen. Ich hab bei gleicher Wattzahl mehr Licht, mir war der Raum vorher immer zu dunkel, ich brauch jetzt meine Schreibtischlampe abend quasi gar nicht mehr. Weiterer Vorteil ist auch, dass LED Lampen von Anfang an 100% bringen, Energiespaarlampen, selbst mit Schnellstart brauchen immer noch 1-2 Minuten bis sie 100% haben. Das hatte bei mir den Effekt, das selbst wenn ich ne halbe Stunde weg war, ich die Lampen angelassen habe, weil mich der Kaltstart der Energiespaarlampen immer nervt.
 
@iPeople: die werden deutlich billiger mittlerweile. Die von Ledon oder Filite sind auf Amazon schon recht "günstig" zu haben mittlerweile. Man darf nicht vergessen, ESL waren zu beginn ebenfalls sehr sehr teuer. Und bei den aktuellen LED Lampen ist die Streuung kein Problem mehr. Man darf natürlich nicht die 5€ China Dinger aus HongKong sich bei ebay bestellen. DAS geht schief.
 
@Memfis: Und wieviel Quecksilber wird durch die zusätzliche Energie, die eine alte Glühbirne benötigt, bei der Stromproduktion freigesetzt? Immer schön aufs große Ganze achten.
 
@ckahle: Das habe ich aber dann nicht bei mir zu Hause.
 
@Memfis: Es geht dir also nicht um DIE Umwelt sondern um DEINE Umwelt. Ich glaube du hast deinen Öko-Hanfschal zu eng geschnürt...
 
@Memfis: Kann dir nur zustimmen. Alleine was an CO2 mehr Produziert wird um die Vorschaltelektronik bei Energiesparlampen und LED Lamoen zu produzieren. Wenn man dann auch noch hört das die LED Lampen ganz kleine Lüfter verbaut haben wegen der Wärmeentwicklung, fasst man sich an den Kopf. Vor allem weil bei einer Glühlampe die Wärme nicht unbedingt verloren geht. Im Winter erzeugt sie im Raum vielleicht 1-2°C mehr als eine andere Lampe, nun dreht man für die 2°C die Heizung mehr auf. Energiesparlampen sollen ja nun mit und mit auch ersetzt werden-nur noch mit LED. Ich freue mich jetzt schon drauf bei dem schlechten Lichtspektrum morgens vor dem Spiegel zu stehen.....
 
@BangerzZ:
Ich bin nunmal kein Öko-Hampelmann. Mir geht dieses Öko-Gelaber gewaltig auf den Senkel. Umweltschutz ist ja OK, aber das hat mittlerweile einfach Ausmaße angenommen sind nicht mehr feierlich sind.
 
@Krucki: Du musst die Heizung nicht aufdrehen, kannst auch einen "Heatball" verwenden. Das Teil hat einen Wirkungsgrad von 95 %! http://heatball.de/
 
@Memfis: Im Zweifelsfall schon, nur dann nicht im Mülleimer, sondern im Schnitzel ;)
 
@bgmnt: Cool :)
 
@ckahle: Hör bitte auf die Energiesparlampe zu verteidigen. Die ist ein dreister Streich der Industrie, um die Glühbirne, an der man fast nichts mehr verdienen konnte, durch neue Lampen mit höheren Gewinnspannen zu ersetzen. Das die EU für Quecksilberhaltige Haushaltserzeugnisse die Genehmigung erteilt hat, ist ein Zeichen für exzellente Lobbyarbeit von Osram und Philips. Der Skandal besteht darin, das nichteinmal die Entsorgung dieses Giftmülls gesetzlich geregelt ist, kein Händler muß die Dinger zurücknehmen. Da kaum ein Mensch eine einzelne Glübirne zum Wertstoffhof bringen wird, landen geschätzte 80-90% im Hausmüll. Wer das als Öko bezeichnet ist ein Opfer der Werbung und sollte sich dringend unabhängig über dieses Thema informieren!
 
@Memfis: Naja, das Quecksilber ist bei sachgemäßen Umgang nicht unbedingt gefährlich: http://www.test.de/Quecksilber-in-Energiesparlampen-Keine-Panik-4179935-4179937/
 
@redrum: Das kommt wohl eher auf den Raum an. In einem 20qm" Meter Raum dürfte der Effekt wohl weniger stark sein als beispielsweise in einer kleinen Küche oder Bad mit nur 3qm" oder 4qm².
 
@Memfis: Zu dieser Entscheidung kann ich dir nur gratulieren, keiner sollte in seiner unmittelbaren Nähe ESLs verwenden, da sie diverse Giftstoffe ausdünsten. Da ESLs eh qualitativ minderwertig und technologisch von gestern sind und von der LEd abgelöst werden, hat sich das Thema in wenigen Jahren von allein erledigt. Bis dahin heisst es FINGER WEG, zumindestens in geschlossenen Räumen. Bei Außenbeleuchtung ist es weniger kritisch, allerdings bleibt auch da die skandalöse Entsorgungsproblematik. In Zeiten, in denen kein Thermometer mehr Quecksilber enthalten darf ein absolutes Unding.
 
Super, solche informativen News aus diesem Sektor würd ich gerne öfters sehen. Danke!
 
@klika: vor allem weil es sowas von "neu" ist: http://www.heise.de/tp/artikel/21/21805/1.html
 
Eine Sache wird hier nicht geklärt. Tritt dieser Effekt auch bei normalen LED/LCD Fernseher auf?
 
@joey-offline: hängt vermutlich damit zusammen wie das ganze Zimmer beleuchtet ist. Ohne Hintergrundbeleuchtung hat es vermutlich auch eine ähnliche Wirkung ...
 
@joey-offline: ist es nicht das selbe ?? wenn nicht sogar schlimmer da die geräte ja bei weitem grösser sind ??
 
@joey-offline: Fernsehen fördert das Einschlafen, das liegt aber nicht am Licht oder Display-art sondern am Programm.
 
Öhm, ich glaube das kennt jeder der einen PC sein eigen nennt.
 
@ThreeM: Jau, aber es ist nunmal Sommer, da kann man den einen oder anderen "Sommerloch-Stopfer" verzeihen.
 
Für mich hat das Displaylicht eine beruhigende Wirkung, ich weiß nicht wie oft ich schon mit dem Notebook auf dem Bauch selig eingeschlummert bin und ich schlafe sehr gut.
 
@jigsaw: Und dein Notebook hat es immer überlebt? Ich hätte da Angst dass ich das Ding versehentlich auf den Boden haue, wenn ich mich umdrehe oder so :)
 
@Turk_Turkleton: Manche Leute schlafen wie ein Stein. Ich bin ja schon froh wenn ich morgens noch im Bett und nicht daneben liege. ;)
 
@Turk_Turkleton: Manchmal hab ich dann einen lieben Menschen der das Ding wegräumt und mich zudeckt aber eins hats schon gekostet: Display und Displayscharnier gebrochen, ein Anderes hat einen Sturz ohne einen Kratzer überstanden. Bei beiden Malen bin ich jedenfalls nichtmal wachgeworden :-)
 
Ich hab meinen Laptop immer zum Einschalfen benutzt. Ich hab mir dann irgend einen Stream oder ein Spiel angemacht und mich hingelegt. Nach 1 Stunde ging das Display aus aber nach 10 minuten war ich schon eingeschlafen. =)
 
kann ich nicht nachvollziehen, mein smartphone, tft und tv regeln die helligkeit nach der umgebungshelligkeit ab ... somit ist abends eh alles dunkler ;)
 
@lazsniper2: Ich dachte immer: Je dunkler die Umgebung, desto heller der Bildschirm.
 
@ThorIsHere: das war jetzt nicht ernst gemeint oder ?
 
@coi: Kannst Du mir erklären wie die automatische Helligkeitsregelung bei Monitoren funktioniert? Ich weiß dass es dafür Sensoren gibt, aber wird der Bildschirm dunkler oder heller, wenn die Umgebungshelligkeit sinkt? Und wo kann ich das nachlesen?
 
@ThorIsHere: http://digicam-experts.de/wissen/15 Raum dunkel = Display dunkel , Raum hell = Display hell
 
@wertzuiop123: Der Link führt zu der Belichtungsmessung für Digital Kameras. Das hat nichts mit der Bildschirmhelligkeit zu tun. Hast Du noch einen anderen Link?
 
@ThorIsHere: http://de.wikipedia.org/wiki/Photodetektor Sollte ein solcher sein. Dann, je nach Ergebnis des Sensors, wird heller oder dunkler geregelt.
 
@ThorIsHere: ja wurde ja schon fast erklärt .. wenn es im raum hell ist zb durch sonneneinstrahlung wird das Display heller geregelt um ein höheres Kontrastverhältnis zu bekommen damit auch in heller Umgebung das Display noch gut zu erkennen ist Wichtig bei Smartphones oder Tabletts, TV´s haben es heut zu tage auch schon. Wenn es dunkel ist wird allgemein die Helligkeit runter geregelt meist um Strom zu Sparen mein Computer Monitor und mein TV kann das auch .. der sogenante "ECO modus" .. hab ich aber abgestellt da ich da doch lieber ein gleichbleibendes Bild bevorzuge.
 
@ThorIsHere: das jeweilige gerät muss dieses feature natürlich haben, kann nicht jedes ;) schimpft sich meistens immer irgendwas mit green, öko oder sonstwas ;)
 
Ich wusste doch das Röhrenbräune gesund ist. Man wird nichmal depressiv im Winter. ^_^
 
Jedes Licht stört den Schlaf !
 
Vielleicht sollte ich meine Einschlaflampe doch lieber ausmachen...
 
Die Nutzung von Notebooks und Tablets am späteren Abend kann Einschlafstörungen zur Folge haben... / das hat man vor Jahren auch über Fernseher gesagt, ebenso das Electronische Geräte im Schlafzimmer zu störungen führen sollen wenn der Körper sich erholt.

Solang das Nachtlicht fürs Buch nicht tödlich ist kann man wohl vor dieser Studio beruhigt bleiben!
 
Das erklärt einiges...
 
Jupp, deswegen benutze ich ja auch das kleine, aber feine Programm F.Lux.
Dieses stellt die Lichtintensität nach dem Verlauf der Sonne ein.
Kann ich nur jedem empfehlen.
 
@mcbag: Ja, fiel mir auch sofort bei der News ein. Zwar hab ich keine Ahnung, ob das aus wissenschaftlicher Sicht etwas bringt - aber nach einer kurzen Gewöhnungsphase mag ich nicht mehr ohne: stereopsis.com/flux
 
@Wurst75: Nein, bringt nix. Das Problem ist nicht die Intensität sondern die spektrale Zusammensetzung. Es geht um den hohen Blauanteil, eben dieser hat Einfluss auf die Melatoninausschüttung.
 
@AaronHades: F.Lux regelt NICHT die Helligkeit herunter, es ändert die Farbtemperatur und verringert damit den Blauanteil bei Nacht. Sieht man ziemlich deutlich, wenn man die Schnellvorschau im Programm verwendet - blau zu rötlich/gelb.
 
@dodnet: Ok, sorry! Dann habe ich nix gesagt. ;)
 
@AaronHades: Von bestimmten blaufrequenzen wird obendrein auch das Zeitempfinden beeinflusst. Auch das wird der eine oder andere schon deutlich gespürt haben.
 
@mcbag: F.Lux Nutze ich auch seit vielen Jahren und möchte es nicht missen. Ob es für das Einschlafen was bringt weiss ich nicht, aber es macht die Nutzung bei Nacht deutlich angenehmer, weil ich es sowieso nicht so grell mag.
 
Einfach vor dem schlafen gehen nicht mehr in die Röhre, bzw. das Display gucken, sondern Radio hören oder ein Buch lesen. Das sagen Ärzte schon seitdem es Computer gibt....
 
@GlennTemp: Buchlesen im Dunkeln schadet den Augen und Radio den Ohren ;D
 
@dodnet: Und vom Leitungswasser trinken bekommt man Läuse in den Bauch...^^
 
@jigsaw: Ach daher hab ich die immer... das wusste ich noch nicht ;)
 
@dodnet: Doch, frag mal deine Großmutter, die hat mir früher auch immer erzählt dass man niemals mit den Händen unter der Bettdecke schlafen darf weil nachts die Engel kommen und kontrollieren, ob die Finger sauber sind... Sorry für den Blödsinn, hab schon das zweite Weizenbier auf... :D
 
@jigsaw: Hab leider keine Großmutter mehr, aber so nen Blödsinn haben die mir nicht erzählt :-P
 
@dodnet: Das war Ende der 60er, da wurde vielen Kleinen ein solcher Blödsinn erzählt, aus welchen Gründen auch immer ;-)
 
Super. Also hilft gegen Winterdepression einfach mal paar Stunden vor der Kiste sitzen
 
Hmm ich habe teilweise den ganzen Tag ein Handy am Ohr (beruflich) oder sitze am PC oder schaue abends fern, trotzdem schlafe ich wie ein Stein. Liege ich im Bett oder auf meiner Couch brauche ich nicht mal ein ganzes Lied um einzupennen. Mann muss ich viel Melatonin im Körper haben :) Studien sind ja manchmal ganz nett aber in den allermeisten Fällen das Papier nicht wert auf dem sie stehen
 
Tritt dieses Phänomen auch bei normalen Bildschirmen auf oder ist das nur wegen der speziellen Hintergrundbeleuchtung bei Notebooks / Netbooks? Wie sieht es bei LED-Displays aus?
 
@Frog33r: Das dürfte mit der Technik nichts zu tun haben, das Problem ist einfach die Helligkeit der Displays. Da diese auch immer heller geworden sind, dürfte sich das Problem noch verstärkt haben. Ist so als hätte man den ganzen Tag Sonnenlicht - das wirkt sich auch schlecht auf den Schlafrhythmus aus.
 
Also ich schlafe wunderbar. Ich schlafe aber in der REgel kurz und selten vor 0 Uhr. Liegt im Rhythmus wohl. :)
aber guet Erkenntnis, gerade das mit dem Winter waere genial, denn im Winter bin ich froh, wenn ich irgendwie ueberhaupt Lust auf irgendwas habe an einigen Tagen. Gerade an grauen Wolkentagen.. XD
 
jap! und genau das machen diese Drecks-Energiesparlampen auch! hab ich ja schon immer gesagt, aber is ja nur alles Spinnerei und Verschwörungstheorie, nä? Jetzt muss nur noch ne seriöse Studie darüber kommen und das Verbot dürfte wohl endgültig gekippt werden! Keine Macht der EU! Niemals mehr!
 
"Am späteren Abend sollte die Display-Helligkeit vom Tablet oder Notebook möglichst weit heruntergeregelt werden" - Schadet das dann nicht den Augen, weil der Kontrast darunter leidet?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles