Hewlett-Packard muss Rekordverlust vermelden

Der Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) hat in seinem letzten Geschäftsquartal einen Milliarden-Verlust verbucht. Die Ursachen dafür lagen in schwachen Absatzzahlen bei Computern als auch in einer hohen Abschreibung auf die Tochtergesellschaft ... mehr... Logo, Hp, Hewlett-Packard Bildquelle: Hewlett Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Hewlett Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
300.000 Arbeitsplätze? Wow, das ist nicht wenig! Ansonsten muss ich sagen, dass HP aus meinem Alltage komplett verschwunden ist. Früher war noch mindestens ein Drucker von HP im Haus, selbst diesen gibt es nicht mehr. Warum?
 
@hhgs: Naja gerade mit Druckern und Servern können die sich über dem Wasser halten. Diese Bereiche sind weiterhin recht erfolgreich, dafür wurden die auf dem Desktop/Laptop Markt von anderen überholt.
 
habe mir einen hp laptop gekauft. voll cool, mit metallgehäuse!
 
@therealsausage: Elitebook?
 
@fazeless: Probook :)
 
Leider keine Aussage zur Server-Sparte, denn insbesondere bei den Servern soll HP doch angeblich Weltmarktführer sein. Würde mich ohnehin mal interessieren, wer da zur Zeit in den Top Ten ist.
 
Umsatz von 29,7 Mio $ für ganz HP? Das kann nicht sein, das müssen auch Mrd. sein, oder?
 
Die HP-Laptops sind vom Preis/Leistungverhältnis nicht schlecht aber bei dem Hin- und Her das HP in der letzten Zeit angestellt hat sind Gewinnrückgänge ja nicht verwunderlich.
 
Das letzte Gerät das ich mir von HP gekauft habe, war ein HP Veer. Der damalige HP Chef Apotheker hatte aber kein Interesse am Wachstumsmarkt Smartphone/Tablet.
 
HP wundert mich ebenfalls langsam nimmer. Bisher war das Druckergeschäft groß. Dann PCs, dann Server. Daneben haben wir noch die Medizinsparte von einst (z.B. gibt es Sonographie- und CtG-Geräte von HP). Bei Druckern hat HP mit der Zeit immer billigeren Schrott eingekauft (LJ 2600, was für ein Katastrophendrucker ist das bspw., trotzdem sündteuer und schnell kaputt, meistens sind es Laserschaden). Treiberausstattung leider immer schlechter und häufig mit unnötigen Bugs. Serverbereich gut, wenngleich auch mit teurem Service, dasselbe beim Druckerservice, wodurch man häufig lieber gleich einen neuen kauft. Die Grossformatdrucker sind unerreicht gut und langlebig bis heute.
Scanner: Zu schneller Modellwechsel, daher schlechte (meist keine) Windows7-Unterstützung bei noch modernen aber schon wieder eingestellten Produkten leider.
Laserjet 2840-Serie und Nachfolger (Trommelfarbdrucker): Performancetechnisch eine Katastrophe. Man hätte sich nach dem Color Laserjet 5 von dieser langsamen Technik bereits trennen sollen.
Zu Beschaffungsausschreibungen von Hochschulverbünden in z.B. Bayern ist HP nicht mal mehr angetreten!!!! (was für eine Dummheit????).
 
Drucker: 700 Stück auf einen Schlag ersetzt bei uns. Treiber immer schlimmer. Die Universal scheisse von denen. USB Probleme. Druckkosten!
Druckerkosten. Und trotzdem werden die Drucker immer billiger und mehr Consumergerät mit ehrheblichem Aufwand. Die M401pro, also die Nachfolger vom 2055dn. Selten so nen Schrott gesehn. Kompett in Schwarz -> von Ergonomieseite aus dürften wir das garnet verwenden.
Aufklappbares Touchdisplay, das aussieht, als ob meine kleine Tochter des abreissen könnte. "APPS" für Drucker. Clouddienst schon mitintegriert -> geht nicht in deutschen Unternehmen ohne weiteres, Betriebsrat, Datenschutz etc. Kann man alles abstellen, kost alles Zeit!

Nein Danke!
 
Es bewahrheitet sich die Bauernweisheit: Frauen am Steuer - Ungeheuer!
 
Hat mich eh gewundert wie HP letztes Jahr plötzlich wieder Gewinne vermelden konnte, wenn seit 2008 die Firma durch den Kauf von EDS sich zuviel zugemutet hat und mit der "Krise" kämpft.

Ehrlich gesagt hat sich HP mit den EDS Einkauf keinen echten Gefallen getan. Das, was jetzt dabei herausgekommen ist, hat ein kläglichen Ruf und in vielen Firmen fragt man sich schon, ob HP das Chaos der Übernahme und Umstrukturierung jemals in Griff bekommt.
 
Meine Firma ist HP-Partner = wir verkaufen fast nur Geräte von HP. Server, USV, Clients, Notebooks, Drucker, Scanner - halt alles. Technisch sind sie einwandfrei, der Support ist auch gut. Aber der PC Markt selbst hat halt wegen den ganzen mobilen Geräten nachgelassen und da HP ja fast nur PCs verkauft tut das denen eben mal weh
 
@cobe1505: Meine Firma ist HP-Partner = wir verkaufen nur Geräte von HP. --> NEIN , hätt ich mir jetzt nicht gedacht!
 
@firefoxy: Das man HP- Partner ist heißt ja nicht, dass man nur HP verkauft. Wir verkaufen alles was der Kunde will, auch Macs oder Geräte anderer Hersteller. Wenn wir aber Netze ausliefern dann nur von HP und zwar komplett von A-Z und wir selbst setzen auch nur HP-Sachen ein
 
@firefoxy: Es gibt auch HP-Partner, die deren Serviceleistung übernimmt, weil sie keine Kohle für die Standortversorgung ausgeben wollen ;).
 
@cobe1505: Boah sind diese Minusklicker-Kids lästig. Da schreibt man das man HP-Geräte verkauft und dafür gibt's dann in einem Thread zu HP Minus. Wird Zeit das die Schule wieder änfängt
 
@cobe1505: Sorry, aber HP Produkte im Konsumer bereich sind der letzte DRECK - Ich hatte bis jetzt 2 HP Laptops.. der erste hatte mich 1000 Euro gekostet - nachdem er nach 3 Jahren kaputt gegangen ist, dachte ich mir - kann ja passieren...
Also habe ich mit danach wieder einen HP Laptop geholt, diesmal für 1400€ - ich dachte mir, kaufst etwas teures, das hält auch eine weile.. 3 Jahre Später - Garantie ist schon eine weile vorbei, und das ding ist auch wieder Schrott.. Bei beiden Laptops war eine weile nach der Garantiezeit der Akku kaputt gegangen.. Bei dem 1400€ Laptop funktionieren jetzt 5 Tasten nicht mehr auf der Tastatur.. Beide Laptops zeigten dann die Symptome - das sie zuerst ab und zu eingefroren sind, dann immer öfters, und dann sich gar nicht mehr starten ließen und gleich mit einem Blue Screen hängen geblieben sind, oder schon kurz nach dem Bios eingefroren sind - gleiches Fehlerbild auch bei einer KNOPPIX DVD - also liegt es eindeutig an der Hardware von HP.. Jemand der für so einen Verein arbeitet - dem kann man nur ein minus geben !!!! Nie wieder HP DRECK..
 
bestes produkt von HP: HP 8510W !!!!!! ab dann nur abwärts!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen