Windows 8: Preview der Skype-App durchgesickert

Eine der wohl wichtigsten Anwendungen für die neue (Ex-Metro)Oberfläche von Windows 8 ist mit Sicherheit Skype: Die Kommunikationsanwendung ist beliebt wie kaum eine andere und gehört obendrauf Microsoft. Nun kann man einen ersten Einblick in die ... mehr... Windows 8, App, Skype Windows 8, App, Skype

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das design gefällt mir ja mal üüberhaupt nicht.
 
@Siew: Zu viele schwarze Balken drin, stimmt's? :P ;)
 
@Knarzi: stimmt doch.. wie soll man damit arbeiten?! man erkennt ja nichtmal seinen eigenen usernamen :D
 
metropalypse
 
Juchu, wieder wird eine Anwendung ohne Verstand auf Vollbild aufgeblasen, die bisher in einem schmalen Fenster an der Seite läuft, damit man auf dem Rest des Bildschirms noch andere Dinge erledigen kann. Es ist so absurd, wir haben 2012, Mehrkernprozessoren und riesige Arbeitsspeicher und Microsoft bringt eine Oberfläche, mit der man nicht mehr vernünftig mit mehreren Anwendungen gleichzeitig arbeiten kann.
 
@TiKu: Dann pack sie dir doch einfach an der Rand, statt sie im Vollbild zu nutzen.
 
@TiKu: Immer die selbe Laier. Skype wirst du auf deinem Desktop auch weiterhin wie bisher am Rand des Bildschirms nutzen können also was soll die Aufregung. Es hat doch niemand behauptet das Skype oder andere Anwendungen nicht mehr in der Desktop Version erscheinen. Sogar in Metro wirst du mit der 33/66 Aufteilung Skype neben einer anderen Anwedung nutzen können. Verstehe die Aufregung mal wieder nicht. Auf einem 10Zoll Tablet mit Touch Bedienung kannst du nunmal kein Fenster bedienen das nur eine schmale Leiste des Bildschirms einnimmt wie Skype auf dem Desktop da ist der Vollbildmodus genau das richtige.
 
@paris: Es gibt keine richtig 1 zu 2-Aufteilung. Die hat man nur in 1376x768. Ansonsten hat die leiste immer die Breite von ca 460 px.. Auf nem Full-HD also eher 1 zu 4.
 
@paris: Erstens wird Windows 8 auch als Desktop-System vermarktet, also komm mir nicht mit 10Zoll-Tablets. Zweitens ist das was man bei Metro unter Mehr-Fenster-Betrieb versteht (besagte 33/66-Aufteilung von 2 Anwendungen) nichts weiter als ein schlechter Witz. Drittens betrachtet Microsoft den klassischen Desktop offensichtlich als Altlast. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich mag es nicht sonderlich, wenn ich mangels Alternative Dinge nutzen muss, die aufs Abstellgleis geschoben wurden.
 
@TiKu: auf dem Desktop hast du den Desktop-Client von Skype. Das ist die "Modern-UI"-Oberfläche.
 
@TiKu: "Drittens betrachtet Microsoft den klassischen Desktop offensichtlich als Altlast." Wie kommst du auf diese Idee?
 
@witek: Der klassische Desktop wurde an einigen Stellen kastriert, er wurde mit Metro-Elementen verunstaltet, Microsoft pusht Metro extrem und verliert über den klassischen Desktop praktisch kein Wort, bei den neuen Entwicklerwerkzeugen (und daran merkt man es am deutlichsten) spielt auch Metro die Hauptrolle. Und nebenbei merkt man es auch an solchen Stilblüten, dass auf dem klassischen Desktop auf einem Desktop-Rechner ohne Touchscreen immer wieder mal Formulierungen zu finden sind wie "Tippen Sie hier..."
 
@TiKu: "kastriert"... damit ist vermutlich das Fehlen des Start-Menüs/Knopfes gemeint. Ich persönlich finde, dass der das am meisten und zu Unrecht glorifizierte Feature überhaupt ist (aber dazu später und an anderer Stelle mehr). Microsoft pusht Metro? Ja, warum nicht? Sollen sie explizit den Desktop bewerben ("Der Desktop: Wo man alles machen und installieren kann wie bei Windows 7"). Dass mit den Formulierungen klingt zudem jetzt auch ein wenig nach "Ich bin beleidigt, weil mir als Desktop-Nutzer nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wird..."
 
@TiKu: Wo wurde der Desktop kastriert? Es ist immer noch der Gleiche wie vorher auch. Da hat sich nichts geändert. Warum soll MS ein Wort über den Desktop verlieren, wenn sich nichts geändert hat? Und das Zusammenspiel von Mobile-Oberfläche und Desktop in einem System funktioniert mit Win 8 perfekt.
 
@TiKu: Wie schon gesagt Metro und Metro Apps bekommen doch nur so viel Aufmerksamkeit weil sie jetzt eben "das neue" in Win8 sind. Ist es jetzt so schlimm ob da steht "Klicken oder tippen sie hier"? Also bitte.... Hätte MS ein extra TabletOS gebaut wären die Kritiker auch gleich wieder da gewesen nach dem Motto: MS schafft es nicht "alles aus einem Guss anzubieten" etc.
 
@miranda: Er wurde z.B. kastriert, indem der Startbutton entfernt wurde und Hot Corners eingeführt wurden, die einfach nur lästig sind, insbesondere wenn man das System in einer VM betreibt, was am Desktop nicht soo ungewöhnlich ist.
"Und das Zusammenspiel von Mobile-Oberfläche und Desktop in einem System funktioniert mit Win 8 perfekt." Eben nicht! Es fühlt sich an wie zwei verschiedene Welten und z.B. der metrofizierte Autorun-Dialog für CDs hebt sich optisch kaum vom Explorer im Hintergrund ab, sodass man Mühe hat zu erkennen, wo der Dialog anfängt und wo er aufhört.
 
@TiKu: Ich vermisse den Startbutton nicht, da ich ihn nie benutzt habe. Den hätte MS schon viel eher entfernen sollen, der hat einfach nur gestört und war überflüssig.
 
@miranda: Das ist Deine Meinung. Ich nutze ihn sehr häufig.
 
@TiKu: Ich finde es einfacher auf den Desktop Ordner mit verschiedenen Bezeichnungen wie z. B. Office, Spiele, Grafik etc. anzulegen und dann Programmverknüpfungen dort hinein zu verschieben als das ganze über das Startmenü zu machen. Das geht erstens schneller und ist zweitens viel übrersichtlicher.
 
@miranda: Ich nutze den Startbutton ebenso häufig. Und ich muss mich TiKu völlig anschließen. Der Desktop ist auf einem normalen PC nicht schön. Hot Corners braucht man nicht auf einem PC, die braucht man auf einem Tablet. Genauso wie manche Dialoge / Einstellungen, z.B. beim Klick auf das Netzwerk-Symbol in der Taskleiste wird nicht ein kleines ausreichendes Menü gezeigt, sondern es fährt eine fette platzverschwendende und Designteschnisch nicht zum desktop-passende Leiste raus. Ihr könnt euch euer Metro so schön reden wie ihr wollt, aber was TiKu sagt ist fakt. Riesige Schaltflächen und Leisten braucht man nicht auf einem 24".
 
@TiKu: Das wird auch als Desktopsystem vermarktet? Und ich wundere mich, was ich mit dem Desktop machen soll.
 
@TiKu: Ich glaube das verstehen immernoch sehr viele Leute einfach falsch. Metro bekommt nur so viel Aufmerksamkeit weil es eben "neu" ist. Der Desktop spielt mit nichten eine untergeordnete Rolle oder ist eine Altlast. Du kannst auf deinem Desktop PC nach wie vor den Desktop nutzen und auch Skype und alle anderen Programme in der Desktop Version. Ich glaube wir sind uns einig das sich die Bedürfnisse/Bedienkonzepte von Tablets und Desktop PCs unterscheiden. Windows8 hat Lösungen für beides. Wenn du dann auf nem Tablet Desktop-Apps nutzt und dich beschwerst das sie nicht optimal zu bedienen sind oder andersrum - selbst schuld!
 
@paris: 33/66 ist doch am Desktop-PC trotzdem Platzvergeudung zur x-ten Potenz! Die Welt besteht nicht nur aus hippen Tabett-Nutzern. Und warten wirs ab, wie lange die Doppelgleisigkeit bei den diversen Anwendungen von den Entwicklern aufrechterhalten wird. Die Kleinen können sich das sicher nicht auf Dauer leisten. Irgendwann heist es nur noch, friss Metro, mein Vogel, oder stirb. Hoffen wir, dass Metro am Desktop vorher eingeht (für das Tablett ist das Konzept ja OK).
 
@Heimwerkerkönig: Anwendungen müssen doch so oder so für Desktop und Tablets gebaut werden da das Nutzerverhalten einfach ein ganz anderes ist. Das müssen die Hersteller sowieso schon machen und tun es doch auch schon. Deiner Logik nach sollte man also lieber den Tabletmarkt komplett ignorieren nur das Drittentwickler weniger Versionen ihrer Software anbieten müssen....?
 
@TiKu: Jetzt nimmst du mal ein Tablet und sagst mir, wo da ein überdimensionierter Prozessor und riesiger Arbeitsspeicher hockt.
 
@TiKu: Genau, auf einem Tablet benötige ich eine Fenter-orientierte Oberfläche mit winzigen Schaltflächen, um super produktiv mit den Fingern mehrere unoptimierte Desktop-Anwendungen bedienen zu können. Dir nimmt weder jemand die normale Skype-Anwendung weg, noch zwingt Dich die Tablet-Variante zu verwenden. Wenn es Dir Freude bereitet kannst Du ja mal den Desktop auf einem Tablet ausprobieren. Macht sicher viel Spaß...
 
@Kirill, @davidsung: Was interessieren mich als Desktop-Nutzer die Nöte der Tablet-Nutzer? Keiner hat Microsoft gezwungen, mit 1 System beide Märkte zu bedienen.
 
Das ist die hässlichste App-Oberfläche die ich bisher gesehen habe. Man hat das Gefühl das der Monitor auf 320*200 geschrumpft ist. Skype war vor MS-Kauf deshalb so toll weil es sich so platzsparend an die Seite des Systems eingenistet hat und kein Schwein gestört hat und jetzt? Soll ich jedesmal erst auf Metro gehen dann diesen Vollbilddreck starten wovon ich schon eh Augenkrebs kriege um dann ein Kontakt anzurufen? Das ist wahrlich kontraproduktiv ohne Ende. Davon abgesehen ist das Design grauenvoll. Diese Vollbildanwendungen unter Win8 sind wirklich ein Rückschritt in die Zeiten von Windows 1.0. Da sieht selbst Windows 3.1 wie ein Designwunder dagegen aus. Super Microsoft!
 
@joe2075: Du hast kapiert, dass du auf dem Desktop weiterhin das normale Skype nutzen solltest. Ja [ ] Nein [x]
 
@DON666: nöö..Warum zum Teufel soll man 2 Versionen von Skype auf einem Desktopsystem installieren?
 
@joe2075: das kann man auch mit einer Anwendung abdecken
 
@joe2075: Warum zwei Versionen? Welche gefällt dir besser, die Desktop-Variante wie du sie jetzt kennst oder die Metro-App? Die Desktop-App? Dann installierst du diese und nutzt alles wie gewohnt.
 
@joe2075: Wer sagt, dass du es SOLLST? Du KANNST dir aussuchen was dir wo lieber ist. Eine Möglichkeit ist ungleich einem Zwang. So ein konstruierter Unsinn von dir. ;)
 
@joe2075: Du sollst keine zwei Versionen installieren du sollst entscheiden ob du an nem Desktop sitzt und dir dann die Desktop Version installieren oder an einem kleineren Bildschirm (Tablet) dann die Metro Version. Dein PC wird sich nicht über nacht in ein Tablet verwandeln und wieder zurück das beide Versionen für dich nötig wären...
 
@joe2075: Jetzt kommt gleich wieder ein Metroversteher, der dir erklären wird, dass du keine Ahnung hast, an Altem festhalten willst und nicht bereit bist, was Neues zu lernen und Metro das beste, übersichtlichste und am einfachten zu bedienende ist, was jemals entwickelt wurde. Mal sehen, wie lange es dauert, die Zeit läuft...

Und, liebe Metroversteher, bevor ihr antwortet, seid euch über eines im Klaren: Metro auf dem Desktop gibt es nur, weil die MS Marketingabteilung mit aller Gewalt die User dazu zwingen möchte, den Kachelquatsch zu benutzen, um ihre mobilen Versionen bekannter zu machen. Irgend einen Sinn ergibt das auf einem Desktoprechner nicht. Aber so etwas stört euch ja nicht. Also los jetzt, Metro ist das beste und wir Kritiker sind alle doof, weil....
 
@chronos42: Naja ich sehe das etwas 2 seitig. Für mich selber der mit Windows x.x aufgewachsen ist, ist es einfach nur Müll.
Aber wenn ich so meinen Vater sehe der eine Erklärung von dem Wort "Doppelklick" braucht ist das evtl. nicht schlecht. Was ich damit sagen möchte ist das die Anwendung wahrscheinlich wesentlich leichter ist ohne das es andere "ablenker" gibt.
 
