IDC: Windows 8 kein Heilsbringer für den PC-Markt

Die PC-Hersteller hoffen derzeit darauf, dass die Einführung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 die Verkaufszahlen ab dem Herbst ankurbelt. Die Marktforscher der IDC sehen laut einer aktuellen Prognose allerdings wenig Gründe, warum dies ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das war ja zu erwarten.
 
Ich bin mal gespannt, ab morgen wird neu installiert. Mal schaun wie lange ich es damit aushalte. Ich muss das erstmal ausführlich selbst testen. Bevor ich da meine Meinung zu abgeben kann.
 
@Clawhammer: Ich habs seit gestern, ist eigentlich wie vorher. Wobei ich auch die MondernUI Oberfläche recht viel nutze ^^
 
@Knerd: Worauf benutzt du es denn, auf einem Tablett oder am Desktop PC?
 
@stenosis: Laptop. Da ist es sogar sehr angenehm zu nutzen. Da ich auch ein Multitouchpad hab ;)
 
@Clawhammer: hier der bisher ausführlichste test wo auch details gezeigt werden: http://www.golem.de/news/windows-8-im-praxis-test-microsoft-kachelt-los-und-eckt-an-1208-93806-15.html ......eine kostprobe aus dem fazit gefällig? Hier: Microsoft hat im Prinzip von einem nicht gerade aufgeräumten, aber gut funktionierenden Windows 7 zu einem teils chaotisch wirkenden Betriebssystem umgestellt. Das verwirrt, da sich Metro-Einstellungen und Systemsteuerung beispielsweise in Teilen ergänzen. Der Nutzer muss also beides beherrschen, ob er will oder nicht, denn viele sinnvolle Änderungen finden sich nur in Metro. Und eines lässt sich ganz klar sagen: Microsoft hat es versäumt, die integrierten Desktopanwendungen wenigstens halbwegs an die Touchbedienung anzugleichen. Dabei arbeitet Microsoft schon seit Jahren daran.
 
@MEGABEAN: Die Positive und Negative Berichterstattung hab ich mir schon zu genüge getan, aber nichts desto troz, ein eigener Test bringt viel mehr als sich da auf die Meinungne von irgendwelchen Redatkeuren zu verlassen. P.S @ Stenosis ich nutze es am PC.
 
@MEGABEAN: Die Leute waren bestimmt auch verwirrt, als damals von Kutsche auf Auto umgestiegen wurde. Allzuviele Kutschen sehe ich jedoch nicht mehr auf den Straßen.
 
@MEGABEAN: Wie stellen sie Sich das Niveau von Golemsautor aus ? Dieser einzelner Person kann seine Meinung haben aber viele Windows 8 Tester auch.
 
@Clawhammer: Moment, Du testest selber ausführlich bevor Du Deine Meinung verbreitest? Was willst Du hier? Solche Leute wollen wir auf Winfuture nicht sehen. Verschwinde!
 
@CreechNB: Genau, wo ist die Meute ^^
 
@CreechNB: Tut mir leid :D
 
@Clawhammer: Sollte es auch, und nun gelobe Besserung und schreibe direkt das Fazit Deines "Tests" ;)
 
@CreechNB: mmd :D ob ich nu sagen soll, dass ich sogar mit nem extra für W8 gekauften Multitouch Screen (okay, eigentlich nur, weil er arsch günstig war) am PC teste?
 
@Slurp: Ich hab mir das auch überlegt, aber mir ists zu teuer, nervige Fingerabdrücke und ich glaub ich wäre dazu zu faul ständig bis zum Monitor mit den Fingern zu gehen. Hab meine Monitore außerdem gerne etwas weiter weg, ist bissl gesünder für die Augen.
 
@Clawhammer: da ich eh nen neuen brauchte, weil mein alter Wasser gelassen hat, hab och einfach rumgeschaut... Und bin im Medion Lagerverkauf fündig geworden... 119€ für nen 22,5" Multitouch, den man bequem um 20° neigen und sich so vor sich stellen kann.. Ist ergonomischer als ich bis dahin angenommen hatte und die Bedienung von w8 geht so (inkl. Onscreen Tasta) echt flüssig von der Hand (im wahrsten sinne)... Ergo: ich bin zufrieden
 
@Slurp: Ähm, ok, auf die Bewertung wäre ich echt gespannt. Ich möchte keinen Laptop mehr ohne Touchscreen, aber den Arm bis zum PC Monitor heben? Ich bin doch kein Leistungssportler...
 
@CreechNB: made my day :D
 
@Clawhammer: hab‘s gestern installiert, und muss sagen bin bis jetzt eigentlich sehr positiv beeindruckt :) sieht zwar am Anfang sehr schlicht aus aber das weiß nach kurzer Eingewöhnung sehr zu gefallen. Auch Metro ist weit nicht so schlecht wie ich eigentlich gedacht habe. Fazit: Sehr nett!
 
Natürlich.. Wieso sollte ich mir auch nur aufgrund eines neuen Betriebssystems nen neuen Rechner zulegen? Und gerade, da Windows 8 ja eh mehr als sparsam mit den Ressourcen umgeht und keine höheren (eher geringere) Hardware-Anforderungen als Win7 oder Vista hat... und damit einfach auch problemlos auf Rechnern der letzten Jahre läuft
 
@Slurp: Weil die Bedienung und die Optik so erfrischend neu ist, dass Du unbedingt Deine alte Sandy Bridge Möhre gegen eine runderneuerte Ivy Bridge Rakete tauschen willst. Und nein, ich weiß auch nicht was die geraucht haben.
 
Wenn die Unternehmen, sofern sie auf Windows 8 umstellen würden, den Umstieg genau wie auch Office von 2003 zu 2007 organisieren - nämlich gar nicht - sehe ich schwarz. Da wurden Mitarbeiter unvorbereitet die Ribbons vor die Nase gesetzt, da Kurse ja viel zu teuer gewesen wäre. Nach dem Motto "Findet euch doch selbst zurecht". Der entstandene Hass ist noch heute zu spüren, Windows 8 wird da keine Ausnahme werden.
 
Habe zwar dreamspark premium und damit kostenlos win8, aber werde es mir nicht installieren. Ist für den desktop-pc einfach totaler quatsch. Bleibe definitiv bei win7.
 
@MEGABEAN: wieso?? Musst ja nicht metro nutzen kannst ja auf normalen Desktop arbeiten!
 
@AssassiNEddI: Microsoft hat im Prinzip von einem nicht gerade aufgeräumten, aber gut funktionierenden Windows 7 zu einem teils chaotisch wirkenden Betriebssystem umgestellt. Das verwirrt, da sich Metro-Einstellungen und Systemsteuerung beispielsweise in Teilen ergänzen. Der Nutzer muss also beides beherrschen, ob er will oder nicht
 
@MEGABEAN: Das stimmt nicht, alles was in den Metroeinstellungen geht, geht auch in der normalen Systemsteuerung. Ausnahme sind die Einstellungen der Kacheln und der Livenutzer.
 
@Knerd: Lass es. Die MEGABOHNE will doch nur hetzen, das wissen wir doch nun. Auch wenn sie das in diesem Fall mit nicht ganz so derben Worten wie sonst versucht. Dafür ist halt [re:2] auch nur ein Originalzitat aus ihrem Lieblings-Golem-Artikel.
 
@DON666: Vorallem sind auch die Redakteure nur Menschen. Wenn ich einen Artikel über Android schreiben sollte wäre der auch schlechter als einer über WP, weil mir Android nicht gefällt.
 
@Knerd: du schreibst im Moment auch über wp, richtig? Das mit/mir klingt so furchtbar bekannt :D
 
@Slurp: Ja mit/mir stinkt ^^ Ne ich schreibe grad über Windows 7/IE9 :D
 
@Knerd: okay =D kam mir von wp7 so bekannt vor.. Ich mein, das Wörterbuch ist echt toll und korrigiert vieles richtig.. Aber manchmal pack ich mir an den Kopf :D Schönes Wochenende dir später
 
@Slurp: Jo ebenso ^^
 
Der was probleme mit windows 8 hat sollte sich keinen pc kaufen! Weil Windows 8 ist ja idioteneinfach!
 
@AssassiNEddI: stimmt es gibt nämlich nur PCs mit Windows 8 und wers nicht versteht wird keinen PC bedienen können
 
Ich hab Windows 8 seit gestern auf meinen Notebooks, hab zwei, und da ist es sehr angenehm zu nutzen. Voraussetzung ist aber ein Multitouchpad ;)
 
Laber Laber, alle Jahre wieder das gleiche! Keiner rennt wegen einem neuen Betriebssystem in den laden und kauft sich einen neuen Rechner. Die Kisten sind für den Office Bereich mehr als schnell genug und das seit Jahren, die werden doch nicht mal ansatzweise ausgelastet. Bei den meisten wird erst ein neuer Rechner angeschafft, wenn der alte kaputt ist, so richtig kaputt. Und die Gamer kaufen sich sicher erst recht nichts von der Stange, die bauen sich die Kisten selber auf und tauschen bei Bedarf Teile aus.
 
@e-hahn: Ganz einfach und logisch erklärt!
 
@e-hahn: Kann ich bestätigen. Das Netbook meiner Frau wird erst ersetzt, wenn es defekt ist. Zum surfen und schreiben reicht es trotz der langsamen Geschwindigkeit mehr als aus. Windows 8 braucht da auch keiner drauf, Linux oder Windows 7 reicht vollkommen. Nur Windows XP mussten wir vor kurzem ersetzen, weil Microsoft das ja nicht mehr unterstützt auf Dauer. Sonst würde auf dem Netbook jetzt immer noch Windows XP laufen, das hat zu 100 % gereicht. Mein Desktop-PC ist selbst zusammen gebaut und das einzige wahre Betriebssystem ist für mich momentan OS X Lion auf dem Ding. Windows 7 und Windows 8 gefallen mir beide nicht wirklich. Wobei ich Windows 7 aber noch viel besser wie Windows 8 finde.Zum Glück brauche ich Windows nur für Computerspielen.
 
@010101: Wie hast du da OS X drauf bekommen o.O
 
@Knerd: In vernünftig laufender Version wohl kaum. Hast du dieses "OS" mal auf nem normalen PC ausprobiert? Ich hab mir das mal angetan; ohne die Donglehardware im Hintergrund taugt das einfach nicht.
 
@DON666: bei mir läuft es gut, wann hast du es ausprobiert? Bei mir läuft es als virtueller Rechner und das ohne Probleme.
 
@Knerd: das ist kinderleicht. Ich selbst lass es zwar über ein Virtuelles System laufen, aber alles was du benötigst sind die Hardwarekomponenten, die in einem Mac verbaut sind. Dabei handelt es sich um Standardhardware, die du dir für ca. 400 € zusammenbauen kannst. Oder einfach Virtual Box oder ein anderes Programm. Im Gegensatz zur Behauptung von DON666 funktioniert OS X auf meinem Rechner völlig normal. Ich nutze aber weiterhin lieber Ubuntu, da mir die Oberfläche dort besser gefällt.
 
@MyWin80: Ok, kannst du vllt. mal ein Screenshot von deinen Einstellungen in VBox hochladen? :)
 
@Knerd: reicht dir das: http://lifehacker.com/5583650/run-mac-os-x-in-virtualbox-on-windows .... mit der Anleitung habe ich es eingerichtet.
 
@MyWin80: Jo das reicht, vielen Dank, hab schon lange gesucht ^^ Edit: Btw. Xfce ist die einzigwahre Linuxoberfläche :P
 
@Knerd: Ich brauch für mein Ubuntu Tablet eine touchfreundliche Oberfläche, die aber auch mit Maus ohne Probleme zu bedienen sein muss, wenn es mal in der Dockingstation ist. Daher nutze ich Gnome 3. Xfce ist auch eine gute Oberfläche, aber eben nur für den klassischen Desktop.
 
@MyWin80: Ok, überzeugt ^^
 
Da ich auf meinem PC hauptsächlich unter OS X Lion arbeite und Windows nur zum Spielen brauche, nutze ich Windows 8 seit dem es die erste Testversion gibt. Ich bin wirklich froh, dass mein selbstgebauter PC als Hackintosh zu gebrauchen ist, weil sonst hätte ich auf Windows 9 hoffen müssen. Und ehrlich gesagt sehe ich da schwarz für Windows 9. Ich hoffe die User verpassen Microsoft einen Denkzettel und kaufen Windows 8 nicht. Ich nutze gerade die Windows 8 Enterprise Testversion für 90 Tage. So wie es jetzt aussieht, wird bei mir danach wieder Windows 7 installiert. Windows 8 ist meiner Meinung nach für den Desktop eher umständlicher als einfacher. Das Design ist zwar nett gemacht, aber auch teilweise verschlechtert worden. Man kein Beispielsweise kein "transparentes Glas" mehr aktivieren. Und gerade das passt nicht zu jedem Hintergrundbild. Gott sei Dank brauche ich Windows nur wenn ich Computer spielen möchte. Ich freue mich auf den Tag wo Apple OS X für alle neuen Intel-PCs freigibt. Mein Hackintosh läuft momentan sehr stabil. Ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Apple diesen Schritt geht. Mein Fazit zu Windows 8: Braucht man nicht und kann man getrost auslassen und sich das Geld sparen. Wer meint das man als Windows 7 Besitzer dringend Windows 8 braucht, der solle mir mal einen vernünftigen Grund nennen. Ich sehe keinen Grund, im Gegenteil.
 
@010101: Mac ist doch für viele normale Verbraucher sehr kompliziert gegenstz zu Windows oder???
 
@Cihat: Ja und Nein. Es ist halt anders (so wie Win8 jetzt). Ich selbst würde es aber nicht als unnötig kompliziert sehen. So oder so: Ein wenig mit Herumspielen und einfinden musst du dich.
 
@010101: und Apple Produkte ist viel zu teuer!
 
@Cihat: Da stimme ich Dir zu 100% zu. Apple-Produkte sind wirklich sehr teuer. Deswegen habe ich auch einen Eigenbau-PC als Hackintosh am laufen.
 
@Cihat: Beispiel iMac: Gute und brauchbare All-in-one-PCs von anderen Herstellern sind genau so teuer wie ein iMac. Bei MacBooks... nun ja da kann ich nicht großartig viel zu sagen weil ich kein großartiger Notebook-Nutzer bin und mich daher in dem Gebiet nicht so auskenne. Und Smartphones... nuja... die Top-Modelle anderer Hersteller sind auch nicht viel günstiger als ein iPhone. Beim MacPro könnte ich dir Recht geben. Die sind wirklich teuer. Aber ansonsten tut sich da echt nicht viel...
 
@RebelSoldier: Ich kann mich noch errinern als das Iphone rauskam wollte apple 1199€ und dann sind sie langsam runtergegangen!
 
@Cihat: Keine Ahnung wie das mit dem allerersten Modell war. Ich rede von aktuellen Preisen und da geht Apple nur mit dem Preis etwas runter, wenn eine neue Generation des iPhones rauskommt.
 
@Cihat: totaler Käse.. diese Preise waren nie bei offiziellen Apple Stores sondern eBay oder solche Geschäfte wie 3gstore. diese hatten auf der iPhone Welle Geschäft machen wollen.. als zu Anfang das iPhone exklusiv bei t-mobile vertrieben wurde hatten solchehandler Hochkonjunktur.. sie kauften das iPhone im Ausland ein und haben oftmals 200€ draufgeschlagen. von Apple gab es diese Preise nie.
 
@RebelSoldier: Das fängt aber auch schon an, wenn man Beispielsweise die schnurlose Apple Touch Mouse oder das Trackpad kaufen möchte. 70 Euro finde ich dafür doch ein wenig happig. Der Mac Pro ist sowieso hoffnungslos überteuert, aber auch die größeren MacBook Pro Modelle sind meines Erachtens zu teuer. Aber viele PC Hersteller sind mit vergleichbaren Produkten auch nicht viel preiswerter.
 
@010101: anderersits: meine Logitech MX Performance hat auch 68 gekostet.. EDIT: sry, deinen letzten Satz mal eben gekonnt ignoriert :x
 
@Slurp: Man vergleicht halt immer mit den billigsten Produkten. Eine Maus gibt es schon für ein paar Euro im Laden.
 
@010101: Gut, das offizielle Zubehör ist bei Apple sehr teuer. Wobei ich aber nicht so weit gehe und sagen, dass das offizielle Zubehör anderer Hersteller weniger teuer ist. Die tun sich da alle echt nicht viel.
 
Wenn wir die Preise mal in DM umrechnen, wären das 140 DM für eine Maus! Der Teuro lässt Grüßen ...
 
@010101: stimmen tut das, aber afaik kannst doch auch an nen Apple PC (huuuu, böse wortkombination) ne 5€ billigmaus anklemmen.. EDIT: typo
 
@010101: da muss ich dir zustimmen, win8 ist ansich umständlicher als win7. durch den metro-style geht MS aus meiner sicht wieder zurück in alte windows-zeiten (was das aussehen betrifft).

Der größte absatzmarkt üfr MS ist aber der fertig-PC markt und daher wird win8 auch den weg in viele zimmer finden. die wengisten werden es sich im handel kaufen bzw. als download-fassung. Denke das MS deswegen es wengier im Handel anbieten wird.

Schlussendlich will MS unbedingt hier ein OS in die welt werfen, dass auf PC, Tablet UND Smartphone nutzbar ist, aber auch das gelingt ihn damit wohl eher nicht..

ein plausiblen Grund auf Win8 zu wechseln, sehe ich auch nicht aber wer es will, soll es tun..
 
Seit gestern radikal auf meine PC's installiert und bis jetzt glücklich damit. Mir fehlt der Start-Button und als Poweruser hackt es beim workflow aber man findet sich mit den neuen mechaniken schon zu recht wenn man sich darauf einlässt. Und auch beim zocken hatte ich absolut keine Probleme.
 
@Oruam: Klar man findet sich mit etwas Eingewöhnung zurecht. Trotzdem hat Microsoft vieles komplizierter gemacht. Das fängt mit den Einstellungen an und insbesondere wenn man den Computer ausschalten möchte. Windows 8 braucht meiner Meinung nach noch ein paar Jahre Entwicklungszeit bis es nutzbar ist. Microsoft wird das dann Windows 9 oder Windows 10 nennen. Ich denke ab diesem Zeitpunkt kann man Windows wieder kaufen. Aber abwarten ...
 
@010101: naja nicht komplizierter, anders. Der Computer lässt sich wie anhin mit 2-3 Klicks runterfahren. Ja, man muss sich umgewöhnen und das Hirn einschalten. Danach ist man eigentlich genauso schnell wie unter windows 7. Ich störe mich eigentlich hauptsächlich am Multitasking.
 
@010101: Ein Tipp von mir,um den PC auszuschalten nimmt man den Ausschalter am PC,da fährt Windows dann auch runter,da brauchst du in keine Einstellungen rumzufummeln. Oooh diese Laien hier...
 
@malocher: Der PC steht aber unter meinem Schreibtisch. Ausschalten in Windows ist bequemer für mich.
 
@010101: Keine vernünftige Tastatur parat (also eine mit Ein-/Ausschalter)?
 
@010101: Das mit dem Ausschalten ist doch eigentlich ein albernes Nullargument. Sie haben es anders gemacht als bisher, ja, das stimmt. Na und? Man muss EIN EINZIGES MAL dahinterkommen, wie das jetzt geht, dann weiß man es, und hat seine Ruhe. Und dass das vielleicht mehr Schritte sind, ist doch vollkommen schnuppe. Oder ist dein Hobby "PC runterfahren", so wie es bei einigen ja "Startmenü anglotzen" zu sein scheint?
 
@DON666: Nutz du dann mal Dein Windows 8 und ich werde mich an OS X Lion erfreuen. ;-)
 
@010101: Na denn viel Spaß...
 
@Oruam: 'hackt' oder 'hakt'?
 
@wingrill4: das ist mein schweizerdeutsch, sorry, natürlich hakt ;)
 
@Oruam: ich hab mich drauf eingelassen und stunden vor win8 verbracht aber ich kann damit nicht freund werden. viele interne dinge sind via umständlicher wege nur zu erreichen und beim spielen ist es definitiv genau so fix wie win7.
 
@Oruam: Genau, und wenn du mit dem Kopf alle drei Sekunden auf den Tisch hauen müsstest, weil die neue Bedienlogik von Windows 8 das halt so verlangt, würdest du das auch machen. Das ist eben was neues, man muss mit der Zeit gehen und darf nicht stehenbleiben. Gewöhnt man sich auch schnell dran und hat nach kurzer Zeit keine Probleme mehr und es stört den workflow fast gar nicht.
 
@chronos42: Also selbst nach Wochen habe ich mich nicht an den Windows 8 Workflow gewöhnt. Und ich habe das wirklich getestet und mal absichtlich nicht OS X sondern nur Windows 8 genutzt für ein paar Tage. Für Computerspiele und surfen zwischendurch habe ich mehrere Wochen nur Windos 8 genutzt, und ich konnte mich selbst nach so langer Zeit nicht daran gewöhnen. Es ist ein Rückschritt in Sachen einfacher Bedienung am Desktop mit der Maus. Wie es auf einem Tablett oder mit einem Touchpad ist, kann ich nicht beurteilen.
 
("So gibt es zwar eine Reihe von Nutzern, die bereits auf das neue System warten und sich darauf freuen, mit der neuen Benutzeroberfläche experimentieren zu können. Dabei handelt es sich allerdings vor allem um den eher kleinen Kreis der Enthusiasten. Die große Masse der normalen Nutzer, die sich über Jahre an die bisherige Oberfläche gewöhnt haben, werden wohl spürbar Schwierigkeiten mit der Umstellung haben.")

Genau so ist es Win8 ist und bleibt Crap, auch wenn dass ein Paar Win8 Fanboys hier nicht Wahrhaben wollen.
 
@Hagal: So ist es.
 
"Entsprechend stellen die Marktforscher klar, dass allen Beteiligten am PC-Ökosystem die Aufgabe zufällt, die große Zahl der Nutzer für das neue System zu schulen." __________ Wenn das System erst in Schulungen erklärt werden muss, dann kann so intuitiv nicht sein.
 
@wingrill4: Die allerunbedarftesten User brauchen immer eine Schulung, solche Leute gibt's halt, da kann das System noch so intuitiv sein. Ansonsten sind aktuelle Computerbetriebssysteme weitgehend selbsterklärend, gleichgültig welches. Unsere Sekretärin kriegt schon Panik, wenn nur ein Desktop-Icon nicht mehr am gewohnten Platz ist, da wird sofort das Helpdesk angerufen ("Hilfe, mein Programm ist weg"). DAS sind Kandidaten für eine Schulung, auch wenn das neue System noch so intuitiv ist. Und das schlimmste daran: Die kapieren/lernen TROTZ Schulung so gut wie gar nichts.
 
@departure: Und von solchen Leuten gibt es noch genug! Ich sehe es jedes Mal in meinen Kursen. Wenn ich denen jetzt noch Win8 zeige, dann verstehen die das erst recht nicht mehr. Die haben nicht das technische Wissen und die Gewohnheiten, wie wir sie haben. Es sind wie Grundschüler, die gerade das Lesen lernen. Ich kann heute keinem Neuling empfehlen, sich so eine Kiste unter den Tisch zu stellen, weil auf spätere Frageorgien keine Lust habe.
 
@wingrill4: Wieso kannst du es keinem Neuling empfehlen? Für den wäre Windows 7 (oder sonstwas) genauso neu, das ist also vollkommen irrelevant.
 
@DON666: Ok, wenn ich einen Metro-Kurs geben würde auf Tablets, dann ja. Aber nicht als herkömmlichen Desktop-PC. Wenn die nach 60 Stunden gerade mal so, das allernötigste (und das noch nicht mal bei allen) mit Win7 klarkommen, dann würde sie mit Win8 mit der Zwei-Welten-Vereinigung, wie sie BillyBoy mal erwähnte, vollkommen überfordert.
 
@wingrill4: Ich habe auch schon blutige Anfänger in PC-Bedienung eingewiesen, von daher wage ich das zu bezweifeln; die stellen sich immer gleich doof an ;)
 
@DON666: Vor allem sollte man respektvoll den Neulingen gegenübertreten und versuchen zu verstehen, wie sie vorgehen. Da fängt Intuition für ein System an.
 
@wingrill4: Keine Frage, auch wenn ich die jetzt hier als "doof" bezeichne, heißt das ja nicht, dass ich sie auch entsprechend mies behandeln würde. Aber zumindest innerlich beißt man doch des öfteren in die Tischkante.
 
Windows 7 wird das neue Windows XP und vermutlich von vielen Nutzern so lange genutzt werden, wie es geht. Genau wie damals mit Windows XP. Windows 8 wird wohl nur von den paar Computer-Freaks gekauft, die immer das Neueste haben müssen. Alle die ein wenig mitdenken, werden sich das Geld sparen und bei Windows 7 bleiben.
 
@010101: Deinem ersten Satz stimme ich zu, so könnte es in der Tat werden. Der Rest ist aber, sorry, großer Käse. Mit der Bereitschaft, sich einzuarbeiten, was neue Systeme einem gewöhnlich schon abverlangen, kann man mit Windows 8 einwandfrei arbeiten. Wer aber alles von vornherein und kategorisch ablehnt, was neu ist, der wird auch ansonsten kaum allzuweit kommen, nirgendwo.
 
@departure: nur weil es neu ist, ist es aber nicht gut. Ich habe nichts gegen neues. Ich habe mich sehr über die neuen Oberflächen wie Gnome 3 und Unity gefreut, weil sie Usability-Vorteile mit sich bringen und das alte Desktop Prinzip über den Haufen geworfen haben. Aber was Microsoft da mit Windows 8 macht, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, ständig fliegt die Charmbar ungewollt im Desktop herein und viele andere Sachen, die auch nach Einarbeitung in das System störend bleiben. Ein Mischsystem eben, ohne Plan. Man hätte sich wohl lieber für Windows 8 Modern UI oder Desktop entschieden.
 
@MyWin80: Von den beiden zuletzt genannten Alternativen passt aber nur eine: Desktop-Alone. NUR Modern UI alleine, wirklich ausschließlich, hätte eine Palastrevolution ausgelöst. Was hätte aus der ganzen Software (vor allem Fachsoftware von Firmen und Behörden, da gibt es viele Millionen von Installationen) werden sollen, die nicht im passenden App-Format vorliegt (und die meisten vermutlich auch niemals portiert werden)? Nee nee, wenn, dann NUR den Desktop (ohne Mix mit Modern UI/Metro). Microsoft hat sich nun für den Mix entschieden und muß da nun durch. Ich glaube schon, daß dieser Mix, der eine starke Metro-Präsenz auf allen Plattformen, die's von Microsoft gibt (Smartphone, Tablet, Client-PC, Server) auslösen wird, das gesamte neue Microsoft-Ökosystem schon voranbringen wird, allerdings nicht kurz-, sondern eher erst mittelfristig (3-5 Jahre). Wie gesagt, da muß Microsoft jetzt durch. Ich bin auf jeden Fall dabei (ohne Microsoft hätte ich definitv meinen Job nicht, und obendrein mag ich Microsoft und stehe zu ihren Produkten, ohne die Bereitschaft zur Einarbeitung könnte ich das allerdings nicht so sagen).
 
@departure: Ja, es wäre besser man hätte die freie Wahl und könnte sich aussuchen ob man die "Modern UI" aktiviert oder nicht. Aber Microsoft möchte es den Kunden lieber aufzwingen und hofft so ihr Windows Phone zu pushen. Es hat sich aber schon da gezeigt, dass die UI nicht gerade das gelbe vom Ei ist. Ich kann dem ganzen nur ein gutes abgewinnen, Desktopanwendungen mit HTML 5 Technologie. In meinen Augen steckt in modernen Websprachen, wie z.B. Dart, die Zukunft. Keine Installation, keine Plattformprobleme, kein Storezwang, läuft auf jedem Gerät mit einem Browser. Ich installiere mir Windows 8 nur weil ich es kostenlos bekomme und es nicht brauche, daher sehe ich das sehr gelassen. Aber als Windows 7 Nutzer würde mich das schon nerven und ich würde dann wohl bis 2020 bei Windows 7 bleiben oder einen Mac oder ein Linux Laptop anschaffen.
 
@MyWin80: Yep, Du hast es erkannt. Entweder man geht den Weg mit (ich finde, daß es durchaus Vorteile haben kann, wenn das Microsoft-Ökosystem völlig zueinander passende Systeme, Oberflächen, Dienste usw. usf. hat), oder man geht einen anderen (wie Du sagtest, Macintosh, Linux oder was auch immer).
Allerdings muß sich eigentlich jeder Computer-, Smartphone-, Tablet- und Servernutzer stets darüber im Klaren sein, daß irgendwann auch andernorts Änderungen vor ihm stehen können, die ihm vielleicht nicht passen. Ich bin sicher, daß auch andere Systeme anderer Firmen vor so etwas nicht generell gefeit sind.
 
@departure: du hast in allen punkten recht ABER selbst wenn man sich bereit erklärt, sich in windows8 einzuarbeiten und die neuerungen (die meisten sind eh unter der haube und werden aber durch Metro verschandelt) wird es mit Win8 schwerer, da viele sachen einfach umständlicher zu erreichen sind und ich denke, dass win8 auch keinen fuß in firmen usw. bekommen wird. aber der größte absatzmarkt sind nun mal fertig-PC's und genau hier wird Win8 den größten zugang in die welt finden..
 
@inge70: Das mit "umständlicher zu erreichen" wird häufig geschrieben. Es stimmt aber nicht. Es gibt für alles einfach NEUE Wege. Wer die (noch) nicht kennt, wird logischerweise schimpfen, wie umständlich doch jetzt alles ist. DAS meine ich mit Bereitschaft zur Einarbeitung. Danach geht alles schwuppdiwupp. Als ich nach dem Programm-Manager (Windows 3.11) zum ersten mal den damals noch neuen Windows 95-Desktop sah, dachte ich auch: "Hey, was ist denn hier los?". Nach der Einarbeitung war dann aber alles klar.
 
Senf 8: Wird echt der Hammer...lol
 
Vielleicht sollte man im PC-Bereich mal Systeme mit Dual-Boot Windows 8 / Linux anbieten. Unter vielen Linux-Distributionen lässt sich mit geeigneten Desktop-Umgebungen (Xfce, KDE) ein sehr ähnliches Verhalten wie beim klassischen Windows-Desktop erreichen. Ich glaube, solange man "nur" am Surfen ist, kann man getrost auf Linux setzen. Der Dual-Boot wäre für Anwendungen, die nicht unter Linux laufen.
 
@Pizzamann: klassischer Windows 7 Desktop unter Linux, kein Problem, schau dir mal Zorin OS an http://zorin-os.com/. Wenn es dir zu langweilig wird kannst du natürlich auch OS X, Gnome, KDE wählen :)
 
@Pizzamann: Ständig zwischen 2 Systemen zu wechseln ist aber sehr umständlich.
 
@Chris81: Es kommt darauf an, wie häufig man zwischen zwei Anwendungen hin und her springt. Wenn man Stundenlang nur an einer Sache arbeitet, wird ein Neustart und der Start des jeweils anderen Betriebssystems kaum ins Gewicht fallen. Wenn man allerdings alle 10 Minuten wechseln will, dann wirds umständlich.
 
Das ist ja das was die Kritiker, die dafür immer Minuse von den Fanboys bekommen, auch sagen. Aber gut ....
 
@MyWin80: "dieser eher kleine Kreis der Enthusiasten" geht immer von sich aus und vergisst das im realen Leben meist ein normaler Anwender vor dem PC sitzt. Tastaturkürzel und Mausgesten sind da ein Fremdwort genauso die Version des Betriebssystems. Solange es alternativen zu Windows 8 gibt muss man es ja nicht verwenden.
 
Prognose von IDC? - I don't care.... ------------------------------------------------
Sind ja mittlerweile genu so drauf die Bitkom XD
 
Windows 8 ist nach der installation in den Rundordner gewandert.
Der Rundordner ist der beste platz für Windows 8.
 
@Cola-Rot: Was ist ein Rundordner?
 
@010101:

rundordner mülleimer
 
@Cola-Rot: Habe ich noch nie gehört. Naja, ich habe Windows 8 auch wieder deinstalliert und nutze wieder Windows 7.
 
@010101:
Windows 7 ist der hammer
 
Diese Dummfug kommt bei jedem neuen Windows neu aufs "Tablet(t)! Und es schein auch den IDS-Fuzzis nie Langweilig zu werden, aber immerhin brauchen die sich nicht sonderlich abmühen, für diese Meldung, man braucht nur den Rotz vom letzten mal ein bisschen modifizieren.
 
Finde es immer seltsam, wie sie denn zu so einer Hoffnung kommen. Dann kann man auch ins Kasino gehen und Hoffnung drauf setzten, dass nun tatsächlich "Rot" kommt und man gewinnt..... Win8 wurde einfach zu schlecht vermarktet, bzw mit Metro mehr verschreckt, als gewonnen
 
@tomsan: Hat die Vermarktung denn Überhaupt schon begonnen? Das Produkt ist doch noch nicht auf dem Markt. Die "Interessierten" wissen bescheid - Ok; Aber der Standard Benutzer? Fakt ist, das demnächst jeder PC damit ausgeliefert wird. Und dann wird es Spannend. Wird die Pille geschluckt oder werden PC's wieder in die Geschäfte gekarrt, bzw. downgrades auf Win7 gefordert?
 
@Mr.2double3: Meinte damit Marketing, nicht Auslieferung auf den Markt. Und das läuft vor der Veröffentlichung ;) *Ich* zB hätte auch eine Kampagne geführt, warum ich denn auf Win8 auch auf einen Desktop setzen sollte. So gibg es immer nur um Metro (welches wohl nich nicht mal mehr Metro heissen darf). Vista gabs auch auf jedem PC. Trotzdem der geplante Erfolg?
 
Ich freu mich schon, wenn es am Ende wieder heißt "das Produkt war eigtl. total gut, nur die Presse hat es schlecht gemacht".
 
@GlennTemp: Das Desaster, welches W8 sehr wahrscheinlich (und völlig zurecht) erleben wird, wird in 3 Jahren vermutlich so kommentiert: "Das System war sehr gut, die neue Bedienung zukunftsweisend, aber wohl noch zu früh, so dass sie vom Kunden nicht in dem erwarteten Maße angenommen wurde. In Windows 9 hat MS nun deswegen zahlreiche Veränderungen vorgenommen, welche die Metro Inhalte und die Apps fast vollständig entfernen. Allerdings lassen sie sich durch bestimmte Tastenkombinationen nach wie vor aufrufen, nun aber nur noch optional....blabla..etc...
 
@chronos42: Zune und Kin wahren ja auch wegweisende Produkte die einfach zu früh kamen! (Oder waren es schlechte Apple-Kopien die beide 5 Jahre zu spät kamen? ^^)
 
"So gibt es zwar eine Reihe von Nutzern, die bereits auf das neue System warten und sich darauf freuen, mit der neuen Benutzeroberfläche experimentieren zu können. Dabei handelt es sich allerdings vor allem um den eher kleinen Kreis der Enthusiasten."
Genau das ist der springende Punkt. Und genau diese Leute werden es hier nicht müde, jedem der Win 8 nicht mag und nichts positives daran finden kann, Minusse zu verteilen und ihnen mitzuteilen, wie dumm und beschränkt sie doch sind. Behaupten zusätzlich noch, dass jede Meinung respektiert werden muss, machen dieses aber selber kein Stück. Freaks eben (sorry)!
 
Ich weiß auch noch nicht so recht... Habe es gestern installiert, und mir hat's irgendwie nicht zugesagt. Die Bedienung der "Metro-UI" Oberfläche hab ich ja mittlerweile verstanden. So weit so gut. Der Store ist noch sehr bescheiden bestückt - da wird man sich wohl noch min. bis zum offiziellen Marktstart gedulden müssen. Ich hatte mir gedacht OK bringst du mal häufig genutzte Elemente auf die Kachelseite, und jetzt prangert da z.B. ein Ordnersymbol. - In diese "Metro-UI" passt der aber optisch nicht wirklich. Was mir gefällt sind die Boot Zeit, die selbst auf einer 2.5" HDD zügig von statten geht. Der Task Manager weiß zu gefallen. Win 8 schein als neuaufgesetztes OS sehr effizient mit den PC Ressourcen umzugehen. Mit der Systemweiten Ribbon Oberfläche kann ich mich auch anfreunden. - Meine bisherige Feststellung: Unter der Haube: Wow! ; "Metro-UI" : Developers! Developers! Developers! - App’s basteln! Sonst wüsste ich nicht warum ich diese Kachelseite benutzen sollte.
 
"Neues System"? Warum? Ich könnte mir eventuell vorstellen, dass es einige Leute gibt, die sich bei einem defekten TFT einen mit Touch kaufen, bzw. das es in einem Jahr oder so kaum noch TFTs gibt ohne, aber das kurbelt den PC Markt nicht an. Im Gegenteil, wenn die Analysten recht haben, und da glaube ich denen sogar mal, geht der Trend hin zu F2P Browsergames; wenn es dann noch irgendeine neue xBox oder PS gibt wird auch die Zahl der "PC-Zocker", d.h. diejenigen die leistungsstarke PCs kaufen, immer weniger. Wenn sich Nutzer einen PC kaufen, weil der alte kaputt gegangen ist, und das ist nach meiner Meinung der einzige Grund, kurbelt das den PC Verkauf nicht an. Das hat alles nichts mit Windows 8 zu tun, von der Leistung her dürfte für Win 8 auch ein damals neu erworbener Vista PC reichen. Ich sehe da auch irgendwie nichts Neues, weltbewegenes und was jeder haben will, kommen. Bei Windows 10 vielleicht, was auch immer das sein mag. (Und wenn ich mir die PC Hersteller, wie Acer, HP, Thoshiba, Sony,... so ansehe, wird das nichts von denen sein, höchstens etwas aus dem Hause Apple, Microsoft Research oder IBM).
 
Dan sach doch mal Windows 7 :) bitte......
 
Hallo,

ich kenne einen selbstständigen Handwerksmeister. Für sein Geschäft verwendet er DOS weil ein Programm genutzt wird welches zwar alles kann was er braucht aber ein Dongle voraussetzt der eben nur unter DOS funktioniert. Der Dongle sitzt an der parallelen Druckerschnitstelle, schleift den angeschlossenen Drucker durch und wird zyklisch per IRQ auf Vorhandensein abgefragt. Das funktioniert so nicht unter Windows, auch per Emulation nicht. Das Programm hat seinerzeit etwa 12.000DM gekostet.
Er denkt nicht im Traum daran sich eine neuere Windowstaugliche Programmversion zu kaufen. 1. hat er nicht die geringste Lust umzulernen. 2. tut das alte Programm was er braucht. 3. neue Funktionen fürs Finanzamt braucht er nicht, das macht sein Finanzberater. 3. wieso Geld ausgeben um eine Sache zu ersetzen die funktioniert? Sagt er.
Sonst nutzt er einen zweiten Rechner fürs Internet. Diesen Rechner hat er vor etwa 5 Jahren gekauft um die Windowsversion (WinXP) seines Handwerkerprogramms im kostenlosen 30-Tage-Test auszuprobieren. Zu umständlich und zu teuer, so seine Meinung dazu.
Für den Notfall habe ich ihm 2 Mainbords besorgt die noch eine parallele Druckerschnittstelle und auch sonst die komplette alte DOS-Funktionalität haben damit eventuelle Reparaturen seines DOS-Rechners auch später noch möglich sind.
Ich denke dass es noch viele Handwerker gibt die genauso denken und handeln.
 
@Zeugslover: Es ist leider oft der Fall das Software am Kunden vorbei entwickelt wird. Das Beispiel macht es nur deutlich. Da wird Jahre an einer neuen Softwareversion entwickelt, aber alles was dabei rauskommt ist ein Murks, der kompliziert und unbrauchbar für den Kunden ist. Mit Windows 8 hat Microsoft genauso am Kunden vorbei entwickelt. Ich finde die Haltung des Handwerkers rational und gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles