Windows 8: Keine Installation ohne Produkt-Key

Microsoft hat bei der finalen Ausgabe von Windows 8 eine entscheidende Änderung endgültig umgesetzt, die in den Vorabversionen bereits angedeutet wurde. Das neue Betriebssystem lässt sich in den für Privatkunden bestimmten Varianten nicht mehr ohne die ... mehr... Windows 8 Aktivierung Windows 8 Aktivierung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es gibt doch die Testversion der Enterprise-Variante zum herunterladen. Daher sind diese 30 Tage bei den anderen Versionen meiner Meinung nach kein Verlust.
 
@Max...: Da kriegste nochmal 90 Tage drauf, bei der herrunterladbaren Version...
30 Tage Gnadenfrist + 90 Tage gültigen Key
 
@Windowze: Microsoft wird merken, dass sich alle 120 Tage ein Windows Enterprise wieder neu Aktiviert. Bei Windows 7 konnte man auch via CMD bis auf 90 Tage erweitern.
 
@charnold:
Also da hätte ich die 60 Euro oder wie viel das System dann kostet schnell bezahlt anstallt alle 1 1/2 Monate das ganze System wieder einrichten zu müssen.
Selbst mit einem Backup wäre mir das zu mühsam.
 
@Windowze: Du hast nur 10 Tage Zeit zur Registrierung bei MS, die 90 Tage Gesamtzeit bleiben davon unberührt
 
@Max...: Außerdem gab es jetzt genug Zeit, sich Windows 8 über die Preview Versionen anzusehen.
 
@Saiboter: Ein Großteil möchte aber nun einmal die Privatversion der Win8-FINAL testen, und dies ist ja so nicht möglich.
 
@nize: Die Release Preview ist doch schon größtenteils Final. Die läuft dann auch bis 15.Januar 2013 und man kann dann problemlos auf DIE Final migrieren. Fände ich besser als diese Enterprise Evaluation.
 
@Max...: Du kannst die Enterprise-Version auch nicht durch Eingabe eines gültigen Produktschlüssels freischalten, sondern musst das System auf jeden Fall neu aufsetzen.
 
@Max...: Sehe ich genau so. Wer sich interessiert, der lädt er in eine virtuelle Umgebung und kann es testen. Sicher ist es am Desktop-PC nicht so schön wie auf´m Tablet, aber es funktioniert.
 
@max: Hast recht falscher tread, ladet euch die enterprise version runter und probiert es selber aus.
@Saiboter UND man braucht keinen KEY fuer die version, sie geht 90 tage. Zu testzwecken eben.
 
@Bambus: Und was hat dein Kommentar jetzt mit der News zu tun?
 
naja, ab und an macht es schon Sinn ein Windows zu Testzwecken neu aufzusetzen (Stichwort Fehlersuche). Muss man halt wie zu Win98 bzw. XP Zeiten den Key immer suchen..
 
@lyke4k: Naja bei Windows 98 gabs immer so nen schönen Trick, wenn man den Key verlegt hatte. Bevor das Key-Fenster kam, konnte man in den abgesicherten Modus booten, und in der Registry einen anlegen.
Ich war das stundenlage Suchen leid, nur für ne Virtuelle Machine
 
@Windowze: AM besten war doch esc für die Anmeldung :D
 
@eilteult: Windows 95/NT4 war doch am besten. Wo der Key lediglich die Quersumme von 7 sein musste....
EDIT: Rechtschreibung ist ne schwere sache, danke Drachen :D
 
@Windowze: "jegendlich" --> WTF?
 
@F98: "Quersumme von 7" war auch nicht übel ;) ... vermutlich war mit dem seltsamen Wort "lediglich" gemeint und dass die Quersumme entweder 7 sein musste oder ganzzzahlig durch 7 teilbar ....
 
@lyke4k: Warum schreibst ihn ned einfach auf die Disk drauf? Wär zu einfach was?
 
@Aerith: Weil man die DVD auch im Laufwerk sehen kann ;). Wenn man das sowieso abschreibt, kann man es auch gleich mit einem Aufkleber machen.
 
@NamelessOne: Man kann die bei der Eingabeaufforderung vllt auswerfen lassen? <_< Und wie willst du bei einer frischen installation um die manuelle Eingabe herumkommen? (Ich rede davon ihn beim Setup einzugeben, nicht später)
 
@lyke4k: Oder direkt in die Installation integrieren.
 
Was ist wenn man einfach einen ungültigen (sprich: bereits verwendeten) Key eingibt? Der wird dann doch erst bei der Aktivierung überprüft und dann hat man doch wieder seine 30 Tage, oder?
 
@Matti-Koopa: ich find's bequemer, einfach den Weiter-Button zu nutzen ^^
 
@Matti-Koopa: so verstehe ich das auch. man braucht wohl nur irgendeinen Key für die installation und ändert ihn dann danach wieder. vllt wollte MS damit auch nur die Verwendung von Keygens / Aktivierungsprogrammen erschweren, da man diese ja während der Installation nicht starten kann :)
 
@Matti-Koopa:
Korrekt. Solang der Key durch ein geupdatetes Medium eine neue Blacklist erhalten hat. Spätestens aber bei den üblichen Antipiraterie-Updates oder dem Aktivierungsversuch ist der Spaß wieder vorbei. Ich geh mal aber davon aus, das man Raubkopien dann nachträglich mit dem Produkt-Key Aktualisierungstool legalisiert werden können.
 
@Matti-Koopa: Ob der Key wirklich legal und zur Zeit nicht in Verwendung ist, wird wohl wirklich erst bei der Online-Aktivierung überprüft. Das Setup würde also auch Keys akzeptieren, die eigentlich wohl schon ungültig sein sollten... und nö, denn solange Windows 8 nicht aktiviert ist wird man schon von Anfang an mit Nag-Screens genervt, die alle 3 Stunden aufploppen. Außerdem gibt's ein Watermark auf dem Desktop und die Personalisierungsoptionen sind auch ausgegraut.
Win7 war ja 30 Tage lang wie eine Vollversion benutzbar. Das ist bei einem nicht aktivierten Win8 nicht der Fall.
 
wie lange wird es wohl dauern bis das auch legende ist? ms hat in der hinsicht doch immer verloren, egal was die sich für schikanen haben einfallen lassen.
 
@snoopi: sie haben bereits verloren, es gibt bereits aktivierte versionen im umlauf, für die man keinen key eingeben muss ...
 
@lazsniper2: Lief das nicht über diesen KMS-Server, der mittlerweile nicht mehr online ist?
 
@Chris81: ne, nicht mehr. scheint wohl n aktivierungsprogramm ... nen patcher oder sowas zu geben.
 
@lazsniper2: Sehe ich genauso, wobei der grösste teil der Nutzer dieser Welt eine legale Version erwerben werden,da der Preis ja nun auch nicht soooo ausserirdisch ist ausserdem beruhigt es das Gewissen sofern man hat. Denn nach wie vor ist nicht´s sicher und alles kann geknackt werden, da von Menschen Hand gemacht. :-)).
 
@ronnebabe: ja, für das geld lohnt sichs nicht sich den aufwand zu machen und irgendwas zu beziehen ;)
 
"Der normale Endkunde, der einen Fertig-Rechner mit Windows 8 erwirbt, braucht also den Produktschlüssel nicht mehr bei der ersten Inbetriebnahme des jeweiligen PCs von Hand eingeben" ... Braucht er bei Windows 7 auch nicht.
 
@DennisMoore: hab ich mich auch gefragt xD muss bei den hunderten von Rechnern (Win 7 / XP) nie einen Key eingeben beim 1.Start :D
 
@DennisMoore: Nur sind "Fertiginstallationen" so mit Werbemüll verseucht, dass man eigentlich nach dem Kauf erst mal das System per Hand installieren muss - Wobei der Key ja als Aufkleber am Gerät vorhanden ist. Nur die "Live"-Schaltung muss dann noch geschehen. Und die 0800-Nummer von MS funktioniert eigentlich recht gut.
 
@Kobold-HH: Das spielt für meine Aussage aber keine Rolle. Wenn man nen Fertigrechner anschaltet muss man die Lizenzbedingungen abnicken, aber keinen Key eingeben. Auch bei der Systemwiederherstellung über Recoverypartition oder Recovery DVDs nicht.
 
@DennisMoore: Das stimmt wohl. Ich nehme an, dass sich das System ja auch automatisch via Internet authentifizieren kann. Da scheint dann schon eine Art "Bin schon aktiv"-Flag mit gesendet zu werden. Dort wer will schon mit der Original-Konfiguration arbeiten? Ergo bedarf es einer manuellen Installation mit manueller Freischaltung - Auch unter Win7
 
ich hoff mal das klappt alles mit dem update der win7 lizenz zu win8.. Microsoft und die Aktivierung.. mal klappts und mal brauchste BIE *g*
 
@SecOne: i see what you did there ;) seh ich genauso
 
@lazsniper2/SecOne: BIE ist doch gaY wer richtig jut druff ist nutzt OEM Slic xD
 
Muss man eigentlich so einen blöden Skydrive-Accout erstellen ? Oder kann man sich der Cloud auch total verweigern ?
 
@news1704: man braucht theoretisch weder skydrive noch einen hotmail account. man kann alle einstellungen auch lokal auf dem rechner speichern, aber wenn du win8 in seinem vollen umfang nutzen willst, wird ein hotmail account nicht schaden. viele Apps profitieren davon. genau so wie office 2013
 
@news1704: Skydrive funkt über Windows Live ID ... wennst sowas nicht hast ... kannst die Cloud dingens nicht verwenden. So unleiwand ist Skydrive nicht mal -> Boxcryptor verwenden ;-)
 
@WosWasI: Ja, nur ist dann schnell der 7GB Speicher voll und dann gehts bei SkyDrive ans bezahlen. In Enterprise Umgebungen wieder "Mehrarbeit" um Dienste zu deaktivieren, Missbrauch zu verhindern und Schlupflöcher zu schliesen ... God Dammed Win 8.
 
@news1704: dann kannst du das email app, fotoapp und andere nicht nutzen denn diese war zumindest in den preview versionen voraussetzung
 
Bedeutet es dann, wenn ich irgendeinen gültigen Key bei der Installation eingebe und meine Rechner nie online geht (unwahrscheinlich, aber wer weiss), dann kann ich Windows 8 immer nutzen?
 
@ox_eye: mann wird warscheinlich in zeitabständen nen warnhinweis kriegen das mann gezwungen wird seine windows version zu registrieren.
 
@Suwein: Davon abgesehen gibt's ja nach wie vor die telefonische Möglichkeit, wenngleich die recht nervig ist, wegen der langen Zahlenkolonnen. Aber irgendeinen Zwang (und die entspr. Hinweise darauf, z. B. schwarzer Desktop) wird's geben.
 
@ox_eye: Win 8 wird dich "Dumm und Dämlich" nerven das es nicht Online ist. Win 8 ist ein reines Cloud und Tablet OS.
 
@jezu: Blödsinn. Wenn du es primär als normales Windows für deine gewohnten Programme nutzen willst, kannst du genau das auch tun. Aber wenigstens einmal aktivieren musst du es schon, das stimmt, war aber ja bei den vorherigen Windows-Versionen nicht anders.
 
@DON666: Dann hast du dich noch nicht richtig mit Win 8 beschäftigt. Gerade die Beta 71-687 abgelegt und bestanden. In und auswendig mit diesem "Dreck" auseinander gesetzt. Und natürlich kannst du "normale" Programme damit ausführen womit es aber Quatsch wäre auf Win 8 zu wechseln. Nur Cloud sowie Tablet sind Argus für einen Wechsel zu dieser Windows Katastrophe.
 
Hallo die OTTO normalversion, kostet ja auch fast nichts mehr mann bedenke das die homepremium von win7 mehr als das dreifache anfangs gekostet hat..;
Jetzt streitet ihr euch hier über nen dämlichen key den mann nur ein einziges mal eingeben muss, dann nie wieder. Bei jedem Pc game muss mann das auch da meckert keiner ?
Probleme damit haben eh nur DIE leute die windows nicht Original gekauft haben, für alle anderen gibts doch ne Testvers zum DL, fals ihr vorm Kauf reinschnuppern wolt.
Egal wie sies machen, die leute werden nie zufrieden sein.
@news1704 mann muss sich nirgends registrieren, wenn mann die cloud net nutzen mag, auch nicht zum einlogen in windows so wie es anfangs gedacht war.
 
Heute bummle ich ein paar Überstunden ab und somit ist etwas Zeit. Ich habe eine Frage und bitte um eine vernünftige Antwort. Bei Microsoft kann man "TechNet-Abonnent" werden. Das Standard-Abo kostet 213,05 Euro. Was geschieht, wenn ich das mit meiner MasterCard kaufe? Erhalte ich dann noch am gleichen Tag Zugriff und kann z.B. "Windows 8 Pro" herunterladen? Oder vergehen einige Tage bis Wochen, bevor ich mein Abo nutzen kann? Bitte, nur wirklich brauchbare und sachliche Antworten geben.
 
@manja: Kann dir deine Frage zwar nicht beantworten, aber nur der Hinweis: Die Technet-Lizenzen darfst du nur zum Testen verwenden, nicht zum Normalgebrauch. Wenn du das vorhast, kannst du dir Win8 auch gleich aus anderen Quellen besorgen, bleibt sich dann egal.
 
@Dommix: Besten Dank für die klare Antwort. Damit hat sich das Abonnement für mich erledigt.
 
@Dommix: Wobei da natürlich "Testen" nicht eindeutig definiert ist, oder? Meines Wissens kann ich "meine" TechNet-Software selbst nutzen wie ich will, ich darf - natürlich - keinen der Keys an einen Dritten weitergeben, aber ansonsten ist das schon okay. Microsoft schreibt ja nicht irgendwie vor, "wie" der PC dann zu nutzen ist. Wäre mir jedenfalls neu, dass ich auf solch einem System z. B. keine Spiele installieren darf, oder es alle paar Tage neu aufsetzen muss o. ä. Sobald das einmal installiert ist, ist es wie jede Retail-Version im vollen Umfang freigeschaltet. Und da kommt auch keiner von Microsoft zu Hause vorbei und wirft mal eben einen Blick auf den PC ;) EDIT: Bin nämlich selbst am Überlegen, ob ich das machen sollte. Hätte hier 3 PCs, die ein Win 8 + Office 2013 gebrauchen könnten... Und ja, ich teste hier auch viel rum mit meinen Computern ;)
 
Ist doch prima, ihr habt mich geschafft. Der eine so, der andere nicht so. :-) Nun noch einmal die wichtige(!) Frage, erhalte ich gleich nach dem Kauf die Freischaltung? Es muss doch hier einen Experten geben, der Bescheid weiß. - Noch keine Antwort. Warum laßt ihr mich so hängen? :-(
 
Wenigstens einer, der mir anhand eines Minuszeichens mitteilt, dass er mich hängen läßt. Danke. Denn Ehrlichkeit liebe ich über alles.
 
Immerhin kommt diese blöde Abfrage schon zu Beginn der Installation und nicht erst am Ende wie bei so manchem Vorgänger... Trotzdem ist das nervig und Microsoft sollte sich langsam wirklich Gedanken darüber machen, ob sie damit nicht einige Nutzer vergraulen.
 
@noneofthem: NOCH mehr User ? Lass das nicht die Microsoft Aktienbesitzer bzw. Dividende Erwartenden hören *fg
 
@DerTigga: Hmm, der Blick auf die "Finanzen"-App von Windows 8 sagt mir gerade, dass die Microsoft-Akte wieder ein wenig gestiegen ist...
 
@DON666: Ich meinte das auch keineswegs kurzfristig oder gar tagesaktuell, sondern über die nächsten Monate bzw. bis kurz nach Veröffentlichung der ersten Verkaufszahlen von Win 8 ;-)
 
@noneofthem: XP, Vista und 7 waren gegen Windows 8 noch recht teuer, auf jeden Fall mal die Vollversionen (die wohl kaum jemand gekauft hat) für mehrere hundert Euro, und auch die SystemBuilder-Versionen wurden ja nicht gerade verschenkt, 7 Pro SysBuilder kostete anfangs ~ 130,- EUR. Bei Windows 8 werden diese Art von Lizensierungsunterschieden ja nicht mehr getroffen (von der Enterprise-Version mal abgesehen). Dafür kommt Windows 8 im Vergleich zu früher so richtig günstig daher, 40,- Piepen für's Update (sogar von XP aus) und 60,- EUR für die Vollversion sind für ein mehrjährig nutzbares System wirklich nicht viel. Dafür muß man halt sofort den Schlüssel eingeben (und danach wahrscheinlich sehr bald aktivieren), anstatt später in Ruhe den DAZ-Loader anzuwerfen ;-). Und die Nutzervergraulung sehe ich kaum, immerhin ist das ein Prozedere (also die Schlüsseleingabe), die einem heutzutage jedes kommerzielle Programm bei der Installation abverlangt. Ich finde das daher recht unproblematisch. Wenn ich den Datenträger (gleichgültig, ob nun DVD, USB oder ISO über Netz/PXE) einlege, kann ich doch auch den dämlichen Schlüssel parat haben.
 
hat einer eine idee wie ich den store in der windows to go version freischalten kann?
 
Das mit den 95% Vorinstallationen bezweifle ich massiv. Denn darin sind auch viele Retailversionen enthalten, die ohne Rechner verkauft wurden. Ich habe seit XP immer nur diese Versionen gekauft und damit meine Rechner auf die aktuelle Windows Version gebracht. Sie sind bei gleichem Umfang (bis auf den Support durch MS) wesentlich preiswerter. Da viele andere das auch so gemacht haben bisher kann man keinesfalls annehmen, dass 95% der Windowsversionen zusammen mit einem echner verkauft wurden. Windows 8 allerdings wird nicht den Weg auf irgend einen meiner Rechner finden, egal aus welcher Quelle.
 
@chronos42: du verwechselst "Retail" mit "OEM". Du hast preiswerte OEM Pakete gekauft, wo es keinen Support durch Microsoft gibt. "Retail" sind die schicken Boxen für richtig viel Geld mit 32- und 64-bit DVD in einem Paket und je nach Edition mehreren kostenlosen Supportanfragen. Und ja, die Mehrzahl der OEM Pakete wird trotzdem mit einem PC zusammen verkauft. Die Anzahl der einzelnen Verkäufe ist im Vergleich zur Gesamtmenge minimal.
 
@der_ingo:

Jup hat Er wohl, seine aussage niemals dieses Crap Win8 zu nutzen hingegen Teile ich zu 100% mit ihm!

mfg
 
@Hagal: ich hab ein Tablet und da bin ich ziemlich begeistert. Jedes bisherige Windows war auf so einem Gerät grausig zu bedienen. Auch hängt ein PC am großen Fernseher und dient als Video-Spieler. Jetzt kann ich darauf auch mal E-Mails lesen oder bequem kleine Spiele spielen. Das ist auch schon eine nicht zu verachtende Sache. Auf dem normalen PC oder Notebook bin ich aber auch noch extrem skeptisch. "Nie" ist sicherlich das falsche Wort, aber momentan fühle ich mich da mit Windows 7 erheblich wohler.
 
Es wird dann bestimmt wieder ein Tool wie nLite kommen, mit dem man dann eigene ISO's erstellen und die Keyeingabe automatisieren kann.
 
@miranda: Sicherer und vor allen Dingen von Microsoft offiziell supportet ist die Nutzung des WAIK. Das WAIK macht zunächst viel Arbeit bzw. benötigt Einarbeitung. Aber ein perfekt eingerichtetes Mustersystem zu "WAIKen" (also Sysprep + imagex), macht riesigen Spaß, wenn man danach mit einer DVD/USB-Stick belohnt wird, wo das System, alle aktuellen Patches, alle gewünschten Programme, viele gewünschte Einstellungen und, falls benötigt, eine ganze Horde von Treibern enthalten ist. Und die Programme können im Musterrechner alle ganz normal installiert werden, man braucht keine Setup-Schalter oder -Parameter für die ganzen unterschiedlichen Installer. Ich hoffe sehr, daß Microsoft auch für Windows 8/Server 2012 wieder ein WAIK veröffentlicht (wenn's das nicht sogar schon gibt).
 
@departure: WAIK 2.0 soll mit Win 8 funktionieren.
 
@miranda: O.K., Danke.
 
@departure: Jaja und bis man soein Medium fertig gefrickelt hat, hab ich schon 50 mal Win8 installiert... Für Admins die mehr als 100 Rechner betreuen ist das wohl sehr genial, aber für den Heimverbraucher auch wenn technisch versiert eigentlich nur ne unnötige Zeitverschwendung, da man so oft wohl auch wieder nicht das System komplett neu aufsetzt. Und selbst wenn man dann nach 6 Monaten neu aufsetzt sind von faste allen enthaltenen Programme schon wieder Updates nötig.... Was hat's also gebracht...
 
@bowflow: Ich bin im WAIK ziemlich gut eingearbeitet. Ich hab' das "perfekte" Image in ca. 4 Stunden fertig. In der Tat ist so ein Image evtl. am nächsten Tag schon veraltet, trotzdem behält es den Vorteil, daß alle Treiber und viele Updates für Windows und Office schon drin sind, vor allem auch solche ärgerlich großen Brocken wie .NET-Framework, die ansonsten immer ewig zum Nachinstallieren brauchen. Auch wenn das Image nach einiger Zeit schon in manchen Teilen veraltet ist, sind die Arbeiten beim Neuaufsetzen eines Rechners auf Basis eines solchen Images deutlich geringer, als wenn bei Null angefangen werden muß. In der "Herstellungszeit" eines WAIK-Images hast Du defintiv keine 3 Rechner manuell neu aufgesetzt. Und schon gar keine 50.
 
Ist total off topic, aber nachdem ich hier überall "app" gelesen hab, kann ich einfach nicht anders: Wie nennt ein Schwabe eine kleine App? "Apple" muahahaha :D Wers nicht lustig findet, kann ja wieder in den Keller gehen :P
 
Um die Festplatte zu formatieren muss man beim Windows 8 Setup den Key vorher eingeben. Unpraktisch.
 
@xcore7: Überleg doch mal: Du hast ein laufendes Windows-7-System, das du auf Windows 8 upgraden willst, und zwar in der Brutalvariante (komplett neu, mit Formatierung). Dann schmeißt du das Setup an, und irgendwann nach der Formatierung und der Übertragung des neuen Systems merkst du, dass dein Hund den Zettel mit dem Key gefressen hat, und du stehst erst mal völlig ohne System da. Und eingeben musst du den doch irgendwann sowieso, also was soll's?
 
@DON666: ich hatte es genauso dumm. Eine falsche Einstellung im BIOS, weswegen die Installation die Platte zwar erkannte, aber nicht drauf installieren wollte. Merkt man halt erst nach Eingabe des Keys und bis man das Problem beseitigt hat, braucht man ein paar Versuche und muss jedes ver§"%§$% Mal wieder den Key neu eingeben. Fassen wir es doch so zusammen: dass Microsoft dort den Key zwangsläufig wissen will ist dämlich, bei Windows 7 mit der optionalen Variante war es besser.
 
Ohne Worte. Ich weiß nicht was MS sich dabei denkt. Glauben die tatsächlich etwas richtig tolles rausgebracht zu haben. Ein Haufen Nichts, das für den Desktopeinsatz ungeeignet ist.
 
@Laika: Wie krieg ich das dann bloß hin, es einfach auf meinem PC zu benutzen? *kopfkratz*
 
@DON666: Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit, das geht alles so gut und intuitiv *grübel*
 
was ein scheiß -.- hab es ab vista beim notebookinstallieren geliebt den Key nicht sofort eingeben zu müssen (das drehen von notebooks im betrieb ist ja nicht unbedingt gesund)
 
Microsft rechnet bei Vorinstallationen vermutlich die ganzen Volumenlizenzen für Firmenkunden mit ein - was aber so nicht stimmt.

Man kann Windows8/Server2012 nun auch über das Volumenlizenzprogramm herunterladen, nur gibt es keinen Key. Sehr sinnlos :)
 
Microsoft hat das schon richtig erkannt, es gibt auch Kunden die Win8 nichteinmal 30 Tage auf Ihrem System haben wollen!
 
Einfach wieder eine neue Gängelung des Kunden.
Wie oft hat meinbei der Neuinstallation den Key nicht griffbereit, da er auf der Geräteunterseite klebt, irgendwo weggeräumt ist, oder zur Reparatur bei einem exteren Techniker einfach vergessen wurde.
Danke Microsoft!
 
@AWolf: Oder man hat den Key eben auf dem Computer den man gerade neu installieren muss (weil Platte abgeraucht oder sonst was) gespeichert und kommt dann eben nicht dran. Wer bitte hat schon noch nen Key auf Papier gedruckt? Ich seit Jahren nicht mehr...
 
@bowflow: Tja, Windows 8 ist eben ein Rückschritt - in jederlei Hinsicht.
 
wenn sie nicht 30 Tage wollen, warum auch immer ok, aber wenigstens 1 Tag hätte schon gereicht, damit man z.B. seinen Key überhaupt bei MSDN etc. erneut abfragen kann..... Das ist einfach sauumständlich!
 
Frage: Kann man nicht einfach irgendeinen key aus dem Netz nehmen um erstmal zu installieren. (wann überprüft ms den key genau? Kann man vielleicht ein paar Tage auch mit ungültigem key surfen?). und dann ersetzt man diesen eben mit dem eigenen und aktiviert.... Geht das?
 
@bowflow: Gute Frage, aber auch eine sehr gute Idee. Einziges Problem: Woher den "irgendeinen Key" nehmen. Ansonsten, wie gesagt, eine gute Idee, so einen Temp-Key, der erstmal nicht online abgefragt wird, zu nehmen. Andererseits: Wenn ich den Datenträger (DVD/USB/PXE) einlege, hab' ich doch normalerweise auch den Key parat.
 
Ich fand es sehr angenehm den Produkt-Key erst nach der Installation eingeben zu müssen. bzw. mal eben einen Client in der Domäne so testen zu können. Außerdem war es angenehm den Key später aus einer Textdatei einfügen zu können, ohne zeitaufwändig die einzelnen Ziffern und Buchstaben einzutippen. Finde ich auch bei Office 2010 ganz toll, da es jetzt nur noch ein Eingabefeld ist. Da ich Windows 8 aber eh überspringe und bei Windows 7 bleibe geht mir die Sache direkt gesagt am Arsch vorbei.
 
@Memfis: genau so ist es! dem ist nichts hinzuzufügen..
 
@Memfis: Ich fand es sehr angenehm überhaupt keinen Produkt-Key eingeben zu müssen. Dabei handelte es sich aber um keine Windows-Schwarzkopie, sondern um eine der vielen frei verfügbaren Linux-Distributionen.
 
noch ein weiterer Rückschritt - Danke Microsoft! :-(
 
Wer installiert alle 30 Tage Windows neu?
Ich finde es schade, mit der Karrenzzeit, aber was passiert wenn man offline immer den gleichen Key für 100 PC-Installationen eingibt? Oder ist eine sofortige Onlineverbindung notwendig?
 
Ichh werde mir kein Windows 8 zulegen, den es fiel Negativ auf. Da betreibe ich lieber weiterhin Windows 7 auf mein rechner.
 
nicht überspringbar, dass ich nicht lache. auch jetzt wird kleinweich® eine unbeaufsichtigte version anbieten. als ob ich als admin nun ständig vor 2000 pcs sitzen muss bei neuinstallationen...
 
@Bobbie25: Ja, das denke ich auch. Ist in großen Umgebungen auch gar nicht anders denkbar. Allerdings wird's sowas nur für EA-Kunden oder Volumen-Kunden geben und vermutlich nur bei der Enterprise-Version funktionieren.
 
Komisch... als ich Win8 (aus dem Technet) installierte, musste ich nichts eingeben Oo
 
@KJackYo: Endlich einer mit TechNet-Abo. Ich fragte hier schon intensiv nach, ob jemand weiß, ob man nach dem Kauf auch gleich die Freischaltung erhält. Ich denke dabei an TechNet Standard. Über eine Antwort würde ich mich freuen.
 
DEMNÄCHST in Spanien:

Während in Villariba Ubuntu 12.10 schon installiert wird, wird in Villabacho noch der Produkt-Key für Windows 8 gesucht.
 
@Atalanttore: Bei jeder kleinen Nachricht zu Windows 8 kriegen die Linuxer gleich Oberwasser, es ist herrlich. Problem bleibt, daß prozentual so gut wie niemand das ach so tolle Linux (gleichgültig, in welcher Distribution) auch nur geschenkt haben will. Aber am 01. Januar 2013 wird erneut, wie jedes Jahr seit vielen Jahren, das Jahr des Durchbruchs von Linux auf dem klassischen Desktoprechner ausgerufen. Und dann wieder am 01. Januar 2014. Und am .. und am ...
 
Gibt es auf der Windows 8 DVD eigentlich noch die Datei \sources\products.ini?
 
Also eigentlich alles wie gehabt ... also wie vor Windows 7
 
DAZ ist schon dran... mehr muss ich wohl nicht sagen.
 
Die Key eingabe ist ja in dem Fall wohl nur dafür da, damit die richtige Edition installiert wird, also Core oder Professional.
Wenn man im Sources Ordner ne Datei "ei.cfg" erstellt, damit zb nur die Professional installiert werden kann, dann wird man nicht nach dem Key gefragt. Man kann natürlich auch die Edition in der ei.cfg weglassen, dann kann man auswählen welche man installieren will, und wird ebenfalls nicht nach einem Key gefragt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles