'Go Dark For IE': Veraltete Browser sehen schwarz

Mit einer ungewöhnlichen Aktion versucht Microsoft Nutzer veralteter Versionen des Internet Explorers zum Upgrade ihres Browsers zu bewegen: Am 26. Oktober sollen Seiten, die mit Internet Explorer-Ausgaben unter IE9 angesurft werden, schwarz bleiben. mehr... Internet Explorer, Ie6, Go Dark For IE Bildquelle: Go Dark For IE Internet Explorer, Ie6, Go Dark For IE Internet Explorer, Ie6, Go Dark For IE Go Dark For IE

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
IE8 Nutzer auch? Da werden sich ja viele WindowsXP-User freuen
 
@frust-bithuner: Ja auch die, MS hat denen oft genug gesagt das sie entweder das System updaten sollen oder einen anderen Browser nutzen sollen.
 
@Knerd: Nicht ganz, XP-User sollten laut MS beim IE8 bleiben, weil dieser ja noch bis 2014 mit Sicherheitsupdates beliefert wird. Von anderen Browsern hat MS nie gesprochen, daher halte ich die Aktion hier bzgl. des IE8 für unlogisch. Aber nichtsdestoweniger begrüße ich diese Aktion hier.
 
@Knerd: Das MS sogar sagt man soll einen nicht IE-Browser nutzen heißt ja was.^^
 
@Thaodan: Jup, daher sehe ich auch den Aufruhr für unberechtigt.
 
@Knerd: ach knerd, ich erlebe es häufig, das in Unternehmen noch alte Rechner mit XP eingesetzt werden... alleine für die Buchhaltung. Bei vielen ist es Starsinn, so nach dem Motto: "XP hat immer gut funktioniert". bei anderen fehlt das Geld für einen aktuellen PC und dementsprechende Software.. Win7 oder Win8 kann man nicht so ohne Weiteres auf einen alten 600Mhz Celeron mit 256MB Ram installieren... XP läuft auf diesem System tadellos
 
@frust-bithuner: Kenn ich, ich hab schon oft Buchhaltungssoftware gesehen für die extra ein Windows Server 2003 aufgesetzt wird, nur weil sie nicht mehr auf Windows 7 läuft. Naja, wer heute so Uralt HW benutzt hat in meinen Augen selbst Schuld.
 
@Knerd: grad im Serverbereich an... bei mir hat einer ein Tobit David V8+ auf seinem 2003er Server. Das Produkt hat damals aul Vollversion ca 300 EUR gekostet. Nur um es zu aktualiesieren, will der Hersteller deutlich mehr als 500 EUR haben. Also auch teurer, als die Vollversion damals gekostet hat. Selbst, wenn er sich das Update auf Tobit holt, ist noch nicht gesagt, das er seine Daten übernommen bekommt. Um kein Risiko einzugehen, bleibt er mit den betroffenen Rechnern auf XP und sein Server auf ein altem 2003
 
@frust-bithuner: Wieso brauchen denn die Clients XP? Beim Server geht es noch, da die seltenst wie ein "normaler" PC genutzt werden.
 
@Knerd: im David Infocenter des V8+ funktioniert der Druckertreiber zum Faxen nur unter XP oder älter,,, Vista haben wir getestet.. ohne Erfolg.. Win7 ging auch nicht.
 
@frust-bithuner: Oh, ok wusste ich gar nicht ^^ Wir haben einen Exchange ;)
 
@Knerd: hab ich auch vorgeschlagen.. kompletten Umstieg auf SBS2011... den alten 2003er mit Tobit virtualisiert und schreibgeschützt laufen lassen.. aber es führt kein Weg rein.... SBS würde bedeuten, es muss mit Outlook gearbeitet werden... und da trauen die sich nicht ran
 
@frust-bithuner: Da zeigt sich wiedermal das Unternehmen oft doch sehr an ihrer alten Software hängen.
 
@frust-bithuner: kann ich nur bestätigen. Sogar in meinem Unternehmen, einem technologiekonzern(!) mit ca. 20'000 Mitarbeitern/15 Mrd Umsatz, arbeiten die Leute ausserhalb der IT-Abteilungen noch mit Windows XP... Dabei ist man schon seit über zwei Jahren dran, Win 7 auszurollen. Das Hauptproblem sind primär unkompatible Betriebsapplikationen. Auch ein Grund das mittlerweile praktisch nur noch auf Webapplikationen gesetzt wird.
 
@frust-bithuner: Als "tadellos" würde ich das aber auch nicht bezeichnen. Auf so einem alten System läuft auch XP schon extrem langsam.
 
@Knerd: Oft genug gesagt? Ich kommentiere das nicht, aber geh mal indich und überleg genau, was Du damit sagst.
 
@Z3: Ich sage damit das die Kunden selbst Schuld sind. Wenn ich ein veraltetes System nutze muss ich damit rechnen das ich keinen Support mehr bekomme. Und gerade die Zielgruppe die du in re19 nennst sollte erst recht nicht mit XP arbeiten. Dieses System ist, im Vergleich zu Windows 7, tierisch unsicher.
 
@Knerd: Jetzt redest Du auch noch von "Schuld". Zu heiß, oder was? Dann mach mal...kauf die jedes jahr ein neues Auto, Fernsehen, Blueray, Mobiltelefon, Musikanlage.. usw und sofort...der perfekte Kunde. Nicht denken, sondern kaufen und Mund halten...sehr schön. Bis vor einigen Wochen lief XP völlig reibungslos auf meinem alten Rechner und tut dies immernoch auf vielen anderen. Der IE kam mir noch nie ins Haus, da bin ich dann lieber auf höher der Zeit...und zwar deshalb, weil ich weiß was ich "nicht" will.
 
@Z3: Wenn ich ein Auto fahre das nicht mehr durch den TÜV kommt bin ich selbst Schuld wenn ich Probleme habe. XP bekommt seit 2009 nur noch Sicherheitsupdates. Hier nach zulesen: http://bit.ly/NyRaGg
 
@Knerd: sorry, aber im gegensatz zu einem auto veraltet ein programm oder betriebssystem nicht physikalisch - so kann man auch heute einen nagelneuen patentwagen no. 1 bauen...der kommt auch nicht mehr durch den tüv, obgleich er physikalisch gesehen neuwertig ist (auch wenn die materialien jahrtausende oder gar schon jahrmillionen alt sein mögen...denn nur radioaktive elemtene zerfallen etwas schneller als die übrigen).
 
@Knerd: XP wird noch bis 2014 supportet, also soll Microsoft den Ball flach halten. Ich finde es eh traurig, dass man Software wie eben den Internet Explorer künstlich nicht mehr für XP anbietet.
 
@Memfis: Der Support wurde Zwangsverlängert. Das war keine wirklich freiwillige Aktion.
 
@Knerd: Das interessiert nicht. Fakt ist, dass der Support verlängert wurde und der IE 9 erschien bereits im März 2011 veröffentlicht, die Beta bereits im September 2010
 
@frust-bithuner: Ich glaube, nach 11 Jahren könnte man ruhig auch mal sein OS auf den neuesten Stand bringen und Windows 7, 8 oder Linux installieren. Alle 3 Systeme sind Windows XP überlegen.
 
@noneofthem: Du glaubst gar ned wie viele dir sagen werden, XP ist doch vieeeeeeeeel besser als 7, 8 und/oder Linux.
 
@noneofthem: Das der IE9 auf XP nicht läuft, ist Politik. Für Leute die ihren Rechner nur ab und an benutzen, etwas drucken wollen, chatten, sozial networks, e-mails...die sind mit XP gut bedient.
 
@Z3: Für solche Dinge ist Linux auch sehr gut nutzbar und zudem auf der Höhe der Zeit, was man von Windows XP nicht mehr sagen kann.
 
@noneofthem: Das stimmt zwar, aber viele sind noch mit älteren Rechnern unterwegs. Da kann ich auch keine aktuelles Ubuntu installieren, weil die Hardwareunterstützung fehlt. Es geht auch nicht um Linux und Windows. Es geht mir darum, daß viele Leute mit Windows XP z.Z noch gut bedient sind. Der Support läuft erst 2014 aus.
 
@Z3: Alte Hardware wird unter Ubuntu wunderbar unterstützt. Dass man vielleicht nicht unbedingt Unity als Desktop-Umgebung nutzen sollte, ist wahrscheinlich klar. Eine alternative DE zu installieren ist aber auch nur eine Sache von maximal 5 Minuten. Dann einmal ausloggen und wieder einloggen (kein Neustart nötig) und fertig. Oder man nimmt gleich Lubuntu oder Xubuntu, die beide weniger Rechenpower benötigen. Das ist ja das Schöne an Linux. Man kann das System frei und nach eigenem Geschmack anpassen und ich rede nicht nur von Themes und Wallpapers...
 
@noneofthem: Das ist das was mir an Linux bzw. an Ubuntu am besten gefällt. Ich nutze wenn Linux dann Xubuntu :)
 
@noneofthem: keineswegs...denn im gegensatz zu physischen produkten wie einem auto...sind wartungen oder wechsel keineswegs eine physikalische notwendigkeit. allerdings hast du recht mit der überlegenheit von linux und windows 7 gegenüber xp...benötigen sie doch nur halb soviel energie pro stunde, wie xp (im "leerlauf" und auch bei der nutzung derselben anwendungen).
 
@hypersub: In der IT-Welt sind 11 Jahre eine verdammt lange Zeit und ein Betriebssystem, das so lange auf dem Markt ist und nun den 3. Nachfolger bekommt, sollte langsam mal in den Ruhestand gehen. Es geht mir zudem nicht um Hardwareanforderungen, sondern vor allem um Usability und Sicherheit.
 
@frust-bithuner: Das ganze soll Ende Oktober passieren. Ganz zufällig ist der Win8 Release in dem Zeitraum. Na ob sich Microsoft dabei was gedacht hat.
 
Bleibt auch zu erwähnen dass Microsoft auf ihrer Webseite ( http://godarkforie.org/ ) auch andere Browser unterstützt ( Internet Explorer, Chrome, Firefox, Safari, Opera ).
 
@Suchiman: Steht doch oben.
 
@Knerd: ... Wie konnt ich das nur übersehen o_o
 
@Suchiman: Vielleicht wegen der Werbung, die den Textfluss unterbricht und suggeriert, dass der Artikel zu Ende wäre. Ich hatte schon oft die Situation, wo ich anfange, Werbung zu sehen, scrolle weiter runter und denke mir "oh, da ist ja noch ein Teil des Artikels. Er ist also doch noch nicht zu Ende." So auch hier wieder...
 
man sollte die verarbeitung des codes zukünftig auf den servern geschehen lassen, und ein standardisiertes protokoll für alle browser (weiterentwicklungen mit abwärtskompatibilität) einführen um die ausgabe 1:1 anzuzeigen, dann gibt es auch keine probleme mit weiterentwicklungen im web mehr...denke ich. die last auf den servern wäre halt umso höher dann..aber es ist schon eine frechheit von ms win2k, xp keinen IE9 oder zumindest auf 2k auch den 8er anzubieten, und dann zu schreien man solle auf den 9er umsteigen..
 
@freakedenough: Winodws 2k? Gibts dafür eigentlich noch Support?
 
@Knerd: Nein, schon seit 2010 nicht mehr. Der IE9 wurde 2011 veröffentlicht. Daher kann von einer Frechheit gar keine Rede sein.
 
@freakedenough: Ein Standardisiertes Protokoll, damit Webseiten in jedem Browser gleich angezeigt werden? Äh... wie soll ich mir das vorstellen? Dass der Webserver das Rendern der Webseite übernimmt und nur ein Bild an den Browser sendet? Ähnlich wie beim Streamen von Spielen? Sorry, aber dein Vorschlag klingt irgendwie... utopisch. Und zu großen Teilen auch kontraproduktiv, da das auch keinen Einsatz von JavaScript mehr erlauben würde. Sollte es sowas jemals geben, muss es aber EXTREM gut umgesetzt werden, aber ich glaube nicht, dass das abwärtskompatibel zu älteren Browsern ist. Wie sollen die mit so "Webseitenstreams" umgehen?
 
@psylence: PS: Opera Mobile macht das genau so und es funktioniert gut.
 
@FuWin: Es gibt dennoch einen Haken: Der Browser muss das was der Server schickt auch unterstützen. Genauso sollten die Browser auch die webstandards unterstützen. Du tauschst nur ein übel gegen ein anderes ein.
 
"Mit einer ungewöhnlichen Aktion versucht Microsoft Nutzer veralteter Versionen des Internet Explorers zum Upgrade ihres Browsers zu bewegen" - ja dann mal her mit der protierung des IE9 für XP. oder ist das wieder eine Aktion Kunden mit der Brechstange los zu werden??
 
@Stefan_der_held: siehe o1re:1
 
@Stefan_der_held: Upgrade dein System, dann hast du auch aktuelle Browser. Oder verwende einen Browser eines Herstellers, der sich noch die Mühe macht, ein 11 Jahre altes System zu unterstützen
 
@zwutz: das ist schon klar... nur denke mal in Dimensionen von Firmen: da kannst du nicht "einfach mal" Neuinstallieren - ein Upgrade von Windows XP inklusive aller Einstellungen und Programme wird ja nicht nach Windows 7 unterstützt. maximal Vista ist drinn - und wer will sich DAS freiwillig antuen? häufig muss dann das "alte" XP virtualisiert übernommen werden. Ich selbst nutze Windows 7 (bald 8) aber: ich bin ja auch privat nicht in einer Firma - somit ist mein System natürlich nicht die Dimension wie bei Firmen.
 
@Stefan_der_held: Aber das ist jetzt wie lange her? Windows 7 gibt es seit 2009. Ich habe es bisher so kennengelernt das man dann das Windows XP durch ein Windows Server 2003 ersetzt auf den dann per RDP zu gegriffen wird.
 
@Knerd: einfach so updaten geht garnicht, da win7 auch viel mehr ressourcen verschlingt. also müsste man zusätzlich auch neue hardware kaufen. und das nur wegen son schrottigen browser? ms hat in diesem punkt völlig versagt.
 
@buckliger: Wenn du die anderen Vorteile von Windows 7 nicht siehst dann machst du etwas falsch. Vorallem die bessere zentrale Verwaltbarkeit sind ein großer Pluspunkt.
 
@Knerd: ja richtig, aber das hätte man auch für xp realisieren können, wie so vieles. selbst den kernel hätte man ohne größere probleme erweitern/verbessern können und per service-major-super-update verkaufen können. vorallem bastelt ms an dingen herum die erstmal garnicht so wichtig sind. viel wichtiger wäre zb eine bessere partitionierung. unter linux brauche ich nur / neu formatieren und ein aktuelles system installieren und fertig ist alles. da die root und home partition getrennt von einander sind. ein update/neu-installation/konfiguration dauert so keine 30 min. in windows geht der spass nach der installation erst richtig los. alles wissen das, allen nervt das und keiner tut was dagegen. nein es muss klickibunti werden, aero muss flashen, aber unter haube? altlasten über altlasten. wenn ms so weiter produziert ist das ende bald gekommen. windows 8 ist schon der extrem-flop in der geschichte von micorsoft. und bald kommt der tiefe fall.
 
@Stefan_der_held: Das ist Politik.
 
@Stefan_der_held: Wo ist dein Problem? es gibt ja immer noch Firefox, Opera und Google Chrome.
 
Die haben doch mit ihrer verkrüppelten Uüpdatepolitik selber schuld. Sollen wie den IE für XP aufwärts noch aktuallisieren und das Problem gäbe es nicht.
 
@eilteult: Bei einem 11 Jahre alten System, welches bereits 3 Nachfolger hat kann man Microsoft überhaupt nichts mehr vorwerfen.
 
@Edelasos: Das 11 Jahre alte System hat über 50% Marktanteil!
 
@eilteult: Wo hast du diese Zahlen denn her? http://bit.ly/b6Rgw3
 
@eilteult: Wo hat XP über 50% Marktanteil? Bei dir Zuhause? Also http://gs.statcounter.com/#os-ww-monthly-201107-201207 sagt 29,1% im Juli 2012 Weltweit.
 
Naja, solche Seiten sind nicht repäsentativ. Ich verwende im übrigen gar kein XP mehr. Dennoch ist MS Updatepolitik bullshit.
 
@eilteult: Und woher hast du die 50%? Und wieso ist die Updatepolitik Bullshit?
 
@Knerd: Weil der Marktanteil, bewertet an den Seiten, immernoch signifikant ist.
 
@eilteult: XP hat drei IEversionen mit bekommen, so wie jedes andere OS von MS. Und nochmal die Frage wo sind die 50% her.
 
@Knerd: Der Browser ist aber das Einfallstor in das System. Die 50% werden dann wohl aus älteren Tagen kommen. Ob aber nun 50 oder ~30, auch 30 reichen aus um ein System mit dem notwendisgten zu versorgen. Mal davon abgesehen das Microsoft ja bewusst eine Sperre einbaut damit die Browser nicht auf XP funktionieren.
 
@eilteult: Windows Vista bekommt auch keinenn IE10 mehr. Windows 7 wird keinen IE11 bekommen, Windows 8 wird keinen IE13 mehr bekommen usw. Daher ist es eine ganz normale Vorgehensweise. Und wie gesagt, MS hat oft genug darauf hingewiesen man solle bitte einen anderen Browser nehmen.
 
@Knerd: Naja, was Windows 7 bekommen wird entscheidet der Erfolg von Windows 8. Hellsehen kann ich da nicht, zweifeln darf ich am Erfolg von 8 dennoch.
 
@eilteult: Wenn man mal auf die vergangenen Versionen guckt, haben alle drei Versionen vom IE bekommen.
 
@Knerd: Ja, das ist doch aber kein Maßstab. Wie möchte denn Microsoft im Browsermarkt jemals konkurrenzfähig werden, wenn sie an die dritten verweisen? Haben sie sich schon selbst in dem Bereich aufgegeben?
 
@eilteult: Was redest du da? Was hat denn das mit meiner Aussage aus re12 zu tun?
 
@Knerd: Du sagtest jede Vorgängerversion hat drei Versionen bekommen. Und? Soll das ein Argument sein, das dies so fortgesetzt werden muss?
 
@eilteult: MS hat sich bisher immer an gewisse "Standards" in der Versionierung und auch in der Namesgebung gehalten.
 
@Knerd: Das ist kein Standard, das ist Unfug. Sie verzichten auf potentielle 30% Marktanteil im Browsermarkt und fördern Unsicherheit. Dies ist jenseits von verantwortungsbewusst was Microsoft tut.
 
@eilteult: Dann hätten sie damals auch für XP den IE9 gebracht, haben sie es? Nein.
 
@Knerd: Weil es ihnen an Verantwortungsbewusstsein fehlt. Eine Entscheidung Microsofts basiert selten auf Sinn und Verstand.
 
@eilteult: Vielleicht halten sie sich auf einfach an gewisse Regelmäßigkeiten.
 
@Knerd: Das tun Religiöse Menschen auch, dennoch darf man am Sinn und Verstand zweifeln.
 
@eilteult: Apple und die Linuxdistris haben auch gewisse Regelmäßigkeiten im Release ihrer Software. Zweifelst du auch bei denen an Sinn und Verstand? Google und Mozilla bringen auch alle 6 Wochen eine neue Version ihres Browsers raus.
 
@Knerd: Google und Mozilla schließen keine Systeme aufgrund der Aktualität aus. Microsoft hat ja gewinnorientierte Interessen an der Browserpolitik auf Kosten der Verantwortung.
 
@eilteult: Und die anderen beiden?
 
@Knerd: Apple kann man nciht mit MIcrosoft vergleichen, da sie kein OS anbieten welches auf externen Geräten einsetzbar ist (nicht sein darf, offiziell). MacOS ist wohl mehr als überdiemensionale Firmware zu betrachten. Von daher finde ich den Appe Vergleich nicht angemessen. Linux Distris haben keinen eigenen Browser. Sie bedienen sich an dem, was da ist. Dies ist Firefox und Chrome. Eine Teilausnahme stellt KDE mit Konqueror da. KDE ist aber keinen Distri und Konqueror ist Teil der KDE Struktur.
 
@eilteult: Es geht mir eigentlich darum das auch diese in gewissen Abständen Updates von ihrer Software raus bringen und nur bis zu einem gewissen Grad die alten Systeme unterstützen.
 
@Knerd: Ich kann ein Firefox 14 auf ein Ubuntu 1 installieren wenn ich das möchte. Denn alles, was dafür nötig ist, wird vom Paketmanager geholt. Ob dies nun sinnvoll ist, sei dahin gestellt. Lassen wir uns realistisch bleiben, wir haben ein OS auf dem Markt mit 30% Marktanteil. Das ist nicht wenig. Wir beschreien nicht, das noch weitere Servicepacks erscheinen sollen oder eine Supportverlängerung für das OS. Wenn Microsoft aber rumheult, das zu alte Browser von ihnen selbst verteilt sind, dann müssen sie sich darum kümmern, das die neueren Versionen auf auf ältere Systeme funktionieren. Wir müssen doch noch nicht so tun, aös wäre XP ein Nieschenprodukt.
 
@eilteult: Das ist aber das Ziel. Man will XP in die Nische zwingen, dass geht darüber definitiv.
 
@Knerd: Nein, nicht unbedingt. Denn Microsoft hat zum ersten keine komfortable Stellung im Browsermarkt, um sich das leisten zu können. Zum zweiten gibt es Drittbrowser die das können und für die Meisten sogar auch noch die bessere Wahl ist.
 
@eilteult: Microsoft hat damals auführlich erklärt, wieso es keinen IE9 für XP gibt. Ebenfalls, wieso es keine neuere DirectX-Version für XP gibt. Das hat NICHTS damit zu tun, dass sie die XP-User ärgern wollen oder zum Kauf von Vista/7/8 zwingen wollen, sondern hat technische Hintergründe. Gerade Leute wie du, die sich auch hier regelmäßig rumtreiben, sollten ein gewisses Grundwissen haben und verstehen können, dass der IE9 viele Sicherheitsfeatures, Hardwarebeschleunigung, etc. pp. verwendet, die mit XP nicht umsetzbar sind, da sie erst ab Vista verfügbar sind! Soll MS also noch mal ein halbes OS neu entwickeln, damit XP-User ein kostenlose Update für ein 11 Jahre altes OS erhalten, damit der IE9 darauf lauffähig ist? MS kann man meinetwegen alles mögliche vorwerfen, aber weder Geldgier noch mangelnden Support! MS ist ein Paradebeispiel für Support! MS gibt stets sehr, sehr, sehr, sehr, sehr langen Support und zwar kostenlos! MS stellt nicht mal eben wie Google alles mögliche von heut auf morgen ein, sondern supported selbst das, was eingestellt wurde, noch ewig weiter - kostenlos! Und gegen Bezahlung (Kostendeckung) noch viel länger. Hast du dich zu XP-Zeiten auch aufgeregt, dass es keinen IE8 für Windows 3.1 gab?
 
@sushilange2: Recht hast du. Es gibt seit 2009 für XP nur noch Sicherheitsupdates: http://bit.ly/NyRaGg
 
@eilteult: umso schlimmer!@
 
@eilteult: Böses Microsoft, wie können die nur ein 11 Jahre altes System nicht mit neusten Produkten versorgen... das ist ungeheuerlich. Schließlich machen das alle anderen Hersteller ja auch *augenroll* [hust] Alle Android Hersteller, Apple und sogut wie jeder Hersteller der IT Branche[/hust] Ist ja nicht so, dass man immernoch relevante Updates bekommt. Schließlich will ich bei meinem 11 Jahre altem Golf auch das Navigationssystem von neuem Golf, weil es so schick ist. PS: Da die Aktion ja nicht von Microsoft kommt, ändert nichts an der Meinung einiger User hier (deswegen dieser Kommentar)
 
Wenn ich das hier schon wieder lese, sollen sie doch den IE9 für XP anbieten. Wieso denn das? Das System ist über 10 Jahre alt.
 
@Knerd: Es hat aber immer noch einen signifikanten Marktanteil, dadurch kann der Anteil vom IE8 noch schneller sinken, was vor allem für Webseitenbetreiber ein Segen wäre.
 
@XP SP4: Damit hast du recht.
 
@XP SP4: Das kann man eigentlich nicht zählen lassen. Denn wenn man es weiter supportet, dann wird es noch länger nen relativ großen Marktanteil haben. Bzw. der aktuell zu große Marktanteil ist eben nur dadurch möglich, dass so viel noch zu XP kompatibel ist. (Aber allgemein bin ich natürlich auch deiner Meinung) Ich finds gut, dass nur noch Vista und Aufwärts unterstützt wird. Nichts nervt mich z.B. mehr als veraltete Systeme. Die schaden der gesamten Branche. Siehe android. Apps müssen auf 2.2 laufen. Daher kann man apps nicht komplett auf 4.0 aufbauen (was neue tolle Funktionen erlauben würde) sondern muss immer auf altem aufbauen und neues ungenutzt lassen. Das selbe eben im Web. Mit konsequenter nutzung von HTML5 und was weis ich alles kann man tolle websites erstellen. Solange aber nicht jeder nen aktuellen Browser hat kann man das nicht großflächig umsetzen. Alte Systeme bremsen den Fortschritt einfach extrem aus. Ich versteh auch nicht, warum so viele angst vor Veränderungen haben. Usere welt wurde nur durch neugier (forschung) zu dem was es heute ist. .... Immer diese evolutionsbremsen. Schlimm ;D
 
@Knerd: "Extented Support" bis April 2014. Ich nehme MS beim Wort - auch deshalb weil MS den Unterbau des Browser fest ins Betriebssystem integriert hat. Außerdem, wer sich z. B. 2009 noch ein Netbook mit XP gekauft hat, der ist zwar selber Schuld, hat aber noch keine 10 Jahre lang kostenlose Updates in Anspruch genommen - wenn das der Vorwurf sein sollte.
 
@noComment: Wie bereits gesagt, jede Windows Version hat drei IE Versionen bekommen.
 
@Knerd: schau dir mal bitte die konkurenz an, die browser entwickeln, wie zum beispiel mozilla. alle unterstützen noch windows xp. nur ms macht daraus ein verkaufsargument für kommende windows versionen, wie bei directX. die probleme sind hausgemacht. nun sollen sie zusehen, wie sie das in den griff bekommen.
 
@buckliger: Wenn MS so arbeiten würde, wären noch sehr viele auf Windows 98. Da ja auch da dann immer die aktuellen Versionen laufen müssten. Und einfach ignorieren bzw. auf die Konkurrent verweisen, funktioniert bisher ganz gut.
 
@buckliger: Der IE ist halt nicht nur ein Browser sondern eine Systemkomponente die überall mit drin steckt. Wenn du auf das IE Icon bei der Browserauswahl in Win7 klickst, wird auch nur noch der Link angelegt und vielleicht die Oberfläche geladen - der Rest ist eh schon da, weil das System ohne die IE Komponenten nicht funktioniert. Und sie bekommen es in den Griff, indem die Leute updaten. Der Support von alter Software ist extrem teuer und aufwändig, ich kenne auch keine andere Firma die das so lange so gut betreibt.
 
@thardem: das der ie so verankert ist, rächt sich heute, wie wir alle sehen können. was damals vorteilhaft war, ist heute ein fluch. ist in vielen bereichen von windows so, angefangen vom speichermanagment (auslagerungsdatei auf der gleichen partition wie daten und code etc) über die reg, der IE usw. altlasten über altlasten und ms lernt nichts dazu. in windows 7 ist das sogar noch extremer (winsxs). man braucht richtig viel gigabyte reserve, sonst geht garnichts mehr. sehr schlecht.
 
Wie? Den IE8 auch? Das sollte MS sich schleunigst mal dazu entschließen den IE9 doch noch für XP rauszubringen denn da ist ja schließlich der IE8 der aktuellste. Somit wird ja das gesamte OS, was ja in vielen Unternehmen immer noch im Einsatz ist, in Misskredit gezogen!
 
@legalxpuser: Noch 2 Jahre dann kann MS XP getrost am A**** vorbei gehen. MS hat des öfteren schon gesagt das man bei XP bitte auf den Firefox oder auf Chrome umsteigen soll.
 
@Knerd: Naja, für Firefox ist ja nun auch schluss mit XP, ne? 14 war doch die letzte XP Version wenn ich mich recht entsinne.
 
@eilteult: Keine Ahnung. Nutze den FF nicht.
 
@Knerd: Dito, meine nur es irgendwo gelesen zu haben.
 
@eilteult: Nö, es werden nur XP ohne Service Pack, Service Pack 1 und Service Pack 2 nicht mehr unterstützt. Kann man hier nachlesen: http://goo.gl/JvOXp Der Quelle kann man Vertrauen.
 
@eragon1992: Ok, das kommt dann aber viel zu spät.
 
@eilteult: Ff 12 war die letzte Version für Win 2000. Für XP gibt es seitens Mozilla noch kein Support-Ende.
 
tja also ich muss ehrlich sagen ich vermisse den IE nicht hab opera firefox und chrome im gegenteil der ie ist extrem Lahm auf meinem System da sind firefox und co bedeutend schneller
 
@timeghost2012: Ich nutze den IE9 und habe eher Probleme mit dem FF. Chrome läuft ziemlich gut, aber ich bin nicht so der googlefreund. Opera ist von der Oberfläche nicht so mein Fall.
 
@Knerd: Hat bis jetzt nie Probleme mit dem FF, baue ihn auch jedes mal selber (wegen KDE Patch), was ist den los?
 
@Thaodan: Unter Windows 7 64bit hängt er bei mir regelmäßig. Ich würde auch nicht bezweifeln das es vllt. sogar an meinem System liegt, aber mit dem IE und Chrome habe ich keine Probleme.
 
@Knerd: Mhh ok, habe als ich noch Windows benutzt hatte das Problem nie gehabt, ok das war im Jahr 2009 aber so Grundlegende Änderungen sollte es da ja auch nicht gegeben haben,
 
@Thaodan: Ich schreibe auch selbst SW daher kann auch das Probleme machen. Dazu kommt das ich ziemlich viel teste und dann wieder deinstalliere.
 
das verstehe ich nicht so ganz der ie ist min 50 % langsamer als der firefox bei mir
 
@timeghost2012: Bei mir nicht. Wie gesagt könnte auch an meinem System liegen. Aber der FF ist immer komplett ohne Addons.
 
@timeghost2012: Welche Version des IE verwendest Du denn?
 
@Max...: ich nutzte wenn zwanghaft nötig den 10ner win7 ultimate 64 bit am ram kanns auch nicht liegen habe 32 GB verbaut
 
@timeghost2012: Version 10 ist für Windows 7 (noch) gar nicht verfügbar. Das kann also nicht sein.
 
@timeghost2012: 50% ist zwar etwas viel, aber der IE9 und 10 ordnet sich bei mir auch unter Chrome, Opera und Firefox ein. Bei peacekeeper und sunspider
 
XP und XPAntiSpy forever!! Alles andere ist Mist... Schon schlimm genug das die mir Service Packs aufzwingen wollen. ist alles nur zum ausspionieren!!
Da lob ich mir mein Android Handy.. da gibts wenigstens keine Updates.
 
@Lex23: Kleiner Tipp, geh in eine Höhle und setzt dir einen Aluhelm auf :D EDIT: Ok, hab grad die Ironie erkannt :D
 
@Lex23: Ob jeder gleich die Ironie entdeckt? *Edit* @Knerd, ich meinte damit jetzt nicht dich. Weil dein Kommentar war noch nicht da, als ich meinen abgab. :)
 
@noComment: Könnte für viele zu subtil gehalten sein. :<
 
Merkwürdig. Ich habe bei jeder IE Version das Gefühl, es handele sich um einen veralteten Browser.
 
@Skidrow: dem ist nichts hinzuzufügen
 
@Skidrow: Probier mal den 10er..
 
@SpiDe1500: Der ist echt der Hammer. Zeigt Webseiten so schnell wie Chrome/Firefox an und startet ebenfalls so schnell. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass die IE Komponenten direkt beim Start von Windows geladen werden...
 
so kann man natürlich auch versuchen jemanden etwas aufzuzwingen was er nicht will. und nur mal aus neugierde: was hat alt mit schlecht zu tun? warum soll man sich ein neues bs anschaffen nur weil ms meint das es nichts mehr taugt? was taugt den mal ehrlich, windows 8? sieht kake aus und vielleicht nur für smartphones oder tablets geeignet!
 
@snoopi: In der IT? Sehr viel. Viele alte Systeme haben große Sicherheitsprobleme und auch Featureprobleme. Dazu gehört XP.
 
Von daher warte ich mal bis Windows 9 (Blue) drausen ist vill kann man das wieder besser gebrauchen
 
Der IE9 ist alles andere als ein moderner Browser, man sollte ihn auch Blackscreenen. Einfach auf jeder Webseite dauerhaft eine kleine Infobox, wie auf Google.de
 
@FuWin: Nein, der IE9 ist alles andere als veraltet. Und die Infoboxen werden nicht vom IE generiert, sondern von jenen, die sich daran bereichern wollen, z.B. Google.
 
Ich würde am liebsten bei unseren älteren Systemen (2000, xp)garkein IE verwenden.
Leider gibt es noch einiges wo IE6 oder höher voraussetzung ist.
Habe auch keinen bedarf neue computer mit einen neueren betriebssystem anzuschaffen, für ein bisschen mail und kassenprogramm
 
Bleibt dann auch die Microsoftseite schwarz um sich unter Umständen die neuste Version zu besorgen? smart
 
"Alte Browser schaden dem Web" Das verstehe ich nicht ganz. Die oben genannten Gründe, alte Browser nicht mehr zu benutzen beziehen sich doch lediglich auf das Nutzererlebnis und Sicherheitslücken, die dem Nutzer schaden können. Das wäre ja so, als wenn man Oldtimer verbieten würde, weil er schlechtere Crashtestwerte hat, man einen schlechteren Rundumblick hat und die Autobahn nicht komplett nutzen kann (200 Sachen) Wo ist jetzt das "schaden dem Web" Argument? Soll doch jeder selbst entscheiden, ob er einen Oldtimer fährt oder nicht. Wenn er bereit ist, die Nachteile in Kauf zu nehmen, sehe ich kein Problem.
 
@Remotiv: Du verstehst das falsch. Bei einer Website möchte ich das möglichst viele Nutzer die Seite richtig angezeigt bekommen. Dafür brauchen sie einen aktuellen Browser. Wenn dies nicht der Fall ist, muss ich meine Seite an die alten Browser anpassen.
 
@Knerd: Ja, das hab ich verstanden. Aber so wie du es sagst, schaden die alten Browser ja nur dem Nutzer, weil er Seiten nicht richtig angezeigt bekommt. Die können doch nicht sagen, ich würde dem Web schaden, weil ich eine Seite fehlerhaft dargestellt bekomme. Wenn ich meinen Briefkasten abmontiere, sagt die Post ja auch nicht, ich würde deren Betrieb schaden.
 
@Remotiv: Doch ein alter Browser schadet. Da die Webseitenbetreiber die Seiten für die alten Browser optimieren.
 
@Knerd: Aber dazu zwingt sie doch keiner. Sie bräuchten doch einfach nur die neuen Webstrukturen anwenden. Dann müssen die User doch die alten ersetzen oder können nicht mehr surfen. Der Euro wurde doch auch einfach eingeführt. Wer dann mit DM zahlen wollte, bekam halt nichts fürs Geld. Einfach neue Seiten machen. Das geht dann m. E. ruck zuck mit der Umstellung auf einen "höheren" Browser.
 
@Remotiv: Das Problem ist, dass die Nutzer dann DIR als Websitebetreiber die Schuld geben.
 
@Remotiv: Gerade Unternehmen, die mit ihrem Web-Auftritt Geld verdienen (Online-Shops z.B.) sind darauf angewiesen, dass möglichst jeder Besucher ihrer Webseite die Seite auch richtig dargestellt bekommt. Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung, was für ein Krampf es ist, eine (moderne) Internetseite so zu gestalten, dass sie auch in älteren IE-Versionen noch ordentlich angezeigt wird. Bei großen Unternehmen, wo es hier um richtige Summen geht, da will ich nicht wissen was die unnötigerweise investieren müssen, damit sie keine Besucher verlieren.
Darüber hinaus, wie ja auch schon mehrfach gesagt, sind veraltete Browser einfach nur Sicherheitslücken. Und wenn dein Rechner gekapert wird und als neue Plattform für andere Attacken im Netz positioniert wird, dann bist auch DU eine Gefahr für Andere.
 
Da wird ja in manchen Unternehmen der Gau passieren. Ich arbeite in einem weltweit agierendem Unternehmen mit zig tausend Arbeitnehmern. Da wird spezielle Software zum Bau bestimmter Sachen benötigt, die meisten Anwender haben keine lokalen Adminrechte und sind somit auf die vorgegebene Software beschränkt. Der IE 9 ist von dem Unternehmen nicht validiert, ergo kann man sich den auch nicht ohne LA-Rechte installieren. Z.B. gibt es spezielle PCs die noch mit Office 2000 arbeiten müssen, da sonst wichtige Anwendungen nicht funktionieren (nur mit office 2k makros). Zum browsen benutzen die Anwender noch ein ältere Version vom MS Browser. Die werden dann wohl demnächst "Schwarz" sehen. Ob das gut geht, man weiß es nicht.
 
@eMaile: Ist aber auch gut so. Ein veralteter Browser hat im Internet nichts verloren und zwar aus Sicherheitsgründen.
 
daß der kunde gewisse teile seines systwes oder das system selbst updaten soll...das ist keine dienstleistung, sondern eine belästigung. kostet zeit und aufmerksamkeit, die dem nutzer verloren gehen - er hätte wirtschaftlich profitieren oder sich mittels entertainment entspannen können - doch: er muß ja updaten.
 
@hypersub: Dafür wäre ich zwar auch, aber es sind oft die Kunden, die MSU abschalten und die Dienstleistung insofern so oder so nicht erbracht wreden kann.
 
...wobei ich den Safari 5 (6 gibt es ja vorerst nicht für Windows) nicht unbedingt promoten würde. Andererseits weiß ich auch nicht, wie viele Windows-User tatsächlich den Safari benutzen.

Wieder eine schöne Aktion von Microsoft, es wird wirklich Zeit, dass die alten Browser-Versionen verschwinden.
 
@niete: Kommt scheinbar nicht von MS ^^
 
@Knerd: kurios :)
 
Das Problem dabei ist das noch immer einige Applikationen bei Firmen nur im IE 6 laufen und diese Systeme nutzen auch keine normalen Seiten sondern nur die Programm relevanten.
 
@Geartwo: Dann fürs Internet nen anderen Browser nutzen und den IE6 auf die Anwendungen beschränken. Man hat sich damals nun mal qualitativ minderwertigen Kram andrehen lassen da muss man heutzutage in den sauren Apfel beißen wenn man seinen Angestellten noch einen halbwegs komfortablen Webzugang zur Verfügung stellen möchte. Ich verwende ja auch "Spezialsoftware" welche nicht von so nem Klüngel wie einer bestimmten Browserversion (oder Browser) abhängig ist (Zum größten Teil nicht mal wirklich vom Betriebssystem) aber sowas kann ich auch als Anforderung stellen wenn mir jemand eine besonders hochpreisige Software verkaufen will.
 
ich glaube nicht, daß sich ms zu so einer aktion hinreißen lassen würde...viele kleine firmen/gemeinden nutzen aus kostengründen immer noch alte bs mit veralteten browsern, hier speziell den ie6...schließlich haben die speziell dafür entwickelten und noch einwandfrei funktionierenden intranetanwendungen mal einen haufen geld gekostet...in der realität ist auch nicht jede firma in der lage, alle paar jahre solche kosten in die hand zu nehmen...wenn die alte infrastuktur noch wunderbar funktioniert und alle anforderungen erfüllt wäre das ja auch wirtschaftlicher schwachsinn, ja geradezu fahrlässiger umgang mit den knappen mitteln und ressourcen...in zeiten wo auch im reichen bayern zehn prozent der unterrichtsstunden wegen lehrermangel(sparzwang), dh pro schüler ein ganzes schuljahr ausfallen müssen, haben die gemeinden sicher auch ganz andere probleme als die modernisierung der it...alternativbrowser sind leider keine lösung, weil nicht überall erlaubt und auf der veralteten struktur(tlw wird noch win95/dos produktiv eingesetzt) auch nicht lauffähig...der ie6 war in der zeit seiner einführung einfach alternativlos, weil er als einziger die anforderungen der firmen/gemeinden erfüllen konnte bzw immer noch kann...
 
Ich würde auch sehr gern wieder Windows XP einsetzen.Am Freitag ist ja mein neues Schenker Notebook gekommen und als erstes hab ich ausprobiert ob Windows XP drauf läuft,aber leider funktioniert die Umschaltung der Grafikchips nicht der läuft nur auf de Intel HD 4000 und nicht auf der GTX 680.
Im Bekanntenkreis hab ich noch viele die Windows XP einsetzten oder sogar noch Windows 98 denen ist es auch egal was für einen Browser sie einsetzen Hauptsache das Internet funktioniert.
 
Ganz ehrlich: es wäre cool, wenn die vor allem den IE9 und erst danach alles hinterher empfehlen würden. Google zum Beispiel empfiehlt auch Chrome, Chrome und sonst nichts, wenn man z.B. GMail mit einem veralteten IE ansurft. Bei denen interessiert das anscheinend keinen.
 
Ich kann den IE9 leider nicht installieren. Er startet zwar kurz aber schließt sofort wieder. Hab schon versucht, nichts hat geholfen. Finde es übertrieben gegen den IE8 zu wettern, solange er noch mit Sicherheitsupdates versorgt wird.
 
@mcbain: Naja aus der Sicht von Webdesignern ist es durchaus legitim gegen den IE8 zu wettern. Während alle anderen Browser wesentlich mehr HTML5/CS3 Features supporten muss man für den IE8 immer irgendwelche Sonderwege finden. Klar der IE6 und IE7 sind da die Browser direkt aus der Hölle gewesen aber es ist immer der Internet Explorer der zusätzliche Kosten verursacht und Innovationen verhindert/verlangsamt.
 
Ich mag ja hier auf Unverständnis stossen, aber sollte sich Microsoft wirklich an dieser Aktion beteiligen, dann hoffe ich, dass Microsoft von einem Shitstorm der Sonderklasse getroffen wird. Sämtliche Mitbewerber, die Browser entwickeln unterstützen noch Windows XP... und es gibt wirklich wirklich keinen Grund sich mit einem den User entmündigenden Win7 oder dem sinnbefreiten Touch-Win8 einzulassen, ausser man ist ein Entwickler, Gamer oder Ich-brauch-immer-das-Neueste-MS-Fanboy/Girl Hardware/Software-Freak ;-)...

Mein Arbeitgeber (Unternehmen mit mehr als 16.000 Angestellten setzt aus gutem Grund auf XP und wird s weiter verwenden, bis sichergesellt ist, dass sämtliche hauseigenen Applikationen auf Win7 laufen. Dann beugt man sich dem Druck.

Für mich ist das alles nur ein weiterer Schritt um XP als bewährtes System aus dem Markt zu drängen ein "Verkaufsargument" für "aktuelle" Windows Versionen, so wie sie es bei DirectX für die gamer konstruiert haben. Die Probleme sind MS-Probleme - sollen sie zusehen, wie sie das in den Griff bekommen und auch für XP weiter Basis-Support und Internetzugang bereitstellen. Die Welt besteht eben nicht nur aus Webdesignern&Entwicklern.

Bei uns privat laufen mehrere PCs und Notebooks sowie 2 HTPCs sorgenfrei und schnell auf XP-Basis im Netz. Und das bleibt auch so, bis es definitiv nicht anders geht oder MS die fortwährende Entmündigung wie DEP, UAC, originelle Win7-Explorer oder Metro ohne Startmenü aufgibt bzw. ein Tool bereitstellt, das es ermöglicht eigenverantwortlich inkl. aller "Wollen Sie wirklich-popUps" das alles zu deaktivieren und als Admin bzw. ohne Passworteingabe beim booten aktiv zu arbeiten...

Sollte sich MS wirklich dieser aus meiner Sicht "saublöden" (weil inkl. IE8) Aktion anschliessen, werden sie keine Freude damit haben. Vielleicht ist das aber schon der Anfang vom Windows 8 Flop... Ich kenne einige, die sich neue und nicht so ganz neue PCs gut ansehen vorm Kauf in wie weit man XP etc aufspielen kann.

Nochmals - Ich möchte hier niemanden vor den Kopf stossen, aber es geht doch um um Funktion. Und hier sollte man den Verbreitungsgrad vom IE8 (und natürlich XP) nicht ausser Acht lassen. IE8 wird mit Sicherheitsupdates versorgt und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante Links & Themenseiten

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles