Deutsche Telekom will Schulen beschleunigen

Die Deutsche Telekom will im Rahmen der Initiative Telekom@School ein besseres Angebot für die Internet-Versorgung von Schulen bereitstellen. Bildungseinrichtungen, die keinen oder einen langsamen Internetanschluss haben, sollen so die Chance auf ... mehr... Schule, Lernen, Digitale Medien Bildquelle: Universität Paderborn Schule, Lernen, Digitale Medien Schule, Lernen, Digitale Medien Universität Paderborn

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja nett nur wenn dann über 25 PCs gleichzeitig im Netz sind ist es immer noch lahm. Aber ein Anfang wird gemacht.
 
@CJdoom: Naja früher hatte man das mit einer ISDN Leitung gemacht, da war Internet in der Schule echt für nichts zu gebrauchen...
 
@Zombiez: Das stimmt, aber gab es da auch schon die großen PC Räume mit über 20 PCs? Oder immer nur einen, das weiß ich gerade nicht.
 
@CJdoom: Wir haben bis zu 100 PC über einen DSL 6000 Anschluss surfen lassen. Das funktioniert bei reinem Surfen ohne Probleme. Mit Proxy und Downloadverbot merkt man keinen Geschwindigkeitsverlust. Auf den meisten Seiten, abgesehen von überladenen Angeboten wie z.B. Bild, die sowieso geblockt wird, merken 95% der Leute nicht ob sie DSl 1000 oder 16000 nutzen. Sobald man Downloads tätigt, merkt man es natürlich!
 
@C: Hmpf komisch, bei uns in der Schule früher gingen die Seiten teilweise nicht auf besonders im English Unterricht hat das Probleme verursacht wenn Übungsseiten nicht wollten.
 
Na endlich , fand das in meiner alten Schule so lustig mit DSL 6000 und bei mir Zuhause hatte ich DSL 100.000. Das machte immer richtig Spaß in der Schule was zu Recherchieren^^
 
@L_M_A_O: naja, scheint nicht viel gebracht zu haben, ansonsten recherCHier mal wie man das Wort schreibt ;-)
 
@M18: Das kommt dabei raus, wenn man mit seinem Handy WF-Kommentare schreibt^^
 
@L_M_A_O: Und DSL 100.000 brauchst du wofür genau in der Schule?
 
@Nuallan: Youtube, Facebook..
 
@omg: Youtube und Facebook haben, bis auf wenige Ausnahmen auch nichts in der Schule zu suchen und sind bei richtiger Administration sowieso gesperrt. xD
 
@omg: du meinst wohl sehr viel youtube und sehr viel facebook.
Oder hat die Schule 1000 Schüler die gleichzeitig das machen?
 
@zivilist: Es gibt auch Dinge die viel Traffic erfordern gerade in Schulen wo viel oder gar fast mit dem PC gearbeitet wird wie zb. bei der Ausbildung von GTAs oder IT Fachkräften.
 
@Nuallan: Tellerrand und so .....
 
@L_M_A_O: es gibt kein dsl 100.000
 
@spacereiner: Wie nennt man es den? Kabel 100k?
 
@L_M_A_O: internet über kabel hat nix,aber auch gar nix mit dsl zu tun. das sind zwei völlig verschiedene techniken
 
@spacereiner: Dann Antworte Ihm doch und erkläre Ihm den unterschied wenn du so schlau bist. -.-

@L_M_A_O schau mal in Wikipedia unter VDSL, guter Artikel.
 
Die "neue technische Plattform" hat bis jetzt den Nachteil, dass man nur EINEN passenden Telekom Router bekommt, der leider viel zu teuer und überladen ist. Ein reines Modem gibt es noch nicht zu kaufen und die Routerfunktionalitäten übernehmen andere Geräte.
 
@C: dito. Die Schulen sind die Annex J Versuchskaninchen der Telekom.
 
@jauntyjackalope: Annex J wird schon länger vermarktet und auch ich nutze seit Monaten einen AnnexJ-basierten Anschluss an einem MSAN. Läuft ohne Probleme! ;)
 
@CologneBoy1989: naja privat habe ich auch keine Probleme damit. Nur kann man diese IP-only Anschlüsse fast nur mit einem Telekom Router bzw. einer FritzBox betreiben. Cisco und andere Hersteller haben da kaum Informationen bzw. Erfahrung mit diesen Anschlüssen...
 
@C: Die meisten Schulen habe einen eigenen Schulserver da wäre ein Router überflüssig.
 
Das größte Problem deutscher Schulen sind zu langsame Internetverbindungen.
 
Heutige Schulen brauchen kein schnelles Internet. Die sollen sich lieber mal um Lehrkräfte kümmern. Wir haben nächstet Jahr kein Englisch in der BFS weil einfach keine Lehrkräfte vorhanden sind.
 
naja,sage ich da nur.etwas scheinheilig von der t-com.sie soll lieber mal schauen dass generell eine schnelle verfügbarkeit gegeben ist.damit meine ich nicht nur schlechte 6mbit.naja, beziehe seit jahren schon mein internet(auf dem lande) über das tv kabelnetz und bin nicht von der problematik betroffen. 100 mbit und das auf dem lande.mich sieht ein klassischer festnetzanbieter nie wieder. unitymedia macht es möglich, dasss egal wo, in gleicher qualität, gleiches internet zur verfügung steht.
danke moderner docsis 3.0 technologie ist dies möglich.
 
@gerrit1974: Und wer hat das TV-Kabelnetz aufgebaut und musste es verkaufen? ;)
 
@CologneBoy1989:
jedenfalls auch nicht die telekom; - ) das urgestein stammt von der post.
als die telekom es es marode verkaufte, wurde erstmal viel geld in die netze gesteckt; - )
habe gestern abend 116,4 mbit im downstream gemessen; - )
 
@gerrit1974: same here. mein ehemaliges Gymnasium hat ca 100 PCs und eine DSL6000 Leitung. Ich wohne 500m weiter und habe 100Mbit von Unitymedia. Ist ja klar das die Telekom mal langsam was tun muss, deren Geschwindigkeiten sind doch echt lächerlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!