@Child85: Das hast du schön umschrieben. Mit anderen Worten wildert MS jetzt in Apples Revier. ;)
 
@chronos42: Die Philosophie, die hinter Metro steckt, ist die, dass man, auch wenn man auf dem Desktop mehrere Fenster geöffnet hat, eh nur maximal zwei Fenster parallel und produktiv bedienen kann. Ein Umschalten zwischen den verschiedenen Apps geht genauso einfach wie auf dem Desktop. Ich weiß auch noch nicht, wie ich letztendlich mit Metro umgehen werde (ein besseres Startmenü ist es jedenfalls schon mal), aber es im Vorfeld so niederzumachen, ist einfach nur lächerlich. Warum können Leute wie Du nicht einfach mal Neuerungen auf euch zukommen lassen? Microsoft hat einen krassen Schnitt gemacht, das ist denen durchaus bewußt, jedoch passt das Gesamtkonzept und sie verfolgen damit eine klare, konsequente Linie. Vielleicht wird Metro auf Desktop-Systemen übelst floppen ( was ich mir zwar nicht vorstellen kann), dann wird MS schon wieder rausnehmen, falls genügend Druck da ist. Vor allem, dass ihr den Erfolg oder Misserfolg dieses Systems allein am Metrodesign festmacht, will mir nicht in den Schädel, hat sich doch unter der Haube so viel getan. Das System ist so dermaßen performant geworden, dass einem fast schon schwindelig wird. Ich würde es sogar benutzen, falls es nur ein festes rosa Farbschema mit lila Punkten gäbe...
 
@doubledown: "Die Philosophie, die hinter Metro steckt, ist die, dass man, auch wenn man auf dem Desktop mehrere Fenster geöffnet hat, eh nur maximal zwei Fenster parallel und produktiv bedienen kann." Das ist eine Fehlannahme.
 
@doubledown: Gibt nunmal Menschen die was von Design verstehen und sich nicht jeden Müll mit angucken und nutzen möchten. Was ist daran schwer zu verstehen?
 
@chronos42: Mir gefällt Windows 8, ich werde es jetzt aber nicht verfechten, weil du es sowieso nicht verstehen würdest.
 
Alle meine Versuche Win8 auf meinen Desktops zu testen wurden von der Preview mit dem neuen BSOD quittiert und auf meinem Notebook war die Performance unterirdisch, vielleicht hat sich das ja inzwischen gegeben. So wie ich das aber in den kurzen Tests verstanden habe ist man sowohl auf Desktops, als auch auf Tablets gezwungen zumindest gelegentlich die andere GUI zu nutzen. Deswegen frage ich mich ob es auch weiterhin ein Programm sein wird, welches mehrere GUIs bedienen kann, oder ob es sich um getrennte Programme handeln wird.

Edit: Und kann mir mal einer sagen was die ganzen Minus sollen?
 
@Johnny Cache: Auf meinem Desktop lief's reibungslos (auch wenn irgendein Metro-Spiel mit der integrierten Grafik nich flüssig lief, aber die war schon immer ein Flaschenhals und mit meiner neuen GraKa lief's super), mein Notebook will ich net mit Win8 bespielen, da ich schon mit 7 Performance-Mäßig unzufrieden bin (Ich schieb's auf die Festplatte oder den IDE-Controller des Mainboards, eine von den beiden ist SEHR langsam) und daher dadrauf Ubuntu habe.
Bei meinem Desktop würde ich aber trotzdem nicht umsteigen, weil Windows 8 im Grunde "nur" Windows 7 Tablet PC Edition ist (Oder "Windows 7 for Touch Computing", um mal einen 3.x-er Begriff in abgewandelter Form wiederzubeleben ;) )
 
@Johnny Cache: War bei mir auch so, ich habe gestern die final draufgepackt und es läuft alles und ist so geschmeidig. dass ich mit größter Wahrscheinlichkeit nicht wieder zu 7 zurückgehe, besonders, da auch alle Programme ohne Probleme liefen. Ein Test ist es wert ... und dan rückspielbarer Sicherungen auch kein Thema ...
 
@JoePhi: Ich werd es die Tage wenn ich meine neue SSD bekomme sicher auch noch mal testen, aber zur Zeit bin ich immer noch sehr skeptisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte