Russischer Geheimdienst investiert in Spam-Bots

Der russische Geheimdienst FSB , der Nachfolger des KGB, hat ein eigenes Programm für den Umgang mit Blogs und Social Networks gestartet. Dabei geht es laut einem Bericht der russischen Zeitung 'Kommersant' allerdings keinesfalls nur um ... mehr... Geheimdienst, Russland, FSB Geheimdienst, Russland, FSB Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bald bekommen die Russen alle eine Spam-Mail mit der Aufforderung Putin zu wählen.
 
@helix22: ja alle 140% der Bevölkerung Russlands :D
 
@helix22: Nein, du bekommst bald ne Facebook Nachricht, dass du 45 Millionen Rubel gewonnen hast und sie brauchen nur noch deinen Namen, Adresse und all deine Bankdaten, um die Transaktion durchführen zu können.
 
@wuddih: Genau, die dadurch erarbeiteten Geldmittel fließen dann in die Wahlkampfkasse von Putin. ^^
 
Das dieses micker-Budget überhaupt eine Meldung wert ist, wundert mich. Was soll denn für diesen lächerlichen Geldbetrag hier sinnvolles entstehen?
 
@JoePhi: wenn das für 1 jahr gilt kannste damit mehrere it leute beschäftigen, die nichts tuen als soziale netzwerke zu spammen. daher ist der geldbetrag eigentlich nicht mickrig und es geht hier ohnehin eher um die vorgehensweise ansich.
 
@JoePhi: Also ne Software zu erstellen, die automatisch Facebook Accounts macht und verschiedene Aktionen durchführt, meinetwegen auch mehrmals über einen längeren Zeitraum angepasst werden muss .. das sind nichtmal 2000€ vom Budget. 1-2 Wochen Entwicklung und fertig ist das Ding und verbreitet sich selbstständig über mehrere Methoden. Und von den restlichen 550k gibts dann Blackjack, Nutten und Koks.
 
@wuddih: Da es sich aber um staatliche Stellen handelt, muss in dem Budget alles enthalten sein: Ausrüstung, Leitung, Büro, Gehälter, externe Kräfte, etc. Da sind eine halbe Mio mal goar nix. Von daher ... vermutlich eher ein kleiner Testballon um zu schauen was geht. Wenn man das dann wirklich im großen Stil machen will, kommen da wohl eher zweistellige Mio-Budgets bei raus. Die Überlegung überhautp anzustellen, lässt allerdings im Lande des lupenreinen Demokraten mal wieder tief blicken ...
 
@JoePhi: Du weißt aber schon was ein "normaler" russischer Bürger verdient ? http://www.aktuell.ru/russland/news/durchschnittslohn_in_russland_249_euro_11589.html
Und lass mal den FSB das dreifache verdienen, dann reicht das Budget doch schon ne ganze Weile...
 
@JoePhi: Vergesst nicht, dass es in Russland ist. Dort sind die Preise doch etwas anders als hier ;) Gerade die Gehälter sind deutlich kleiner.
 
@Arhey: Wenn die in Moskaus sitzen, dann ist die Relation sehr ähnlich zu Deutschland. Nicht 1:1 aber sicherlich 1:0,8 (mindestens). Von daher ... für ein staatliches Projekt ist das nicht wirklich viel.
 
@JoePhi: Nein selbst wenn die Preise dort in Einkaufszentren etwa gleich sind, verdienen die meisten Leute immernoch deutlich weniger. Außerdem kaufen normale Leute dort eher auf Märkten, wo die Preise erheblich kleiner sind und wohnen nicht im Zentrum, zahlen dementsprechend geringere Miete.
 
@Arhey: Wenn ich in Moskau IT-Spezialisten einkaufe, dann zahle ich - bei vergleichbarer Qualität des Services - ca. 80% der Raten, die in Dtl. üblich sind. Russland ist nicht Vietnam und ganz besonders die Wirtschaftszentren im Westen des Landes sind vom Preisniveau der Dienstleistung nicht mehr Jahrzehnte von Dtl. entfernt. Und wenn es auch so wäre, dass die Gehälte nur bei 1/3 von denen in Dtl. wären (und das sind sie in den Metropolen eben nicht), dann würden wir hier umrechnet noch immer nur über ein Budget von EURm 1,5 sprechen, was absolut lachhaft für ein staatliches Projekt ist.
 
Es ist schon sehr sehr krass was im ach so freien Russland derzeit abgeht. Die Gesetze werden immer schlimmer und seltsamer, die Aktionen gegen Gegner und auch eigentlich gegen die ganze Bevölkerung nehmen immer mehr zu, siehe Pussy Riot. Natürlich haben die eine Straftat begangen, die sogar hier bei uns bestraft wird, aber bei uns kommt man für so eine Aktion wie in der Kirche sicher nicht 2-3 Jahre in den Bau. Und wenn ich sage Merkel oder Westerwelle sind blöd darf ich das, in Russland nicht. Echt schlimm diese Entwicklung
 
@cobe1505: Ist ja auch durchaus vorstellbar dass mit "formen der öffentlichen Meinung" das Absetzen von mehr oder weniger direkten Drohungen gemeint ist, nach dem Motto: "Noch so ein kritischer Beitrag und wir klopfen mal an deine Tür". Ist ja auch eine Form von diskreditieren.
 
@jigsaw: Ich denke solche Drohungen würden aber weniger von einem Spambot abgesetzt ;)
 
aha, die öffentliche Meinung formen, quasi der Imageberater... anstatt den Leuten dort mehr Perspektive zu bieten, deren Situation zu verbessern und daraus resultierende Haltung zur Politik herbeizuführen, einfach mal Dinge umbenennen, damit sie positiver klingen, die sich aber inhaltlich nicht verbessern. hoffen wir das unsere Wandergitarre Merkel nich auch diese Idee hat. Warum Wandergitarre Merkel? weil die genauso drauf ist wie ein solches Instrument - wenns drauf an kommt, verzieht sie sich...
 
@Rikibu: Eine Gitarre hat aber auch viele Saiten und kann damit viele unterschiedliche Töne / Klänge hervorbringen.
 
@Kiebitz: und Merkel ist das universelle Instrument, "alternavitlos" beherrscht die in jeder Tonlage...
 
Der meiste Referrer-Spam bei Blogs, auch bei meinem eigenen, kommt jetzt schon aus Russland. Aber aus der Weltgegend ist ohnehin selten etwas Gutes gekommen - Kaspersky mal ausgenommen ^^
 
Das läuft in Deutschland doch auch nicht anders ab, hier verbreiten die Staatstreuen Medien ihren Spam. Da brauchen wir uns doch nur das Beispiel Julian Assange ansehen, in TV Meldungen spricht man nur von ihm als Sexualtäter der vor der Gerichtsbarkeit flieht , aber kein Wort davon das er nur wegen eines fehlenden Kondomes ohne Anklage wie ein Terrorist mit massiven unverhältnismässigen Aufwand gejagd wird . Oder das Beispiel Banken Euro Krise , es wird nur die Regierungslinie zu dem Thema in herkömmlichen Meldungen verbreitet , die bösen Südstaaten alles Lumpen die über ihre Verhältnisse leben und kein Wort dazu warum sie sich nach 2008 alle verschuldet haben. Wir sind nicht besser als die Russen oder die Chinesen, die stehen wenigstens dazu das Sie Informationen zensieren.
 
@~LN~: Man braucht dazu nur die aktuellen Nachrichten über die Zusammenarbeit des Bundesinnenministeriums mit der weißrussischen Polizei lesen.
 
Was ist heutzutage eigentlich nicht manipuliert??Die sagen dir was du denken sollst!!! Benutzt euren gesunden Menschenverstand(falls vorhanden) und glaubt am Besten gaaaaar nichts(TV,REGIERUNG,RADIO), außer ihr seht es mit eigenen Augen(selbst dann würde ich zweifeln).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!