Forscher entwickeln Linse mit der Dicke einer Folie

Physiker von der Harvard School of Engineering and Applied Sciences (SEAS) haben es geschafft, eine sehr flache Linse herzustellen. Diese kann Licht ebenso fokussieren wie eine konventionelle Linse, ist allerdings lediglich 60 Nanometer dick. mehr... Licht, Optik, Linse Licht, Optik, Linse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht wäre das ein Fortschritt für manche/n eitle/n Brillenträger/in als Alternative zur Kontaktlinse!
 
@Graue Maus: Naja, eigentlich sind Kontaktlinsen relativ gut zu handeln. Sie müssen ja weiterhin gut luftdurchlässig sein, und sollten nicht sonstwo hinrutschen. Wenn sie wirklich sehr dünn sind, könnten sie leicht beschädigt werden, schwer herausbekommen zu sein und vielleicht weiterhin die Sauerstoffzufuhr stören.
So schlimm sind Kontaktlinsen heutzutage wirklich nicht mehr. ;-)
 
@Graue Maus: Superdünne Brillengläser wären schon cool genug für uns Maulwürfe.
 
g@Keldrim: Gibt es doch und kosten nur ihren entsprechenden Preis.
 
Meine Brille wirds wahrscheinlich leider nicht ersetzen können. Schade ;)
 
Link zur Pressemitteilung: https://www.seas.harvard.edu/news-events/press-releases/flat-lens-offers-perfect-image ---- Interessant übrigens, dass Winfuture das Bild ohne Quellenangabe übernimmt
 
@zwutz: Quellenangaben bei Winfuture? ;D
 
@dodnet: Die haben sehr oft Quellenangaben aber meistens sind sie im Text und man muss sie neben der Werbung, die ja auch blau ist, identifizieren können. Ich würde es toll finden, wenn es einfach mal einen Quelle-Button geben würde direkt neben "Hinweis einsenden", wo immer die Quelle wäre. By the way: Wer benutzt bitte den "Nachricht versenden"-Button?
 
Sozusagen die Nanoausführung der Fresnel-Linse.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen