Windows 8: Microsoft formuliert EULAs einfacher

Die Entwickler aus dem Hause Microsoft nehmen sich die Veröffentlichung des kommenden Betriebssystems Windows 8 zum Anlass und formulieren die so genannten End User License Agreements (EULAs) deutlich einfacher. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich behaupte mal, dass jeder DAU & ONU die EULAs ansehen kann, da sie im Setup integriert sind und da wir bereits seit gut 10 Tagen (seit 5 offiziell) zugriff auf die finalen Versionen haben können wir auch die EULAs lesen.
 
@Ludacris: EULAs sind in Deutschland nicht Rechtskräftig, da Verträge vor dem Kauf ersichtlich sein müssen. Von daher ist es, aus Deutscher Sicht, null und nichtig.
 
@eilteult: Bullshit. EULAs kann man sich von jedem Händler ausdrucken lassen oder im Internet einsehen von daher sind sie Rechtskräftig... Aber mal so nebenbei, was hat die Tatsache dass "vor dem kauf nicht einsichtige EULAs" nicht rechtskräftig sind mit meiner Aussage zu tun - vor allem, warum ein Minus für die Aussage?
 
@Ludacris: grundsätzlich ist es zumindest umstritten, inwiefern diese EULA jetzt ein rechtsgültiger Vertrag ist und ob die Punkte darin in Deutschland so rechtlich in Ordnung sind.
Insbesondere ist es in Deutschland eben nicht so, dass du beim Kauf einer OEM Version nur eine Lizenz bekommst. Hier ist das BGB deutlich anders als die Gesetze in den USA. Dazu gehört eben auch, dass ein rechtsgültiger Vertrag eben nicht durch Aufreißen einer Verpackung oder Durchlesen eines Zettels beim Händler zustande kommt. Für genaue Details solltest dich dann mal mit einem Anwalt zusammen setzen.
 
@der_ingo: Ich bin mir nicht mal sicher in wie fern das "EULAs sind nicht Rechtsgültig" Urteil bei uns gilt / interpretiert wird - ich meinte auch nicht, dass man die Packung aufreißen soll, sondern eher dass man sie ausdrucken lassen soll / kann / whatever ;)
 
@eilteult: Du kannst aber die Software zurück geben, auch wenn du sie schon geöffnest hattest.
 
@Ludacris: Habe selten einen Endkunden erlebt, der die EULA gelesen hat. Selbst bei Instalations-Routinen wo man die EULA durchlesen "muss" wird der Scrollbalken einfach nach unten gezogen und ein Hacken gesetzt, damit man auf OK klicken und so die Installation fortsetzen kann. :D
 
@mApple: Leider - ich hab aber mal einen genialen Post auf 9gag gesehen wo in der Software ein Timer beim EULA Screen war, der die Zeit mitgezählt hat. Wenn man vor einer bestimmten Zeit auf Weiter geklickt hat kam eine Meldung die (sinngemäß) wie folgt lautete: "Sie behaupten, die EULA in 2.2322 Sekunden gelesen zu haben. Da dies unmöglich ist, gehen Sie bitte zurück und lesen Sie die EULA wirklich"
 
@Ludacris: Du meinst wohl dieses hier: http://m.9gag.com/gag/4032032 ;) Aber nochmal um aufs Rechtliche zurückzukommen: "In Deutschland sind EULA zu Standardsoftware nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie zwischen Verkäufer und Erwerber der Software bereits beim Kauf vereinbart wurden. Dem Käufer erst nach dem Kauf zugänglich gemachte Lizenzbestimmungen (zum Beispiel während der Installation oder als gedruckte Beilage in der Verpackung) sind für den Käufer wirkungslos. Dies gilt auch dann, wenn der Käufer bei der Installation "Ich stimme der Lizenzvereinbarung zu" oder Ähnliches anklickt, weil die Software sonst die Installation verweigert." Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Endbenutzer-Lizenzvertrag
 
Auch wenn es hier um die Win8 Eula geht, dürfte dies etwas damit zu tun haben: http://tinyurl.com/9r9qt5x
 
@DeepBlue: Warum kürzt du den Link?
 
@A++: Umbrüche usw.
 
@DeepBlue: Das will ich doch hoffen. :) Vertrauenswürdig ist nicht gerade. ^^
 
@A++: Der Link führt zu einer Seite von N-TV: http://www.n-tv.de/technik/App-Stores-werden-abgemahnt-article7011891.html
 
@A++: bei tinyurl kannst du einfach preview davor schreiben http://preview.tinyurl.com/9r9qt5x dann siehst du den Link :)
 
@DeepBlue: Seit einigen Monaten kannst du Links auch einfach so einfügen und sie funktionieren nach dem Kopieren immer noch :)
 
Mal wieder nonsense-Arbeit von MS. Die Eula liest eh keiner. Ob 10.000 Seiten Juristenbla oder 10.000 Seiten "leicht verständlich"... das ist doch wieder nur Bauernfang.
 
@MEGABEAN: Gibt's bei Dir auch nur einen Tag ohne süchtig-notorisches Rummotzen über Microsoft? Scheint Dein Lebenselixier zu sein. Armer Kerl.
 
Manchmal wünschte ich, ich hätte jedes mal auf dem System wo ich dran arbeitete, bei einer EULA/AGB Änderung diff installiert. Manchmal helfen die simpelsten Tools am besten.
 
Wenn sich auch nur halb so viele Leute die EULA durchlesen würden wie es Leute bei den Berechtigungen der Apps im Play Store tun, dann würden wahrscheinlich sehr sehr viele Leute kein Windows mehr nutzen.
 
@noneofthem: Und auch keine andere Software (außer OpenSource), kein Facebook, kein Twitter, kein Picasa, kein Dropbox, ...
 
@noneofthem: Würden so viele Leute EULAs lesen hätten wir viel weniger Leute mit Leseschwäche in Deutschland.
 
Ich habe bisher exakt 2 Leute erlebt, die sich EULAs durchgelesen haben. Das waren 2 Mitbewohner zu Uni-Zeiten. Beides Jura-Studenten selbstverständlich...
 
@TiKu: ...und selbst bei den beiden kannst du dir nicht sicher sein dass sie alle Formulierungen verstanden haben.
 
Dabei ginge es soo eonfach: "Sie erhalten des Recht, das Programm zu nutzen. Eine zeitgleiche Nutzung mehrerer Instanzen ist nicht gestattet und kann zur Sperrung führen."
 
@AWolf: Ganz so einfach ist es leider nicht. Aber wenn die neue EULA wirklich für den "Normalanwender" verständlicher ist, ist das schonmal ein großer Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich