Schwacher PC-Markt setzt Dell stärker unter Druck

Der Computer-Hersteller Dell leidet weiter unter einem sehr schwachen Absatz von PCs und kündigte für das laufende dritte Quartal sehr schwache Ergebnisse an. Die bisher getätigten Prognosen, die ohnehin schon nicht sonderlich optimistisch waren, ... mehr... Logo, Dell, PC-Hersteller Bildquelle: Dell Logo, Dell, PC-Hersteller Logo, Dell, PC-Hersteller Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
alles wird schlechter
 
Firmen brauchen auch weiterhin PC's und Laptops um zu arbeiten. Aber Außenmitarbeiter stehen auf tablets (auch wenn ich das nicht verstehen kann, aber es ist so). Also sollte man diesen Markt eben auch bedienen können.
 
@bowflow: Auch wenn Aussendienst-MA auf Tablet-PC stehen heisst das noch lange nicht, dass sie auch eins haben. Wenn die Konzernrichtlinie Laptops vorschreiben, dann hat man keine große Auswahl. Bei MA, die von zu Hause aus arbeiten werden verstärkt nur sogenannte Health-PC für den Zugriff auf Firmennetzwerke zugelassen. Aber Du hast Recht: Es gibt Märkte, die einfach bedient werden müssen.
 
naja.. Wirtschaft halt, Ein Auf und Ab ^^
Man kann ja nicht ewig dauer Gewinn machen ;)
 
Um einen Win7 fähigen, gescheiten Office-PC hinzustellen reicht momentan Hardware vom Stand von 2010 locker aus. Der Markt leidet halt darunter, dass technisch keine riesigen Sprünge mehr wie noch vor einigen Jahren gemacht werden.
 
@heresy: 2010? Für einen Win7 Office-PC reicht locker ein x-beliebiger DualCore mit 4GB RAM, die waren schon vor Vista Stand der Technik, nur hat man damals eher 2GB verbaut, da das für XP gereicht hat.
 
Dell soll sich wieder voll und ganz auf das Business Segment konzentieren, weil dort haben Sie wirklich ihre Stärken!
 
Vor kurzem hatte ich mir noch ein Angebot von Dell für eine Precision Workstation eingeholt, aber deren Preisfindung hat mich dann davon abgehalten bei DELL zu kaufen!
 
@The Grinch: na ja, wenn man nur auf den Preis schaut. Ich schaue da lieber auf die Treiber -und Vertragssupportqualität, kostet mich schlussendlich auf längere Sicht weniger an Menpower, Geld und Nerven.
 
@AlexKeller: Zugegeben, der proSupport ist wirklich klassen, und der Preis dafür, geschäftlich genutzt, angemessen. Treiber und FRUs bei DELL zu bekommen ist auch sehr gut. Trotzdem ist die Preispolitik, für die Fertig-Geräte, schon auf sehr hohem Niveau.
 
Bin selbst im aussendienst, und jop, das tablet hat den laptop längst abgelöst, zum glück
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen