Electronic Arts wartet auf Konsolen-Strategie von MS

Electronic Arts (EA), der Hersteller von Spielen wie Sims oder FIFA, sieht das Internetgeschäft in zwei bis drei Jahren als wichtigste Umsatzsäule im Unternehmen an. Downloads, Abonnements und der Verkauf zusätzlicher Inhalte hatte zuletzt stark ... mehr... Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Bildquelle: Jeremy Keith / Flickr Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Jeremy Keith / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Electronic Arts (EA), der Hersteller von Spielen wie Sims oder FIFA" - EA ist kein Hersteller, EA ist publisher! - nur mal der richtigkeitshalber ;-)
 
@Stefan_der_held: Is nich ganz korrekt...
 
@PrivatePaula2k: also ich persönlich kenne seit 1995 kein Game mehr welches EA selbst entwickelt hat. lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
 
@Stefan_der_held: EA gehören diverse Studios, z. B. DICE... 100% EA gehörig...
 
@klein-m: aber EA selbst ist doch nur der publisher... die entwicklung selbst erfolgt von Studios (auch wenn zu EA gehörend) wie Maxis, DICE, Westwood (gibts letzteren überhaubt noch??)
 
@Stefan_der_held: Ja, deren >>>eigenen<<< Studios. DICE heißt z B. EA Digital Illusions Creative Entertainment AB...
 
@klein-m: ok man lernt nie aus... danke für die Aufklärung.
 
@Stefan_der_held: zu deiner frage mit westwood studios: leider nein. laut wiki haben viele entwickler und erfinder von den ersten c&c teilen, nach dem aufkauf durch ea, die firma verlassen und eigene unternehmen gegründet. Im März 2003 wurden Westwood Studios und EA Pacific geschlossen und von Electronic Arts mit Dreamworks Interactive zu EA Los Angeles zusammengelegt...( http://de.wikipedia.org/wiki/Westwood_Studios#.C3.9Cbernahme_durch_EA_.281998_-_2003.29 )
 
@Stefan_der_held: Wenngleich die Mods hier auch hin und wieder mal in die Kommentare schauen: Unter der News ist ein Button "Hinweis einsenden" - da wäre das besser aufgehoben - nur als Tipp :)
 
@RebelSoldier: ich weiß. nur das wollte ich nich.
 
@Stefan_der_held: Selbstverständlich ist EA auch Hersteller. Erst recht der beiden genannten Spiele. FIFA sowieso und Sims über die Tochter Maxis.
 
@XiRoT: EA ist beides. 1. Ist EA ein Dachgruppe unter der verschiedene Studios entwickeln. 2. EA hat selber Entwicklerstudios in den USA, Holland und der Schweiz. die Aktienmehrheit von EA gehört der französischen LVMA, der wiederum Ubisoft und Gameloft gehören... dies sieht man vor allem bei den Onlinespielen an, wer was von wem zur Verfügung stellt. Der Witz ist auch, bei allen 4 Konzernen haben die Kinder Der Familie Arnault das Sagen... Als CEO, oder im Hintergrund agierende Personen (ganze Recherche kostete mich nur 15 min Arbeit, Dank Google) ;)
 
@Stefan_der_held: Ist "Electronic Arts Montreal" denn kein "Electronic Arts"? Das Studio ist mir spontan eingefallen, es gibt auch andere.
 
@Frog33r: also dieses kannt ich noch nicht (bewusster weise). was haben explizit diese denn entwickelt wenn ich mal fragen darf..
 
Naja, wenn die mal die Preise anpassen würden für die DL Versionen... Zurzeit liegt der Preis bei den Spielen ja gleichauf wie mit der Ladenversion... Aber solange es alternative Keyshops geben wird, die wenigstens gute Preis geben ist das ja kein Problem ;)
 
Wieso wird in der Überschrift explizit Microsoft aufgeführt? Im Artikel steht, dass es Sony und Microsoft betrifft??? Es wird sich zeigen, kann mir sogar vorstellen dass kleine Konsolen ala Ouya ein Wörtchen mitzureden haben :)
 
@Arhey: Noch 4 Buchstaben + Leerstelle hätten nicht mehr in die Zeile gepasst.
 
@iWindroid8: Dafür hätten sie aber Electronic Arts durch EA abkürzen können...
 
@iWindroid8: Dann hätte man entweder wie tr0ll schreibt EA abkürzen können, oder einfach Konsolen-Strategie da lassen können ohne Herstellerangabe. Aber das wäre ja keine Schlagzeile....
 
@Arhey: @tr0ll: Und MS hat einen "Hype" durch Win 8. Wäre auch noch ein Grund.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich